Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VMWare 4.5.x unter Debian mit 2.6.x'er Kernel

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 31.08.2004, 22:02

VMWare 4.5.x unter Debian mit 2.6.x'er Kernel

Beitragvon mtrx757 » 31.08.2004, 22:34

Moin,

ich habe folgendes Problem:

Trotz erfolgreiches Installation / Konfiguration der VMware Workstation (4.5.2-8848) bekomme ich mach dem Start schlicht eine Fehlermeldung dass ich die vmware-config.pl aufrufen soll ( hatte ich ja bereits erfolgreich ). Wenn ich diesem Aufruf nachkomme, erscheint folgender Text:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
debian:/lib/modules/2.6.8/kernel# vmware-config.pl
Making sure services for VMware Workstation are stopped.

/etc/init.d/vmware: line 919: [: -: integer expression expected
Stopping VMware services:
Virtual machine monitor failed
Bridged networking on /dev/vmnet0 done
DHCP server on /dev/vmnet1 done
SMB share server on /dev/vmnet1 done
SMB name server on /dev/vmnet1 done
Host-only networking on /dev/vmnet1 done
DHCP server on /dev/vmnet8 done
NAT service on /dev/vmnet8 done
Host-only networking on /dev/vmnet8 done
Virtual ethernet failed
Unable to stop services for VMware Workstation

Execution aborted.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich benutze ein selbst zusammengestelltes Debian (Sarge) mit einigen testing/unstable-Packeten. Mit den Kerneln der 2.4.x'er Reihe habe ich keine Problem, mit den Kerneln der 2.6.x'er Reihe habe ich kein Glück. Ich habe keinen Hinweiß gefunden, ob die VMware unter diesen Kerneln NICHT läuft.

Was meint ihr dazu,

Gruß Martin

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 04.09.2004, 21:37

Um dasDenglisch zu Vermeiden : Your Kernel has no support for unloading modules.
Du must das beim Kernelbauen aktivieren.
Mit dem Kernel :
VMware deinstallieren per Befehl : vmware-uninstall.pl
dann rebooten, danach VMware installieren , nach dem Passuss mit der Lizens tippst du yes ein und akzeptierst diese. Dann sollte der Teil kommen wo die Module kompeliert werden und VMware eingerichtet wird. AB Jetzt das Installskript mit einem beherzten strg + c abwürgen !!!!!!! VMware ist installiert. Vorher ist einer neuinstallation der Kernelmodule sinnvoll

rm -r /lib/modules/2.6.8.1-ck6/
dann in den Kernelsources
make modules_install und schon hast du neue Module

dann zb :
cd /usr/src
wget http://ftp.cvut.cz/vmware/vmware-any-an ... e82.tar.gz
tar zxvf vmware-any-any-update82.tar.gz
cd vmware-any-any-update82
./runme.pl
Jetzt werden die Module gebaut und VMware eingerichtet und sollte ab dann laufen
Mein Server ist debian Sarge mit Kernel 2.6.8.1 mit VMware 4.5.2
Meine Workstation ist debian Sarge und LFS mit Kernel 2.6.8.1-ck6 und VMware 4.5.2

Ach ja http://members.optusnet.com.au/ckolivas/kernel/
Tolle Seite ich hab heute keine Rohlinge zur Hand aber der hat wohl den Brennbug im 2.6.8.1 gefixt :lol:. Läuft seit ner Stunde Prima und Reiser4 ist auch mit dabei wollt ich mal testen obwohl ich sonst XFS benutze. Mit dabei noch einige andere Goodys

Member
Beiträge: 2
Registriert: 31.08.2004, 22:02

Beitragvon mtrx757 » 10.09.2004, 21:06

Moin,

danke für die umfassende Beschreibung. Ich habe die Prozedur gemäß der Beschreibung gemacht und hatte prompt Erfolg - großes Dankeschön an dieser Stelle.

Gruß Martin

:D :D :D


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste