Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Kein Internet nach Update auf Workstation 5

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2005, 00:06

Kein Internet nach Update auf Workstation 5

Beitragvon Virtuell » 23.02.2005, 00:16

Hallo,

ich habe ein Update von WS 4.52 auf 5 durchgeführt. Danach komme ich nicht mehr ins Internet. Zumindest mit dem Host nicht. Mit der VM habe ich es nicht versucht. Es gibt auch keine Fehlermeldung, außer, daß die DFÜ-Verbindung halt nicht aufgebaut werden kann.

Die WS 5 habe ich mit Build 12206 und 12544 getestet. Ich habe danach keine Deinstallation versucht, sondern ein Image aufgespielt.

Host: Windows XP SP2

Weiß jemand Rat?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 23.02.2005, 13:34

Die WS 5 habe ich mit Build 12206 und 12544 getestet. Ich habe danach keine Deinstallation versucht, sondern ein Image aufgespielt.


Ein Image wovon??????

Kurz gesagt - ich werde aus der Frage nicht schlau - wie ist denn der derzeitige Stand?
Hast du es schon mit dem Uninstaller aus der Knowledgebase probiert?

Member
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2005, 00:06

Beitragvon Virtuell » 23.02.2005, 13:50

Ich habe nicht versucht, WS 5 zu deinstallieren. Diesen Hinweis habe ich gegeben, damit mich niemand fragt, ob ich das versucht habe oder ob das funktioniert hat oder ob ich danach wieder ins Internet konnte.

Aber offenbar hätte ich das mit dem Image näher klären sollen. Gut, hole ich es nach: Norton Ghost! Ich hatte eine Sicherung meines Systems (Host!). Damit habe ich den alten Zustand wieder hergestellt. Ich habe also wieder WS 4.52 und das Internet geht.

Diese Prozedur habe ich zwei Mal durchlaufen. Zuerst vor einiger Zeit mit Build 12206 und jetzt kürzlich mit Build 12544. Für den zweiten Versuch mit dem neueren Build hatte ich also wieder die gleichen Startbedinnungen. Durch den Imageprozeß gab es keine Rückstände einer mißglückten Installation oder Deinstallation.

Was ich wissen will, ist also nicht, wie ich die Workstation 5 wieder weg kriege, sondern wie ich nach einem Update von Version 4.52 auf 5 weiter ins Internet komme. Zumindest für den Host ist das dann nämlich blockiert. Mit der VM habe ich es nicht versucht.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 23.02.2005, 14:53

Tja - wenn du WS 5 ordentlich installierst- aendert das nichts an bestehenden DFUE-Eintraegen. Es fehlen noch ein paar Teile des Puzzles - hast du McAfee 7 installiert?
Irgendwelche Firewalls?
Wie lauten die genauen Fehlermeldungen?
Hast du dieselben Einstellungen bezueglich VMware-bridge-protocoll wie vorher?
....

Member
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2005, 00:06

Beitragvon Virtuell » 23.02.2005, 15:36

wenn du WS 5 ordentlich installierst

Ich dachte, das geschieht automatisch. Ich habe nichts anderes gemacht, als die Setup.exe doppelt anzuklicken. WS 4.52 wurde dann automatisch de- und WS 5 automatisch installiert. Danach konnte ich keine DFÜ Verbindung mehr aufbauen.

Eine Fehlermeldung ist mir nicht aufgefallen. Lediglich, daß die Einwahl erneut versucht wird, so, als wäre der Provider nicht erreichbar oder als hätte ich das Modem nicht angeschlossen. Außerdem bietet der T-DSL Speedmanager automatisch einen Verbindungstest an, den ich aber nicht durchgeführt habe, weil ich zwar noch DSL aber kein T-DSL mehr habe.

Von McAfee ist nichts installiert und war es auch nie. Einen Virenwächter habe ich auch nicht. Meine Firewall ist Sygate 5.5.

Ob ich dieselben Einstellungen bezüglich VMware-bridge-protocoll habe wie vorher, habe ich nicht kontrolliert. Ich habe aber keine Einstellungen verändert, wenn, dann ist es durch den Setupprozeß automatisch passiert. Wenn ich WS 5 neu installiere, was ich ja gerne machen will, kann ich da mal nachschauen. Wo muß ich denn danach suchen? Bei den Netztwerkkarten? Dann noch wohl bei der, mit der der Host auf das Internet zugreift?!

Worauf kann/sollte ich bei/nach dem nächsten Versuch noch achten? Offenbar bin ich der Einzige mit diesem Problem?

Member
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2005, 00:06

Beitragvon Virtuell » 23.02.2005, 23:44

Ich habe es nun noch einmal versucht und die Workstation 5 ein drittes Mal installiert. Beim Versuch, danach eine DFÜ Verbindung aufzubauen, kommt diese Meldung

"Netzwerkprotokollverbindung wird überprüft"
"TCP/IP CP gemeldeter Fehler 2:
Das System kann die angegebene Datei nicht finden."


Vorher, mit WS 4.52, hatte ich beide VM Netzwerkkarten deaktiviert. Für mein DSL-Modem (LAN Verbindung) und die DFÜ Verbindung waren nur "Internetprotokoll (TCP/IP)" aktiviert. Alles hat funktioniert, also Internet mit Host und Gast.


Nach dem Update auf WS 5 sind die VM Netzwerkkarten wieder aktiviert, für mein DSL-Modem und die DFÜ Verbindung außerdem "VMware Bridged Protocol". auch wenn ich das wieder deaktiviere, bringt das nichts.

Ich habe noch versucht, über "Status der LAN Verbindung" eine Reparatur durchführen zu lassen über die Schaltfläche "Reparieren". Das kann nicht fertiggestellt werden, weil erneuern der IP-Adresse fehlschlägt.

Dann habe ich doch mal dem T-DSL Speedmanager mit dem Verbindungs- und Installationstest betraut. Er meldet:

"Es wurden fehlerhafte Bindungen für das Protokoll 'NetBios über TCP(IP) ' gefunden. Dies kann das Installieren von Netzwerkkomponenten über die DFÜ-Einwahl mit Fehler '2' verhindern. "

Ja, das war die Lösung! Der T-DSL Speedmanager hat es repariert. Jetzt geht es wieder!


Vor einiger Zeit bin ich von der Telekom und T-Online zu NetCologne gewechselt. NetCologne ist zwar wesentlich kundenorientierter und ich bezahle dort weniger Verwaltungswasserkopf, aber leider kann ich meine AVM FRITZ!Card DSL nicht mehr nutzen. Die ist aber immer noch eingebaut und installiert (für ISDN). Der T-DSL Speedmanager konnte nun gerade zwar den Fehler beheben, den Verbindungstest aber nicht zu Ende führen, weil er sich an der FITZ!Card festgebissen hat und nicht das Modem nutzen wollte.

Möglich, daß mein Problem nach dem Update der VM Workstation auch mit dieser Hardwarekonstellation zusammen hängt?


Eine andere Frage habe ich noch. Die gehört zwar nicht in dieses Forum, aber ich will sie doch mal stellen, weil sie mit der erwähnten Hardwarekonstellation zusammen hängt, und manchmal findet man eine lang ersehnte Lösung ja an unerwartetem Ort:

Hat jemand eine Idee, wie ich die FRITZ!Card DSL überreden kann, sich doch mit NetCologne zu verbinden???

Member
Beiträge: 103
Registriert: 08.02.2005, 09:08

Beitragvon hebalder » 25.02.2005, 09:01

Virtuell hat geschrieben:Vor einiger Zeit bin ich von der Telekom und T-Online zu NetCologne gewechselt. NetCologne ist zwar wesentlich kundenorientierter und ich bezahle dort weniger Verwaltungswasserkopf, aber leider kann ich meine AVM FRITZ!Card DSL nicht mehr nutzen

....

Eine andere Frage habe ich noch. Die gehört zwar nicht in dieses Forum, aber ich will sie doch mal stellen, weil sie mit der erwähnten Hardwarekonstellation zusammen hängt, und manchmal findet man eine lang ersehnte Lösung ja an unerwartetem Ort:

Hat jemand eine Idee, wie ich die FRITZ!Card DSL überreden kann, sich doch mit NetCologne zu verbinden???


Hallo,

also ich bin auch (seit Jahren) bei NetCologne und nutze die FRITZ!Card DSL problemlos (derzeit in Verbindung mit KEN!DSL, vorher mit FritzWeb).

cu
Hugo

Member
Beiträge: 16
Registriert: 23.02.2005, 00:06

Beitragvon Virtuell » 25.02.2005, 21:08

Hurra, es geht!

Als ich NetCologne neu hatte, dachte ich, ich müßte in FRITZ! Web DSL nur den neuen Provider einstellen, und alles würde gehen. Ich bekam aber keine Verbindung, und die DSL Diagnose in ADSL Watch meldete "Der Breitband-POP antwortet nicht (Timeout)".

Daraufhin habe ich bei NetCologne angerufen, und der Techniker hat steif und fest behauptet, es würde mit der FRITZ!Card nicht gehen, weil das Protokoll nicht stimmt und ich müsse mir das Modem abholen. Der Typ, der mir später das Modem gab, schien technisch recht versiert zu sein und behauptete ebenfalls, es ginge nicht.

Bevor ich mir das Modem abgeholt habe, habe ich noch bei AVM angerufen. Der Mitarbeiter an der Hotline sagte mir zuerst, es sei ihm nicht bekannt, daß es mit NetCologne nicht geht, dann hat er in der Datenbank aber doch den Hinweis gefunden, daß einige Stadt Carriern, wie zum Beispiel NetCologne und HansNet von der FRITZ!Card DSL nicht unterstützt werden, und zwar auch nicht von der neuen Karte Version 2.0. Er kannte aber auch nicht den Grund.

Du hast zwar nicht geschrieben, wie Du es gemacht hast, daß bei Dir geht, was nicht gehen darf, aber wenn es bei Dir funktioniert, mußte es das bei mir auch. Ich habe es also nachmals versucht. Zuerst mit dem gleichen Mißerfolg, aber dann habe ich im "Zubehör" den Einrichtungsassistent entdeckt, der automatisch gestartet wird, wenn man die Karte neu installiert. An den hatte ich gar nicht mehr gedacht, aber er hat geholfen!

Jetzt bin ich wieder glücklich, und den Eintrag im DFÜ Netzwerk habe ich schnell gelöscht.

DANKE! DANKE! DANKE!


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste