Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Probleme bei der Installation von SUSE 9.2 unter WinXP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2005, 03:12

Probleme bei der Installation von SUSE 9.2 unter WinXP

Beitragvon DJKreuz » 07.02.2005, 03:45

Hallo miteinander!

Also ich hab' da ein Problem! Habe Windows XP SP2 als Host mit VMWare 4.5.2 und will Suse Linux 9.2 (5 CD-Version)als Gast installieren. Die virtuelle Maschiene ist richtig konfiguriert und funktioniert auch. Die Installation startet und nach der Einrichtung geht auch alles weiter. Nach der ersten CD wird neugestartet und dann sollte es eigentlich mit den anderen CDs weitergehen. Tut es aber nicht, nach dem Neustart startet GRUB (der Bootmanager) in einer Art Konsole. Da kann man Befehel eingeben! Die verfügbaren Befehle lassen sich mit TAB abrufen. Aber mehr kann ich damit auch nicht anfangen.

Hoffe ihr könnt mir helfen!

Vielen Dank im Voraus.

DJKreuz

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 07.02.2005, 09:16

irgendwie scheint dein gast das cd-laufwerk nicht zu finden. hast du die autostart-funktion im xp ausgeschaltet? ansonsten installier mal über iso-images. falls du "nur" eine standardinstallation durchführst, ist meines wissens nach auch nur die erste cd notwendig.

mfg

looping

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 07.02.2005, 16:28

Hallo,
zu dem Zeitpunkt den Du beschreibst sollte der Kernel installiert sein und YaST hochkommen nach dem Restart um den Rest zu installieren.
Wie's aussieht ist das schon irgendwie schief gegangen.
Hast Du ein spezielles Disklayout eingerichtet?
Gib dem Gast ne IDE Platte und versuch es damit nochmal. Suse Linux ist etwas zickig, die Oberfläche kommt bei der Installation auch meist nicht hoch (hinterher dann schon auch ohne vmware tools)
Suse erwartet nicht, dass Du die CDs rausnimmst, ohne dass YaST Dich dazu auffordert.
ISO-Images werden Dir die Arbeit sehr erleichtern! ISO-Images kannst Du mit Nero erzeugen (geht nur nrg-Images, da zu groß fürn ISO) und diese dann mit Nero ImageDrive mounten. Der Geschwindigkeitsgewinn ist enorm.
Grüße, Martin

Member
Beiträge: 141
Registriert: 03.02.2005, 19:20
Wohnort: NRW

Beitragvon chexma » 07.02.2005, 20:06

schau mal hier, da war das Problem das gleiche, nur die Frage obs die gleiche Ursache war ;-)

http://www.vmware.itst.org/viewtopic.ph ... highlight=

Member
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2005, 03:12

Beitragvon DJKreuz » 08.02.2005, 05:52

Danke für eure Hilfe. Habe jetzt LILO als Bootmanager benutzt und damit gehts! Müsste jetzt nur noch wissen, wie ich die VMware-Tools installiere!!! Also von der Theorie her weiß ich es, habs auch schon versucht. Mein Problem war, das er beim Compilieren (muss man ja machen lassen) irgendwie meckert! Kann es sein, das ich irgendwelche Pakete über Yast zusätzlich zu den Standartpacketen installieren muss? Habs schon mehrmals versucht, doch der sagt beim Compilieren, das irgendein Fehler aufgetreten ist (von wegen irgendein Ordner wurde nicht gefunden)! Nach einem Neustart kann ich dann den x-Server nicht mehr starten und ich lande direkt in der Konsole. Anscheinend hat er ja doch irgendwas gemacht, sonst würde Suse ja ganz normal hochfahren. Jedenfalls musste ich dann Suse neuinstallieren, da ich mir nicht weiterhelfen konnte!

Wäre cool, wenn ihr mir bei dem Problem auch helfen könntet!

Danke im Voraus.

DJKreuz

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 08.02.2005, 09:23

du brauchst die kernel-headers - und zwar genau die, die zu deinem kernel gehören (das kann bei suse zu einem problem werden ...) - und quasie alles was bei yast unter "entwicklungsumgebung" standardmäßig ausgewählt ist (aber bei einer standardinstallation eben nicht mitinstalliert wird).

ansonsten: falls der fehler wieder kommt, hier posten - es steht nämlich genau drinn was fehlt.

wenn du eine neuere suse (< 8.0) benutzt, brauchst du die tools aber eigentlich nicht zu installieren: suse hat dann das x-servermodul schon dabei und im normalfall auch erkannt und eingerichtet. wenn das so ist und du jetzt nicht weißt, wie du wieder in den urzustand kommst: erste cd rein, systemrettung starten, fertig ...

mfg

looping


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste