Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Kann Windows 98 nicht unter VMware installieren

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 02.12.2004, 10:57

Kann Windows 98 nicht unter VMware installieren

Beitragvon EPMS » 02.12.2004, 11:03

Hallo Zusammen,
ich habe ein kleines Problem. Ich würde gerne unter VMware 4.5.2 Windows 98 installieren.
Eine "New Virtual Machine" habe ich angelegt. Wenn ich die jetzt starte bootet er auch von der cd.
Dann kommt allerdings die Meldung das er kein Ram-Laufwerk angelegt werden konnte. Wenn ich jetzt auf C: gucke ist das ein MS-Ramdrive.
Außerdem kann ich auf das CD-Rom Drive nicht zugreifen. Es ist nicht vorhanden.

Daher kann ich Win98 nicht installieren. Kann mir da jemand weiterhelfen??

Danke im voraus
EPMS

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 21
Registriert: 24.08.2004, 15:16
Wohnort: fe00::0

Beitragvon Tyr0ne » 02.12.2004, 14:25

probier doch bitte noch eine neue vm zu erstellen, dort custom auszuwählen, win98 und explizit ide für die virtuelle hd.

hintergrund: ich vermute, dass du eine vm mit scsi hd angelegt hast und win98 aufgrund von fehlenden scsi treibern deshalb keine hd findet. mit ide sollte es klappen :)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 02.12.2004, 16:43

Hi
du hast eine brandneue Festplatte - diese wird von Win98 solange ignoriert, bis du fdisk - reboot - format c: hinter dich gebracht hast.
CD wird nicht erkannt - nimm ein ISO oder stell wenigstens auf Legacy Emulation.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 02.12.2004, 10:57

Beitragvon EPMS » 03.12.2004, 09:51

Hallo,
habe es hin bekommen. Wie continuum schon meinte bin ich dann auch irgendwann darauf gekommen das ich ja auch fdsik noch machen muß.

Nach langem rumprobieren habe ich auch eine BootCD erstellen können und habe das dann alles eingerichtet. Klappt fast alles wunderbar.

Danke euch beiden
Gruß
BeTZe

Member
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2005, 20:21

Beitragvon AndreAbels » 09.03.2005, 08:57

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und habe diesen Beitrag zum Thema Win98 gefunden.

Ich habe das Problem, daß ich als Gast OS Win98 nicht zum Fliegen bekomme. Mein Host OS (Win2kServer) habe ich extra unter einer FAT32 Partition erstellt, aber beim Installieren von Win98 als Guest bekomme ich am Anfang immer die Meldung, daß auf HPFS- oder NTFS eine primäre DOS Partition erstellt werden muss.

Wie kommen ich denn nun über diesen Status hinaus?

Kann ich Win98 als Guest auch auf einem Host mit NTFS zum Laufen kriegen? Wenn ja, wie :?: :?: :?:

Vielen Dank vorab für jeden Hinweis!

mfg André

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 09.03.2005, 11:18

ganz normal - erstell eine neue maschine für win98, wähle "custom", achte darauf dass die einzubindene virtuelle platte eine ide-platte ist und denk daran, dass die natürlich erst mit fdisk partitioniert werden will.

grundsätzlich kann ich dir nur raten ganz schnell wieder von fat32 auf ntfs zu wechseln - am besten durch ein grundsätzliches formatieren der host-platte (sorry, aber bei der nachträglichen konvertierung verspielst du ein paar wesentliche vorteile von ntfs). in zeiten in denen festplatten nicht mehr 4 oder 6 gb sondern 80 oder 160 gb groß sind, gibt es einfach keine "lebensberechtigung" mehr für nicht journalisierende dateisysteme.

mfg

looping

Member
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2005, 20:21

Beitragvon AndreAbels » 10.03.2005, 11:05

Hallo looping,

ich habe nun eine bootbare Win98 CD erstellt und gleich noch die Bootdisk von 98 mit raufkopiert.

Nach dem erstellen einer neuen Maschine für Win98 nutze ich dann FDISK von der CD und habe eine neue primäre Partition erstellt.

Nach dem Neustart der virtuellen Maschine kommt immer die Fehlermeldung: Betriebssystem fehlt. Was soll ich bloss machen???

André

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 10.03.2005, 11:22

zur not greifst du zu folgendem trick:

-boote von diskette mit cdrom unterstützung
-wechsel in das verzeichnis win98 auf der cdrom und starte fdisk
-nach dem neustart die partition formatieren
-nach dem formatieren lädst du das programm für laufwerks-cache - das ist der smartdrv.exe aus dem win98-verzeichnis der cd (wenn du diesen punkt vergisst dauert das nachfolgende spektakel stunden!).
-leg auf der partition ein verzeichnis "_win98" an (kann auch anders heißen)
-kopiere alle dateien aus dem cd-verzeichnis win98 in das neu erstellte verzeichnis

Code: Alles auswählen

copy [cdrom-laufwerk]:\win98\*.* [festplattenpartition]\_win98


anschließend startest du die installation direkt aus dem verzeichnis _win98 durch aufruf der setup.exe . die diskette muss dabei bis zum neustart im laufwerk bleiben, da ständig auf die command.com zugegriffen wird und - du erinnerst dich - wir von diskette gebootet haben. die cd kannst du allerdings schon vorher entfernen, die brauchen wir nun nicht mehr.

nach der installation hast du das installations-verzeichnis _win98 immernoch auf der platte und windows weiß das. das hat den riesen vorteil, dass du die win98-cd nie wieder einlegen musst, die installationsquelle ist ja ständig gemountet und das system kann jederzeit darauf zugreifen.

mfg

looping

Member
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2005, 20:21

Beitragvon AndreAbels » 10.03.2005, 13:05

Hat alles geklappt. Ich hatte mich etwas blöd angestellt.

Vielen Dank, many thanks, Beaucoup de merci, Muitos agradecimentos, Большое спасибо, Muchas gracias, weiter soooo . . . .

André


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste