Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Vom Versuch IPCOP unter VMWare und Linux zu installieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2005, 12:54

Vom Versuch IPCOP unter VMWare und Linux zu installieren

Beitragvon hajue » 18.02.2005, 13:25

Hallo,
ich versuche gerade unter Suse 9.1(Kernel 2.6.5-7.9.5) und VMWare 4.5.2(Build 8848) einen IPCop zu installieren und habe dabei arge Netzwerkprobleme.

Die Probleme betrffen die Einrichtung des virtuellen Netzwerks.
Habe wie im c't-Artikel 2.2005 beschrieben eine VM mit drei Netzwerkkarten eingerichtet. Karte1 ist HostOnly, Karte2 Custom (vmnet2), Karte3 ist bridged.

Im Host-Rechner stecken zwei Netzwerkkarten.
eth0 = Realtek RT8139
eth1 = Micro-Star International VT6102 [Rhine-II] (on Board)

Für den IPCop in der VM, sowie für ein testweise in der VM installiertes W2k ist nur eine Netzwerkkarte sichtbar.

Die Netzwerkkonfiguration von VMWare wurde mit vmware-config.pl ersteltl, habe da bereits einiges ausprobiert. Derzeit verweist vmnet0 auf eth0 (die Karte zum LAN), vmnet1 ist als HostOnly definiert, vmnet8 als NAT.
Hier die ifconfig-Ausgabe des Hosts

eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:E0:7D:75:D5:2A
inet Adresse:192.168.100.60 Bcast:192.168.100.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::2e0:7dff:fe75:d52a/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:2093242 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:4130688 errors:0 dropped:0 overruns:12 carrier:0
Kollisionen:41985 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:2782865719 (2653.9 Mb) TX bytes:811371639 (773.7 Mb)
Interrupt:11 Basisadresse:0xf00

eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:10:DC:F3:0E:CB
inet Adresse:127.0.0.1 Bcast:127.255.255.255 Maske:255.0.0.0
inet6 Adresse: fe80::210:dcff:fef3:ecb/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:436 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:73 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:56598 (55.2 Kb) TX bytes:4383 (4.2 Kb)
Interrupt:11 Basisadresse:0xb800

vmnet1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:50:56:C0:00:01
inet Adresse:172.16.203.1 Bcast:172.16.203.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::250:56ff:fec0:1/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)

vmnet8 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:50:56:C0:00:08
inet Adresse:192.168.64.1 Bcast:192.168.64.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::250:56ff:fec0:8/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:27 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)

Mit dieser Einstellung funktioniert das netzwerk jetzt für den Host und für einen in einer VM laufenden eisfair.

Stelle ich, wie im Artikel geschrieben, vmnet0 auf eth1 (die Karte fürs Internet) um, is schluß mit Pingen, sowohl für den Host als auch für eisfair.

Mir scheint ja die Vmware-Netzkonfiguration die Quelle der Probleme zu sein. Aber wie muß ich die einrichten damits klappt ?
Kann ich eigentlich über einen kürzeren Weg in die Netzwerkkonfiguration von VmWare als über vmware-config.pl (da müssen bei mir immer die vm-module kompiliert werden, das nervt etwas).

Ich hoffe die Schilderung ist soweit verständlich und ausreichend dokumentiert.
Und ich hoffe auf Hilfe.

Member
Beiträge: 51
Registriert: 29.03.2004, 19:52

Beitragvon Looki » 18.02.2005, 16:54

Hallo hajue,
ich habe leider den Artikel in der c't nicht gelesen deswegen hinke ich soweit hinterher. Aber bei mir funktioniert der IPCop in der VM.
Also nochmal von vorne:
Du hast 2 reale Nic's (eth0 und eth1)
(vmnet0 = bridged)
Dein eisfair hat welche Netzwerkeinstellung (auch vmnet0???)
Un wie hast du den IPCop eingestellt (green, orange, red ???)
Der IPCop hat nur eine Nic???
Wer verteilt die IP-Adressen (dhcp) oder sind diese fest vergeben ( dann Frage welches Gateway )?
Hast du eine Netzwerkanbindung, DSL oder ISDN?

Ich weiss das sind viele Fragen, aber das hilft dein Problem zu verstehen (mir jedenfalls)

Looki

Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2005, 12:54

Beitragvon hajue » 18.02.2005, 17:46

Looki hat geschrieben:Hallo hajue,
ich habe leider den Artikel in der c't nicht gelesen deswegen hinke ich soweit hinterher. Aber bei mir funktioniert der IPCop in der VM.
Also nochmal von vorne:
Du hast 2 reale Nic's (eth0 und eth1)
(vmnet0 = bridged)

ja genau
Looki hat geschrieben:Dein eisfair hat welche Netzwerkeinstellung (auch vmnet0???)

zur Zeit ja, sollte dann später eigentlich an den virtuelle Switch
Looki hat geschrieben:Un wie hast du den IPCop eingestellt (green, orange, red ???)

genau
Looki hat geschrieben:Der IPCop hat nur eine Nic???

ja
Looki hat geschrieben:Wer verteilt die IP-Adressen (dhcp) oder sind diese fest vergeben ( dann Frage welches Gateway )?

Meinst du jetzt die Einstellungen der physikalischen Netzwerkkarten des Hosts ?
Die IP-Adressen sind fest vergeben Gateway ist mein derzeitiger fli4l Router=eigener Rechner
Looki hat geschrieben:Hast du eine Netzwerkanbindung, DSL oder ISDN?

DSL

Dann nochmal ne blöde Frage. Sehe ich das richtig, das ich für das Hostonly Netzwerk eine IP meines LANs einsetzen muß ?
Sorry, bin nicht gerade der Netzwerkprofi.

Member
Beiträge: 141
Registriert: 03.02.2005, 19:20
Wohnort: NRW

Beitragvon chexma » 19.02.2005, 11:10

Zur letzten Frage :
Das Host Only Netzwerk ist auschliesslich für die Kommunikation zwischen Host und VMs gedacht. Für die Kommunkation ins LAN sind Bridge und NAT Adapter zuständig. Dementsprechend muss dort (Horst Only ;-) ein anderer IP Bereich angegeben werden als im LAN. Das heisst wenn du im LAN 192.168.1.x hast, kann dein Host Only Netzwerk z.B. 192.168.2.x sein. Die VMs und die Host-Only Karte des Hosts müssen dann in diesem Besipiel beide in 192.168.2.x liegen und können dann miteinander kommunizieren. Wenn du beide ins gleiche Netz legst wird es zu Routingproblemen kommen.

mfg

Chexma

Member
Beiträge: 51
Registriert: 29.03.2004, 19:52

Beitragvon Looki » 19.02.2005, 16:08

Hallo,
warum willst du den virtuellen Switch vmnet0 eth1 zuweisen? Du brauchst doch nur eine reale Nic.
Die fertige Installation sollte doch eigentlich so aussehen:

Code: Alles auswählen

Host (vmnet1)-------------(eth0;vmnet1;green)IPCop(red;vmnet0;eth2)-----------Fli4l oder DSL
                                              |
                                              |
                                              |
eisfair(vmnet2)-----------(eth1;vmnet2;orange)IPCop

Die angegebenen eth's des IPCops sind die der VM.
So braucht dein Host die virtuelle Nic vmnet1, der Server die virtuelle Nic vmnet2 und der IPCop 3Nic's.
Die IP-Adressbereiche innerhalb der einzelnen Swiches müssen gleich sein z.B.:
Host (vmnet1)----(vmnet1)IPCop green 192.168.1.x
eisfair(vmnet2)---(vmnet2)IPCop orange 192.168.2.x
IPCop red(vmnet0)---- DSL PPPoE oder Fli4l 192.168.3.x
Mit welche realen Nic du nach draußen gehst ist egal. Hauptsache die zugewiesene Nic ist auch real verkabelt.

Looki

Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2005, 12:54

Einrichtung der Netzwerkadapter unter VmWare (Linux)

Beitragvon hajue » 19.02.2005, 20:57

Ist ja auch mal schön selbst was rauszufinden.

Das Problem, das IpCop nur eine Netzwerkkarte efunden hat lag anscheinend daran, daß ich die Adapter unter VmWare mit "use virtual device" vmxnet angelegt habe.
Jetzt habe ich stattdessen vlance (und zwar bei allen 3 Adaptern) ausgewählt, damit kann IpCop dann seine drei Netzwerkkarten zuweisen.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2005, 12:54

Kein Ping vom Host ins Internet, Routing ??

Beitragvon hajue » 20.02.2005, 01:14

Und schon ist der Optimismus wieder kleiner.

OK installiert ist der IpCop jetzt. Kommt auch ins Internet.

Aber ich komme mit der Host-Machine nicht ins Internet.

Zur Situation:

Im Host sind 2 Netzwerkkarten. eth0 ist mit dem LAN verbunden (192.168.100.60 Gateway + DNS 192.168.200.2), eth1 ist fürs DSL und mit vmnet0 verbunden.



VMWare Adapter 1 ist HostOnly (192.168.200.1)
2 ist Custom vmnet2 zugeordner für die DMZ
3 ist bridget über vmnet0 nach eth1

Der IpCop in der VM hat die IP 192.168.200.2 (green), 192.168.3.1 (orange)

folgende Pings funktionieren:

vom Host nach 192.168.200.1 und 192.168.200.2
aus der VM nach 192.168.200.1, 192.168.100.60 (Host) und ins Internet

beim Versuch vom Host ins Internet zu pingen bekomme ich den Fehler
"connect: Network is unreachable"

Hab ja so das Gefühl das Problem hat was mit Routing zu tun. Aber den IpCop kann ich doch vom Host aus anpingen und umgekehrt den Host auch aus der VM. Versteh ich nicht.

Aber gut jetzt ist es mir auch langsam zu spät.

Zur allgemeinen Erbauung hier noch ein paar Angaben:


ifconfig vom host


eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 02:E1:7D:76:D5:2A
inet Adresse:192.168.100.60 Bcast:192.168.100.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::2e0:7dff:fe75:d52a/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:1699 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1462 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:720985 (704.0 Kb) TX bytes:182061 (177.7 Kb)
Interrupt:11 Basisadresse:0xf00

eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:11:DCF:F3:0E:CB
inet Adresse:127.0.0.1 Bcast:127.0.0.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::210:dcff:fef3:ecb/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:900 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:461 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:68369 (66.7 Kb) TX bytes:25648 (25.0 Kb)
Interrupt:11 Basisadresse:0xb800

vmnet1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:55:56:C1:00:01
inet Adresse:192.168.200.1 Bcast:192.168.200.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::250:56ff:fec0:1/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:24 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)

vmnet8 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:51:56:C1:00:08
inet Adresse:192.168.64.1 Bcast:192.168.64.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::250:56ff:fec0:8/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:33 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)

route vom host

[list=]Ziel Router Genmask Flags MSS Fenster irtt Iface
192.168.100.0---0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
192.168.64.0----0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 vmnet8
127.0.0.0--------0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 eth1
192.168.200.0--0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 vmnet1
169.254.0.0-----0.0.0.0----------255.255.0.0 U 0 0 0 eth0
127.0.0.0--------0.0.0.0----------255.0.0.0 U 0 0 0 lo
0.0.0.0----------192.168.200.2--0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0[/list]


ifconfig vom ipcop


eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:0C:29:2B:79:0E
inet addr:192.168.200.2 Bcast:192.168.200.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:153 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:168 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:20200 (19.7 Kb) TX bytes:126872 (123.8 Kb)
Interrupt:9 Base address:0x1080

eth1 Link encap:Ethernet HWaddr 00:0C:29:2B:79:18
inet addr:192.168.3.1 Bcast:192.168.3.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
Interrupt:10 Base address:0x1400

eth2 Link encap:Ethernet HWaddr 00:0C:29:2B:79:22
inet addr:1.1.1.1 Bcast:1.1.1.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:123 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:80 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:10321 (10.0 Kb) TX bytes:5761 (5.6 Kb)
Interrupt:5 Base address:0x1480

lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:20 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:20 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:1664 (1.6 Kb) TX bytes:1664 (1.6 Kb)

ppp0 Link encap:Point-to-Point Protocol
inet addr:217.82.4.122 P-t-P:217.5.98.44 Mask:255.255.255.255
UP POINTOPOINT RUNNING NOARP MTU:1492 Metric:1
RX packets:95 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:3
RX bytes:6539 (6.3 Kb) TX bytes:3696 (3.6 Kb)





routing-tabelle vom ipcop


Kernel IP routing table
Destination-----Gateway--------Genmask----------Flags Metric Ref Use Iface
217.5.98.44-----0.0.0.0----------255.255.255.255--UH---0--0 0 ppp0
192.168.100.0--192.168.200.1--255.255.255.0-----UG--0--0 0 eth0
192.168.3.0-----0.0.0.0----------255.255.255.0-----U----0 0 0 eth1
192.168.200.0--0.0.0.0----------255.255.255.0-----U----0 0 0 eth0
1.1.1.0-----------0.0.0.0----------255.255.255.0-----U----0 0 0 eth2
0.0.0.0----------217.5.98.44-----0.0.0.0--------------UG--0 0 0 ppp0

Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2005, 12:54

Re: Kein Ping vom Host ins Internet, Routing ??

Beitragvon hajue » 20.02.2005, 13:47

Juppiduh jetzt klappt es

hajue hat geschrieben:Ziel Router Genmask Flags MSS Fenster irtt Iface
192.168.100.0---0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
192.168.64.0----0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 vmnet8
127.0.0.0--------0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 eth1
192.168.200.0--0.0.0.0----------255.255.255.0 U 0 0 0 vmnet1
169.254.0.0-----0.0.0.0----------255.255.0.0 U 0 0 0 eth0
127.0.0.0--------0.0.0.0----------255.0.0.0 U 0 0 0 lo
0.0.0.0----------192.168.200.2--0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0


Dank eines Tipps von Sven Ahnet ist jetzt alles klar.
Der letzte Eintrag in der obigen router-Tabelle machte die Problem.
Den hab ich jetzt mir mit

route add default gw 192.168.200.2 dev vmnet1

richtig gebogen und siehe da, dieses Posting kommt schon über den IpCop.

Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben und an die, aus deren vorherigen Postings ich was gelernt habe.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste