Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Erfahrungen über Vmware auf Suse9.1 und AMD64 3200+ gesucht.

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2004, 10:30

Erfahrungen über Vmware auf Suse9.1 und AMD64 3200+ gesucht.

Beitragvon Tropi » 02.08.2004, 10:46

Hallo,
als halber Newbi in Linux (bin fleißig dabei mich einzuarbeiten) möchte ich auch Vmware kennenlernen. Dewegen die Frage, ob Vmware auch auf 64-bit-Maschienen mit Suse9.1 schon zum Laufen gebracht wurde.
Grund für meine Fragestellung:
Da ich es bisher nicht geschafft habe unter Suse9.1 einen neuen 64-bit-Kernel zu compilieren, vermute ich mal wird es auch mit Vmware schwierig werden (zumindest für mich). Meine Kernel-Probleme scheinen mit dem nicht korrekten Einbinden der 64-Bit Bibliotheken zusammenzuhängen, soll aber mal ein anderes Thema sein.
Deswegen, soll ich noch wartenauf eine Vmware-Version die auch Suse9.1 64bit optimal unterstützt oder ist Vmware heute schon soweit?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 02.08.2004, 13:23

Hmm ich habe nur Intelprozesoren aber sind die 64 bit Opterons und wie sie alle bei AMD heisen nicht abwärtskompatiebe ? Ich denke mal das das laufen sollte, weil ich nicht wüsste warum nic.ht VMware läuft dann halt mit 32 bit. lWenn du dier einen Kernel erstellen möchtes empfehle ich dier folgende Adressen :
www.debianforum.de
www.linuxforen.de

Im debianforum tummeln sich viele Profies die ihr Geld mit Linux verdienen da sollte dier bestimmt einfach geholfen werden, ist halt die am meisten verbreitetete Linuxdistrubtion standart halt. Auserdem ein Wink mit dem Zaunpfahl SuSE ist nicht gleich Linux, da geht so vieles nicht schau dier mal die Softwareauswahl im Vergleich zu Debian, Slackware oder Gentoo an. Nicht böse gemeint aber ich setze SuSE nur noch als Gast in

Member
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2004, 10:30

Beitragvon Tropi » 02.08.2004, 14:19

Nun, der AMD64 ist abwärtskompatibel für 32 bit Anwendungen. Damit kann er natürlich auch mit einem 32bit-Kernel gefahren werden. Sicherlich sind 64bit-Anwendungen (allem voran der 64bit Kernel) noch nicht ausgereift. Wobei ich den AMD64 auch nicht primär wegen seinen 64bit einsetze, sondern wegen seiner Verlustleistung von 22W im Niederlastbereich.
Aber wenn man schon mal einen hat, würde man ja gern diese auch soweit es geht nutzen.

Deinen Hinweis in Richtung Debian habe ich schon von vielen Seiten vernommen. Noch "traue" ich mich nicht ran, weil Debian in bezug auf die Konfiguration doch etwas anspruchsvoller sein soll und lerne eben auf Suse-Basis. In ca. 2 Monaten, wenn dann das neue Debian in der stable-Version erscheinen soll, werde ich auch Debian ausprobieren.
Danke für deine Anregung.

Member
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2004, 20:46
Wohnort: Schweiz

Beitragvon rabadag » 10.08.2004, 18:41

Nun da hast aber glück das ich wider mal hier bin..

Wie Du vermutest verwende ich einen AMD64 und Fahre suse 9.1 x86_64
Mit VM Ware 4.5.2 und den Aktuellen Patsh.

Mainbord: Asus K8 V SE Delux
Prozi: AMD64 3200+
Mem. 1.5 GB DDR 400
Grafik: Geforce FX 5200

Was ich dazu sagen kann. Lauft einfach genial Damit ich aber erfolg hatte, musste ich einen Aktuellen Kernel 2.6.7 Bauen damit alles rund Lauft.

Nach ein Par Hürden wie Sound und Grafik mit 3D läuft nun alles Wunderbar.

Das einzige was mit VM nicht geht, ist der USB Bus. Anscheinend giebt es da noch Probleme von einem 32 Bit OS auf ein 64Bit Host systen zuzugreifen.

Gruss Rabadag


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste