Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Partionierung von VMWare-Maschine

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2004, 10:14

Partionierung von VMWare-Maschine

Beitragvon Chrischi » 21.12.2004, 10:21

Hallo Gemeinde,
ich habe jetzt 2 Tage vergeblich versucht folgendes zu bewerkstelligen:

Ich möchte eine VMWare Maschine mit 2 Partitionen erstellen. Ich habe den gesamten Festplattenplatz (14GB) sofort reserviert. Installiere ich nun W2k Server und lege die Partitionen an, habe ich nur 8GB zur Verfügung --> Ziel nicht erreicht.
Versuche ich mit Partition Magic vor der OS-Installation die Partitionen anzulegen geht das auch, aber ich kann im Anschluß nicht mehr mit der OS-CD booten --> Ziel nicht erreicht.
Die 2 Partitionen und die 14 GB (gesplittet in 4 und 10) wären aber notwendig.
Rechner ist ein Dell Optiplex GX 270, VMWare Workstation Version 4.5.2, Partition Magic 8.
Kann mir da wer weiterhelfen, was ich falsch mache?

Member
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2004, 10:14

Beitragvon Chrischi » 21.12.2004, 12:48

OK, booten ist nun wieder möglich (irgendwie wurde die Bootreihenfolge verändert ;) ). Aber bei den angelegten Partitionen zeigt mir die OS-CD wieder nur 2 mal 4GB an und nicht 4GB und 10GB wie ich eigentlich erwarten würde.
Partition MAgic zeigt mir weiterhin die 4-10-Aufteilung an.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 21.12.2004, 13:13

benutzt du scsi-devices? lad dir mal den bus-logic treiber von vmware runter - vielleicht hilft das (und der muss dann - na klar - während des bootens als zusätzlicher treiber eingebunden werden).

mfg

looping

Member
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2004, 10:14

Beitragvon Chrischi » 21.12.2004, 13:41

nein es ist IDE, aber ich habe die Lösung gefunden. Es ist ein Windows und kein VM-Problem ;) Man nehme Windows 2000 mit mind. Service Pack1 und dann bekommt man auch mehr angezeigt und kann mehr als 8GB verwalten. Da ich diesen Platz von Vornherein aufteilen muss, brauche ich also nur eine Boot-CD mit Windows 2000 Server und integriertem Service Pack zu nehmen.
Hier der Link, ist leider etwas lang. Sorry deswegen :roll: :
[url]
http://www.vmware.com/support/kb/enduse ... MQ**&p_li= [/url]

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.12.2004, 18:04

Beitragvon rajan » 21.12.2004, 18:01

Deine Logik verstehe ich jetzt nicht ganz.

Du machst dir ein virtuelles Laufwerk (Festplatte) und möchtest auf dem virtuellen Laufwerk zwei Partitionen erstellen.

Warum?

Warum erstellst du dir nicht gleich zwei virtuelle Laufwerke? Wäre schneller und du hättest dir zwei Tage gespart.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2004, 10:14

Beitragvon Chrischi » 22.12.2004, 10:07

Da muss ich jetzt nochmal nachfragen. Wenn ich 2 virtuelle Laufwerke habe, kann ich die unter einem OS als 2 Partitionen ansprechen?

Hintergrund ist folgender:
Wir (Rechenzentrum) liefern an eine andere Abteilung verschiedene virtuelle Server aus, die zu Testzwecken benötigt werden. Da diese Abteilung sich nach dem "Zerschiessen" der Installationen sparen möchte, bei uns neue Maschinen anzufordern, löschen sie einfach die 2. Partition und können von vorne anfangen. Auf der ersten bleibt das OS aber unberührt.

Wenn wir da einen gedanklichen Fehler gemacht haben, weil wir uns zu wenig mit VMWare im Vorfeld beschäftigt haben, lerne ich gerne noch was neues dazu ;)

Member
Beiträge: 5
Registriert: 20.12.2004, 18:04

Beitragvon rajan » 22.12.2004, 12:18

"Da muss ich jetzt noch mal nachfragen. Wenn ich 2 virtuelle Laufwerke habe, kann ich die unter einem OS als 2 Partitionen ansprechen? "

Wenn du zwei Laufwerke hast kannst du die als zwei Laufwerke ansprechen. Oder du machst dir ein Laufwerk, spielst auf das Laufwerk dein System (VM), kopierst das System in einen eigenen Ordner und wenn das "original" System zerschossen ist kopierst du das System wieder zurück. So kannst du das System so oft wie du möchtest zerschießen.

Du kannst natürlich auch zwei HDDs anlegen (VM - Settings..., Add...) und wenn die erste Platte zerschossen ist wechselst du die Platten aus.

Member
Beiträge: 79
Registriert: 22.04.2004, 13:32

Beitragvon zaptac » 22.12.2004, 12:22

Hi,

klingt so, als ob ihr das mit Snapshots oder "independend-nonpersistant"-Disks eleganter lösen könntet:
http://www.vmware.com/support/ws45/doc/disks_add_ws.html

Gruß, Zaptac

Member
Beiträge: 5
Registriert: 21.12.2004, 10:14

Beitragvon Chrischi » 22.12.2004, 13:41

Ja, über diese Möglichkeit sind wir uns bewusst.
Wir haben eben noch sehr wenig Erfahrung im Umgang mit VMWare.
Die andere Abteilung wird als erste VMWare mit Installationen von
firmeneigener Software in der VMWare-Umgebung arbeiten.
Sie wissen, das man mit Snapshot zurück kann, aber eben nur einen Schritt.
Non-Persistent ist nicht unsere beste Wahl, da wohl die Zustände der Installation dauerhaft da sein sollen.
So können wir nun eine Datei an die Kollegen ausliefern, die Sie mit ihrem VMWare-Client einbinden können.
Ausserdem haben wir die Anforderung erfüllt, eine 2. Partition innerhalb dieser einen Datei zur Verfügung zu stellen.

Danke für Eure Hilfe.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste