Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Diverse Fragen!!! :-)

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2006, 20:52

Diverse Fragen!!! :-)

Beitragvon emulierterOS-Entwickler » 12.05.2006, 21:02

Hallo COM,

ich bin ja neu hier und wie schon erwähnt, habe ich ein paar Fragen, also fange ich glei mal an:

1.) Also die Kohle habe ich und ich möchte alles mögliche mit der Virtual-Technologie anfangen, was nur möglich ist, also habe ich die Frage, welche, dieser Umgebungen bzw. Programmpakete am besten sind, also mit denen man am meisten etwas anstellen kann:

- VMware VirtualCenter
- VMotion
- VMware Player
- VMware Server
- VMware ESX Server
- VMware Virtual SMP
- VMware Workstation
- VMware GSX Server
- VMTN-Abonnement
- VMware ACE

Ich habe mich auf der VM-Ware-Seite umgeschaut, weiß trotzdem nicht, was ich nehmen soll.

Kann mir mal einer die einzelnen Komponenten in Leiensprache erklären?
Was ich mit "VMware Player" und "VMware Workstation" anfangen kann, weiß ich ja, aber das mit den anderen Komponenten nicht.



2.) Kann man eigentlich auch Viren und andere Schädlinge gefahrlos testen?

3.) Kann man mit virtuellen Oses/Maschinen auch ohne auf den virtuellen Rechnern installierten Sicherheitsprogramme surfen und falls ein Virus draufkommen sollte (auf die Virtuelle Maschine), reicht es dann aus die virtuelle Maschine (Anwendung) einfach zu schließen und das die dann beim nächsten Start wieder so ist, wie am Anfang, also wo noch kein Schädling vorhanden war?



4.) Ist es sinnvoll, bzw. was würdet Ihr machen, auf einer virtuellen Maschine, die man zum surfen verwendet, trotzdem diverse Sicherheitssoftware drauf installieren (also auf die virtuelle Maschine) oder einfach weglassen?

5.) Kann man eigentlich erkennen, ob jemand mit einer virtuellen Maschine surft und kann man solche sperren auch umgehen?

Wenn ja, was kann man alles machen, damit solche Lücken nachträglich geschlossen werden können, da ja eine virtuelle Maschine komplett vom realen System abgeschirmt sein soll, welche ich zum surfen verwenden möchte und so gegen Hacker und Schädlinge geschützt sein möchte?

6.) Es stehen ja immer eine begrenzte Anzahl an virtueller Hardware zur Verfügung, wenn man mit einer VM-Ware-Software einen virtuellen PC zu Beginn zusammenbastelt.
Frage: Kann man irgendwo noch weitere virtuelle Hardware herunterladen und sie in die VM-Ware-Software integrieren?

7.) Sind die VM-Ware-Software gut geeignet, sein Wissen in Sachen BIOS zu erweitern, also zum Kennenlernen von/ des BIOS?

und kann man verschiedenste BIOS´s mit in die VM-Software integrieren, ich meine, wenn man eine virtuelle Maschine erstellt, muss man dabei ja auch ein BIOS auswählen?

8.) Ist es gefährlich eine Virenverseuchte VM-Datei zu öffnen, also ein bsp. virtuelles WindowsXP, auf dem ich mit Absicht einen Virus installiert habe, um ihn zu testen.


Fragen nicht bezgl. der VM-Ware-Software:

9.) Ein Kumpel von mir hatte mal ne CD gebrannt (Daten-CD und legalm also home-Dateien), die er von einen anderen Kumpel bekommen hatte und beim Brennen hatte sich auf einmal ein Virus installiert, wo sich später herausstellte, dass dieser auf der Cd war.

Frage: ist das möglich, wenn ja, wie kann man Viren brennen, kopieren, ausschneiden, ohne sie auszuführen?

Ich möchte nämlich später auf virtuellen PC´s Viren testen und muss dazu irgendwie, diese ersteinmal auf eine CD kriegen. und ich möchte diese testen, ohne mein reales System zu gefährden.

Ebenso habe ich die Frage, ob es gefährlich ist eine Virenverseuchte VM-Datei (von mir verseuchte) zu verschieben, auszuschneiden, zu kopieren, zu brennen?
Denn ich möchte solche verseuchten Systeme auch bei Kumpels testen, die auch Viren testen, erforschen wollen?

Mir geht es im Endeffekt darum Viren und andere Schädlinge zu testen, ohne, dass ich irgendwie mein echtes, reales System irgendwie gefährde. Ich meine irgendwie muss das doch möglich sein, da ja immer gesagt wird, dass man virtuelle PC´s nutzen kann, um Programme gefahrlos zu testen und wenn ich mich recht errinnere sind Viren nichts weiter, als Programme.

10.) Wie stellt man irgendetwas unter ein Copyright? Ich meine in der "GNU GPL" steht geschrieben, dass diese ein eventuelles Programm, was man zur Verfügung stellt unter einem Copyright stellt.

Muss man irgendwo soetwas beantragen, gleich "GNU GPL-License", nicht GPL, Homepage-Inhalte oder sonst irgendetwas oder reicht bei solchen Fällen ein Copyright-Zeichen oder muss man selbstgeschriebene Progs Patentieren lassen oder wie sieht die Sache mit den Copyrights aus?




Ich weiß es sind sehr viele Fragen, aber ich hoffe, dass ich meine Lösungen/ Antworten hier bekommen kann. :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Bitte lest genau alles durch und versucht wenn möglich alle Fragen zu beantworten, es ist wirklich sehr wichtig für mich (und meine Kumpels)!


Deshalb sage ich jetzt schonmal, vielen vielen vieln Dank im Voraus!!!!! :D :D :D :D :D :D :D



Gruß



Kevin :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.05.2006, 15:15

RTFM
zu deutsch : "read the fucking manual'

Wenn dann noch Fragen ueber sind kannst du dich ja gerne noch mal melden.

Aber ansonsten spreche ich glaube ich fuer alle, die hier regelmaessig Fragen beantworten: niemand von uns hat Lust fuer dich einen halben nachmittag mit der Beantwortung einer derart breiten Frage zu verbringen.

Ulli

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 15.05.2006, 00:34

Na ja - wollen wir mal nicht so sein ...

zu 1. ist eigentlich auf der VMware-seite alles nachzulesen

zu 2,3 und 4: wenn du keine shared-folders oder sonstwelche Netzwerkverbindungen mit dem Host eingehst, kannst du im Prinzip gehahrlos Viren testen.
Sobald du irgendwelche downloads an andere VMs oder den Host weitergeben willst, brauchst du AntiViren Software.

zu 5. - du meinst von einem Webserver aus? - Nein - von einenm Webserver aus gesehen ist eine VM und ein legacy Echt-metal system nicht zu unterscheiden.

Du kannst aber innerhalb einer VM feststellen ob du in einer VM bist - dazu musst du zB die redpill nehmen.

zu 6. virtuelle Hardware kannst du nur per vmx-eintrag aendern

zu 7. Nein

zu 8. selbe story wie 2,3, und 4


zu 9.
leider kann ich dir so ohne weiteres kein Forum nennen wo sich script-kiddies herumtreiben - die kennen sich mit sowas besser aus.
Ansonsten gilt: ein Virus in einer VM ist praktisch in Stasis - gruss an alle Treckies - und kann im Prinzip keinen Schaden anrichten. Hier gelten die selben Vorsichts-regeln wie bei Viren in Archiven ...
Sobald die VM gestartet ist, sieht die Welt anders aus - siehe 2,3,und 4.

Ulli

Member
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2006, 20:52

Beitragvon emulierterOS-Entwickler » 20.05.2006, 16:23

Erstmal vielen Dank,

"zu 2,3 und 4: wenn du keine shared-folders oder sonstwelche Netzwerkverbindungen mit dem Host eingehst, kannst du im Prinzip gehahrlos Viren testen.
Sobald du irgendwelche downloads an andere VMs oder den Host weitergeben willst, brauchst du AntiViren Software."


Wie geht man Shared-folders oder sonst welche netzwerkverbindungen mit dem Host ein?

und wie geht man sie nicht ein?

Wie müssen da die Einstellungen Windows und Linux denn aussehen?

[Denn, wie ich schon erwähnt habe möchte ich Programme, Viren und andere Schädlinge gefahrlos in einer VM testen, darum möchte ich es so machen, das meine VMs jeweils so eingerichtet sind, dass sie keinerlei Zugriff auf mein HOST/ bzw. Reales System haben.

Natürlich möchte ich auch mit meinen VMs mich ins Internet einklinken können, denn irgendwoher muss ich ja Viren und Co bekommen, um sie zu testen und downloaden möchte ich diese ja nicht mit meinem Realen System sondern ordentlich abgeschottet in einer VM.

"zu 9.
leider kann ich dir so ohne weiteres kein Forum nennen wo sich script-kiddies herumtreiben - die kennen sich mit sowas besser aus.
Ansonsten gilt: ein Virus in einer VM ist praktisch in Stasis - gruss an alle Treckies - und kann im Prinzip keinen Schaden anrichten. Hier gelten die selben Vorsichts-regeln wie bei Viren in Archiven ...
Sobald die VM gestartet ist, sieht die Welt anders aus - siehe 2,3,und 4.
"


Wie ist das gemeint, "Sobald die VM gestartet ist, sieht die Welt anders aus - siehe 2,3 und 4"?

Läuft mein Reales System denn Gefahr von Viren erwischt zu werden, sobald ich ein System in einer VM hochfahre bzw. ausführe.
Bedenkt jedoch was ich oben alles gesagt habe!



Vielen Dank schonmal im Voraus!!! :P :P :P :P :P


Gruß


Kevin :P :P :P :P :P :lol: [/b]


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast