Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

IPCop, c't, VMware - entw. LAN od. Internet, zusammen nein

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 20.01.2005, 12:18

Beitragvon axx » 20.01.2005, 14:37

Miesmacher hat geschrieben:
Vielleicht mal in die Registrierung schauen, etwa so, wie in diesem Link (ganz unten) beschrieben:
http://www.supernature-forum.de/vbb/archiv/topic/41005-1.html

Tut sich was?

Thorsten


Ja, das war's. Darauf wäre ich so bald nicht gekommen. Danke nochmal.
Ping von 192.168.2.2 (ipcop) auf 192.168.1.1 (host) funktioniert zwar immer noch nicht, aber das ist vielleicht auch gar nicht gewollt, jedenfalls beeinträchtigt es die Funktion nicht. Für mich ist IPCop im Augenblick noch eine black box, aber eine funktionierende.
:D

Member
Beiträge: 6
Registriert: 20.01.2005, 12:18

Beitragvon axx » 20.01.2005, 14:41

@selbstkontrolle: mein Netzwerk-Wissen ist eher basic, aber x.x.x.255 ist eine broadcast-Adresse und sollte keiner Karte zugewiesen werden, glaube ich.

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 20.01.2005, 14:45

@ axx
Bei mir klappen die Pings - irgendwas ist also noch schief bei Dir. Aber wenn ansonsten klappt...

@ selbstkontrolle
Total verwirrend. Ich komme ja schon immer durcheinander, wenn jemand 192.168.2.0 benutzt wo ich 192.168.0.0 benutze. Warum hast Du denn als Newbie Dich nicht an das c't-Kochbuch gehalten? Mir brummt der Kopf vor VMnet-Adaptern, ehrlich gesagt.

Aber wenn Du wirklich eine Karte mit x.x.x.255 bennannt hast liegt sicher da das Problem.

Und?

Thorsten

Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2005, 09:29

Beitragvon selbstkontrolle » 20.01.2005, 14:50

WOW,
danke für die Blitzantwort.
Da hast du recht gehabt! Habe die 255'er auf 1 gesetzt und bekomme jetzt endlich Land unter die Füss.

sk

Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2005, 09:29

Beitragvon selbstkontrolle » 20.01.2005, 15:08

@Miesmacher

na ja, ich will ja meinen Horizont erweitern. Wenn ich nur das tue, was ein anderer sagt, funzt es, aber dann bleibe ich dort wo ich bin und weiss warscheinlich nichteinmal warum.
Wenn ich aber das Beispiel abwandle, muss ich mich damit auseinandersetzen.

Komme jetzt endlich an meine GUI vom IPCop. Werde weitermachen bis zum nächsten Problem (wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen).

sk

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 20.01.2005, 15:14

@ sk
Naja, stimmt schon - aber wenn man zuviele Parameter gleichzeitig dreht weiss man nachher ja auch nicht, was genau falsch ist...
Aber das ist jetzt eher eine philosophische Diskussion :-)

Thorsten

Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2005, 09:29

Beitragvon selbstkontrolle » 20.01.2005, 15:47

@ Miesmacher

(grins) Nur das Genie beherrscht das Chaos. Aber da hast du schon Recht. Habe ich mich in den letzten Tagen mit VMware beschäftigt und find es garnicht so schwer. Leichter können sie's einem nicht machen.
Was aber das Wissen über weitere Gebiete angeht - da muss noch tüchtig angebaut werden. Das sieht man ja am Beispiel mit der 255. (Hier nochmal danke @axx) Ich hätt' mich ja fast kaputt gesucht.
Jetzt klappts:
vom Laptop (grün) -> Administration per Browser: ok
->Internet: ok
-> ping an rot 192.168.100.200 (DSLRouter) : ok
ABER :
der ping an 192.168.10.11 (virtuelles Testsys: w2k) erzeugt komischerweise eine Fehlermeldung im HOST(!!) : 'IP_Adressenkonflikt mit einem anderen anderen System in Netz'
Es ist aber keines da!
Hat jemand ne Ahnung ?

sk

Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2005, 09:29

Beitragvon selbstkontrolle » 20.01.2005, 15:53

NACHTRAG

Wenn ich das Patchkabel für ROT abziehe fuktioniert der ping einwandfrei.

?¿

sk

Member
Beiträge: 7
Registriert: 15.01.2005, 22:16

Es funzt

Beitragvon Nordstern » 20.01.2005, 16:43

Hallo Miesmacher, hallo AgentSmith,

bei funzt jetzt auch alles.

Woran es lag?

1. Lan-Karte onBoard hat teilweise Aussetzter -> gewechselt
2. Routing u. RAS-Dienst beendete sich selber -> XP neu aufgespielt
3. zu guter letzt hat mir der Zusatzartikel von AgentSmith die Augen geöffnet.

Viele Dank nochmal für Eure Mühe

... wir haben es geschafft. Tschacka Tschacka


Gruß
Nordstern

Member
Beiträge: 6
Registriert: 20.01.2005, 12:18

Beitragvon axx » 21.01.2005, 13:30

@ miesmacher: ping funktioniert jetzt von und zu allen Stationen im Netz, egal ob real oder virtuell. Es lag an Windows firewall-Einstellungen. Die Windows Firewall habe ich jetzt überall deaktiviert, sollte nun ja nicht mehr nötig sein.

@ all: Ein Problem bleibt hier allerdings noch, wobei ich noch nicht weiß. ob das vielleicht ein Fall für's IPCop-Forum ist.
Vom LAN-client 192.168.1.3 kann ich via 192.168.2.2:445 (ipcop-web-GUI) die Verbindung zum Internet manuell herstellen und wieder trennen. Aber ich kann keine Internetseite mit dem Browser (firefox 1.0) anzeigen. Fehlermeldung: Zeitüberschreitung.
Ich habe das Problem schon etwas eingegrenzt. Wenn ich mich nun noch einmal am Host (192.168.1.1) bei IPCop als "admin" anmelde, klappts auch mit dem Nachbarn, d.h. der Client 192.168.1.3 hat vollen Zugang zum Internet.
Meine Hoffnung ist natürlich, dass jeder Client im LAN sich unabhängig an- und abmelden kann, denn ich habe nicht vor am Host überhaupt einen Benutzer anzumelden.
Hoffe, ich konnte mein Problem verständlich darstellen.

Edit: Ich habe das Problem jetzt weiter eingegrenzt. Die erste Verbindung muss ich mit Hilfe des Browsers auf dem Host 192.168.1.1 herstellen. Bestand einmal die Verbindung, kann ich die Verbindung vom Client aus trennen, kann den Client neu starten und mich wieder einwählen, alles OK ohne anmeldung am Host.
Ich kann sogar IPCop (192.168.2.2) neu starten, danach kann der Client immer noch ins Internet.
Problematisch wird es erst, wenn ich mal den Host neu starte. Dann geht der ping vom LAN nur bis IPCop. Vom IPCop geht ping überall hin und zurück.
Zur "Lösung" rufe ich in firefox einmal www.google.com oder eine andere gültige Adresse und alles ist wieder gut. Macht das Sinn? Ich bin ziemlich ratlos.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 08.02.2005, 13:20

Beitragvon Salvadore » 08.02.2005, 13:32

Ich hänge mich mal hier mit meinem kleinen Problem an. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen 8)

Habe das VMware/IPCop nach der ct genau so installiert. Heimnetz ist 192.168.11.0 -> route im IPCop ist gesetzt und funktioniert hervorragen. Nun wollte ich meine Fritzbox in die DMZ verfrachten (jetzt 192.168.3.10). Sie bekommt am Host eine eigene NWK (nur an VMware gebunden) .

Habe dazu unter Virtual Network Editor/Host Virtual Mapping VMnet2 mit dieser NWK verbunden und dem Subnetz 192.168.3.0 zugeordnet. Im IPCop kann ich die Fritzbox anpingen nur aus Green nicht. Tracert meldet als letzten Host den IPCop, dann ist schluß. Mach ich irgendwo einen Denkfehler? Orange sollte doch von Green problemlos erreicht werden?

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 08.02.2005, 13:42

Heiho,
ich kapiere gar icht, was Du vorhast. Fritzbox in der DMZ? Häh? Was ist denn Ziel Deiner Bemühungen?
Thorsten

Member
Beiträge: 2
Registriert: 08.02.2005, 13:20

Beitragvon Salvadore » 08.02.2005, 13:49

Hatte ich vergessen 8)

Die macht bei mir das VoIP!

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 15:33

Hi,
eigentlich hab die die ganz einfache Standard-Konfiguration aber ich bekomme die Verbindung zum Provider nicht hin. Hab mich ganz genau an die Anleitung in der c't gehalten.
ICop läuft in der virtuellen Maschine, ist auch erreichbar. Pings von beiden Seiten auf jeweils 192.168.2.1 und 2 ohne Probleme möglich.
Auch das Web-Frontend ist erreichbar.
Nur die Einwahl zu Strato klappt nicht. Nicht mal das DSL-Modem blinkt irgendwie.
Keine Ahnung wo mein Fehler liegt...


Hier die Auszüge aus der Logdatei:

15:00:12 ipcop Dialling Strato.
15:00:12 ipcop Starting RED device eth2.
15:00:11 ipcop Dialling Strato.
15:00:11 ipcop Starting RED device eth2.

Screenshots meiner Konfiguration hier:

http://www.arcor.de/palb/alben/11/90211 ... 626139.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/11/90211 ... 386135.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/11/90211 ... 633963.jpg


Wärer glücklich über ein paar Tipps!

Danke

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 12.02.2005, 15:51

Heiho,
warum das mit der Einwahl nicht klappt, wenn Du Deine Providerdaten richtig eingegeben hast, kann ich so auch nicht sagen. Aber meine Konfiguration unterscheidet sich ein wenig von Deinen Screenshots:

Im ipconfig /all taucht bei mir der Adapter, der an das DSL-Modem gebunden ist, nicht mehr auf. Den habe ich (wie im Artikel beschrieben) NUR ans VMware Bridge Protocol gebunden.

Bei Dir sind VMnet1 und LAN im gleichen Netz - bei mir nicht, und das soll auch so sein. Der VMnet1 muss im gleichen Netz wie der IPCop sein, also 192.168.0.1

Dein Cop ist aber auch noch im gleichen Netz (x.x.2.2), das Gateway hast Du überall auf x.x.0.2 gestellt. So wird das wohl nicht gehen - hast Du überhaupt einen x.x.0.2-Rechner?

Und, zu guter letzt, solltest Du (wie im Artikel beschrieben) in Deiner VMware-Honfiguration den VMnet0 NICHT automatisch zuweisen lassen, sondern fest an den DSL-Adapter binden. Der darf dann im Virtual Network Editor auch keine IP-Adresse mehr haben!

Und VMnet1 sollte dort natürlich (wie oben gesagt) auch im Spezial-Cop-Host-Netz, z.B. x.x.0.0 liegen und nicht im allgemeinen LAN.

Ich vermute, dass aufgrund Deiner Konfiguration Dein ISP Dir keine IP zuweisen kann oder so etwas und es daher keine Verbindung gibt.

Alles klar?

:-)

Es geht wirklich - ich hatte ja auch gedacht, es klappe nicht (s.o. im Thread)

Thorsten

Thorsten

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 18:17

Hm, irgendwie verwirrt mich das alles immr mehr.
Die IP-Adressen hab ich korrigiert. Statt 192.168.0.x wie du hab ich ja 192.168.2.x wie in der c't.

Ich hab jetzt aber immer die Fehlermeldung "The network bridge on device VMnet0 is not running. The virtual machine will not be able to communicate with the host or with other machines on your network." beim Start der VM. Hab dann mal aller Netzwerkkarten deinstalliert und wieder installiert. Fehlermeldung bleibt und ich kann nirgends mehr "Host Only" auswählen.

Noch was: Stellt man DHCP in Networksettings eigentlich ab?

Mannmannmann, ich bin ganz schön blöd...

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 12.02.2005, 19:43

Soylent hat geschrieben:Hm, irgendwie verwirrt mich das alles immr mehr.
Die IP-Adressen hab ich korrigiert. Statt 192.168.0.x wie du hab ich ja 192.168.2.x wie in der c't.


Dann hast Du jetzt Das IPCop-Netz (mit dem gebridgeten VMnet0) auf 192.168.2.0, aber was hat Dein LAN?

Soylent hat geschrieben:Ich hab jetzt aber immer die Fehlermeldung "The network bridge on device VMnet0 is not running. The virtual machine will not be able to communicate with the host or with other machines on your network." beim Start der VM. Hab dann mal aller Netzwerkkarten deinstalliert und wieder installiert. Fehlermeldung bleibt und ich kann nirgends mehr "Host Only" auswählen.
Noch was: Stellt man DHCP in Networksettings eigentlich ab?


Hast Du denn jetzt auch das Bridge Protocol aus dem DSL-Adapter gelöscht?
DHCP habe ich bei mir übrigens abgestellt.

Ich habe das Gefühk, Du bist ganz nah dran.
Wenn Dein IPCop 192.168.2.2 hat, dann muss Dein VMnet1-Adapter die 192.168.2.1 haben.

Dein Host muss dann irgendwas anderes haben, z.B. 192.168.1.1 - auf keinen Fall mehr 192.168.2.x wie in Deinem ersten ipconfig-Screenshot.

Gateway für die Rechner im LAN ist dann die IPvom Host, DNS ist für alle dann der IPCop (aber das hast Du ja schon so).

Schau mal nach, ob meine Screenshots mit Deinen korrespondieren:
Bild
Bild

Und?

Thorsten


Hier nochmal meine aktuelle ipconfig:

Code: Alles auswählen

Windows-IP-Konfiguration

        Hostname. . . . . . . . . . . . . : heartofgold
        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja
        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Ja

Ethernetadapter VMware Network Adapter VMnet8:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet8
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-08
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.100.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter VMware Network Adapter VMnet1:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet1
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-01
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.2
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.2

Ethernetadapter 1000Mbit:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : NVIDIA nForce Networking Controller
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-xx-xx-xx-xx-47
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.2
        NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
[/img]

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 19:52

Das mit dem "Host only" irritiert mich immer mehr.
Selbst nach Neuinstallation von VMWare kann ich es nicht auswählen weil der Knopf grau ist.
Ich hab die 1. Netzwerkkarte jetzt mal über "Custom" an an VMNet1 gebunden. Das soll ja laut Anleitung das Gleiche sein.

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 12.02.2005, 20:09

Sieht es denn etwa so aus wie auf meinen Screenshots?

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 20:51

Danke erstmal für deine Hilfe.

So siehts jetzt bei mir aus. IP-Adressen hab ich jetzt genau wie du.
Nur die Netzwerkeinstellungen sind total anders.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 21:06

Wenn ich bei den "Devices" die Netzwerkkartenart einstellen will sieht das so aus:

Bild

"Host-only" ist grau.

Bei "Host Virtual Network Mapping" kann ich keine andere Netzwerkkarten auswählen. (siehe oben)

Member
Beiträge: 29
Registriert: 14.01.2005, 08:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Miesmacher » 12.02.2005, 22:04

Bei mir ist da kein Haken bei "Automatically choose an available physical adapter to bridge to VMnet0", vielleicht sollte der weg.

in Host VIrtual Adapters sind bei mir VMnet1 und (unwichtig) VMnet8 enabled. Du hast da ja gar keine drin, was ja (denke ich) soviel heisst, dass Dein Host keine virtuellen Netzkarten drin hat. Die VMnet1 brauchst Du aber natürlich. Frag mich nicht, warum der VMnet1 dann in Deiner ipconfig auftaucht... :-)
Aber ich würde versuchen, den mal mit "Add new adapter" hinzuzufügen.

Probier das doch mal.

Allerdings geht mehr erst morgen - gute Nacht!

Thorsten

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 12.02.2005, 22:33

Unter "Host Virtual Adapters" sind bei dir Karten drin? Sobald ich eine auswähle und auf "Add" gehe verschwindet sie gleich wieder. Sie ist dann nur unter DHCP zu sehen. Sonst hab ich alles ausprobiert. Hab echt keine Idee mehr.
Ich denke mir, das Hauptproblem liegt bei dem nicht vorhandenen "Host-only". Adapter löschen und wieder hinzufügen hilft auch nicht. "Host-only" ist auch nach mehreren Installation nicht anwählbar.
Jetzt werd ich mal die Registry nach VMWare durchforsten und alles rausschmeißen was so ähnlich klingt.
Auch bekomm ich jezt übrigens überhaupt keine Verbindung mehr zwischen IPCop und Hostrechner.

Meine Gott, das kann doch nicht so schwer sein.... :roll: :?

Schlaf gut und nochmal vielen Dank für die Hilfe :!:

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 12.02.2005, 23:24

sorry, vielleicht etwas spät, aber ... .
laufen in deinem host beide alle erforderlichen dienste für die host-only-verbindung? also genauer vmware-authorisation-, vmware-dhcp- und der vmware-nat-service?

mfg

looping

Member
Beiträge: 8
Registriert: 12.02.2005, 15:14

Beitragvon Soylent » 13.02.2005, 00:38

Sieg! :lol:
Jetzt fragt mich nicht was es genau war.
Ich hab VMWare deinstalliert, die Festplatte und die Registry nach "VMWare" durchsucht und alles gelöscht was so aussah als würde es dazu gehören.
Danach neu installiert. Und prompt war die "Host-only" Einstellug wieder da!

Danach war alles nur noch ne Formsache. IP-Adressen per Hand konfigurieren, Netzwerkkarten binden usw.

Morgen guck ich mir mal die Sache mit "als Dienst konfigurieren an" an.

Danke für Hilfe!
Sven


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast