Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Möchte VMware 4.5 unter SuSE Linux 9.3 installieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 18.01.2005, 15:26

Möchte VMware 4.5 unter SuSE Linux 9.3 installieren

Beitragvon dzahner » 27.04.2005, 13:42

Hallo erstmal,

ich möchte auf meinem Notebook VMware 4.5 unter SuSE 9.3 installieren. Da ich beide Betriebssysteme (SuSE und WinXP) beruflich brauche und nicht ständig neu booten möchte kam mir VMware ganz gelegen. Aber nun ist die Frage, wie installiere ich das???

Ich habe die .rpm Datei mit dem Befehl 'rpm -Uhv VMware-<xxx>.rpm' installiert, aber es funktioniert nichts. Nach langem suchen in der ReadMe habe ich herausgefunden, das ich noch 'vmware-config.pl' ausführen muss. Das habe ich auch gemacht, bekomme aber immer eine Fehlermeldung, das ich einen C Compiler installieren soll. Nachdem ich das getan habe ging es ein bisschen weiter. Doch jetzt bekomme ich die Fehlermeldung, das ich das Verzeichnis der include Dateien festlegen soll.
Und jetzt blicke ich gar nicht mehr durch.

Wo ist dieses Verzeichnis???
Muss ich es selbst erstellen???

Wer kann mir da bitte schnellstmöglichst weiterhelfen?

Schöne Grüße und Danke im Vorraus

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 27.04.2005, 14:42

installier dir bitte die kernel-headers - wenn du die nicht findest (weil sie unter umständen auch c-headers heißen) kannst du dir alternativ auch die kompletten kernel-sourcen installieren. den installationspfad kannst du während der installation anzeigen lassen, bzw. dem rpm-packet entnehmen. es ist wichtig, das die versionsnummer der sourcen/headers genau mit der versionsnummer des kernels übereinstimmen! ich betone das, weil es in der vergangenheit bei suse mit dem yast-online-updater "you" diesbezüglich mehrfach probleme gab. außerdem brauchst du den any-to-any-patch von petr - den findest du hier (nimm den aktuellsten).

noch eine grundsätzliche anmerkung: wahrscheinlich ist bei deinem notebook windows-xp als betriebssystem ausgeliefert worden. einige hersteller stellen sich beim support tierisch an, wenn da nun ein anderes os auf der platte schlummert - deswegen meine empfehlung: nimm xp als host-system und suse als gast (das macht nebenbei die installation von vmware wesentlich einfacher). noch eine anmerkung: ich persönliche traue den rpm-packeten nicht und würde den tar-ball immer vorziehen (die notwendigkeit eines minimums an entwicklertools (gcc, make, ...) sowie des vorhandenseins der kernel-headers ist aber in jedem fall da - von der microsoft-als-host-lösung mal abgesehen).

mfg

looping


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste