Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

virtuelle maschinen verlegen

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.09.2004, 21:22

virtuelle maschinen verlegen

Beitragvon Tux » 28.09.2004, 17:26

Hi!

Wie kann ich eine virtuelle Maschien in ein anderes verzechnis verschieben? wenn ich nur den Ordner verschiebe, macht er stress...

mfg
Tux

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14674
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.09.2004, 19:15

Hi
du musst deine vmdks editieren ...
Was hast du fuer einen Disk-typ genommen?
Poste mal die descriptor-files der Platten und die vmx

Ulli

Member
Beiträge: 23
Registriert: 15.09.2004, 21:22

Beitragvon Tux » 29.09.2004, 17:38

ja, hier sind die files!

die WinMe.vmx

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/vmware
config.version = "7"
virtualHW.version = "3"
memsize = "192"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Windows Me.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "/dev/hdc"
ide1:0.deviceType = "atapi-cdrom"
floppy0.fileName = "/dev/fd0"
Ethernet0.present = "TRUE"
sound.present = "TRUE"
displayName = "Windows XP"
guestOS = "winXPPro"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"
powerType.powerOff = "soft"
powerType.powerOn = "default"
powerType.suspend = "default"
powerType.reset = "soft"

Ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d bb b2 7f 6d fc f5-72 36 48 a8 39 6a 26 42"
uuid.bios = "56 4d bb b2 7f 6d fc f5-72 36 48 a8 39 6a 26 42"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:6a:26:42"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"

sound.virtualDev = "es1371"

tools.remindInstall = "FALSE"

parallel0.present = "FALSE"
parallel0.fileName = "/dev/parport0"
parallel0.bidirectional = "FALSE"

floppy0.present = "FALSE"

ide1:0.startConnected = "TRUE"
tools.syncTime = "FALSE"


hier noch die WinMe.vmdk

Code: Alles auswählen

# Disk DescriptorFile
version=1
CID=85a41b36
parentCID=ffffffff
createType="twoGbMaxExtentSparse"

# Extent description
RW 4192256 SPARSE "Windows Me-s001.vmdk"
RW 4192256 SPARSE "Windows Me-s002.vmdk"
RW 4096 SPARSE "Windows Me-s003.vmdk"

# The Disk Data Base
#DDB

ddb.toolsVersion = "5184"
ddb.adapterType = "ide"
ddb.geometry.sectors = "63"
ddb.geometry.heads = "16"
ddb.geometry.cylinders = "8322"
ddb.virtualHWVersion = "3"



musst du noch was wissen?

Member
Beiträge: 15
Registriert: 28.09.2004, 16:48
Wohnort: Wien

Beitragvon papabong » 29.09.2004, 19:28

was für stress macht er den ?
welche fehlermeldung ?
habe eventuell dasselbe problem ...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14674
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 29.09.2004, 20:29

Hi
die VM die du gepostet hast sollte sich problemlos verschieben lassen. Du verwendest einen relativen Pfad zu den vmdks und der sollte kein Problem machen.
Die VM wird nach dem Verschieben nicht mehr in den Favoriten auftauchen - bzw als nicht startbar. In diesem Fall musst du die original VM aus der Liste entfernen und eine neue VM von dem neuen Speicherort oeffnen.
Ausserdem wird die VM einen neuen Identifier anlegen wollen. Bei einem Linuxhost muessen Dateinamen mit Leerzeichen in " " eingefasst werden.

Ulli

Beitragvon flux » 08.10.2004, 16:58

Hallo !

Habe ein ähnliches Problem !

Habe vmware unter windows XP laufen und auf einer virtuellen maschine suse linux 9.0 laufen.

wenn ich jetzt die dateien verschiebe, gibts beim hochfahren der virt. maschine einige "failed" - meldungen von linux, am ende steht dann:

fsck failed. please repair manually ... The root file system is currently mounted read-only.

woran kann das liegen ?? weiss jemand rat ??

danke !

gruß, flux.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14674
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 08.10.2004, 23:26

Deine Meldungen kenne ich aus folgender Situation: der Linuxgast wurde nicht sauber heruntergefahren oder irrrtuemlich einfach abgestellt. Dann wird gebootet - Linux merkt, dass das Dateisystem nicht sauber ist und startet deshalb nur bis in den single-user modus. Du sollst deinem Linux helfen und die Dateisysteme von Hand kontrollieren bzw reparieren. Dafuer meldest du dich als root an, mountest / fuer Schreibzugriff und laesst fsck den Dreck weg raeumen.

Warum dass bei dir beim Verschieben passiert kann ich so nicht erkennen - sauber runterfahren wirst du doch wohl - oder?

Ulli

Beitragvon flux » 11.10.2004, 15:57

hi again !

okay, hört sich sinnvoll an, irgendwas von fsck hat die fehlermeldung auch gefaselt !!

ich werde das (heute abend) mal versuchen !

kann sein dass mein pc mal abgestrützt ist und deswegen linux nicht sauber runtergefahren wurde... aber normal mach ich das schon sauber...

danke erstmal für den tip ulli ! melde mich dann nochmal mit aktuellem stand :D

gruß, flux.

Beitragvon flux » 13.10.2004, 01:34

continuum hat geschrieben:Dafuer meldest du dich als root an, mountest / fuer Schreibzugriff und laesst fsck den Dreck weg raeumen.
Ulli


okay.... und für mich als totalen linux-nullchecker ... wie mach ich das...

hab die fehlermelung befolgt und folgendes gemacht:

mount -n -o remount,rw /

dann:

fsck

==> fehlermeldung: fsck.reiserfs /dev/sda2 failed. run manually !
okay...

fsck.reiserfs /dev/sda2
==> geht sofort ohne fehlermeldung in die bash zurück....

trotzdem klappt das nicht....

weiss jemand rat ??? is vielleicht total banal, hab aber von linux keinen plan, wie gesagt :-)

Beitragvon flux » 13.10.2004, 02:14

hallo nochmal !

also, hab jetzt nochmal das komplette verzeichnis kopiert und siehe da... jetzt kann ich die virtuelle maschine problemlos nützen !

thread also beendet ;-)

danke nochmals !

flux.


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste