Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VM Ware tools

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2005, 13:29
Wohnort: Freiburg

VM Ware tools

Beitragvon Maria_Freiburg » 10.03.2005, 14:09

Hallo, ich hab meine VM Ware unter WinXP prof. laufen, in der VMWare
läuft Linux9.1 und Win95, unter beiden Virtuellen Machinen habe ich die VMWare tools nicht installieren können, ich aktiviere den Menüpunkt und es passiert einfach nichts..??
Die Virtuell Linux9.1, kann im Kontrollzentrum max. Auflösung nur 400*600 einstellen, ein Kollege meinte wenn ich die VM Ware installiere funst das, weil die Grafikkarten Treiber dort installiert werden.
Hast du auch eine Meinung darüber?

LG Maria

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 10.03.2005, 15:44

Öhm Ähhhh

Linux 9.1 ? Nun benutze ich Linux fast 4 Jahre lang nur soweit sind wir nicht ;)

Es gibt diverse Hersteller die produzieren Betriebsysteme mit einem Linuxkern da wären SuSE, Redhat und Mandrake oder auch das Debianprojekt was eher was für höhere Ansprüche ist. Leute die sich ständig veräppeln lassen kaufen SuSE und denken die hätten ein Betriebsystem. Dumm ist halt der, der dummes tut

Nun zu den VMwaretools du must einige Entwicklungsprogramme wie gcc, g++, make, bison, binutils, usw sowie auch die Kernelquellen installieren. Danch klickst den schon bekannten Button mit den Vmwaretools. Es wird nun eine virtuelle CD zur Verfügung gestellt, diese mountest du im virtuellen Linux und entpackst den Inhalt nach z.B. /tmp, nun hienein in das Verzeichniss und das Installationsskript ausführen und die Software installieren. Die Installation ist geführt

Member
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2005, 13:29
Wohnort: Freiburg

Häää????? *verwirr*

Beitragvon Maria_Freiburg » 10.03.2005, 16:14

:?: :?: :?: :?: :? :( :o :o
Ich schätze du hast mich totaaal falsch verstanden, ich hab nicht unter Linux die VMWare. ....
Die VMWare läuft unter WinXP prof.... und die Virtuellen Machinen sind Linux und Win95, hab ich das wirklich richtig verstanden, dass ich jetzt wenn ich VMWare tool installieren will, dass das nicht unter WinXP (real) installiert wird, sondern unter VM Ware Virtuell Machine und zwar wenn Linux, dann im Kernel?? Soll das ein witz sein? Ich als Linux Einsteiger kann doch nicht, im Kernen etwas Programmieren.???
:o :shock: :?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.03.2005, 21:02

Nein - minimike hat dich nicht falsch verstanden.

Du musst deine Suse-VM starten - dann auf den Menupunkt 'tools install' klicken - dann in der VM eine CD mounten und ein Script ausfuehren.

Da du Suse verwendest - musst du sehr wahrscheinlich zuerst dafuer sorgen dass du ordentliche Kernelquellen hast - bei brauchbaren Distributionen ist das kein Thema aber Suse ist da etwas schlampig ....

Wenn du vielleicht mal ein Anfaenger-freudliches Linux in VMware probieren willst - besorg dir Mandrake 8.2 oder RedHat.

Ulli

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 10.03.2005, 22:08

Hallo,
ja so ist der professionelle weg. Wenn man aber sich nicht daran traut und deshalb Suse den Vorzug gegeben hatte, kann immer noch die Graphik-Karte so gewählt werden, dass es auch ohne vmware tools geht (wohl gemerkt: nicht läuft, nur geht).
Es reicht für gewöhnlich die VMWare Karte zu wählen in Suse (sowas sollte da vorhanden sein, wenn nicht, dann VESA kompatibel wählen). Bei Suse 9.2 kann man sich so ganz gewiss behelfen, für 9.1 sollte es aber auch möglich sein.
Grüße, Martin

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 11.03.2005, 16:17

Jetzt wird mal zitiert :lol: Looping hat das auch recht treffend beschrieben undich bin zu faul mich ständig zu wiederholen. Hier als Beispiel einer Knoppixinstallation

Looping hat geschrieben:die tools installieren sich nicht von selbst - wenn du auf [vmware tools installieren] klickst, wird lediglich ein cd-iso in das virtuelle cd-laufwerk eingelegt. den rest musst du händisch machen. im user manual gibt es dazu eine hervorragede englischsprachige anleitung: [user's manual] [creating a new virtual machine] [installing vmware-tools] [installing vmware-tools for linux-guests].

allerdings brauchst du die tools für knoppix nicht wirklich: knoppix hat das vmware-x-server modul und konfiguriert dieses mit sicherheit auch richtig. auf shared-folders solltest du verzichten - setzt lieber einen samba-server auf und nutze echte netzfreigaben.

mfg

looping
:lol: :lol:


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste