Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMware 5.0-Beta; /dev/vmmon: No such device

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

VMware 5.0-Beta; /dev/vmmon: No such device

Beitragvon FritzPille » 02.01.2005, 18:12

Hi,
ich habe mir eben mal die neue Beta Version als *.rpm runtergeladen und installiert, wenn ich nun aber eine virtuelle Maschine starten will, bekomme ich die Meldung:

Code: Alles auswählen

Could not open /dev/vmmon: No such device.
Please make sure that the kernel module `vmmon' is loaded.
OK


Code: Alles auswählen

Failed to initialize monitor device.
OK


Also habe ich nachgesehen ob die Datei /dev/vmmon vorhanden ist, sie ist es. Deshalb gehe ich davon aus, das das Modul auch geladen ist, oder liege ich da falsch?

der Pille

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

Beitragvon FritzPille » 16.01.2005, 10:57

Hi,
keiner eine Idee? Vielleicht kann ein anderer Slackware User einfach mal seine Erfahrung schildern. 8)

der Pille

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 16.01.2005, 11:26

scheint irgendwie untergegangen zu sein - kann schon mal passieren 8)

wenn du slack verwendest rate ich dir von den rpm-packeten ab: slackware unterstütz das rpm-format nicht offiziell. mein tipp: vmware nochmal runterschmeißen und mittels des tar.gz-pakets installieren. denk an die kernel-header und gegebenenfalls auch gleich an die kernel-sourcen. falls du bei der installation das paket sysvinit mit installiert hast, brauchst du in /etc/rc.d nurnoch die verzeichnisse rc0.d - rc6.d anzulegen und kannst vmware-config.pl direkt ausführen. ich habe eigentlich noch nie probleme damit gehabt unter slackware vmware auszuführen.

mfg

looping

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

Beitragvon FritzPille » 20.01.2005, 18:51

Hi,
erstmal recht herzlichen Dank für die Antwort!
Untergegangen ist nicht schlimm, ich hab ja Zeit. :P

Normalerweise vermeide ich RPM-Packete auf meinem System, da ich jedoch nicht sicher war ob VMware eine Uninstall-Funktion anbietet, habe ich zuerst mal das Packet genommen.

Ich habe also die rc0....d Ordner sowie einen init.d Ordner unter /etc/rc.d erstell und VMware ohne Probleme installiert, danach dann die vmware-config.pl ausgeführt.

Leider bekomme ich dann beim starten von VMware die Meldung:

vmware is installed, but it has not beem (correctly) configured for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
user/bin/vmware-config.pl


Also einfach nochmal vmware-config.pl durchgeführt, leider ohne Erfolg.

Könnte das eventuell daran liegen das ich die Beta-Version nutze?

der Pille

//Edit: Also VMware 4 tuts auch nicht.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 21.01.2005, 23:46

gibt er dir denn eine fehlermeldung? oder behauptet er es wäre alles in ordnung und merkt sich dann die konfiguration zum nächsten neustart nicht?

mfg

looping

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

Beitragvon FritzPille » 22.01.2005, 18:57

Hi,
das ist die einzigste Fehlermeldung die ich bekomme:

vmware is installed, but it has not beem (correctly) configured for this system. To (re-)configure it, invoke the following command:
usr/bin/vmware-config.pl


Damit wird der Start von VMware abgebrochen.

der Pille

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 22.01.2005, 23:20

sorry - da bin ich genauso hilflos wie du. mit welcher version versuchst du es denn jetzt? bzw. hast du die erste version mit der du es probiert hast auch wirklich vollständig deinstalliert bevor du es mit der 4.X versucht hast?

mfg

looping

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

Beitragvon FritzPille » 26.01.2005, 17:21

Hi,
jezt ist vor kurzem ja erstmal die Slackware Version 10.1 beta rausgekommen, die teste ich jezt erstmal aus und warte auf die Version 11. Dann wird alles platt gemacht und von Grund auf neu, also hätt ich dann ein schön sauberes System. Auf dem werd ich das dann nochmal probieren und dann meld ich mich wieder 8) .

@looping: Danke für die hilfreichen Tipps u. Hinweise.

der Pille

P.S: VMware benötigt kein KDE/Gnome, oder?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 26.01.2005, 21:32

ne - aber ein irgendwie gearteter windowmanager ist grundsätzlich nicht schlecht (links bzw lynx ist nicht wirklich meine welt) - ich empfehle fluxbox: klein, schnell, ressourcenschonend.

mfg

looping

Member
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2004, 19:34

Beitragvon FritzPille » 30.01.2005, 13:25

Hi,
FluxBox, BlackBox und OpenBox kommen ja irgendwie alle aus der gleichen Ecke ... :o
Ich habe mich für OpenBox entschieden, ich hoffe bei Slackware 11.0 muss ich dann nicht mehr auf VMware verzichten ...

Bis dahin,
MFG der Pille


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste