Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Probleme mit Netzerk unter Mandrake Linux in VMWare 4.0

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 12.11.2003, 17:21

Probleme mit Netzerk unter Mandrake Linux in VMWare 4.0

Beitragvon Neflite99 » 14.11.2003, 11:45

Hallo alle zusammen,

ich versuche schon seit Tagen auf meinem Rechner verzweifelt
im Mandrake Linux 9.1 (das innerhalb von VMWare) läuft die
Netzwerkverbindung einzurichten.

Meine Specs:

AMD Duron 1200
256 MB RAM
GF2 MX
3COM 3C905 C-TX 10/100
SMC ROUTER (192.168.1.254

Das ganze läuft wie bereits erwähnt unter VMWare 4 und es funktioniert alles eigentlich tadellos,nur die Netzwerkkarte will nicht.
Er erkennt zwar eine Netzwerkkarte,aber er kann sie nicht aktivieren(warum auch immer).Ich habe eingestellt das der Rechner die IP via DHCP vom Router bekommen soll.

Zusatzinfos:

Das Hostsystem ist WinXP Prof.
Mandrake 9.1 ist als Gastsystem installiert.

Automatic Bridging ist nicht aktiviert.
Als VMNet0 ist explizit die 3COM 3C905 C-TX ausgewählt.
Alle anderen VMNets sind leer!
Kein Virtual Adapter.
DHCP ist aus. (Soll er ja vom SMC 7004AWBR Router bekommen (192.168.1.254)

VMWare Workstation 4.0.5 Build 6030

Ob dieses Problem an VMWare oder Mandrake liegt weiss ich leider nicht.
Bin nämlich noch ein relativ frischer (Möchtegern) Linux User.

Fest steht nur nach dem ich von der Konsole aus nach dem Aufruf von Drakconf die Netzwerkkarte versuche einzubinden (er erkennt eine pci32 oder so ähnlich) automatisch und dann einstelle DHCP usw. möchte er das das Netzwerk neu gestartet wird.Das bestätige ich mit ja und in den darauf folgenden Zeilen lese ich ein [failed] beim starten der Netzwerkkarte.
Ein Aufruf der Ping Funktion quittiert er mit "kein Netzwerk verfügbar"(oder so)!

Langsam weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr was ich sonst noch probieren könnte.
Weiss vielleicht sonst noch jemand hier irgendeinen Rat?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 14.11.2003, 12:32

ma ma " ifconfig " was steht da wenn nix must du die Treiber Händisch laden danach " ifconfig eth0 up "

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

re: netzwerkprobleme

Beitragvon looping » 14.11.2003, 14:37

habe das mal nachgestellt und mir selbst eine neue maschine mdk9.1 in der vmware 4.05 build 6030 aufgesetzt. ergebniss: das modul für die pcnet 32 wird irgendwie nicht richtig eingebunden - meine alte mandrake 9.1-vm (erstellt mit einer 4.02 build irgendwas) läuft aber problemlos. habe danach vmware deinstalliert und eine ältere version (4.01 build 5289) installiert, hier wiederum eine mdk 9.1 aufgesetzt, und siehe: das pcnet-modul wird ordnungsgemäß erkannt und eingebunden - ich unterstelle, daß diese maschine auch unter der 4.05 build 6030 läufen würde.
bei anderen distributionen die ich in den letzten tagen in der build 6030 neu installiert habe (slackware 9.1, vector 4) hatte ich keine probleme mit dem netz - offentsichtlich scheint genau die build 6030 probleme mit genau der mdk 9.1 zu haben! (was sich ja eigendlich schon recht seltsam anhört)

wie gesagt, bei anderen distributionen habe ich das nochnicht beobachtet ...

lösungsvorschlag: besorg dir doch eine andere build-version, und installiere mdk nochmal neu. ich weiß das das pfuscherei ist, und das das kaum der grundeinstellung eingefleischter linuxer gerecht wird - allein, es ist die einzige möglichkeit die ich sehe um dir schnell zu einem funktionierendem system zu verhelfen. gleichzeitig werde ich mich mal damit beschäftigen ob man das drakenet in der build 6030 nicht doch irgendwie zum laufen bekommt

mfg

looping

Member
Beiträge: 6
Registriert: 12.11.2003, 17:21

Beitragvon Neflite99 » 17.11.2003, 10:31

Also,

@minimike: ich hab jetzt mal ifconfig eth0 up eingegeben und dann hat er das auch ohne irgendeinen Kommentar gemacht. Der schreibt mir dann bei lo hin das meine IP: 127.0.0.1 und meine Mask 255.0.0.0 ist hin.
Muss ich eigentlich beim drakconf irgendwas bei DHCP Host Name oder bei Zeroconf eintragen?hab da nämlich noch nichts drin.Auch steht z.B. als Mask im drakconf 255.255.255.0 drin!

@looping: wow, du hängst ja gleich so richig rein. :roll:
Werde mir heute mal das neue Mandrake 9.2 saugen und damit nochmal probieren, dann schlage ich vielleicht gleich 2 Fliegen mit einer Klappe.

Vielleicht könnte mir ja jemand sagen was ich überall in diesem drakconf eintragen muss, vielleicht hab ich ja bloss was übersehen.
Ich wähle immer Autoerkennungsmodus und zusätzlich expertenmodus.

Wie bereits erwähnt gehe ich über einen DSL Router raus (192.168.1.254) der mir die IP via DHCP zuweisst (zumindest tut er das im WinXP).

Derweilen sag ich erst mal danke für eure flotte Antwort!

Gruss,

Neflite99


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste