Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 23.02.2018, 16:07

Hallo,

habe ein Problem mit einem Gast in Workstation 10. Nach kurzer Zeit (da reichen schon eins, zwei Minuten) ohne irgendwelche Eingaben meinerseits friert die VM ein, so dass produktives Arbeiten danach nicht mehr möglich ist und selbst das Not-Herunterfahren des Gastes wird zur geduldigen Herausforderung.

Host: Windows 8.1 Pro 64-Bit, i5-5675R, 8GB RAM

Gast: Windows 7 Pro 64-Bit, 2 CPUs, 4 GB RAM, HAL: ACPI x64-based PC

Energiespar-Optionen sind bei beiden deaktiviert.
RAM-Aufteilung Hypervisor: insgesamt 6 GB, Fit all virtual machine memory into reserved host RAM

Da ich Anfänger bin, fehlt mir momentan der Plan den Gast 'zu reparieren'. Bräucht da Hilfe...

Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon rprengel » 23.02.2018, 17:30

Passiert das auch mit einem frisch aufgesetzten Win7?
Gruss

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 23.02.2018, 18:01

Jup.

VM wurde in WS10 installiert und außer Standardanwendungen (Office) nicht weiter 'modifiziert'. :(

King of the Hill
Beiträge: 12221
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Dayworker » 23.02.2018, 18:12

Du setzt ein von VMware offiziell in den nächsten Tagen nicht mehr supportetes Produkt ein. Veröffentlicht wurde WS10 am 2015/08/25 und der Support endet am 2018/02/25.
Deine Angabe "Workstation 10" ist mir zu ungenau, weil VMware einige Updates der 10er Reihe veröffentlichte. Welche Version läuft bei dir genau? Eventuell löst sich dein Problem bereits mit dem Einspielen der letzten 10er Version. Updates innerhalb derselben Reihe sind immer kostenlos. Du mußt dafür allerdings manuell tätig werden und das Update über deine Accountdaten auf der VMware-Seite runterladen. Der normale Weg in der Workstation über "Hilfe" und "Software Updates" liefert dir leider nur noch die Version 14 und das Update ist sowohl kostenpflichtig als auch nicht mit allen CPU-Generationen kompatibel.

Schraub doch testweise mal den RAM deines Gastes auf 2GB runter. In der VMware-Welt gilt die Devise: " Nur soviel wie nötig (vRAM, vCPU, vDISK) und nicht wie möglich. Die Einstellung "Fit all virtual machine memory into reserved host RAM" hilft erfahrungsgemäß bei allen WS-Versionen nach 6.5.4 nicht mehr im damaligen Umfang weiter. Entscheidender ist, daß "Double-Buffering" von vRAM als vmem-Datei im Gast-Ordner und dem virtuellen Arbeitsspeicher des Win-Hosts zu vermeiden. Ansonsten swappt sich der Hostdatenträger fast tot und der Gast lahmt ohne Ende.


Weshalb setzt du eigentlich noch auf Windows 8.1? Viele der dort aufgetretenen Probleme wurden in Win10 beseitigt, leider auch manche neue hinzugefügt. Deine Broadwell-CPU ist auch für das neuere Win-OS geeignet und zumindest bis zum Jahreswechsel war ein kostenloses Upgrade möglich.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 24.02.2018, 12:25

Vielen Dank für die Hilfe! Werd mal was davon probieren :)

King of the Hill
Beiträge: 12221
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Dayworker » 24.02.2018, 16:57

Das von mir genannte "Double-Buffering" läßt sich unter Windows als Host-OS damit verhindern:

Code: Alles auswählen

mainMem.useNamedFile = "FALSE"

Mit Linux als Host-OS tut es:

Code: Alles auswählen

mainMem.backing = "swap"

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 05.03.2018, 11:20

Nach etwas Rumprobieren und reichlich Beobachtungszeit:

Code: Alles auswählen

mainMem.useNamedFile = "FALSE"


hat enorm geholfen !! :grin: Vielen Dank für den Tip!

Habe auf einer Seite weitere Konfig-Einstellungen gefunden. Weiß jemand, was diese jeweils im Einzelnen bewirken / wann die sinnvoll oder sogar vielleicht unsinnig sind?

Konfigdatei Workstation --
prefvmx.useRecommendedLockedMemSize = "TRUE"

.vmx der VM --
sched.mem.pshare.enable = "FALSE"
MemTrimRate = "0"
MemAllowAutoScaleDown = "False"

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon irix » 05.03.2018, 12:37

Zwar schon extrem alt... aber evtl. noch gueltig bzw. evtl. hilft die Beschreibung. Ansonsten ist der Ulli da der Ansprechparter fuer die Seite.

http://sanbarrow.com/vmx/vmx-advanced.html

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12221
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Dayworker » 05.03.2018, 12:44

Die Optimierung der VMX-Einstellungen war in älteren Workstation-Versionen Gang und Gäbe. Spätestens seit der Version 8 funktionieren jedoch viele Settings nicht mehr oder erweisen sich sogar als kontraproduktiv. Leider gibt es weder dazu noch einen kompletten Überblick über alle Settings, viele wurden jedoch von continuum unter http://www.sanbarrow.com/vmx.html zusammengetragen. Eine dann leicht aktualisierte Version wurde per PHPmyFAQ unter http://faq.sanbarrow.com und http://faqde.sanbarrow.com realisiert. Beide sind inzwischen leider etwas eingeschlafen, weil sich bei VMware im Zuge des EW-Outsourcings der Desktopprodukte samt Kündigung derselben Mitarbeiter noch weit mehr verändert hat. Jede seitdem entstandene WS-Version wurde weitestgehend von einem anderen Team entwickelt und vorher funktionale Settings können im günstigsten Fall einfach ignoriert werden. Da die WS10 aber inzwischen auch aus dem Support gefallen ist, ist das Thema für VMware abgehakt und die EW geht ausschließlich in Richtung 64bit-only mit passenden Prozessoren. Wie bei Win10 müssen bei der WS14 die CPUs einige HW-Funktionen mitbringen.

Du kannst die von dir genannten Settings ja mal auf den 3 Seiten nachschlagen und ausprobieren. Aber versprich dir aufgrund dieser Ausgangssituation nicht zuviel davon.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 06.03.2018, 14:38

Vielen Dank für die Antworten und die Links.

Aber versprich dir aufgrund dieser Ausgangssituation nicht zuviel davon.


Ja, lese und probiere ich mal durch... Zumindest hat der obere Tip meine VM in einen arbeitsfähigen Zustand gebracht! Auch bei einer Stunde Leerlauf bringen dann darauf folgende Mausbewegungen, Programmstarts, etc. kein Einfrieren mehr und die Maschine läßt sich weiter gut bedienen. :)

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 06.03.2018, 15:29

Vielleicht gleich noch ein anderes Problem bei der Gelegenheit - auch alter Kram und daher wohl von geringerem allgemeinen Interesse, weshalb ich da nicht ein neues Thema aufmachen wollte:

Ein Rechner sollte verschrottet werden und vorher wurde das XP SP2 (32bit) mit dem Vmware Converter „gerettet“. Beim Start in der Workstation hängt die so erzeugte VM aber gefühlte 3 Stunden im Willkommensbildschirm. Danach läuft alles super.

Google bemüht - ein anderer User auf einer englischen Seite hatte das gleiche Problem mit seiner Converter-konvertierten XP-VM und Virtualbox… (Seine Frage wurde leider nie beantwortet)

Scheint also ein Converter-Fehler zu sein??

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon irix » 06.03.2018, 15:41

Das kann aber auch was anderes sein. Ich hatte einen Kunden welcher FSC/HP Clients hatte und alle Agents dieser Hersteller installiert. Nach einer Konvertierung brauchte das Windows Stunden zum Login. Wenn man vorher die Agents deinstalliert, Treiber entfernt und die Registry sauebert dann hatte man das Problem nicht.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 07.03.2018, 11:29

Sehr interessant, denn die ursprüngliche Kiste war auch ein FSC und hatte beim OS ein paar Sachen zusätzlich mit drauf, die ich einfach mal in der VM gelassen habe. Bisher...

Wenn es die Zeit erlaubt, mach ich mal einige Bastel-Experimente in diese Richtung.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11240
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon irix » 07.03.2018, 11:49

Mach vorher einen Snapshot der VM bevor du rum frickelsts.

Das Thema "remove hidden devices" gehoert auch zum aufraeumen dazu.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 11:32

Re: Workstation 10 Gast Freeze nach kurzer Zeit Leerlauf

Beitragvon Grent261 » 20.03.2018, 12:02

Das kann aber auch was anderes sein. Ich hatte einen Kunden welcher FSC/HP Clients hatte und alle Agents dieser Hersteller installiert.


Das war's tatsächlich!

Die XP-VM braucht jetzt, nach der 'Reinungsaktion' (Löschen zig unnötiger versteckter Laufwerke, Ändern des Startverhaltens von Diensten und Deinstallieren von PC-Herstellersoftware), ungefähr eine halbe Minute bis zum fertig geladenen Desktop.

Vielen Dank für die Hilfe :)


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast