Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

XP startet nicht unter Suse 9.1

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

XP startet nicht unter Suse 9.1

Beitragvon Boa-Fan » 30.08.2004, 20:43

Hallo, ich habe Vmware Workstation v4.0.5 Build 6030 unter Suse installiert. Heute dann XP Prof. unter VMW installiert. Klappte auch alles soweit, aber dauerte natürlich. XP in VMW gestartet, auf das Nutzerkonto geklickt und PW eingegeben. XP startete, blieb aber auf dem blauen Startbildschirm hängen, in dem die Nutzereinstellungen geladen werden. Keine weitere Fehlermeldung oder dergleichen :shock:

Auch nach 10 Minuten warten war keine Änderung des Zustands zu erkennen. VMW liess sich nicht beenden. Nur ein Neustart von Linux erweckte die "Kiste" wieder zum Leben.

Falls wichtig, hier die Daten meines PCs: P4 2,4 GHz, 512 MB Ram

Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen, habe mit der SuFu nix gefunden :?

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 31.08.2004, 12:52

Hallo,
versuch mal cd-rom Laufwerke beim Start auf ISO-Images zu setzen. Teilweise hatte ich schon Probleme wenn die VM auf ein CD-ROM-Drive ohne CD drinnen zugreifen wollte.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 31.08.2004, 13:13

Werde ich mal versuchen....
Dummerweise habe ich die nicht funzende Installation schon wieder gelöscht :cry: Auch die Installation bricht gerne ab... Also nen neuen Versuch gestartet usw.

Wo setze ich das CD LW auf Iso??

THX :!:

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 31.08.2004, 19:24

unten rechts auf das CD-Symbol klicken, dann anstelle von "auto detect" die untere Einstellung "image" selektieren.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 01.09.2004, 14:46

MSueper hat geschrieben:unten rechts auf das CD-Symbol klicken, dann anstelle von "auto detect" die untere Einstellung "image" selektieren.


beim Klick passiert nix bzw. lässt sich nix einstellen. wenn VOR dem Start der VM unter"virtuell machine setting" das CDrom auf ISO stelle, fragt er nach nem Verzeichnis, wo das Iso gespeichert is... Habe aber keine *.iso-Datei auf dem Rechner

Inzwischen habe ich mehrere MS OS-se versucht zu installieren: nie lief die Installation durch, immer stürzte das Programm (also VMWare) ab. Nur ein brutaler Neustart von Linux half, dann durfte ich die Installation neu beginnen (nachdem ich die VM und das Verzeichnis gelöscht hatte) :evil:

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 02.09.2004, 11:03

So, mal wieder Zeit für ne Wasserstandsmeldung :wink:

Habe mir von meiner Win2000-CD ne iso erstellt und beim host Linux unter VMW gebootet. Die Installation begann. Während (lt. Meldung) Maus und Tastatur gesucht werden, kann es zum Flackern des Bildschirmes kommen, was auch passierte. Danach bliebt das Windows Fenster in VMW schwarz und nix passierte in den nächsten 15 Minuten. Also wieder Brutalneustart von Linux und weiterhin verzweifelt sei :evil:

Noch ne Frage: Das Installationprogramm von Windows (egal welche Version) fragt ja, ob es das OS in den unpartitonierten Bereich installieren soll. Habe bisher immer mit JA geantwortet. Oder wäre es besser, eine neue Partition in diesem Bereich zu erstellen? Irritiert hat mit dabei, dass der neuen Partition wieder der Laufwerksbuchstabe C zugeordnet wurde....

Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen!

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 02.09.2004, 20:47

Schon komisch...
nen echten Profi-Rat kann ich nicht geben, denn als Host benutze ich XP.
Bei XP hängen sich auch schon mal einige Gäste auf, einen Reset hatte ich aber nie wirklich nötig, bislang konnte ich die vmware-Prozesse immer noch killen.
Geht das nicht unter Linux tendentiell eher noch besser?

Wenn schon die Installation von Windows Probleme macht, scheint was grundlegendes im Argen zu sein. Kannst Du irgendein Linux installieren oder geht das auch schief? Wenn nicht, schein der Host irgendwie nicht ok zu sein, ggf. fehlen Patches oder so was...
Bei Windows-Gästen würde ich als Festplatte immer eine "IDE-Platte" wählen. Die Platte kann Windows dann ruhig formatieren. Eine Partition braucht man mindestenz und eine reicht eigentlich auch immer. Ich würde eine dynamisch wachsende mit min 40GB Max-Size wählen. Die Partition legt Windows im "unpartitionierten Bereich" dann an, Du kannst nur die Größe einstellen, ich würde NTFS und die vollst. Größe der Disk dort wählen.

Member
Beiträge: 14
Registriert: 04.05.2004, 10:10

Beitragvon Boa-Fan » 03.09.2004, 06:16

Hm, ich werde mal in den nächsten Tagen versuchen, mein Mandrake zu installieren (unter dem Host SuSE). Werde dann Bescheid geben.

Schönes Wochenende!


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste