Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Suse 9.1 nicht in VMWare :(

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2004, 13:06

Suse 9.1 nicht in VMWare :(

Beitragvon Staples » 14.05.2004, 13:14

Hi,

habe folgendes Problem:

Habe jetzt in der Firma die neue Suse 9.1. Wollte diese erst mal testweise in VMWare installieren (4.5). Leider ist die Bildschirmdarstellung schon bei beginn der Installation nicht mehr zu erkennen. Plötzlich sind vier Monitore zu sehen und man kann nichts mehr wirklich lesen. Wenn die Installation beendet ist, kann ich zwar den KDE benutzen aber nicht die Konsolen, weil man halt nichts wirklich richtig erkennt. Jemand Tipps?

Habe das ganze dann auch noch auf einem anderen Rechner mit VMWare probiert. Selbes Ergebnis. Installation auf einem normalen Rechner geht. :?:


Besten Dank für eine Hilfe

Moderator
Beiträge: 317
Registriert: 02.03.2004, 22:50
Wohnort: Im Urlaub bis 02.08.2004
Kontaktdaten:

Suse Linux 9.1 in VMware Workstation

Beitragvon HartmutSchaumburg » 19.05.2004, 05:51

Hallo,

hol Dir die Beta-Version der Workstation 4.5.2.

Darin läuft Suse Linux 9.1 und der SLES (Suse Linux Enterprise Server)

Hartmut

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2004, 23:34
Wohnort: Germany

Beitragvon jff2k » 19.05.2004, 23:36

Hallo Hartmut,

kannst Du bitte einen link für die neue VMware 4.5.2 Beta-Version posten? Oder Deine Version dem Forum zur Verfügung stellen?

Habe nämlich das gleiche Problem mit SuSE 9.1 und VMware 4.5.1.

Danke im Voraus

Member
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2004, 22:16

im Textmodus geht's

Beitragvon ceemar » 20.05.2004, 22:22

Wenn man bei der Installation den Textmodus wählt, kann man installieren, habe ich gerade hinter mir.

Leider habe ich nun ein Problem, die VMWare Tools zu installieren: erst gibt es ein Problem bei der Erstellung des vmhgfs Moduls, dann bricht vmware-config-tools.pl ab mit der Fehlermeldung:

Detected XFree version 0.0.0.

Problem extracting verion of XFree 4

Execution aborted

Braucht man wirklich die Beta? Und wo kann man die runterladen? Auf der vmware.com Seite habe ich die nicht gefunden.

Gruß,

ceemar

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2004, 23:34
Wohnort: Germany

Beitragvon jff2k » 20.05.2004, 22:35

Ich bin auch schon die ganze Zeit am Suchen, habe aber keine Download-Quelle für die Beta-Version gefunden (soll scheinbar built-8384 sein)...

SuSE 9.1 läuft derzeit ganz gut mit VMware 4.5.1 ohne die zusätzlichen VMware Tools... und die Zeit läuft auch nicht mehr 3mal so schnell, wie in meiner alten SuSE 9.0 Installation.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2004, 22:16

mit X???

Beitragvon ceemar » 20.05.2004, 22:53

Läuft SuSE 9.1 im graphischen Modus? Bei mir stürzt Sax2 immer ab.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2004, 23:34
Wohnort: Germany

Beitragvon jff2k » 20.05.2004, 23:05

Es läuft mit KDE 3.2 auf 1024x768x32

Mein System:
Pentium M 1,3 mit 512MB Ram und Radeon 7000

für SuSE 9.1: 256MB und bridged networking.

Lustig fand ich bei der Installation, dass SuSE 70MB Updates aus dem Internet geladen hat, dafür dass Version 9.1 noch gar nicht so alt ist, nicht schlecht.

Bild

Member
Beiträge: 4
Registriert: 26.05.2004, 00:56

ich könnte ein wenig hilfe gebrauchen.....

Beitragvon Medozas » 26.05.2004, 01:21

Hallo erstmal!

Ich bin jetzt eigentlich schon sehr lange lizenzierter Benutzer von VMWare ab Version 3.x, und habe noch nie Probleme erfahren.... Mittlerweile könnte ich schon fast gegen jeden Baum laufen, da ich glaube ich schon tausendfach nach einer Möglichkeit von VMWare 4.5.1 auf SuSE 9.1 (x86_64 ... Kernel 2.6.4-54.5-smp) zu implementieren gesucht habe. Ich habe diverse vmware-any-any-update versuche hinter mir, kernel-patches ohne ende.... meine frage bzw. bitte wäre: gibt es irgendwie die Möglichkeit sich als BETA-Tester zu melden, oder kann mir vielleicht irgendjemand (vielleicht ausnahmsweise, bitte, bitte) die VMWare 4.5.2 build 8384 zur Verfügung stellen.... ich suche schon jetzt fast einen ganzen Tag danach....

Das System auf dem ich arbeite, ist absolut stabil, läuft mit dem standard kernel von suse 9.1 (s.o. durch Yast YOU upgedatet). Es handelt sich um einen

- K8T Master2 (MSI-9130)
- Dual Opteron 246
- 2 GB RAM
- Adaptec RAID
... rest interessiert denke ich nicht.....

die fehlermeldung, die ich liebend von VMWare bekomme:

Code: Alles auswählen

 
 Trying to find a suitable vmmon module for your running kernel.
 
 None of VMware Workstation's pre-built vmmon modules is suitable for your
 running kernel. Do you want this program to try to build the vmmon module for
 your system (you need to have a C compiler installed on your system)? [yes]
 
 Using compiler "/usr/bin/gcc". Use environment variable CC to override.
 
 What is the location of the directory of C header files that match your running
 kernel? [/lib/modules/2.6.4-54.5-smp/build/include]
 
 Extracting the sources of the vmmon module.
 
 Building the vmmon module.
 
 Using 2.6.x kernel build system.
 make: Entering directory `/tmp/vmware-config2/vmmon-only'
 make -C /lib/modules/2.6.4-54.5-smp/build/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
 make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.4-54.5'
 CHK include/linux/version.h
 make[1]: Warning: File `include/asm' has modification time 4.2e+03 s in the future
 *** Warning: Overriding SUBDIRS on the command line can cause
 *** inconsistencies
 make[2]: `arch/x86_64/kernel/asm-offsets.s' is up to date.
 CHK include/asm-x86_64/offset.h
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/linux/driver.o
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/linux/hostif.o
 /tmp/vmware-config2/vmmon-only/linux/hostif.c: In function `ClearNXBit':
 /tmp/vmware-config2/vmmon-only/linux/hostif.c:525: warning: implicit declaration of function `pte_offset'
 /tmp/vmware-config2/vmmon-only/linux/hostif.c:525: warning: assignment makes pointer from integer without a cast
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/common/vmx86.o
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/common/memtrack.o
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/common/phystrack.o
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/common/cpuid.o
 CC [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/common/task.o
 LD [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/vmmon.o
 Building modules, stage 2.
 MODPOST
 CC /tmp/vmware-config2/vmmon-only/vmmon.mod.o
 LD [M] /tmp/vmware-config2/vmmon-only/vmmon.ko
 make[1]: warning: Clock skew detected. Your build may be incomplete.
 make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.4-54.5'
 cp -f vmmon.ko ./../vmmon.o
 make: Leaving directory `/tmp/vmware-config2/vmmon-only'
 Unable to make a vmmon module that can be loaded in the running kernel:
 insmod: error inserting '/tmp/vmware-config2/vmmon.o': -1 Unknown symbol in module
 There is probably a slight difference in the kernel configuration between the
 set of C header files you specified and your running kernel. You may want to
 rebuild a kernel based on that directory, or specify another directory.
 
 For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
 visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
 "http://www.vmware.com/support/reference/linux/prebuilt_modules_linux.html".
 
 Execution aborted.
 


mit dem vmware-any-any-update von petr (falls du das hier liest, ich bin um jedes hilfreiche posting dankbar!) kann ich zwar die vmnet und vmmon module schön durchkompilieren (vmware 4.5.1) aber 1. kann die binary nicht ersetzt werden, da dieser sagt, er kenne diese version nicht, und 2. startet vmware zwar hoch, aber beim "power-on" in eine vm hinein ist sofort ein reset des systems ohne überlegungen.

Bitte seid Ihr lieben Menschen da draußen so freundlich und versucht mir doch zu helfen.... ich bin wirklich mit meinem latein am ende....

nebenbei: wenn jemand wüsste, wann 4.5.2 released werden soll (zumindest ungefähr), bitte posten!

danke für eure hilfe im voraus! :)


Zurück zu „VMware Workstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste