Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Datenaustausch zwischen MS-DOS (Gast) und Windows (Host)

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2003, 12:19

Datenaustausch zwischen MS-DOS (Gast) und Windows (Host)

Beitragvon phypon » 02.06.2003, 12:28

Hallo zusammen

Ich möchte gerne zwischen MS-DOS 6.22 (Gast) und Windows XP (Host) Daten austauschen. Da es für DOS ja keine VMWare Tools gibt, funktionieren ja die meisten Austauschmöglichekeiten nicht. Netzwerk kommt auch nicht in Frage, da es im DOS dann einfach zuviel Speicher verbraucht.

Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch?

Danke zum Voraus
phypon

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2003, 12:19

Keine Lösung?

Beitragvon phypon » 15.06.2003, 22:36

Hallo zusammen

Fällt wirklich niemandem eine Lösung ein?

Freundliche Grüsse
phypon

Beitragvon Gast » 30.06.2003, 01:13

Hallo,

wie wäre es mit einem virtuellen CD-ROM-Laufwerk?

Du könntest:
- Die Daten auf CD brennen oder als Image-Datei laden.


Gruß,
Michael

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2003, 12:19

Beitragvon phypon » 30.06.2003, 11:43

Hallo

Das funktioniert vom Host zum Gast. Wenn ich aber Daten vom Gast zum Host übertragen will, ist dies nicht möglich. Dies ist eigentlich das Problem.

Danke
phypon

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 40
Registriert: 27.06.2003, 08:48
Wohnort: Sauerland

Beitragvon iPC » 30.06.2003, 20:34

Ich habe das Problem auch schonmal gehabt...

Ich hatte damals mit einer zusätzlichen Festplatte experimentiert.

Es hat zwar nur lückenhaft geklappt, aber ich denke es müßte so gehen:

Man hat ja dort eine Festplatte zur Verfügung. Dann einfach eine Festplatte gleichen Typs mit einhängen in die VMWare, so daß man hinterher zwei Platten hat.

Damit hat man dann zwei Laufwerke, die dann auch zusammen laufen sollten (Sollten deshalb, weil ich es nicht mehr genau weiß)

Diese zweite Platten kann man dann in eine andere VMWare Maschine laden und danach auslesen und per WIndows 98 oder ähnliches auch mit einem Share-Ordner kopieren.

Das war jetzt mal so ein Schnellschuß aus meinem Gehirn.... ich hoffe es geht auch so und es ist das was du brauchst.

Wenn du einen Online-Austausch brauchst, dann empfehle ich wirklich ein Netzwerk - DOS-Treiber laden und einfach zum Host eine Verbindung aufbauen.

Oder du machst eine 2 GB Partition (was du oben natürlich auch tun solltest, sonst erkennt er ja die FAT16 nicht und DOS sieht die Platte nicht) auf deiner physikalischen Platte und hängst diese physikalisch vorhandene Partition in die VMWare. Das wäre zwar vom Aufwand am größten, jedoch die einfachste in der Benutzung.

Viel Spaß
Bye Alex

Member
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2003, 12:19

Beitragvon phypon » 01.07.2003, 12:13

Hallo iPC

Das mit der zusätzlichen Festplatte ist eine gute Idee, aber ich finde in der Praxis ein wenig umständlich. Der Lösungsansatz mit der physikalischen Platte habe ich versucht. Dies hat aber nicht funktioniert, denn im Gast-OS hat es immer komische Partitionen angezeigt, welche ich nicht löschen konnte.

Ich habe es jetzt so gemacht. Ich das Disketten-Laufwerk mit einem Image verbunden. Im Host habe ich das Image einfach als Laufwerk gemountet und im Gast (DOS) ist es halt einfach das Laufwerk A:. So kann ich zwar nur Dateien unter 1.44 MB austauschen, aber meine DOS-Dateien sind eh kleiner als 1.44 MB.

Danke für eure Hilfe
phypon

Member
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2004, 10:55

Beitragvon darkstar » 07.01.2004, 11:28

Ich habe das Problem mittels eines USB-Sticks gelöst, den ich als SCSI-Platte physikalisch im Gast anspreche.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste