Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Mandrake 10.1 und VMware 4.52 - Grafikprobleme?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 26
Registriert: 30.07.2004, 00:00

Mandrake 10.1 und VMware 4.52 - Grafikprobleme?

Beitragvon StuffMasterz » 06.01.2005, 00:22

Hi,

um als Entwicklungssystem neben Windows auch Linux einsetzen zu können, habe ich mir Mandrake 10.1 installiert. Während der Installation wird die Grafikkarte nicht richtig erkannt?
Man kann aber die VM Virtual (ist bereits vorselektiert) auswählen, die Daten wie Auflösung etc. hab ich ohne Änderung übernommen.

Wenn ich nun aber nach der Installation neustarte, sehe ich auf einmal 4 Bildfelder. Die oberen beiden zeigen Müll und in den unteren beiden sieht man jeweils den Bootvorgang. Jedoch in relativ schlechter Qualität. Man kan nur schwer lesen, was überhaupt ausgegeben wird.
Ich sehe auch noch eine Shell, also wird der X-Server nicht gestartet.

Hat jemand Erfahrung mit dem Problem?
Der Fehler scheint ja bei der Grafikkarte zu liegen, nur wie kann ich auf Nummer sicher gehen, welche Einstellung korrekt sind?

Danke und Gruß

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 07.01.2005, 23:38

jau du must dich blind einloggen und den X-Server mittels "xf86cfg" confen. Alternativ das Baby mit ner Knoppix CD booten die Platte mounten und die /etc/X11/XF86Config-4 nach /etc/X11/XF86Config-4 von Mandrake rüberkopieren. Ach ja bei dem Wort Entwicklungsumgebung, ich kanns nicht lassen schaff dir Debian an. Du kannst dier den Debianabkömmling Ubuntu auf www.ubuntu.com besorgen und dann auf Sarge upgraden. Oder gleich Sarge installieren. Gut zugegeben für Einsteiger ist Debian recht anspruchsvoll und mühsam, aber die Geschichte das Debian nur was für obercoole Gurus sei, mit 1000 Jahren Informatikstudium auf dem Buckel ist ein Märchen. Denk einfach an 10 GB installierbaren Softwarepacketen in einem Umfang den sonst niemand bietet, vom Flugsimulator über die C# Sachen, Fortran, TCL und was weis ich was es alles da gibt :). Ich nutze Debian seit 3 Jahren alle Packete hatte ich nie installiert aber die Softwareauswahl ist mörderriesig.

Member
Beiträge: 26
Registriert: 30.07.2004, 00:00

Beitragvon StuffMasterz » 09.01.2005, 06:12

danke für den Hinweis mit der Config, ich werde es heute Abend probieren.

Gegen Debian habe ich nichts, aber ich bin damals via Mandrake auf Linux umgestiegen und bis dato gabs bei Mandrake noch kein Softwarepaket, dass ich brauchte und das es nicht gab ;)


Edit:

also ich hab das ganze mal probiert. Die Knoppix-Variante klappte leider nicht, da es Probleme mit den Rechten gab. Mir fehlte das Schreibrecht auf dem gemounteten Datenträger.
Variante 2 brachte mich da schon weiter. Ich habe mich blind eingeloggt und die Config gestartet. Nur weiß ich nun nicht, welchen Chip für die Grafikkarte ich auswählen muss. Kannste mir da auch noch weiterhelfen?

Danke un Gruß

StuffM

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 09.01.2005, 19:51

Du must unter Knoppix Root werden, unter Linux gilt, wer Root ist hat die Macht und niemand hält einen mehr dabei auf z.B. bei rm -rf / ;). Wenn du mit Rootrechten die Platte mountest gehören dier alle Dateien und auch die Passworte, nützlich wenn man mal das Rootpasswort nicht weis. Auf jeden Fall kannst du dann Dateien verändern verschieben löschen und anlegen. Zu xf86cfg, wenn du Bild und Maus hast kannst du auch abspeichern und den Rechner neu starten. Sollte dann beim nächsten mal funktionieren. Im Zweifel immer erst mal Vesa als Graka nehmen.

Zu Knoppix

1.) Rootpasswort ändern

Code: Alles auswählen

sudo passwd

2.) Root werden

3.) Mountpoint erstellen und Platte mounten Platte heist z.B. /dev/hda1 und ist mit xfs formatiert

Code: Alles auswählen

mkdir /tmp/mnt
mount -t xfs /dev/hda1 /tmp/mnt

4.) XFConfig und XFConfig-4 rüberkopieren

Code: Alles auswählen

cp  /etc/X11/XF86Config-4 /etc/X11/XF86Config /tmp/mnt/etc/X11


Feddisch alles klar ?

Member
Beiträge: 26
Registriert: 30.07.2004, 00:00

Beitragvon StuffMasterz » 09.01.2005, 23:44

also die Rechtevergabe hat geklappt, danke für die Anleitung.

Jetzt hab ich zwar eine korrekte Shell-Anzeige, aber leider will der X-Server nicht. Er bricht dann ab mit: "Fatal Error: No Screens Found"


Ich hab dann auch nochmal die xf86cfg probiert und direkt nachdem die grafische Oberfläche geladen war, über Quit die Configs gespeichert.

Der Bootscreen ist auch hier endlich mal korrekt. Und obwohl es gut aussieht, stürzt er jetzt ab. Ich sehe nur das blaue Hintergrundbild von Mandrake.
Ich installiere aber nochmal neu ...


Edit: Bisher geht es leider immer noch nicht.

Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2005, 09:29

Beitragvon selbstkontrolle » 11.01.2005, 10:19

Hi StuffMasterz.

Dein beschriebenes Fehlerbild kenn ich. Bei mir wars fast genauso.
Da ich praktisch 'n Newbie bin, wusste ich auch nicht, wo ich zu suchen anfangen sollte. Und das, obwohl ich bei der Installation als Gra-Ka
'VMware virtual video card' richtigerweise angegeben habe. Die unteren 2 zeigten Müll und in den oberen 2 das gleiche Abbild der Konsole.
Die Tipps hier haben mir geholfen. Ich bin wie folgt vorgegangen (evtl. hilfts dir) :

Wirtssys: xppro
gastsys: mdk10.1

* zuerst als root einloggen und 'fx86cfg' eingeben (starten)
* dann als graka-treiber 'vesa' auswählen. wenn hier die maus nicht funzt, mit dem 10'ner block zuerst die maus konfigurieren. (bei mir hat aber hier alles funktioniert)
* nachdem du diese konfig gespeichert hast , einfach als root neu einloggen (zuerst 'logout')
* dann nur 'startx' - dann hats gefunzt. (bei mir war zwar was mit der auflösung nicht in ordnung, das lässt sich aber schnell einstellen)
* nachdem ich die richtige auflösung eingestellt hatte einfach nochmal neu einloggen und schon klappts mit dem 'gast' :wink:

sk

Member
Beiträge: 26
Registriert: 30.07.2004, 00:00

Beitragvon StuffMasterz » 11.01.2005, 10:29

jo hab ich vorhin auch rausgefunden ^^ hatte nochmal neu installiert und dann direkt vesa ausgewählt. Bis auf ein paar Grafikfehler funktioniert es jetzt. Danke nochmal an euch


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste