Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Stabilität Version 4.5 vs. 4.01

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 7
Registriert: 23.04.2004, 09:31
Wohnort: Wiernsheim bei Pforzheim
Kontaktdaten:

Stabilität Version 4.5 vs. 4.01

Beitragvon Ralf Benken » 23.04.2004, 09:59

Hallo NG!

Ich arbeite(te) mit Version 4.0 und war super zufrieden, kein einziger Absturz! Seit dem Update auf 4.5 ist das Vertrauen weg: Absturz nach drei Stunden Arbeit..komische Fehlermeldungen...da wird einem warm.

Ausserdem passiert was mit den Konten einer Domain. Nach Update auf V4.5 war plötzlich das Computerkonto in der Domain weg und ich mußte erst wieder zurück auf "keine Domain" und erneut anmelden, so ging´s wieder!

Ich möchte Exchange 2000/2003 unter V4.5 (wg. USB und RAM) laufen lassen und bin mir nicht sicher, ob ich das riskieren soll. Hat da jemand Erfahrung? Habe mächtig Angst, was passiert, wenn der Host abschmiert...
Datenbank auf welchem Disktyp?

Viele Frage in einer....Stört Euch das? Soll ich die auseinanderziehen? :?:

Ralf

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.04.2004, 18:13

Hi
man kann 4.5.1 auch so betreiben, dass es stabil laeuft.
Am besten macht man sich neue Maschinen - 4.460er Maschinen sind etwas problematisch.
Dann lasse ich jede Maschine in einem eigenen Fenster laufen - damit im Fall der Faelle auch wirklich nur eine abschmiert.
Ich benutze kein Swapping des RAMs - ist auch nicht zu empfehlen - lieber etwas weniger RAM vergeben.
Auf keinen Fall lasse ich einen Virenscanner auf dem Host mitlaufen - schon gar nicht McAffee. Dasselbe gilt fuer Desktop-firewalls.

Vor dem Upgraden von 4.x auf 4.5.1 auf jeden Fall vorher bei Win-VMs die Nics auf DHCP umstellen.

Eine Datenbank wuerde ich auf eine monolithicFlat disk installieren. Das ist eine plain-disk - nicht aufgeteilt in 2GB slices. Es macht nur dann Sinn eine solche Disk anzulegen wenn auf dem Hostfilesystem soviel Platz ist, dass sie wirklich an einem Stueck angelegt werden kann. Also vorher defragmentieren.

Was meinst du mit 4.5 wegen USB? Da hat sich nichts veraendert.

Continuum

Member
Beiträge: 7
Registriert: 23.04.2004, 09:31
Wohnort: Wiernsheim bei Pforzheim
Kontaktdaten:

Beitragvon Ralf Benken » 26.04.2004, 19:01

Hmmm, dank Dir für die Antwort. Dachte, in V4.5 gibt es eine USB-Unterstützung und in V4.0 nicht? Hab´ich dann wohl in den falschen Hals bekommen.
Ich will/wollte halt unter der V4.5 (auch oder jetzt "nur" wegen größeren RAM-Bereich) den kompletten Microsoft Small-Business-Premium-Server aufsetzen. Bin jetzt total verunsichert und überlege mir, ob ich das wirklich tun soll. Grund war halt die schnelle Wiederherstellung des Gesamtsystems im Falle eines Gau´s (Diebstahl oder dergl.). Hatte auch mit der GSX-Version geliebäugelt...aber auch da lese ich jetzt von Problemen mit der neuen Version die nicht so toll sein soll wie die alte 2.51....
Auch das Thema Virenscanner verunsichert mich zunehmend. Habe jetzt Norton und lese oft, das McAfee weniger Ärger macht und in dieser Newsgroup jetzt das Gegenteil.... :cry:

Mein Wunsch war: Host W2K oder 2003er. Wollte 2003er nehmen, weil der angeblich weniger hungrig ist - habe aber bei dem Amis in der newsgroup schon gelesen, dass W2K und WmWare stabiler sein soll.....und dann den neusten SBS mit ISA und SQL aufspielen.......

Würdest Du das wirklich tun?

Finde auch - nebenbei bemerkt - schlecht, dass der Hinweis beim Wechsel von 4.0 auf 4.5 offensichtlich lauten muss: Gast neu! Ich habe hier duzende von Testinstallationen die mich Tage und Wochen gekostet haben...wie kann VmWare so etwas machen? Der Grund für VmWare war doch die Portierbarkeit....

Mit völlig verunsicherten Grüßen

Ralf

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14690
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 26.04.2004, 23:34

Hi
die Portierbarkeit ist ja auch noch vorhanden. Einzig die Umstellung eines Windowsgastes von Build 4460 direkt auf 7568 macht Probleme. Normalerweise hat man aber von 4.0 auf 4.01 auf 4.05 geupdatet und dann ist das alles kein Problem.
Ich selber betreibe zB einige Geaste heute auf WS3 und morgen auf WS 4.5.1. Man muss die Hardware ja nicht updaten lassen.
Du musst den Gast auch nicht unbedingt neu aufsetzen - eine Reparaturinstallation sollte das Problem mit dem anderen IDE-Treiber beheben.

USB ist bei allen Versionen gleich: USB 1.1 laeuft - USB 2 laeuft nicht - rueckwaertskompatible Geraete kann sein - muss aber nicht.

Version 4.5 ist schon ganz OK - spaetestens noch 2 Updates weiter ist es wahrscheinlich auch wieder so stabil wie gewohnt. Was bei 4.5 der Riesenvorteil gegenueber den aelteren Versionen ist - ist halt die weggefallene RAM-begrenzung. Mit 4.5 kann man Sachen machen wofuer man frueher GSX brauchte.

Ulli


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste