Die Foren-SW läuft schon geraume Zeit ohne erkennbare Probleme. Sollte etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 82
Registriert: 10.07.2015, 15:50

Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon h0rus » 22.11.2019, 07:51

Hallo zusammen,

ich muss leider von meinem Dell M4700 auf ein Neues wechseln, das Neue wird Windows 10 haben, LTSC (1809 glaube ich).

Ich verwende derzeit VMWare Workstation 12.5.8 Pro.
Muss ich auch bei Workstation auf etwas Neueres wechseln oder irgendwas beachten?

Guru
Beiträge: 2178
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon ~thc » 22.11.2019, 16:17

Ja, dass die alte Workstation keine Freigabe für Windows 10 1809 als Host-OS hat: https://kb.vmware.com/s/article/2129859.

Member
Beiträge: 82
Registriert: 10.07.2015, 15:50

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon h0rus » 22.11.2019, 16:32

Was ist denn in diesem kb der Unterschied zwischen "Windows 10" und "Windows 10 1xyz"?
WS 12 ist zugelassen für Windows 10, nicht aber für 1803, was ja meine LTSC sein sollte?

Welche Version ist denn unter Win 10 Host die am wenigsten verbuggte, bzw. die Empfehlenswerteste?

Guru
Beiträge: 2178
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon ~thc » 22.11.2019, 18:07

"Windows 10" bedeutet in diesem Kontext die drei ersten Versionen: 1507, 1511 und 1607. Wenn es dir gelingt, ein 10 LTSB zu ergattern (1607) und auf deiner Hardware zu laufen zu bringen (was bei moderner Hardware schon ein Eiertanz ist), könnte es mit der 12.x klappen.

Windows 10 ist in allen Versionen ein Riesensack Bugs - einsetzen darf man bei Pro eh nur noch 1809 und höher oder eben LTS(B|C).

Member
Beiträge: 82
Registriert: 10.07.2015, 15:50

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon h0rus » 23.11.2019, 22:26

Danke,

deswegen habe ich ja die LTSC Version genommen. Nur Sicherheitsupdates und von neuen Funktionen bleibe ich verschont.
Bisher funktioniert auch alles, auch die VM Workstation 12.5.8 - ich habe die schlicht installiert ohne zu wissen, dass die nicht freigegeben wäre.

Daher auch meine Frage, auch bezugnehmend auf die bisherigen Threads:
viewtopic.php?f=2&t=31456&p=172619#p172619
viewtopic.php?f=2&t=31839&p=175401#p175401

Welche Version wird denn als am stabilsten / wenigsten verbuggt gehandelt? Das Kommentar von @dayworker bezüglich der 12.1.0 gegenüber der 12.0.1 hat mir zu Denken gegeben, weshalb ich eben diese Frage stelle...

Guru
Beiträge: 2178
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon ~thc » 24.11.2019, 10:33

Da hatte ich die Versionsfrage falsch interpretiert. Zur WS kann ich nichts sagen.

King of the Hill
Beiträge: 12658
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon Dayworker » 24.11.2019, 15:10

Ob diese VMware-Version auf deiner LTSB/LTSC läuft oder nicht, würde für mich inzwischen völlig nebensächlich sein. Dazu haben sich seit der 12.5.8 zuviele Sicherheitsprobleme angehäuft, die nur noch in der offiziell supporteten Version 15.x beseitigt werden. Selbst bei Version 14 ist seit März 2019 der Support ausgelaufen.

In jedem Fall kommen alle alten VMware-Workstationversionen nur noch begrenzt mit den von M$ besonders bei den 64bit-Versionen hochgezogenen Sicherheitssperren zurecht. Eine wirklich Verbesserung wird es vermutlich erst geben, wenn die Kooperation beider Firmen endlich Früchte trägt. Da M$ bereits seit einiger Zeit seine für 2020 erwartete Win10-Version testet, wird VMware frühestens mit deren Release auch sein Desktopprodukt entsprechend angepaßt haben. Wie bei VMware üblich gibt es zum Entwicklungsstand nur sehr wenige bis gar keine Infos, die SW wird veröffentlicht, wenn sie in VMwares Augen fertig ist. Das mit Linux seit Jahren bekannte Spiel, daß es häufig nach einem Kernel-Patch früher oder später auch einen entsprechenden Patch für die VMware-Workstation benötigt, hat sich leider mit Win10 auch auf Windows ausgedehnt und M$ glänzte zuletzt mit seiner Update-Qualität auch nicht gerade.


Sollen bei dir 1 oder 2 VMs einfach nur Laufen oder sollen diese als Shared-VMs automatisiert beim Host-Start ihre Dienste auch anderen Rechnern bereitstellen?
Traurig aber war, nur in ersterem Fall würde ich weiterhin mit der Workstation arbeiten. In allen anderen Fällen steht der ESXi auf wesentlich stabileren, weil von der Windows- und Linux-EW abgekoppelten, unabhängigen Beinen...
...falls es überhaupt noch ein vollständig virtualisiertes OS sein muß. Viele "Probleme" lassen sich inzwischen auch per Container lösen und seit längerem bieten sowohl Linux mit KVM als auch Windows mit Hyper-V eigenständige Virtualisierungsprodukte an, die im Zuge der normalen OS-EW an die damit einhergehenden Veränderungen angepaßt werden können. VMware ist da wie die anderen Crossplatform-Virtualisierer etwas aussen vor, diese müssen jederzeit damit rechnen, daß ein Update die Funktion entweder nur teilweise oder sogar vollständig beeinträchtigt.

Member
Beiträge: 82
Registriert: 10.07.2015, 15:50

Re: Wechsel auf Win 10 Host, VMWare 12.5.8 Pro, irgendwas beachten?

Beitragvon h0rus » 24.11.2019, 15:24

Danke für die Antwort :)

Die VMs brauchen nicht bei Host Start irgendwas zur Verfügung zu stellen, sondern nur manuell.
Selten schalte ich eine VMware mit einer Virtualbox zusammen.
Ich wollte eigentlich schon weiter mit Workstation arbeiten, auch weil einige Programme recht viel GPU Ressourcen brauchen, das wär halt nativ unter Win10 am einfachsten.

Auch habe ich einige VMs, welche mal unter Workstation erstellt wurden und deren Programme ausschließlich auf diesem System laufen, Windows Updates nicht vorgesehen, das würde die Programme zerstören. Natürlich kommen die auch nicht ins Internet.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 3 Gäste