Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE Suse 9.1 VMware 4.5.2

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.2004, 21:25
Wohnort: Do

INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE Suse 9.1 VMware 4.5.2

Beitragvon Alexander » 05.11.2004, 20:33

versuche unter Suse 9.1 Vmware 4.5.2 Worstation einzurichten. Aber ich kriege folgende Fehlermeldung
STOP: 0x000007B (0X00000)u.sw. INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE
:x
Muss ich irgendwie Partition für Windows manuell anlegen?
DANKE!

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 05.11.2004, 20:41

moment - versuchst du nun vmware unter suse zu installieren oder in vmware einen windows-gast zu installieren?

mfg

looping

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.11.2004, 23:35

Da versucht jemand seine Original Windowsinstallation als VM unter Suse laufen zu lassen und hat nicht bedacht dass die Hardware voellig anders ist

Alexander - auf die Gefahr hin, dass ich mal wieder als hochnaesiger, arroganter Klugscheisser betitelt werde - muss ich dir doch dringend von deinem Vorhaben abraten. Wenn das Echt-Windows weiterhin verwendbar sein soll oder wichtige Daten enthaelt gilt das ganz besonders.
Es gibt zwar eine Moeglichkeit das ganze ans laufen zu kriegen aber die hat es wirklich in sich.
Wenn ich deine Frage richtig deute, weisst du noch nicht genau wie das mit den raw-disks funktioniert. Das ist die erste und kleinste Huerde auf dem Weg - deswegen sage ich eigentlich immer : Wer fragen muss wie man vorzugehen hat verschiebt das Vorhaben besser noch etwas bis er weiss was zu tun ist.

Es gibt unter Umstaenden ein Verfahren, dass ganze gefahrlos zu ueben. Das funktioniert aber nur, wenn dein Host viel freien Speicherplatz mit Linuxdateisystem hat - wenn dein /home gross genug ist, das die Datenmenge des Echtwindows locker hierein passt - mit locker meine ich zB Windowspartition 10GB und 20GB oder mehr freien Platz unter Linux dann kannst du das Vorgehen ueben ohne dein Windows zerschiessen zu koennen.

Leute die ein Intel-mainboard verwenden, haben es um einiges leichter.
Schau mal bei deinem Windows nach ob du in system32\drivers eine intelide.sys stehen hast - wenn ja entfaellt wieder eine Schwierigkeit. Falls du die Datei nicht hast - geht es ans Eingemachte - du musst dann ganz massiv in der Registry herumhacken.

So - das soll mal als Warnung reichen.

Am besten schilderst du mal genau wie dein System aussieht - Partitionierung, welcher Bootloader, was fuer ein Windows, welcher Kernel auf dem Host, usw ...

Ein Aspekt noch: wenn du keine Corporate-lizenz auf deinem Windows hast (im Falle von 2003 und XP) dann musst du hoechst wahrscheinlich nach jedem Wechsel virtuell booten - echt booten - neu bei MS aktivieren lassen. Auch hier gibt es evtl. wieder eine Moeglichkeit, durch sehr pfiffiges Anlegen von Hardwareprofilen vor der allerersten Aktivierung das Theater zu umgehen - das ist aber bis jetzt nur so eine Idee von mir - ich habe noch von keinem Fall gehoert das sonstwer das hingekriegt haette und ich habe es auch noch nicht ausprobiert.

So - es kann natuerlich auch sein, dass ich bei meiner Schnelldiagnose voellig daneben liege und du dir also jede Menge "Thema verfehlt" durchlesen musstest - in diesem Fall verspreche ich dein wirkliches Problem mit User.PriorityLevel.SupportClass = "ultraMax" zu behandeln ;-)

Ulli

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.2004, 21:25
Wohnort: Do

Beitragvon Alexander » 06.11.2004, 19:07

Tut mir leid wenn es am Anfang nicht klar formuliert war :oops:
Ich habe Suse. 9.1 als Betriebssystem, dann wurde VMware installiert. Und jetzt versuche ich unter Gast Windows einzurichten, aber ich kriege diese Meldung
STOP: 0x000007B (0X00000)u.sw. INACCESSIBLE_BOOT_DIVEC

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 07.11.2004, 04:32

Aha - nett umformuliert. Und weiter?

Ach lassen wir das ...
nimm einfach ein ISO


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast