Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Workstation 10: Insufficient permission to access file

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 06.10.2021, 10:45

Guten Morgen,

ich habe hier ein Problem bei dem ich echt auf dem Schlauch stehe und Hilfe benötige.
Wir haben ein älteres CAD-System (Windows 98) als virtuelles System mit VMWare am laufen und das schon seit vielen Jahren und bisher auch ohne Probleme.
Heute Morgen wollte mein Kollege dann die VM starten und bekommt die Meldung "Insufficient permission to access file" angezeigt.

Ich wüsste zwar nicht woher aber mir scheint der Benutzer hat kein Recht mehr auf die Files der VM zuzugreifen, also habe ich auf der Platte nach den Rechten geschaut - hier ist alles stimmig, auch gibt es keinen Schreibschutz auf irgend eine Datei.

Ich wäre sehr dankbar wenn ich hier Hilfe bekommen könnte um die VM wieder zum laufen zu bekommen.

Vielen Dank und Grüße,
Dietmar

King of the Hill
Beiträge: 13315
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon Dayworker » 06.10.2021, 11:25

Wenn die Rechte des angemeldeten Benutzers passen, muß dieser je nach WS- bzw WS-Pro-Version eventuell noch in die __vmware__-Gruppe aufgenommen werden. Das könnte sich aber zwischenzeitlich auch schon wieder verändert haben. Auf der anderen Seite könnten auch noch Ordner mit *.vmx.lck und *vmdk.lck im Namen bestehen. Nach dem löschen könnte die VM wieder starten.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 06.10.2021, 13:23

Hi,

Danke für Deine Antwort @Dayworker .

Die VM läuft direkt auf dem Rechner des Users, da ist nix mit Extra-Gruppe.
Es gab einen LCK-Ordner mit einer LCK-Datei vom 30.09. - das war auch der Tag der letzten Nutzung.
Den Ordner hab ich gelöscht, geändert hat das aber nichts.

Mir kommt das so vor als wenn der Rechner ausgeschaltet wurde obwohl die VM noch lief bzw. noch nicht komplett runter gefahren war.
Andernfalls hätte der LCK-Ordner ja gelöscht sein müssen.

Kann es sein das irgendwo noch eine Sperre vorhanden ist so das VMWare "glaubt" die VM sei noch in Gebrauch?

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 06.10.2021, 15:41

Wenn alle Stricke reißen, habt ihr ne Empfehlung an wen ich mich bezüglich bez. Support wenden kann?

Danke :)

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon JustMe » 06.10.2021, 16:12

Normalerweise wuerde ich da ja auf vmware.com verweisen, aber laut Lifecycle Matrix war das Supportende für Workstation 10 bereits vor gut sechs Jahren am 2015-09-04.

Pragmatischer:
Eine VM besteht doch im wesentlichen nur aus (virtuellen) Festplattendateien und einer Konfigurationsbeschreibung. Also kopiert man die vorhandenen Festplattendateien in ein anderes Verzeichnis, erstellt eine neue VM(-Konfiguration) entsprechend der alten, und haengt an diese die kopierte "Festplatte" dran.

Wer will, durchwuehlt dann auch noch Logs (von der Workstation, der VM UND dem Host-Betriebssystem), um zu ermitteln, ob tatsaechlich ein voreiliges Ausschalten vorlag, ob irgendwelche Dateien nicht gefunden werden, ...

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 07.10.2021, 15:22

JustMe hat geschrieben:Eine VM besteht doch im wesentlichen nur aus (virtuellen) Festplattendateien und einer Konfigurationsbeschreibung. Also kopiert man die vorhandenen Festplattendateien in ein anderes Verzeichnis, erstellt eine neue VM(-Konfiguration) entsprechend der alten, und haengt an diese die kopierte "Festplatte" dran.


Bringt leider nichts die VM lässt sich nicht starten.
Hab ein Backup zurück gespielt - das selbe Problem mit einer anderen Fehlermeldung :(

Gibt es eine Möglichkeit die VMs zu mounten oder zu entpacken so das ich an die Daten komme die da drin sind?

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon ~thc » 07.10.2021, 15:36

Mit 7-Zip ( https://www.7-zip.org/) kannst du in die VMDK rein schauen.

P.S. Die andere Meldung wäre auch interessant.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 08.10.2021, 08:17

~thc hat geschrieben:Mit 7-Zip ( https://www.7-zip.org/) kannst du in die VMDK rein schauen.


Danke für den Tipp :)
Auf die Platte mit dem Windows-System kann ich tatsächlich zugreifen und komme auch an die Daten ran.
Bei allen anderen VMDKs sehe ich teils Konfigdaten aus welchen "Platten die VM besteht" und ansonsten nur .img Dateien die sich nicht entpacken lassen.

In die zweite Platte, die eigentlich wichtiger ist, kann ich nicht schauen.

~thc hat geschrieben:Die andere Meldung wäre auch interessant.


Ich habe mir eine Kopie beider VMS gezogen und installiere mir gleich Workstation 9 mit dem die VM erstellt wurde, dann poste ich die Fehlermeldung.

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon ~thc » 08.10.2021, 08:30

Alternativ zu 7-Zip sehe ich noch zwei Wege. Es gab früher mal ein Tool der Workstation zum Einhängen von VMDKs ins Host-Windows - aber da fehlt mir die Erfahrung. Oder du kannst die betroffene VM von einer bootfähigen ISO-Datei mit Dateirettungstools (so etwas wie "c't notwin") booten.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 08.10.2021, 10:29

~thc hat geschrieben:Die andere Meldung wäre auch interessant.


Sie lautet: "The partition table on the physical disk has changed since the disk was created. Remove the physical disk from the virtual machine, then add it again."

Schmeiß ich die Disk raus und füge sie wieder hinzu wiederholt sich die Meldung.
Schmeiss ich alle Platten aus der VM und füge sie wieder hinzu bin ich wieder beim Topic :idea: ...

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon JustMe » 08.10.2021, 11:01

Kannst Du bitte mal ein vmware.log, alternativ die *.vmx, und ein Listing des VM-Verzeichnisses (vorzugsweise auf der Kommandozeile) einpacken und hier posten?

Guru
Beiträge: 2519
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon ~thc » 08.10.2021, 11:04

Hmmm...

Kannst du mal das Verzeichnis der VM und den Inhalt der VMX-Datei hier posten?

EDIT: Zweiter! ;)

King of the Hill
Beiträge: 13315
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon Dayworker » 08.10.2021, 12:24

CKTdieschi hat geschrieben:Hi,

Danke für Deine Antwort @Dayworker .

Die VM läuft direkt auf dem Rechner des Users, da ist nix mit Extra-Gruppe.
Es gab einen LCK-Ordner mit einer LCK-Datei vom 30.09. - das war auch der Tag der letzten Nutzung.
Den Ordner hab ich gelöscht, geändert hat das aber nichts.

Mir kommt das so vor als wenn der Rechner ausgeschaltet wurde obwohl die VM noch lief bzw. noch nicht komplett runter gefahren war.
Andernfalls hätte der LCK-Ordner ja gelöscht sein müssen.

Falsch gedacht, weil es bei der WS10 noch die Funktion "Shared VM" gab. Nicht nur dafür richtet der Installer sowohl einen Benutzer als auch eine Gruppe irgendwas mit __vmware__ ein.

Leider löscht die WS auch nach einem normalen Shutdown manchmal nicht die LCK-Ordner. Ob das jetzt an einem einschreitenden Virenscanner bzw Sec-Suite liegt, habe ich nicht ausgetestet. Auch der Cache-Ordner bleibt erhalten. Macht also auch Sinn, den bei vollständig abgeschalteter VM mal zu löschen.


CKTdieschi hat geschrieben:Hab ein Backup zurück gespielt - das selbe Problem mit einer anderen Fehlermeldung :(
Hast du einfach in den bestehenden Ordner kopiert oder wie hast du das Backup zurückgespielt?
Packe mal bitte alle vorhandenen Logs mit "vmware" im Namen zusammen und hänge die hier an.



Ich vermute inzwischen, daß die VM einen Snapshot hatte/hat und/oder die vDISK noch in einer anderen VM eingehangen war. Darauf deutet jedenfalls die geänderte Partitionstabelle hin. Falls ich damit richtig liege, spielt die WS-Version keine Rolle für dein Problem. Mir ist kein Feature der WS9 bekannt, die es nicht auch in der Version 10 gibt.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 08.10.2021, 14:36

Dayworker hat geschrieben:Falsch gedacht, weil es bei der WS10 noch die Funktion "Shared VM" gab. Nicht nur dafür richtet der Installer sowohl einen Benutzer als auch eine Gruppe irgendwas mit __vmware__ ein.

Soweit ich gelesen habe trifft das dann aber nur für neue VMs zu die mit WS10 erstellt wurden, nicht auf Bestehende.
Oder stimmt das nicht?

CKTdieschi hat geschrieben:Hab ein Backup zurück gespielt - das selbe Problem mit einer anderen Fehlermeldung :(
Hast du einfach in den bestehenden Ordner kopiert oder wie hast du das Backup zurückgespielt?[/quote]
In einen neuen Ordner kopiert (das alte System wollte ich unangetastet lassen) und da dann in WS eine neue VM wie von @Justme empfohlen erstellt und die Platten versucht einzuhängen.
Weil das nicht geklappt hat halt VM aus dem neuen Ordner heraus zu starten versucht.

Dayworker hat geschrieben:Ich vermute inzwischen, daß die VM einen Snapshot hatte/hat und/oder die vDISK noch in einer anderen VM eingehangen war.

Stimmt, es sind Snapshots vorhanden aber es gab keine andere VM wo die vDisk hätte eingehangen sein können.

JustMe hat geschrieben:Kannst Du bitte mal ein vmware.log, alternativ die *.vmx, und ein Listing des VM-Verzeichnisses (vorzugsweise auf der Kommandozeile) einpacken und hier posten?

Ich kopiere mir das Backup gerade auf eine SSD und nehme sie mit nachhause.
Lade euch von dort dann die Daten hoch.

King of the Hill
Beiträge: 13315
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon Dayworker » 09.10.2021, 12:11

Die Funktion "Shared VM" kam damals endlich als große Neuerung bereits bei der Version 8, nachdem die VMware-Server1/2 ausgelaufen waren und die WS auch deren Funktionalität übernehmen sollte. Diese konnten bereits wie der ESXi beim Host-Start/Stopp nach einer benutzerkonfigurierbaren Liste VMs starten/stoppen/resumen/suspenden. Spätestens seit der WS-Version 8 wurden bei der WS-Inst ein entsprechender Benutzer und Gruppe eingerichtet. Der aktuelle, bei der Inst angemeldete Benutzer wird automatisch dieser Gruppe hinzugefügt und alle weiteren dazu berechtigten Benutzer mußte man manuell hinzufügen. Das war wichtig, weil nur diese Benutzer berechtigt waren, jede VM unter einigem Funktionsverlust als "shared VM" bereitzustellen. Das Thema "Shared VM" ist zu sehr Offtopic und inzwischen auch obsolent, weil VMware die Funktion inzwischen gestrichen hat.

Wenn eine VM einen oder mehrere Snapshots hat, klappt das mit dem Platten einhängen nicht richtig, weil man über die WS-GUI nicht den letzten vDISK-Stand sprich den Snapshot sondern nur die Basis-vDISK sprich ohne Snapshot auswählen kann. Da Snapshots kein Backup sondern nur Hilfsmittel zum Zwecke eines Backups sind, machen langfristig genutzte Snapshots nur bei sehr wenigen Anwendungen einen Sinn. Mit steigende Länge der Snapshotkette steigt in gleichem Maße auch das Risiko für einen Datenverlust. Um sich dann einen Überblick zu verschaffen, benötigt man neben einem Versichnislistung der jeweiligen VM auf der "CMD" und exportieren der Ausgabe in eine Textdatei {dir >>nennmichwieduwillst.txt} auch noch am besten alle vorhandenen Logs mit "vmware" im Namen. Sinnvollerweise zippt man alles und hängt es als Dateianhang an. Dann sehen wir weiter.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 11.10.2021, 08:17

Guten Morgen,

Danke für die Infos @Dayworker :)
Anbei nun die Logfiles, die Liste des Ordnerinhalts und die vmx Datei.
Dateianhänge
CAD.zip
(401.29 KiB) 6-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon JustMe » 11.10.2021, 09:25

Zwar waere ein Verzeichnislisting mit Dateigroessen und -datumsangaben sinnvoller gewesen, aber anyway...

Dayworker hat ja bereits auf die Problematik von (etlichen) langlaufenden Snapshots hingewiesen. Ein Nutzer hier nannte das auf dieser VM aktivierte Feature mal "Auto-Destruct". In diesem Falle hat es offenbar seine Aufgabe erfuellt, und das unerwartete/verfruehte Ausschalten nicht abgesichert...

Code: Alles auswählen

2021-10-07T13:18:31.378+02:00| vmx| I120: Msg_Post: Error
2021-10-07T13:18:31.378+02:00| vmx| I120: [msg.disklib.INVALIDDISK] The file specified is not a virtual disk
2021-10-07T13:18:31.378+02:00| vmx| I120: [msg.disk.noBackEnd] Cannot open the disk 'E:\CAD-000.vmdk' or one of the snapshot disks it depends on.
2021-10-07T13:18:31.378+02:00| vmx| I120: [msg.moduletable.powerOnFailed] Module DiskEarly power on failed.
2021-10-07T13:18:31.378+02:00| vmx| I120: [msg.vmx.poweron.failed] Failed to start the virtual machine.


Die zweite angehaengte Platte macht Probleme mit ihren Komponenten.

Die VM koennte evtl. wieder starten, wenn Du diese zweite Platte aus der VM-Konfig entfernst. Was dort an benoetigten Dat(ei)en drauf liegt, steht selbstverstaendlich auf einem anderen Blatt.

Mit ausreichend detektivischem Spuersinn (und entsprechender Leidensfaehigkeit) koennte man versuchen, die (oder zumindest einige) der Daten von CAD-000.vmdk wieder zusammen zu klauben.

PS: Die urspruenglich angegebene Fehlermeldung habe ich nirgends gefunden.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 11.10.2021, 09:59

JustMe hat geschrieben:Die VM koennte evtl. wieder starten, wenn Du diese zweite Platte aus der VM-Konfig entfernst. Was dort an benoetigten Dat(ei)en drauf liegt, steht selbstverstaendlich auf einem anderen Blatt.


Um das Blatt geht es mir hauptsächlich :( aber auch ohne die 2te Platte startet die VM nicht ...

Anbei nochmal das Dateilisting mit Größe und Datum ...
Dateianhänge
Files_CAD.zip
(2.23 KiB) 1-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon JustMe » 11.10.2021, 10:12

Aber dann muss zumindest die Fehlermeldung eine andere sein...

Kannst Du bitte auch noch ein aktuelles vmware.log zeigen? Laut aktueller Dateiliste wurde bisher keines geschrieben.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 11.10.2021, 10:44

Ich bin heute Mittag an dem Rechner dann starte ich die VM und erstelle die Log-Files nochmal neu.

Experte
Beiträge: 1776
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon JustMe » 11.10.2021, 12:22

Sorry,
dann leg' doch bitte auch noch die CAD-000.vmdk mit dazu.

Apropos:
Hast Du kuerzlich schon mal einen chkdsk auf E: laufen lassen?

Member
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2021, 10:36

Re: Workstation 10: Insufficient permission to access file

Beitragvon CKTdieschi » 12.10.2021, 13:57

Hallo,

Leute, ich weiss nicht wie aber durch diverse Recherchen und Gefriemel hab ich es geschafft das Backupsystem, das zwar auch einen Fehler hatte aber dieser wohl reparabler war als das beim Hauptsystem der Fall zu sein scheint, wieder hoch zu fahren :o .
Der Verlust an Dateien ist verschmerzbar da das Backup vom 24.09. war und gar so viel in der Zeit dazwischen nicht dazu gekommen ist.

Im direkten Vergleich der Dateien des Backups zum Hauptsystem fielen mir zwei Dateien auf die im Backup nicht vorhanden sind und definitiv vom letzten Tag stammen an dem der Host noch problemlos lief.
Hab da mal nen Screenie angehängt - imo bestätigt das meine Vermutung dass das Hauptsystem nicht startet weil es im Pausenmdous ausgeschaltet wurde ...

Auf alle Fälle möchte ich Euch danken mir helfen zu wollen dem Problem des Hosts auf den Grund zu gehen :)
Dateianhänge
Unbenannt.PNG


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast