Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

PC stürzt während der installation des Gast-systems ab

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2005, 16:44

PC stürzt während der installation des Gast-systems ab

Beitragvon De4d3ye » 11.01.2005, 17:11

Ich versuche VMware auf meinem W2k pro - sp4 Host mit win XP - kein sp als Gastsystem zum laufen zu bekommen, da ich 2 unterschiedliche directX versionen brauche(9.0c und 6.1).
Ich komm auch in die WinXP installation zwar rein, aber während der die Daten zur installation kopiert, und die hardware erkennt bekam ich 2 mal hintereinander einen Bluescreen, mit dem hinweis, das ein Speicherabbild erstellt wurde.

Als Dateien war einmal der win2k kernel angegeben, beim 2. mal war es eine andere Systemdatei.
Als Geräte sind nur das CD laufwerk, Sound( On Board sound) und die Festplatte(hardware IDE mit DMA, virtuell SCSI) sowie der USB controller bei VMware eingetragen, der speicher steht auf 64 MB.

Hier die letzten Zeilen der vmware.log datei.

Jan 11 13:02:23: vcpu-0| UHCI: Global Reset
Jan 11 13:02:23: vcpu-0| SVGA: Unregistering IOSpace at 0x10e0 (0x10e0)
Jan 11 13:02:23: vcpu-0| SVGA: Unregistering MemSpace at 0xfa000000(0xfa000000) and 0xf9000000(0xf9000000)
Jan 11 13:02:23: vcpu-0| SVGA: Registering IOSpace at 0x10e0 (0x0000)
Jan 11 13:02:23: vcpu-0| SVGA: Registering MemSpace at 0xfa000000(0xfa000000) and 0xf9000000(0xf9000000)
Jan 11 13:02:25: vcpu-0| UHCI: Global Reset
Jan 11 13:02:25: vcpu-0| VIDE: (0x170) Rep INSW ATAPI Unknown Cmd 0x46 Data len 8
Jan 11 13:02:25: vcpu-0| VIDE: (0x170) Rep INSW ATAPI Unknown Cmd 0x46 Data len 8
Jan 11 13:02:25: vcpu-0| VIDE: (0x170) Rep INSW ATAPI Unknown Cmd 0x46 Data len 136



Ein Ähnliches Problem stellt sich mir bei meinem Gentoo (Kernel 2.6.4-ck2)
allerdings ist der PC dort erst bei der Formatierung der Festplatte abgetürzt, sowohl bei der installation von win2k pro - sp2 und win xp pro- sp1.
Allerdings war dies auf meiner "Haupt" Festplatte, da ich inzwischen eine 2. drin habe, habe ich den versuch mit W2k als Client und Host system direkt auf meiner anderen Festplatte durchgeführt, mit oben beschriebenem Ergebnis.

MFG
De4d3ye

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.01.2005, 22:09

Hi
mit einem willkuerlich zusammengeschnittenem Log kann man nichts anfangen - aber der Fehler wird wohl ganz banal daran liegen, dass du deinen Gaesten fuer die Installation zu wenig RAM gibst - mit 64MB kannst du ein 2k/XP vielleicht laufen lassen , solange es nichts tun muss. Eine Installation damit erfolgreich abzuschliessen halte ich fuer fast unmoeglich.
Dass die Fehlermeldungen wechseln passt auch ganz gut ins Bild ...

Ulli

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 11.01.2005, 22:57

Win XP läuft auch auf ner 500 mhz VIA CPU mit 64 MB SDRAM habs selber mal installiert, war ne Jugendsünde

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.01.2005, 00:23

@ minimike - Ich hoffe es gab dafuer ordentlich Schmerzensgeld - oder zumindest die Erlaubnis alles direkt wieder loeschen zu duerfen ;-)


Wenn es denn wirklich so gehen muss:
- bau fuer die Installation besser den USB-port erstmal wieder aus - kannst du spaeter wieder einbauen

- installier von ISO oder noch besser von einem Installationsordner direkt auf der Ziel-vmdk

- das VMware-fenster wuerde ich minimieren, screensaver abschalten und in der Zeit der Installation einen Kaffee trinken gehen

- mach dich schlau ob es Schalter fuer unattended setups gibt die den benoetigten RAM minimieren (ich meine es gaebe da etwas)

-wenn gar nichts geht probier es mit
magicboot1 = 400 - siehe http://sanbarrow.com/vmx.html

Ulli

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 12.01.2005, 02:35

allerdings er hat keine Servicepacks, Win XP ohne diese Updates ist wie Wackelpudding mit Win98 und Sober A. Ich muste extra von Win2000 auf WinXP und Servicepack 2 Updaten damit meine aktuelle Hardwarekonfiguration unter Windows korrekt bzw überhaupt einigermassen zuverlässig läuft. Linuxraid und und Windows Raidemulation im Wechselspiel mit Terratec Soundkarte und ziemlich viel Hardware die prima unter Linux läuft aber unter Windows mus man feilen. Die ständigen blauen Bildschirme mit dem Chip und der Info wir machen jetzt ein Speicherabbild hatte gut genervt. Frage Ram, Laufwerk und CD in Ordnung ? Ist das ein DVD-Laufwerk ? Am besten noch von Lite On ( the have some very good known Macken )

Member
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2005, 16:44

Beitragvon De4d3ye » 12.01.2005, 02:52

@continuum, wenn du die komplette log datei brauchst, gib mir deine email adresse, dann kann ich dir die log datei schicken, ftp oder icq transfer klappen ehh nicht, weil ich hinter nem proxy sitze der nur port 80 nach außen durchläßt und sonst nichts, und mein tunnel server funzt noch nicht :(

und @ minimike, nein ich habe kein DVD laufwerk benutzt, sondern meinen Brenner, der ist allerdings von Lite On. Und allgemein über windows und stabilität zu reden ist schwachsinn , das führt ehh zu nix, allerdings sollte zumindest die installation halbwegs funktionieren, ich werde es morgen erstmal ohne USB treiber, und mit einem höheren speicher versuchen.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2005, 16:44

Beitragvon De4d3ye » 12.01.2005, 10:55

Ohne USB Treiber und mit 92 oder 128 MB RAM pasiert noch weniger, jetzt lädt der nicht mal mehr die windows CD und zeigt auch keine aktivität auf dem laufwerk an, egal ob ich den brenner oder das dvd laufwerk nehme.

Nach dem BIOS hab ich lediglich einen cursor der oben links steht und sich nicht bewegt.

edit/ das problem lies sich durch neuanlegen des gast systems beseitigen \edit

Member
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2005, 16:44

Beitragvon De4d3ye » 12.01.2005, 12:44

Alles klar, nun gehts, sogar mit USB , lag wohl an dem zu kleinen Speicher.


Danke für die schnelle Hilfe.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste