Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Ghost: Inacessible_boot_device

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2004, 09:53

Ghost: Inacessible_boot_device

Beitragvon rObGeE » 02.04.2004, 13:28

Hi Alle,
den Fehler haben sicherlich schon einige bekommen. Leider hab ich im Forum nichts brauchbares gefunden. also zu meinem Problem:

Ich hab ein Ghost Abbild von einer W2K Maschine (SP3 glaub ich). Dieses hab ich dann auf eine Instance von VMWare raufgeghostet bekommen (nach viel mühen). Bei dem Booten kommt dann Inacessible_boot_device. Ich hab schon viel Rumgetrickst aber leider noch hat nichts geklappt. Weiß jemand wie ich das zum Laufen bekomme ?

VMWare Workstation: 4.0.5 bulid 6030
OS: W2K (SP4)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14693
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 02.04.2004, 20:10

Hi
... hoechstwahrscheinlich ja.

Es gibt im Prinzip 4 Wege, einen Echtrechner in einen virtuellen zu verwandeln.
Wie man die ghosterei erledigt ist reine Geschmackssache. Danach trennen sich die Wege.

1. Reaparaturinstallation von CD: man braucht genau diesselbe OS-version .- evtl. muss man ein Servicepack slipstreamen.
- (SP3 glaub ich) - zaehlt nicht. Kein besonderes knowhow erforderlich.

2. Mit einem NTx - host ein paar files direkt in die vmdk einsetzen - geht sehr schnell - man muss aber auch einiges wissen und es kann auch einiges schiefgehen.

3. Innerhalb einer Maschine von CD in ein MiniNT booten und ein paar files austauschen - geht auch recht schnell aber wie bei 2. ist einiges an knowhow noetig.

4. VMware anrufen und P2V kaufen. Nachteil: man braucht unbedingt einen Geldscheisser.

Punkt 1 kannst du wahrscheinlich ohne Hilfe selber machen.
Punkt 4 kannst du wahrscheinlich nicht bezahlen.

Falls du die ganze Geschichte oefter machen willst, ist 2. oder 3. angesagt.


Frage: was hast du fuer Werkzeug zur Hand?
Entweder brauchst du ein Tool um die vmdk direkt vom Host aus zu mounten oder ein MiniNT auf CD.
Wenn dir beides nichts sagt - dann nimm Variante 1.

Wenn dich 2 oder 3 interessiert: das wird dann wahrscheinlich ein ziemlich langer thread.
Ich wuerde mich darauf einlassen, wenn du deine Aktionen alle so genau schilderst, das die ganze Aktion fuer alle Forumbesucher nachvollziehbar ist, wir also nachher ein HowTo aus diesem thread machen koennen.

Wenn du keinen Bock oder keine Zeit fuer sowas hast dann mach halt einfach eine Installation im Reparaturmodus. Mach vorher ein Backup der Platte.

Ulli Hankeln

Member
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2004, 09:53

Beitragvon rObGeE » 08.04.2004, 13:48

Hallo, sorry für die späte Antwort.
Die schnellreperatur mit der CD hat leider nicht hingehauen.
2 und 3 Würden mich sehr interessieren. Ich Schreibe dir nach Ostern alle wichtigen Informationen auf und wir können dann loslegen. Wäre ganz hilfreich wenn du schon mal Sagst was du alles wissen mußt.

Gruß

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14693
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.04.2004, 17:53

Hi
erst mal will ich wissen, warum eine Reparatur-installation nicht klappt.
Du musst genau wissen was du fuer ein System portieren willst.
Die Reparaturinstalation musst du dann mit der selben Version machen.
Angenommen es ginge um NT4 mit SP6a - dann musst du ein SP6a in deine InstallationsCD slipstreamen.

Auch irgendwelche hotfixes sind zu beruecksichtigen.
Diese CD brauchst du auch fuer den Fall - das es so nicht geht und eine der anderen Moeglichkeiten in Frage kommt.

Was muss man sonst noch wissen?
Boote - falls noch moeglich - mal in das Original. Mach dir eine Liste mit allen Treibern die geladen werden. Vor allem geht es dabei um
IDE/SCSI-controller und Grafikkarte. Falls irgendwelche Funktastaturen oder Maeuse im Spiel sind - auch hier sind genau Angaben noetig.
Im Idealfall hast du nachher eine Liste in der Art:

funkratte.sys = Logitechfunkmaus
ide3v7.sys = alter IDE-treiber
glotznichso.sys = Graphictreiber
3kommtnich = Netzwerkkartentreiber
um.sys = Kostentreiber
usw ..

alle aufschreiben die in ...\system32\drivers auftauchen.

Am wichtigsten ist wie gesagt der Treiber fuer die Massenspeicher. Falls es um einen SCSi-Treiber geht schau auch ins Stammverzeichnis ob es da eone kleine *.sys Datei gibt.

So -jetzt will ich dann erstmal hoeren wo es bei der Reparaturinstallation hapert ....

Ulli


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste