Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

virtuelles Netzwerk,Direktverbindung zum Internet einrichten

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

virtuelles Netzwerk,Direktverbindung zum Internet einrichten

Beitragvon xi » 03.06.2004, 15:52

Ich hatte mich bisher leider noch nie mit Netzwerken beschaeftigt, daher bekomme ich auch die einfachsten Dinge wie dieses hier nicht zustande.
Im Vorweg: Sorry fuer die dummen Fragen hier!


Ich habe Windows XP installiert.

Mein Computer ist an das Uni-LAN angeschlossen, in dem ich ueber einen Proxy-Server ins Internet gehe.
Dieses funktioniert so halbwegs. (Vermutlich habe ich noch irgendwelche Einstellungen falsch, da naemlich Dinge wie automatische Suche der Proxy-Einstellungen und Pingen nicht funktioniert.)


Ich habe VMware und darin auch Windows XP installiert.

Ich moechte gerne ein virtuelles Netzwerk (einen Ordner, auf den ich vom echten Computer und vom VMware-Computer read/write zugreifen kann) und eine Direktverbindung aus dem virtuellen Computer ins Uni-LAN einrichten.
Beides gelingt mir trotz zahlreicher blinder Konfigurationsversuche nicht.


Ich waere sehr dankbar fuer ein Rezept (so richtig ausfuehrlich fuer Bloede), wie ich diese beiden Verbindung einrichten kann.

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Wie komme ich aus einer virtuellen Maschine ins Internet?

Beitragvon HartmutSchaumburg » 03.06.2004, 23:57

Hallo,

ob man Dir helfen kann, hängt davon ab, welche Konfiguration Du hast.
Davon hast Du nämlich garnichts mitgeteilt.

Wie kommst Du denn zur UNI?
Per ISDN,
Per DSL,
Per DSL mittels Router,
per Modem, wenn ja, was für eines?
Das muss erst mal bekannt sein.


Um auf Deinen Host zuzugreifen, dafür brauchst Du kein virtuelles Netzwerk. Unter den Eigenschaften der virtuellen MAschine findest Du den Eintrag VMware Shared Folders.
Da gibts Du ein Verzeichnis auf dem Host an und weist dem einen Laufwerksbuchstaben zu. Anschliessend die Freigabe aktivieren.
In der virtuellen Maschine auf Netzwerkumgebung gehen, da findest Du dann VMware Shared Folders. Das ist Dein Host.
Und schon kannst Du Files austauschen.




Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

Beitragvon xi » 04.06.2004, 19:15

Hallo, danke fuer die Antwort!


Ich habe, wie du geschrieben hast, versucht einen shared folder einzurichten.
Ich bin dabei haengen geblieben, dem Verzeichnis einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen.
Ich habe die Windows-Hilfe durchsucht, vieles ausprobiert, aber nichts fuehrte dazu, dass nach der Freigabe dieses Verzeichnis im virtuellen Computer erschien. Im virtuellen Computer unter Netzwerkumgebung gibt es kein Objekt, noch nicht mal VMware Shared Folders.



Zur Internetverbindung:

Ich hoffe, ich habe zur Beantwortung deiner Frage ausreichend herausgefunden (ich weiss nicht, ob es ISDN oder DSL ist):

In den Netzwerkverbindungen steht beim Adapter, ueber den ich ins Netz gehe, als Typ "LAN oder Hochgeschwindigkeitsverbindung",
der Adapter heisst "VIA VT6105 Rhine III Fast Ethernet Adapter".
Da ist leider nichts von DSL oder ISDN erwaehnt.

Ich glaube mich zu erinnern, dass mir ein Student beim Kauf meines Computers gesagt hat, dass es egal sei, ob ich einen Computer mit ISDN- oder analoem Modem kaufe, da ich ich sowieso nur ueber die Netzwerkkarte ins Uni-LAN, und darueber ins Internet gehe, und also kein Modem benutze.
(Dialer funktionieren bei mir nicht :-P .)

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Shared Folder einrichten

Beitragvon HartmutSchaumburg » 04.06.2004, 21:54

Hallo,

dann machen wir es mal ganz langsam:

Starte bitte Deine VMwaorkstation.
Auf der linken Seite siehst Du dann Deine virtuelle Maschine.
Die klickst Du mit der Maus an, dann wird der Eintrag blau.
Dann drückst Du die rechte Maustaste, dann geht ein Menu auf.
Ganz unten steht Virtual Machine Settings.
Darauf dann einen Linksklick.
Dann geht ein Fenster auf, welches 2 Registerkarten hat.
Hardware und Options
Klicke auf Options
Dort ist ein Eintrag Shared Folders
Klicke mit der Maus darauf
Im rechten Fenster Add anklicken
dann auf weiter klicken
Im nächsten fenster unter Name DATEN eingeben
ins Fenster Host Folder klicken
Dann findest Du deine Festplatte.
Da klickst Du auf C
Klickst auf OK und weiter
sagst fertig stellen und dann ok
Dann startest Du Deine virtuelle Maschine und der Ordner ist da.


Hartmut Schaumburg

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

DSL oder ISDN

Beitragvon HartmutSchaumburg » 05.06.2004, 01:33

Hallo,

sowie es sich anhört, ist es DSL, wenn Du über eine Netzwerkkarte ins Internet gehst. Das Kabel, welches aus der Netzwerkkarte kommt, geht in ein Kästchen (Splitter), welches an die Telefonanlage angeschlossen ist.
Ist das so?

Oder hängt, bevor das Kabel in das Kästchen (Splitter) geht, da noch ein Kästchen zwischen? Das wäre dann nämlich ein Router? Wenn ja, wie heisst der? (Hersteller)

Oder hast Du sonst noch irgendein Kabel am Rechner welches in einer ähnliche aussehenden Karte verschwindet, wie das Kabel in der Netzwerkkarte? Mal abgesehen von Maus, Tastatur, Monitor, Stromkabel und Sound? Wenn ja, wo geht das hin?

Letzte Frage, wie stellst Du denn die Verbindung zur UNI her?
Hast Du einen speziellen Client oder nutzt Du die DFÜ-Verbindung?
Mach doch davon mal einen Screenshot und stell den ein.


Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

Beitragvon xi » 05.06.2004, 22:22

Hallo,

ich habe genau so, wie du geschrieben hast, den shared folder angelegt.
da es wieder nicht funktionierte, VMware und die virtuellen Netzwerkadaptern neu installiert, auch einen neuen virtuellen PC angelegt, und darin Windows XP installiert. Ich habe das Laufwerk, zu dem der shared folder fuehrt, auch freigegeben.

leider gibt es im virtuellen Windows XP in Netzwerkumgebungen kein Objekt.
bist du sicher, dass ich nicht doch erst ein Netzwerk einrichten muss?
sind vielleicht auf dem echten PC Einstellungen falsch?


zu meiner Internetverbindung:

Das Kabel aus der Netzwerkkarte geht in eine Buchse, die nur direkten Zugang zum LAN bietet.
Ich habe keine Telefonanlage/-anschluss und auch kein weiteres Geraet.
sonst gibt es kein Kabel ausser die fuer die ueblichen Peripheriegeraete.

mein Computer ist also direkt an das LAN angeschlossen. im IE muss der Proxyserver angegeben sein.
ich nutze kein DFUE. ich melde mich nicht ueber eine Kennung an, und waehle mich nicht ueber eine Einwahlnummer ein.
es gibt kein Programm, welches den Computer nach Systemstart ins Internet anmeldet/einwaehlt. (daher auch kein Screenshot)
ich muss in den TCP/IP-Einstellungen IP, subnet, gateway, DNS, und im IE den Proxy angeben, dann habe ich unmittelbar Dauerzugang zum Internet ueber den LAN-Adapter.

im Fenster Netzwerkverbindungen steht:
1394-Verbindung LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternet Aktiviert ...
LAN LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternet Aktiviert, gemeinsam genutzt ...
VMware Network Adapter VMnet1 LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternet Aktiviert ...
VMware Network Adapter VMnet8 LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternet Aktiviert ...

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 91
Registriert: 31.03.2004, 11:04
Kontaktdaten:

Beitragvon gsx² » 05.06.2004, 23:04

hi

gibts schon eine nic in deinem virtuellen xp ?
wenn nicht

vmware tools installieren ? innerhalb dem xp

wenn doch
stell deine netzwerkkarte im virtuellen pc auf bridged
(zu finden in der hardwareconfig innerhalb vmware)

und trag den proxy der uni auch im ie des virtuellen pc`s ein
dann sollte alles eigentlich funktionieren

hth

gsx²

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Wir kriegen das noch hin...

Beitragvon HartmutSchaumburg » 05.06.2004, 23:16

Hallo,

Du bist echt ne harte Nuss, aber das kriegen wir beide noch hin.
Ich habe jetzt alle Netzwerkkarten in meiner virtuellen Maschine deaktiviert und kann auf meinen Host zugreifen.
Also ist definitiv bewiesen, man braucht kein Netzwerk. Bis dahin stiimt meine Beschreibung.

Grundvoraussetzung ist auch, dass Du die VM-Ware Tools in der virtuellen Maschine installiert hast, sonst geht das nachstehend beschriebene nicht.

Mir ist allerdings ein Fehler in der Anleitung unterlaufen, es fehlt ein Task:

So muss es sein:
Starte bitte Deine VMworkstation.
Auf der linken Seite siehst Du dann Deine virtuelle Maschine.
Die klickst Du mit der Maus an, dann wird der Eintrag blau.
Dann drückst Du die rechte Maustaste, dann geht ein Menu auf.
Ganz unten steht Virtual Machine Settings.
Darauf dann einen Linksklick.
Dann geht ein Fenster auf, welches 2 Registerkarten hat.
Hardware und Options
Klicke auf Options
Dort ist ein Eintrag Shared Folders
Klicke mit der Maus darauf
Im rechten Fenster Add anklicken
dann auf weiter klicken
Im nächsten Fenster unter Name DATEN eingeben
ins Fenster Host Folder klicken
Dann findest Du deine Festplatte.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>
oder mehrere Festplatten.
Wähle eine Festplatte aus und klicke auf weiter.
>>>>WICHTIG:>>>>>Im nächsten Fenster machst Du ein Häkchen bei Enable this Share
Klickst auf Fertig stellen
Im dann erscheinenden Fenster auf der rechten Seite steht als Überschrift
Shared folders
Darunter sind drei weitere Überschriften von links nach rechts
Name Host folder Status
Unter Status muss Enabled stehen
Wenn das so ist, OK drücken
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Danach startest Du Deine virtuelle Maschine und der Folder ist da.

Den freigegebenen Ordner vom Host findest Du wie folgt:
Netzwerkumgebung anklicken.
Dann steht da:
Gesamtes Netzwerk
mit den Untereinträgen
Microsoft Windows-Netzwerk
Microsoft-Terminaldienste
VMware Shared Folders
Web Client Network

Du klickst bitte auf
VMware Shared Folders
dann geht ein Untermenu auf, das heisst
\\.host
Nochmal darauf klicken
dann geht ein Untermenu auf, das heisst
\\.host\Shared Foldes
Nochmal darauf klicken
dann geht ein Untermenu auf.
Und da sind dann die Verzeichnisse vom Host.

Und wehe Dir, wenn nicht :roll:


Hartmut Schaumburg

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

LAN-Zugang einer virtuellen Maschine einrichten

Beitragvon HartmutSchaumburg » 06.06.2004, 03:50

Hallo,

wenn Du nachher den Shared Folder eingerichtet hast, machst Du in der virtuellen Maschine genau das, was GSX² beschrieben hat.

Virtuelle NIC auf bridged prüfen,
falls nicht vorhanden, hinzufügen und auf bridged einstellen.
Vom Admin eine IP-Adresse zuweisen lassen, und die virtuelle Maschine mit Ausnahme der IP-Adresse genau wie den Host konfigurieren.

Oder, falls DHCP-gefahren wird, eine beziehen.
Dos-Box folgendes eingeben:
ipconfig /release
ipconfig /renew

Dann den Proxy eingeben und ab ins Internet.


Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

Beitragvon xi » 06.06.2004, 19:04

Hartmut,

du bist ein Goldschatz!
danke, dass du dich so sorgfaeltig meiner dummen Fragen annimmst!

der shared folder funktioniert!
es lag offenbar daran, dass die VMware Tools nicht installiert waren.


leider bleibt noch das Problem mit der Internetverbindung.
NIC (das ist wohl Netzwerkkarte, oder?) steht in den Einstellungen fuer die virtuelle Maschine auf "bridged" und ist "connected".
ich habe im virtuellen PC fuer TCP/IP und IE-LAN-Einstellungen alle Einstellungen wie auf dem Host eingerichtet (die IP habe ich auf dem Host geaendert, damit es nicht daran liegen kann, dass eine andere IP vielleicht nicht funktioniert.),

>>>an dieser Stelle auch danke an gsx² !!!<<<

aber der IP kann keine Seite oeffnen. eine Weile steht "Proxyeinstellungen suchen ...".

ich habe einen Unterschied zum Host bemerkt:
auf dem Host besteht die Verbindung mit 100 MBit/s,
im virtuellen PC aber mit 10 MBit/s.

als ich hier eingezogen bin, hat mir der Administrator gesagt, dass die Verbindung nur mit 100 MBit/s funktioniert.

liegt es vielleicht nur daran?
wie soll tun? :?

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Und nun ab ins Internet

Beitragvon HartmutSchaumburg » 07.06.2004, 00:00

Hallo Xi,

das mit der Anzeige 10 MBit ist ok, das ist ne Fehlanzeige von der Netzwerkkarte. Da kümmere Dich mal nicht drum.

Mach mal folgendes:
DosBox auf dem Host auf und folgendes eingeben:
ipconfig /all
Du erhältst eine IP Adresse. Bitte prüfe, ob das Default-Gateway und die Subnetzmaske korrekt ist. Die Einstellungen kriegst Du von Deinem Admin.

Dann gehst Du in die virtuelle Maschine
DosBox auf der virtuellen Maschine auf und folgendes eingeben:
ipconfig /all
Du erhältst eine IP Adresse.

Dann pingst Du von der virtuellen Maschine die physische. Wenn das klappt, machst Du es andersrum, vom Host zur virtuellen Maschine.
Das muss ersteinmal klappen. Wenn nicht, solange probieren bis sich die beiden Maschinen finden.

Wenn Du das hinbekommen hast, machst Du aus der BosBox auf dem Host einen ping auf www.google.de
Wenn Du eine Antwort erhältst, ist es ok, wenn nicht, Proxy Einstellungen in den Internetoptionen in der Systemsteuerung unter der Registerkarte Verbindungen, Lan-Einstellungen anpassen. Dort müssen die gleichen Proxy Einstellungen stehen, wie auf dem Host.

So, und dann bist Du auch irgendwann im Internet.



Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

Beitragvon xi » 08.06.2004, 10:37

ich habe fleissig gepingt und an die Einstellungen ueberprueft, trotzdem geht es leider immer noch nicht.

meine IPs sind uebrigens alles lokale Adressen (" 10 . ... ").

ich kann uebrigens auch vom Host aus nichts im Internet (z.B. www.google.de) anpingen. (natuerlich habe ich die Firewall abgeschaltet.)

vielleicht gibt es hier im LAN Einstellungen, die das verhindern.
ich werde heute Abend mal den Admin besuchen.

hast du noch Vorschlaege, was ich noch ausprobieren koennte?

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Ab ins Internet

Beitragvon HartmutSchaumburg » 08.06.2004, 16:14

Hallo,


das sieht doch gut aus.
Die Netzwerkverbindung vom Host ins Internet geht nicht, warum auch immer. 10er Adressen, also Class A Adressen in der Uni, das sollte mich wundern. Und wenn es stimmt, dann ist mit Sicherheit die eingetragene Subnetzmaske falsch.

Du machst Dir einen Ausdruck von dem Thread hier und nimmst das Deinem Admin mit. Sollte mich wundern, wenn der Dir nicht die richtigen IP-Adressen, Subnetzmasken, Gatewayadressen und die Adresse und Port vom Proxy geben kann, die Du brauchst.

Wenn Du dann irgendwann mit dem Host rauskommst, klappt das auch mit der virtuellen Maschine.



Hartmut Schaumburg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2004, 15:35

Lösung peinlich einfach

Beitragvon xi » 16.06.2004, 20:28

man solls nicht für möglich halten!

nach tagelangem Rumprobieren und vielen verzweifelten, ungläubigen Gesichtern des Uni-Admins, kam die Lösung plötzlich wie vom Himmel gefallen, als ich nämlich unabhängig von diesem Problem einfach mal eine andere Firewall installieren wollte.

Genau in dem Moment, als die Firewall deinstalliert war, ging die Internetverbindung aus dem virtuellen Computer plötzlich einwandfrei und schnell!

Aus mir bisher immer noch nicht ersichtlichen Gründen war also die Firewall dafür verantwortlich, dass nichts durchging.
Mir sind die Gründe deshalb nicht ersichtlich, weil dieselbe Firewall (ich rede übrigens von der Kerio Personal Firewall) auf Host und Client installiert ist, und der Host eine einwandfreie Verbindung ins LAN besaß,
außerdem gab es keine speziellen Restriktionen, die dazu hätten führen sollen, dass ein ganz normaler unkritischer Traffic verhindert wird.

Das Problem ergibt sich bei mir aber nur bei der Kerio PF.
Mit der neuen Firewall funktionieren LAN-Verbindungen in Host und Client bei voll aktiver Firewall einwandfrei.


nochmals vielen Dank an Hartmut!!!

Alles, was du geschrieben hast, war völlig richtig!
Ich habe bis auf IP die gleichen Einstellung in Host und Client.

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Danke für Deine Offenheit

Beitragvon HartmutSchaumburg » 17.06.2004, 00:25

Hallo xi,

das hättest Du ja mal erwähnen können, dass Du irgendwann eine Firewall installiert hast. :lol:
Zumindest hat die prima funktioniert. Das hat ja auf Anhieb geklappt..
Schön, dass es jetzt geht.

Ich finde es Klasse, dass Du so offen und unumwunden die Fehlererursache darstellst. Das würde ich mir von allen wüschen, die sich hier mit Problemen zu Wort melden. Auch ich habe aus diesem Thread gelernt. Demnächst werde ich fragen, was alles an Zusatzsoftware installiert wurde, bevor ich das 1x1 des Netzwerkers abspule.

Und eines noch zum Schluss:
xi hat geschrieben:Hartmut,

du bist ein Goldschatz!
danke, dass du dich so sorgfaeltig meiner dummen Fragen annimmst!:?

Es gibt keine dummen Fragen, höchstens dumme Antworten,
oder unvollständige, wenn man nicht voll im Bilde ist, was alles installiert ist.



Hartmut Schaumburg


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste