Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Netzwerk - Probleme...

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Netzwerk - Probleme...

Beitragvon flux » 20.10.2004, 13:21

Hallo zusammen !

Habe mir grade VMware 4 workstation 4.5.2 auf meinem XP installiert....

jetzt kann ich aber irgendwie nicht per netzwerk von WIN auf VMware-Linux zugreifen....

problem: im alten vmware 3 hab ich einfach beim anlegen einer neuen virtual machine bei network connection "use host-only" ausgewählt, jetzt geht das nicht mehr (die optionen "use host-only" und "use NAT" sind ausgegraut....

1) wieso das ??

hab dann mit hilfe des vmnetcfg.exe ein bisserl versucht über "custom" networkin irgendwie eine ip zu erhalten (DHCP hat auch beim booten von linux eine ausgewählt, nur über diese erhalte ich z.b. per SSH keinen zugriff... unreachable...)

2) hilfeeee ? wie muß ich vorgehen ? was mach ich falsch ?

danke für eure tips !!

flux

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 20.10.2004, 17:58

Hast du etwas RedHat kompatibles als Linuxgast?
Bei solchen Systemen muss man Hand anlegen - hier mehrfach beschrieben - in der Knowledgebase taucht das auch schon auf.

Ansonsten ist deine Frage schwer zu beantworten, weil du so knappe Angaben machst.
XP - was fuer eins?
Linux - Ubuntu, IcePack, Hinterwald-Lux oder vielleicht was exotisches?
Firewall auf dem Host - vielleicht sogar ALLESDICHT-ULTRA?
Wieviele Netzwerkkarten hat der Host?
Wireless LAN?
Firewall des Gasts?
McAfee7?
Zonealarm?

Ulli

Beitragvon flux » 20.10.2004, 18:46

hi again.

mittlerweile kann ich auch wieder host-only auswählen, hab mit diesem netzwerk-konfigurations-tool von vmware4 ein paar virtuelle hosts angelegt..

außerdem laufen jetzt 2 (von mir angelegte) VMWare Virtual Adapters auf VMNet0 und VMNet1 .... die bekommen auch (beim start meines gast-linux) automatisch IPs zugewiesen, nur sind diese ips nicht erreichbar...

(gibts irgendwo ein tutorial etc. für die konfiguration des netzwerks ??)

hab suse linux 9.0 auf der virt. machine laufen.
gast-system ist windows xp personal englisch ohne service packs..

seltsam ist eben, dass es vorher bei vmware 3 ohne weiteres getan hat, jetzt bei vmware 4 aber macken macht....

hab ZoneAlarm laufen, allerdings hab ichs auch ohne ZA getestet...

außerdem hab ich seit kurzem AntiVir installiert... kanns daran liegen ?

gruß + merci vielmals !

flux.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 20.10.2004, 18:58

es gibt einige hier im forum die vor wechselwirkungen beim einsatz von private-firewalls oder antiviren-tools und vmware warnen. ich hab das bei einigen maschinen auch schon erlebt, habe aber auch positive erfahrungen gemacht: möglich ist alles ... :wink:

mfg

looping

Beitragvon flux » 20.10.2004, 23:38

hi again !

so, nochmal was neues:

erstens: es lassen sich die vmware-tools nicht installieren.... ich kann zwar nach dem booten die insatllation starten, diese kommt aber zu keinem ende.... es passiert einfach nix... ich kann sie maxmial wieder canceln... sind die vmware-tools wichtig ??

wenn ich im hostsystem win xp im device manager nachschaue, sind da 3 network adapters zu finden:

- mein realtek ethernet NIC
- VMware Virtual Ethernet Adapter for VMNet1
- VMware Virtual Ethernet Adapter for VMNet8

allerdings sind die beiden VMware - adapter mit einem gelb hinterlegten Ausrufezeichen versehen und bei "properties" im bereich "device status" gibt es folgende fehlermeldung:

"Windows successfully loaded the device driver for this hardware but cannot find the hardware device. (Code 41)"

was hat es damit auf sich ?


ich finde auch bei ipconfig.exe /all fehlt irgendwas oder ? müsste da nicht was von vmware oder den virt. adaptern auftauchen ?



Windows IP Configuration

Host Name . . . . . . . . . . . . : fluxsoft
Primary Dns Suffix . . . . . . . :
Node Type . . . . . . . . . . . . : Unknown
IP Routing Enabled. . . . . . . . : No
WINS Proxy Enabled. . . . . . . . : No

Ethernet adapter Local Area Connection:

Media State . . . . . . . . . . . : Media disconnected
Description . . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139 Family PCI Fast Ethernet NIC
Physical Address. . . . . . . . . : 00-50-FC-FB-B7-B4

PPP adapter meOme mega24 (23-6 kurz):
Connection-specific DNS Suffix . :
Description . . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface
Physical Address. . . . . . . . . : 00-53-45-00-00-00
Dhcp Enabled. . . . . . . . . . . : No
IP Address. . . . . . . . . . . . : 213.7.16.62
Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
Default Gateway . . . . . . . . . : 213.7.16.62
DNS Servers . . . . . . . . . . . : 62.104.191.241
62.104.196.134
NetBIOS over Tcpip. . . . . . . . : Disabled


wenn ich nu eine neue virtuelle maschine erstelle und diese starten will, erhalte ich folgenden hinweis von vmware, bevor ich booten kann:

"The network bridge on device VMnet0 is not running. The virtual machine will not be able to communicate with the host or with other machines on your network."

wo liegt mein fehler ?? das kann doch net so schwer sein oder ???

der verzweifelte flux ;-)

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 21.10.2004, 09:09

zu erstens: die vmware-tools installieren sich in linux-gästen nicht automatisch! du mußt die grafische oberfläche verlassen und die tools per hand installieren. am saubersten geht das so:
du logst dich aus, wechselst mit [shift][alt][f1] auf die konsole (eventuell mußt du dazu deinen hotkey zum verlassen des virtuellen gastes auf [shift][strg][alt] umstellen, sonst kickst du dich immer aus der virtuellen maschine und kommst nie auf die konsole), logst dich dort als root wieder ein und tippst

init 3

dann fährt linux in den runlevel 3 - dabei wird der x-server schlafen geschickt. nun installierst du die vmware-tools wie in diesem thread oder im user manual beschrieben. es können eventuell noch distributionsabhängige probleme auftauchen - da ich aber schon länger kein suse mehr installiert habe kann ich da kaum helfen - macht nichts es gibt ja die SUCH-FUNKTION ;)

ansonsten ist alles so wie es sein soll - bis darauf hin, dass vmware offentsichtlich deine virtuellen netzwerkarten nicht richtig installiert hat. da es ohne die nicht geht, fällt mir grad nichts anderes ein außer vmware nochmal neu zu installieren (vielleicht schaltest du dann zone-alarm und dein antivirus vorrübergehend ab)

mfg

looping

Beitragvon flux » 21.10.2004, 09:35

gudn morgen !

okay, vielen dank für den tip mit den tools, versuch ich gleich mal !

tja, hab die vmware schon neu installiert... dabei werden automatisch die virtuellen netzwerkkarten eingerichtet... und gleich darauf eben mit ausrufezeichen / fehler versehen... komisch...

merci ! gruß, flux.

Beitragvon flux » 21.10.2004, 11:49

hi wieder....

also die vmware - tools sind jetzt dank genauester anleitungen hier installiert :-)

der zugriff über netzwerk von host -> guest klappt aber immer noch net...

woran kann das liegen, dass ich beim anlegen einer neuen vir. machine die option "host-only" networking nicht auswählen kann ?? vielleicht daran, dass meine virtuellen ethernet adapter nicht tun ???

und die meldung von wegen brigde not runnig kommt natürlich immer noch (wie kann man denn die bridge zum laufen bringen ?? dazu brauchts wahrscheinlich auch die virt. adapter oder ?)

gruß, flux.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 21.10.2004, 15:32

ja - irgendwie müssen die dinger installiert und aktiv sein. geh mal in die verwaltung von xp und schau dir die laufenden dienste an. dort müssen 3 vmware-dienste laufen (oder zumindest da sein):

vmware nat service
vmware dhcp service
vmware authorisation service

sind die dienste da aber nicht gestartet, starte sie bitte manuel und ändere den status über das eigenschaftsfeld auf "automatisch"

dann versuch das mit dem netzwerk nochmal - falls das klappen sollte, neustart und noch mal probieren.

mfg

looping

Beitragvon flux » 22.10.2004, 10:03

hi again !!

tja, leider (!?) laufen die drei services:

vmware nat service
vmware dhcp service
vmware authorisation service

hab langsam echt keinen plan mehr, worans liegen könnte :-(

im virtual network editor sind immer noch keine host virtual adapter zu finden und ich kann auch keine hinzufügen bzw. diese werden wieder rausgeschmissen.... ???

gruß, flux.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 22.10.2004, 18:37

Hi
wahrscheinlich hast du durch die viele Bastelei schon einige Ghost Nics - guck mal hier und räum mal deinen Keller auf http://vmware.itst.org/viewtopic.php?t= ... +im+keller

Wenn du alles sauber hast und es immer noch gelbe Ausrufeyeichen gibt dann kann das eventuell an anderen Programmen liegen. Wie siehts aus mit Virenscannern, Firewalls, VPN-clients?

Warum ist deine Realtek nicht aktiv - dann kann natuerlich vmnet0 auch nicht gestartet werden. Kein Kabel drin oder was?

Beitragvon flux » 26.10.2004, 11:42

hi wieder...

zu den ghost nics:

hab mal alle hidden devices anzeigen lassen, da sind tatsächlich einige, aber ich bezweifle, dass die von meiner bastelei stammen:

direct parallel
RAS async adapter
realtec PCI ethernet NIC
realtec PCI ethernet NIC - packet scheduler miniport
VMware 3x
6x WAN Miniport (IP / IP packet scheduler miniport / IPX / L2TP /PPPOE / PPTP)

keinen blassen was das alles is...

Virenscannern --> Habe (das kostenlose) AntiVir laufen (Habs aber auch schon ausgeschaltet ... oder muß ich das gleich deinstallieren, damit beim start von windows nix gesperrt wird ?)

Firewalls --> ZoneAlarm (selbiges wie bei AntiVir, auch schon ohne versucht..)

VPN-clients --> sagt mir nix... hab ich wahrscheinlich (!) nicht...


wer sagt das meine realtek nicht aktiv ist ?? das kabel is drin ! hat ja vorher (als ich noch vmware3 hatte) auch geklappt das ding !

gruß danke für eure geduldigen tips !! flux.

Beitragvon flux » 27.10.2004, 01:12

hallo mal wieder.... nochmal zu meiner realtec NIC:

bin gerade bei meinen "network connections" gewesen und beim LAN steht unter Status "network cable unplugged" :-((.... das würde evtl. einiges erklären oder ??

aber ich hab da garantiert NIX gemacht an der karte... was soll vor allem für ein kabel da sein ? hab ja kein netzwerk laufen, will ja nur ein virtuelles zum laufen bringen !?

flux.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14676
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.10.2004, 16:41

Hi
hast du noch Phantom-Nics ? - solche Sachen passieren immer dann wenn eine Netzwerkkarte, die konfiguriert ist beim naechsten Bootvorgang nicht mehr aufzufinden ist. Wenn du zB bei deiner Realtek einstellst : gebridged an vmnet0 - feste IP und aenderst das vor einem Neustart in vmnet2 dann reserviert Windows diese IP-NIC-vendor Konstellation fuer eine Weile. Aemderst du irgendetwas daran nimmt Windows eine neue ID fuer die selbe Karte.
Also demnaechst nicht soviel hin und herstellen.

Fassen wir doch mal zusammen: du hast im Host eine Realtek - die auch fuer DSL verwendet wird und keine weitere NIC ????
Wenn bei der Konstellation ein Gast mit ins Internet soll geht das nur ueber VMnet8 / NAT
Fuer reines Geplauder zwischen Gast und Host kannst du auch VMnet1 /hostonly verwenden.
VMnet0 macht nur dann Sinn fuer einen Gast wenn dieser selber DSL waehlen will - er kann dann aber nicht den Host erreichen.
VMnet0 / bridged ist nur mit eingestecktem Kabel aktiv. Zum Beispiel zum DSL-Modem.

Ulli

Beitragvon flux » 27.10.2004, 17:00

hi continuum !

nein, keine phantom - nics mehr !

"du hast im Host eine Realtek - die auch fuer DSL verwendet wird und keine weitere NIC ????"

--> Nein ! ich habe diese realtek- karte nur 1x wirklich verwendet und deswegen eingebaut, um mal mit ein paar kumpels über LAN zu zocken ! ansonsten wurde nie was dran gemacht... (ins www geh ich daheim über ein modem)

"Fuer reines Geplauder zwischen Gast und Host kannst du auch VMnet1 /hostonly verwenden. "

--> genau das würde mir bei weitem reichen, mehr will ich net... NUR kann ich halt genau das nicht einrichten, weil eben der virt. adapter für VMnet1 (auch) nicht tut !
(will im prinzip nur linux hochfahren, meine DB und meinen http-server starten und von meinem winXP - host per irgendwie die website erreichen...)

gruß, flux.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast