Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

DMZ fuer einen Rechner

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.2005, 18:11

DMZ fuer einen Rechner

Beitragvon weizenbier » 26.01.2005, 18:35

Hallo Vmware User,

angestachelt vom sehr guten Artikel von Sven Ahnert in der CT 02/05 habe ich mich etwas mehr mit den Netzwerkfaehigkeiten von Vmware beschaeftigt.

Ich habe daher eine Frage zum Setup meines Heimnetzwerkes.
Bisher habe ich folgende Situation:
- Alle Rechner befinden sich im gleichen Subnetz: 192.168.2.x
- Ein Hardware-Router (192.168.2.1) macht Firewall, Routing und DSL Einwahl
- Auf einen ClientPC mit einer physikalischen Netzwerkkarte
--- 1 Windows zum Arbeiten (192.168.2.20) (VMware physikalischer Host)
--- 1 Windows in einer VMware Session (192.168.2.30) fuer alle Internetsachen (Netzwerkkarte im Bridged Modus)

So, nachdem Lesen des Artikels moechte ich nun das VMware Windows in
eine eigene DMZ auslagern/isolieren. Das VMware Windows soll weiterhin ins Internet koennen ueber meinen Router.
Ich moechte aber nur vom Host Windows aus auf die freigebenen Daten des VMWare Windows zugreifen koennen. Insbesondere geht es mir um die Nutzung der Outlook PST, welche ich im Host Windows noch brauche wegen der fehlenden Bluetooth Anbindung in VMware.
Wenn ich es richtig verstanden habe, suche ich quasi ein Szenario wie im
Artikel nur ohne den IPCop Rechner.

Soot, die Frage ist: Wie mache ich das?

Ich habe verstanden, dass man die beiden Windows ueber eine Host-only Verbindung in ein abgetrenntes Netzwerk sperren kann. Nur dann kommt doch das VMware Windows nicht ins Internet?

Im Moment verstehe ich vor allem die Konfiguration der Netzwerke nicht.
Man kann einmal im Host Windows alle drei NICs (Reale NIC, VMNet1 und VMNet8) IP Adressen vergeben. Andererseits muss ich auch im GastOS ne IP Adresse festlegen. Desweiteren kann ich ja in VMware in den Network Settings NAT, DHCP u.s.w einstellen. Was haengen die Einstellungen zusammen?
--> Bin etwas verwirrt. :)

Mein Ziel ist: Der VMWare PC ist in einem eigenen Netzwerksegment ohne Zugriff auf das LAN ausser dem Host PC aber mit Zugang zum Internet.

Danke fuer eure Tipps und Geduld.
Mit einem Beispiel waere mir sehr geholfen.

Weizenbier **Der zum ersten Mal, hier was postet**

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 26.01.2005, 19:13

Hallo,
nen Versuch:

gib dem Gast 2 NICs. Eine ist ein Mapping auf die physk. Karte (bridged), die andere ist als Host-Only eingetragen.
Ändere die Host-IP (physikalisch) wie folgt:
192.168.4.1
Wichtig: auf dem Host kommt die Host-only Verbindung unter "VMware Network Adapter VMnet1 raus. Hier musst Du eine IP eintragen, die dem Host-only-Netz entspricht, z.B. 192.168.3.1

Vergib im Gast auf die 2. NIC (Host-only Netz) die IP 192.168.3.2 (host-only) und an die andere 192.168.2.2. (bridged).

Damit wäre der Host vom Router aus nicht mehr erreichbar, sondern nur noch der Gast.

Ich denke, dass sollte so gehen...


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste