Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

NTLDR fehlt.....

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2004, 14:45

NTLDR fehlt.....

Beitragvon spacecube » 03.07.2004, 14:53

hi leute,

hab für mein problem hier mit der Suche leider nichts gefunden,

Ich hab 2 Festplatten.
auf der ersten Platte an IDE1/master ist WinXp Prof. drauf
auf der zweiten Platte an IDE1/slave hab ich Suse 9.1 drauf

Als bootmanager hab ich den von Windows genommen.

Wenn ich nun im Linux nen guest system einrichte und das XP starten will, kommt immer die Meldung: NTLDR fehlt.


frage: warum?

Boote ich ganz normal (ohne vmware) funtzt alles bestens.

meine letzten versuche das ganze mit lilo oder Grub zum laufen zu kriegen sind auch gescheitert. Leider haben auch die Tipps vom vmware Support nicht viel geholfen.

hat jemand noch ne idee wie ich das zum laufen kriege?

Grüssle
Spacecube

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.07.2004, 18:32

Hi
es wird nicht ganz klar was du willst.
Dein Echt-XP soll als Gast in VMware unter Suse laufen oder?

Hast du Kernel 2.6, bzw, betrifft dich der parted bug?
Hast du schon mal von Floppy in das XP gebootet?
Oder von virtuellem GAG-floppy?

Schick mal deine vmdk und vmx

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2004, 14:45

Beitragvon spacecube » 03.07.2004, 18:58

Hallo Ulli

Hi
es wird nicht ganz klar was du willst.
Dein Echt-XP soll als Gast in VMware unter Suse laufen oder?


japp genau das soll es.
Ist ein Dualboot system. Jedes system auf eigener festplatte.

Hast du Kernel 2.6, bzw, betrifft dich der parted bug?


japp ich hab kernel 2.6
hab allerdings vmware dann zum laufen gekriegt (version 4.5.2) dabei hat mir ein forumseintrag geholfen den ich irgendwo gefunden hab.

Hast du schon mal von Floppy in das XP gebootet?
Oder von virtuellem GAG-floppy?


Nein das hab ich nicht versucht.

Ich hatte vor ca. 1 jahr mal sowas versucht wie jetzt. Damals hatte ich suse 8.0, win2k und vmware 3.
Die systeme waren auf nur einer harddisk mit 2 partitionen installiert.

Ich habs damals auch zum laufen gekriegt, und daher weiss ich das es funktionieren muss. Nur leider krieg ich das nun nicht mehr hin.

Schick mal deine vmdk und vmx


entschuldige, aber ich als "noch" laie brauch da noch nen hint wo ich diese beiden dateien finde.


gruss
spacecube

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.07.2004, 19:38

Hi
mit Suse 8 war das alles kein Thema - mit dem Kernel 2.6 sieht das anders aus.
Ich weiss nicht ob es ein Bug oder ein Feature ist - auf jeden Fall wird die Festplatte nicht mehr per CHS-Addressierug angesprochen. Die Linuxkenner hier sprachen von einem Bug in Parted - da kann ich aber nichts zu sagen.
Jedenfalls musst du dem Kernel 2.6 beim Booten ansagen dass er CHS verwenden soll. Danach wird die Partitionierung wieder Windows-kompatibel.
Die beiden gefragten files liegen in dem Ordner, in dem du dein XP als Gast untergebracht hast. VMDK ist quasi eine Beschreibung der raw-disk und VMX ist eine Beschreibung der virtuellen Hardware. Beide files sind klein genug um sie hier zu posten.

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2004, 14:45

Beitragvon spacecube » 03.07.2004, 19:53

hi,

aha...dann muss ich nur noch wissen wie ich das nun hinkriege mit der CHS adressierung.

die dateien sehen wie folgt aus:

die VMDK:

Code: Alles auswählen

# Disk DescriptorFile
version=1
CID=fffffffe
parentCID=ffffffff
createType="fullDevice"

# Extent description
RW 117266688 FLAT "/dev/hda" 0

# The Disk Data Base
#DDB

ddb.virtualHWVersion = "3"
ddb.geometry.cylinders = "16383"
ddb.geometry.heads = "16"
ddb.geometry.sectors = "63"
ddb.geometry.biosCylinders = "1024"
ddb.geometry.biosHeads = "16"
ddb.geometry.biosSectors = "63"
ddb.adapterType = "ide"


und die VMX:

Code: Alles auswählen

config.version = "7"
virtualHW.version = "3"
scsi0.present = "TRUE"
memsize = "276"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Windows XP Professional.vmdk"
ide0:0.deviceType = "rawDisk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "/dev/cdrom"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.fileName = "/dev/fd0"
Ethernet0.present = "TRUE"
Ethernet0.connectionType = "nat"
sound.present = "TRUE"
displayName = "Windows XP Professional"
guestOS = "winXPPro"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"
powerType.powerOff = "default"
powerType.powerOn = "default"
powerType.suspend = "default"
powerType.reset = "default"


hoffe das hilft noch..

und falls einer weiss wie das mit der adressierung klappt wär ich sehr froh drum.


gruss
spacecube

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.07.2004, 19:57

Was hast du fuer einen Bootloader - Grub oder Lilo oder was?

Probier als erstes mal von Floppy zu booten.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2004, 14:45

Beitragvon spacecube » 03.07.2004, 20:13

bootloader hab ich wie gesagt den von windows.

wenn ich dann linux auswähl wird der lilo gestartet....kommt aber nur dann zum zug wenn ich wie gesagt linux booten will.

Member
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2004, 14:45

Beitragvon spacecube » 03.07.2004, 20:38

also das booten mit diskette geht.

nur hab ich das problem das ich nicht grad der profi bin mit solchem zeug.
kann im XP nur de DOS boot diskette machen...d.h. ich bin nachher im dos prompt.....

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 03.07.2004, 20:45

Hi
mach dir ein Bootfloppy:

format a: /u
kopier ntldr, ntdetect.com und boot.ini nach A:
ersetz in der boot.ini 'fastdetect' durch 'sos'

Dann hast du das ntldr not found Problem umgangen.

Hast du mal von Linux oder Windows-LiveCD gebootet?
Dann siehst du ob du wegen der Parted Geschichte was unternehmen musst.
Bei einem Start von Bart PE oder Knoppix in dieselbe XP VM siehst du entwerder deine XP-Partition oder nichts.
Wenn du nichts siehst betrifft dich die CHS Sache.
Wenn du dein XP siehst hapert es noch wo anders.

Guck mal hier: http://www.vmware.com/community/thread. ... 0863#30863


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste