Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Wichtig! Host-Only Problem Host: XP Gast: Suse Linux

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 10.06.2004, 11:29

Wichtig! Host-Only Problem Host: XP Gast: Suse Linux

Beitragvon huxlipux » 10.06.2004, 11:33

Hallo alle VMWARE Profis ;-)

ich bin am verzweifeln und hab keinen blassen Schimmer warum ich diese Sache nicht auf die Reihe bekomme.
Es ist eigentlich ganz trivial und lt. Handbuch, Newslisten usw. ein Kinderspiel,
aber wahrscheinlich bin ich zu verkopft. Darum helft mir bitte.

Ich habe eine XP-Pro Host, eine VMWARE-Workstation 3.2, und einen Gast mit Suse-Linux 8.0 installiert.
Host und Gast sollen eine Feste IP haben (Host-Only), weil ich Datenbankanwendungen testen muß.
Wie mach ich das im Detail:

Host XP-Pro: Netzwerk
LAN Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC (meine Netzwerkkarte) IP 192.168.11.1
LAN 5 AVM Bluetooth PAN Adapter
LAN 6 AVM FRITZ!web PPP over ISDN
LAN 7 VMware Virtual Ethernet Adapter (basic host-only support for VMnet1)
LAN 8 VMware Virtual Ethernet Adapter (Network Address Translation (NAT) for VMnet8)

Ich denke ich muß der LAN 7 die feste IP geben (z.B. 192.168.12.2) korrekt???
Muß ich im LAN 7 das VMWARE Bridge Protocol einschalten und wenn ja welche VMNet Number trage ich ein?
(Hab dort schon mit der 1 probiert)


Gast Suse-Linux 8.0:
Im Yast taucht die AMD PCNet 79c970 [PcnetLance] auf, der ich dann die 192.168.12.3 verpaßt habe.
Nun sollte es doch funktionieren oder??? Aber wenn ich vom XP-Host pinge, bekomme ich die Meldung
"Hardwarefehler!" mehr nicht. Vom Gast aus kann ich auch nicht pingen.

Wenn ich das ganze über Bridget Network und Netzwerkkabel mit meine Laptop verbinde, dann kann ich
Problemlos auf die VMWare, die auf dem Laptop läuft zugreifen, nur eben nicht wenn sie auf meinem
XP Host ohne Netzwerk läuft.

Bitte Bitte helft mir!
Vielen Dank!
huxlipux

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

HOST Only Netze einrichten

Beitragvon HartmutSchaumburg » 10.06.2004, 15:10

Hallo huxlipux,

stimmt, das ust völlig easy und geht so:

Auf dem Host eine Bos-Box aufmachen.
IPconfig eingeben.
Die IP-Adresse des VMNet 1 Adapters ermitteln.
DOS-Box offenlassen.

In die Eigenschaften der virtuellen Maschine gehen.
Doppelklick auf die NIC.
Diese dann auf Host-only setzen.
Eigenschaftenfenster schliessen.
Virtuelle Maschine starten.
In der virtuellen Maschine eine Bos-Box aufmachen.
IPconfig eingeben.
Die IP-Adresse ermitteln.
Nun die IP-Adresse vom VMNet Adapter 1 vom Host anpingen.
Wenn Du sie vergessen hast, die DOS-BOX ist noch offen, sieh nach.

Ping absenden, und siehe da, es geht.



Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 10.06.2004, 11:29

Beitragvon huxlipux » 15.06.2004, 19:57

Hallo Hartmut,

sorry erst mal dass ich erst jetzt antworte, aber so einfach wars dann doch nicht. Es funzt immer noch nicht. Das Problem ist ja, dass ich feste IP Adressen benötige. Wo trage ich die ein? Leider hat auch mein Gast keine Bos-Box, ist ja Linux, aber selbst mit der IP-Adresse die nach ifconfig angezeigt wird funzt es nicht.

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

IP-Adressen eingeben

Beitragvon HartmutSchaumburg » 16.06.2004, 01:46

Hallo,

also, unter Windows:
Da gibst Du die IP-Adresse im Eigenschaftenfeld von TCP/IP ein.
Das findest Du unter Netzwerverbindungen, TCP/IP Eigenschaften.

Unter Linux,
da heisst das NETCONFIG
Zumindest bei mir unter RedHat...
Da kann man das genauso eintragen.

Aber da frag mal unsere Linux-Cracks im Forum.


Hartmut Schaumburg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 16.06.2004, 09:28

das konsolentool für alle linuxe heißt

#ifconfig

(wobei # der rootprompt ist, du kannst ifconfig also nur als root ausführen)
die ifconfig parameter und optionen kannst du aus

$man ifconfig

oder

#ifconfig --help

auslesen (wobei $ der userprompt ist, weil diese aktion als user durchführbar ist - geht aber natürlich auch als root)

ganz kurz:

#ifconfig eth0 192.168.1.1

setzt die ip-adresse des devices eth0 (also deiner ersten netzwerkkarte) auf 192.168.1.1. die netmask ändert sich nicht und ist somit standardmäßig mit 255.255.255.0 belegt. das wird an deinem problem aber kaum was ändern - ich behaupte mal yast hätte dir schon eine adresse eingetragen, sofern die netzwerkkarte eingebunden und aktiviert ist. überpüf das ganze dochmal mit

#ifconfig eth0

da sollte dann sowas bei rauskommen:

root@XXXXX:/home/XXXXX# ifconfig eth0
eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:C0:26:00:E6:D1
inet addr:192.168.168.191 Bcast:192.168.168.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:3109217 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:3302020 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:2085772511 (1989.1 Mb) TX bytes:3094516990 (2951.1 Mb)
Interrupt:11 Base address:0xd000


wesentlich ist erstmal das UP in der 4. zeile - wenn das da nicht steht (bzw. wenn dort ein DOWN steht) hat suse deine hardware nicht richtig erkannt und nicht eingebunden - wobei eigendlich die 8.0 imer noch ganz reibungslos mit vmware zusammen lief.

schau mal erstmal nach.

mfg

looping

Member
Beiträge: 5
Registriert: 10.06.2004, 11:29

Beitragvon huxlipux » 17.06.2004, 10:58

hai looping, danke für die schnelle antwort. Ich stelle meine Nachricht noch mal hier rein, damit vielleicht ein anderer Guru noch mal draufschaut. Also:

Suse läuft stabil hab auf 8.2 geupdatet. auch die Netzwerkkarte läuft. Ich hänge dir ein ausdruck von ifconfig mit an.

vmware:~ # ifconfig
eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:50:56:D7:EC:E4
inet addr:192.168.12.2 Bcast:192.168.12.255 Mask:255.255.255.0
inet6 addr: fe80::250:56ff:fed7:ece4/64 Scope:Link
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:103 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:55 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:100
RX bytes:9252 (9.0 Kb) TX bytes:4588 (4.4 Kb)
Interrupt:10 Base address:0x10a0

lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:63 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:63 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:4652 (4.5 Kb) TX bytes:4652 (4.5 Kb)


wenn ich eine zweite vwmware als host only starte (GAST OS win98) dann verstehen (ping) sich die beiden Gäste (also Suse 8.2 und Win98). Das tcpdump auf eth0 des Suse Hostes zeigt auch, dass was ankommt:

vmware:~ # tcpdump -i eth0
tcpdump: listening on eth0
10:57:55.305180 arp who-has vmware.local tell 192.168.12.3
10:57:55.311013 arp reply vmware.local is-at 0:50:56:d7:ec:e4
10:57:55.314805 192.168.12.3 > vmware.local: icmp: echo request
10:57:55.317540 vmware.local > 192.168.12.3: icmp: echo reply
10:57:57.248038 192.168.12.3 > vmware.local: icmp: echo request
10:57:57.248187 vmware.local > 192.168.12.3: icmp: echo reply
10:57:58.276488 192.168.12.3 > vmware.local: icmp: echo request
10:57:58.276554 vmware.local > 192.168.12.3: icmp: echo reply
10:57:59.315536 192.168.12.3 > vmware.local: icmp: echo request
10:57:59.315601 vmware.local > 192.168.12.3: icmp: echo reply
10:58:00.314094 arp who-has 192.168.12.3 tell vmware.local
10:58:00.315701 arp reply 192.168.12.3 is-at 0:50:56:ca:9f:29


Nur mit dem Host (WINXP) können Sie nicht kommunizieren und der Host nicht mit seinen Gästen, als wenn er nicht eingestöpselt wäre in den Virtuellen-Switch.

Konfiguration:

Suse 8.2 GAST: IP=192.168.12.2
WIN98 GAST : IP=192.168.12.3
WINXP HOST : IP=192.168.12.1 (an VMNet1 Host Only)

hier ein ipconfig.exe vom WINXP HOST:

C:\Dokumente und Einstellungen\sonn>ipconfig.exe
Windows-IP-Konfiguration

Ethernetadapter LAN-Verbindung 8:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse (Autokonfig.). . . . . : 169.254.218.201
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter LAN-Verbindung 7:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.12.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter {C4EF4707-AA65-47F8-8A7D-F895F1D6E71F}:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung

Ethernetadapter LAN-Verbindung 6:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.120.254
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.11.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :




Ich denke ja dass der HOST (WinXP) nicht richtig konfiguriert ist.

* Muß ich in den Eigenschaften der LAN-Verbindung 7 (host only) das VMWare Bridge Protokoll anclicken/aktivieren?

* Wenn ja welche Nummer VMNet trage ich dann dort ein? (z.Z. Steht da eine 1 drin)???

So ich hoffe wir können das Problem bald lösen! Freu mich schon auf antwort!

Vielen Dank, huxlipux

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

HOST Only Netze einrichten

Beitragvon HartmutSchaumburg » 17.06.2004, 12:27

Hallo huxlipux,

schau mal im Virtual Network Editor nach und teil mal mit, was da unter Summary angegeben ist. Wenn VMnet1 nicht als die Host Only Komponente eingestellt ist, stell bitte auf VMnet 1 als die Vorgabe, nämlich Host Only um.


Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 10.06.2004, 11:29

Host-Only Problem

Beitragvon huxlipux » 17.06.2004, 14:06

hai Hartmut


da steht eigentlich alles so wie nach der Installation drin als:
vmnet0 (default Bridged)
vmnet1 (default Host Only)
vmnet8 (default NAT)


???? :?:

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

VMnet 7

Beitragvon HartmutSchaumburg » 17.06.2004, 15:10

huxlipux hat geschrieben:Ich denke ja dass der HOST (WinXP) nicht richtig konfiguriert ist.
* Muß ich in den Eigenschaften der LAN-Verbindung 7 (host only) das VMWare Bridge Protokoll anclicken/aktivieren?
* Wenn ja welche Nummer VMNet trage ich dann dort ein? (z.Z. Steht da eine 1 drin)???


VMmet 7 ist standardmässig nicht für Host Only, sondern VMnet 1

Bitte stelle es so um, dass es so wie hier aussieht (mit Ausnahme der Netzwerkkartentypen natürlich)

Summary
Host Virtual Network Mapping
Host Virtual Adapters


Hartmut Schaumburg

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Infos nötig

Beitragvon HartmutSchaumburg » 17.06.2004, 18:31

Hallo,


was für eine Netzwerkkarte ist im Host?
Stell mal bitte einen Ipconfig / all screen ein
ping mal bitte vom Host wie folgt:
ping localhost
Was kommt da zurück?

Und noch eine Frage:
Hast Du eine Firewall auf dem Host installiert?
Wenn ja, deinstallieren.


Hartmut Schaumburg

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

IP vom Host

Beitragvon HartmutSchaumburg » 17.06.2004, 23:12

Hallo,


was ist denn nun beim IPCONFIG /ALL rausgekommen?

Ist das die Adresse vom Host?

Ethernetadapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.11.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :



Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 10.06.2004, 11:29

RE: IP vom Host

Beitragvon huxlipux » 18.06.2004, 10:23

also die ausgabe von ipconfig findest du hier:

C:\Dokumente und Einstellungen\xxxx>ipconfig.exe /all

Windows-IP-Konfiguration
Hostname. . . . . . . . . . . . . : huxlipux
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : xxxxx.de

Ethernetadapter LAN-Verbindung 8:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter (Network Address Translation (NAT) for VMnet8)
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-08
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.12.10
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter LAN-Verbindung 7:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter (basic host-only support for VMnet1)
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-01
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.12.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter {C4EF4707-AA65-47F8-8A7D-F895F1D6E71F}:
Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung
Beschreibung. . . . . . . . . . . : SSH Virtual Network Adapter (sshvnic)
Physikalische Adresse . . . . . . : 0A-B2-98-ED-73-7E

Ethernetadapter LAN-Verbindung 6:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : AVM FRITZ!web PPP over ISDN
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-07-77-64-09-32
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.120.254
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.120.252

Ethernetadapter LAN-Verbindung:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-FC-74-48-28
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.11.1
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.11.1

PPP-Adapter T-Online:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-53-45-00-00-00
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 62.226.145.10
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
Standardgateway . . . . . . . . . : 62.226.145.10
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 217.237.151.33
194.25.2.129
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert



    * also wie du siehst steckt in meinem Rechner eine Realtek NIC mit der Adresse 192.168.11.1
    * das soll mein kleines Netzwerk sein, wenn ich z.B. meinen Laptop anstecke, der die 192.168.11.2 hat
    * die Adresse 192.168.12.1 habe ich der LAN-Verbindung 7 fest zugeordnet, die soll Verbindung zu meinem Host-Only Netzwerk und den VMware Gästen (hier Suse Linux und win98) herstellen
    * also ich seh das so, als wenn ich mit meinem Rechner (HOST) in zwei Netzwerken (192.168.11.0/24 und 192.168.12.0/24) stehen würde (ich weiß nich ob ich da richtig liege)
    * wie gesagt die Gäste (hier Suse Linux 192.168.12.2 und win98 192.168.12.3 ) verstehen sich ja untereinander (da sind auch Sambafreigaben, telnet Sessions usw. kein Problem) nur der HOST weigert sich, besser gesagt ich mach irgendwas falsch



nun denn, lieber hartmut, siehst du noch was???
danke huxlipux

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

HOSTADRESSE

Beitragvon HartmutSchaumburg » 19.06.2004, 01:17

Hallo huxlipux,

Du hast völlig Recht, der Host ist in 2 Netzen.

Was bei Dir falsch ist, ist die Angabe vom
Ethernetadapter LAN-Verbindung 7:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter (basic host-only support for VMnet1)

Das ist es, was Dir Probleme bereitet. Dort muss VMnet 1 stehen.
Prüf noch mal die Einstellungen im Virtual Network Editor. Dort liegt auch der Fehler. VMnet 1 ist Host only. Sieh zu, dass Du diesen Eintrag dort hinbekommst. Unter Automatic Bridging mal das Häkchen setzen oder rausnehmen, speichern und schliessen, danach unter Host Virtual Network Mapping die Karten explizit zuweisen, so wie von mir schon angegeben. Und dann sollte es gehen.


Hartmut Schaumburg


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste