Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMWARE 4.52 bricht die Installation mit einem BSOD ab

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 1
Registriert: 16.02.2005, 16:20

VMWARE 4.52 bricht die Installation mit einem BSOD ab

Beitragvon virtusr » 16.02.2005, 16:28

Problem: VMWARE 4.5 bricht die Installation mit einem BSOD ab, bzw. PC startet neu.

Die Hardware:

Wortman PC "Terra Orbis"
Pentium 4 HP 3,2 Mhz
2 GB DDR RAM
ATI SAPPHIRE RADEON 9250 128MB
Marvell Yukon Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-T Adapter, Copper RJ-45
2 HD SATA 80 GB Western Digital WD800JD 7200 U/min
Board ASUS P4P800-E Deluxe
Windows XP Professional SP2


Vmware Version: 4.52 (Evaluation)

Das Problem:
bricht eindeutig reproduzierbar ab mit folgendem Fehler:

"Installing VMWare Virtual Ethernet Adapter for VMNET1 ..."
“blue screen”- information:

BAD_POOL_CALLER
STOP: 0x000 000c2 (0x0…7, 0x0…CD4,0x02060007,0x88E882B8)
…”

Die Datei vminst.log endet mit:
....

VMInst: mm/dd/yy 21:56:14 Installing network adapter for vmnet1
VMInst: mm/dd/yy 21:56:14 Returning InstallPath=D:\pg\vmware45\
VMInst: mm/dd/yy 21:56:14 Loaded library D:\pg\vmware45\vnetlib.dll(10289152)
inst : mm/dd/yy 21:56:14 I1:Begin Logging 'VNL_InstallNetworkAdapter: ' (LogLevel 0x00000003)
inst : mm/dd/yy 21:56:14 I1:LogTokenPermissions: number of privileges: 24
inst : mm/dd/yy 21:56:14 I1:SetVnetParameter: Created vmnet subkey vmnet1\Adapter
inst : mm/dd/yy 21:56:14 I1:VNLCopyFileToSystemDir: copying 'D:\pg\vmware45\vnetlib.dll' to 'C:\WINDOWS\system32\vnetlib.dll'
inst : mm/dd/yy 21:56:14 I1:VNLWaitForPendingInstallEvents: No install events are pending
inst : mm/dd/yy 21:56:15 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller called with DIF_INSTALLINTERFACES
inst : mm/dd/yy 21:56:15 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller got hardware ID: *VMnetAdapter1
inst : mm/dd/yy 21:56:15 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller called with DIF_INSTALLDEVICE
inst : mm/dd/yy 21:56:15 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller got hardware ID: *VMnetAdapter1
inst : mm/dd/yy 21:56:15 I1:VNL_AdapterCoinstaller: logging that adapter install was attempted
inst : mm/dd/yy 21:56:16 I1:QueryIntelTeamingStateWMI: could not open namespace
inst : mm/dd/yy 21:56:16 I1:VNL_QueryTeaming: returning 1
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller called with DIF_PROPERTYCHANGE
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller got hardware ID: *VMnetAdapter1
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller called with DIF_DESTROYPRIVATEDATA
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller got hardware ID: *VMnetAdapter1
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:QueryIntelTeamingStateWMI: could not open namespace
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller called with DIF_INSTALLDEVICE
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_AdapterCoinstaller: coinstaller got hardware ID: *VMnetAdapter1
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNL_UpdateAdapterFromConfig: Updating adapter config on vmnet1
inst : mm/dd/yy 21:56:17 I1:VNLCallWMIObject: calling method ReleaseDHCPLease
das war's

Bei einer erfolgreichen Installation (in dem Falle VM 4.0) würde das etwa so aussehen (auf einem anderen PC)

mm/dd/yy 18:39:51 I1:VNL_UpdateAdapterFromConfig: Updating adapter config on vmnet1
vnetlib : mm/dd/yy 18:39:57 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 34 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:02 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 33 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:07 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 32 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:12 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 31 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:17 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 30 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:22 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 29 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:27 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 28 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:32 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 27 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:37 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 26 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:42 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 25 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:47 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 24 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:52 I1:SetStaticAddressAndMask: set DHCP: get status timed out: 23 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:54 XX:SetStaticAddressAndMask: DHCP release was successful
vnetlib : mm/dd/yy 18:40:59 I1:SetStaticAddressAndMask: set static IP: get status timed out: 34 loops remain
vnetlib : mm/dd/yy 18:41:03 XX:SetStaticAddressAndMask: set static IP was successful
vnetlib : mm/dd/yy 18:41:03 XX:VNL_UpdateAdapterFromConfig: Adapter update result TRUE

Die Methode "ReleaseDHCPLease" des Objects "VNLCallWMIObject" wird dabei nicht genutzt.
Überhaupt, bei der Installation von VMWARE 4.0 scheint WMI nicht genutzt zu werden.

Ich hatte auch keinerlei Probleme mit anderer Software.

VMWARE erscheint nach dem Absturz zumindest teilweise installiert. Bestimmte Menüpunkte funktionieren auch.
Möglicherweise haben noch Dutzende anderer User das gleiche Problem (allerdings nicht so richtig bemerkt), da ich einige Postings mit nicht funktionierenden WMNET0, VMNET1o. VMNET8 gefunden habe.

Das Problem habe ich auch ziemlich ausführlich beschrieben an den VMWARE support geschickt. Dabei habe ich wahrscheinlich den Fehler gemacht zu sagen, daß ich nur eine VMWARE-Version zu kaufen gedenke.
(1. Überlegung: Jetzt kaufe ich gar keine VMWARE mehr - obwohl ich in der Vergangenheit von VMWARE begeistert war und in meiner letzten Firma es jahrelang eingesetzt habe - sondern teste erstmal den VirtualPC von MS).

Wie auch andere schon in diesem und anderen Foren geschrieben haben, VMWARE zeigt nicht viel Interesse an solchen Kleinst-Usern.

Also, wenn Ihr so ein Problem habt - mindestens 50 Workstations bei "planned installation" angeben!

--- nächster Tag -----
Keiner hilft mir - also weiter.
Vorgehensweise:
1. RAM testen
RAM ist anscheinend ok (MEMTEST v. 3.1 unter Windows zeigt keine Fehler, Memtest86 v. 3.1 - Linux von BootCD stürzt sofort beim Aufruf ab??? Hat nsonsten immer funktioniert. Komisch).

2. Verwenden einer statischen IP-Adresse für den PC (kein DHCP) bringt auch nichts.

3. PC platt machen, nur XPSP2 installieren, VMWare installieren
--> siehe da, es geht
--> kann also nur an einer Installation nach XP selbst liegen

3. Herumprobieren
--> keine Lösung

4. Überlegen
Das logfile weist auf ein Problem mit dem Netzwerk-Adapter hin. Hardware kann es nicht sein.
Entfernen aller Dienste, die irgendetwas mit der Netzwerkkarte zu tun haben, außer "einfachen TCP/IP-Diensten" und "MS-Client"

--> siehe da, es geht
--> Grund war der Novell Netware Client 4.90 SP2 mit NMAS für "IP only" installiert.
(Manche Firmen nutzen so etwas - wer speziell zu Novell Fragen hat, kann das gern tun).

Problem gelöst OHNE Hilfe von VMWARE.
Deshalb gebe ich jetzt der Konkurrenz auch eine Chance und teste den "Virtual PC" (scheint außerdem preiswerter zu sein).

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 16.02.2005, 17:05

Hallo,
ja, dann mal viel Spass mit dem VPC 2004. Ist soweit kein schlechtes Tool. Obschon ich es bislang nie hingekriegt habe SUSE oder RedHat im Full-Screen Modus laufen zu lassen. Selbst NT4.0 will dort nicht mit 1280x1024 oder mehr. Und gem. Microsoft's Strategie werden auch nur noch Windows OSe direkt unterstüzt, schade...
Aber Win 3.11 läuft unter VPC astrein ;-)
Grüße, Martin


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste