Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

kostenlose Servervirtualisierung von VMware

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2005, 17:38

kostenlose Servervirtualisierung von VMware

Beitragvon vmachine » 03.02.2006, 08:41

Wie ich heute Morgen las, wird VMware nun sehr aggressiv in den Markt gehen.
Entweder wird VMware GSX oder ein neues abgespecktes Serverprodukt (ähnlich VMware Player) kostenfrei als Beta erhältlich sein. Das endgültige Produkt wird noch für dieses Halbjahr erwartet.
Dies soll sogar in der nächsten Woche schon Realität werden.

Hier sind die Newsartikel:

http://www.vmachine.de/mambo/index.php? ... 6&Itemid=1
http://news.com.com/VMware+to+make+serv ... ee/2100-...
http://www.theregister.co.uk/2006/02/03 ... goes_free/

Damit wird es für alle anderen Virtualisierer deutlich schwerer sich im Markt gut platzieren zu können.

Member
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2005, 21:44
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Beitragvon bummie » 03.02.2006, 12:56

Soll ja laut: http://www.golem.de/0602/43133.html in der nächsten Woche released werden... Bin ja mal gespannt...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 03.02.2006, 14:39

Haben die nicht von der Konkurenz ordentlich den Hintern versohlt bekommen?
Sagen wir es mal so die Mailingliste von der Virtualisierungssoftware XEN wird zunehmend öfter benutzt. Waren es im Oktober 5 - 8 Mails am Tag sind es heutzutage manchmal bis 120..........
Allerdings habe ich trotz des bahnbrechenden Erfolges die Meinung gewonnen das das Relaise 3.0.0 etwas vorschnell statt gefunden hatte. Jedenfalls nutze ich die Version 2.0.7 weil ich diese bisher ohne Probleme einsetzten konnte. Bei der Version 3 konnte ich keine PCI Hardware durchschleifen was ein wesendliches Kriterium für mich ist. Ich denke mann will jetzt schnell Gewinne über http://www.xensource.com einfahren. Trotzdem hat diese ESX mit Luxusaustattung vergleichbare Lösung VMware ordentlich das Wasser abgraben können
Und was passiert wenn Microsoft nun ihr Virtual PC wie den Internet Explorrer verteilt. Ich denke das selbe wie früher mit Netscape (ok ich weis kein Netscape dann kein Firefox)

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 03.02.2006, 18:03

Und was passiert wenn Microsoft nun ihr Virtual PC wie den Internet Explorrer verteilt


das wird wohl so schnell nicht passieren - und bis dahin ist xen zumindest für windows-user keine konkurenz. die reale verfügbarkeit von vanderpool-fähigen prozessoren wird wohl noch ein weilchen auf sich warten lassen - und dann wird sich noch lange nicht jeder gleich 'ne neue maschine kaufen (die ist nämlich deutlich teurer als vmware).

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 04.02.2006, 14:19

wenn das stimmen sollte, hat vmware demnächst schon mal einen kunden mehr. stellt sich nämlich die frage, wer welches produkt zu welchem preis kaufen kann und will.

mein nächstes bzw laufendes langzeitprojekt -- hab ja schon davon erzählt -- ist es, einen kleinen firmenserver zu realisieren, der
- die möglichkeit der telearbeit (windows terminal server ist hier ausreichend) bietet,
- eine mssql-datenbank (genauer gesagt deren desktop-engine msde) trägt
- eine funktionierende backup- and restore möglichkeit mitbringt,
- im fehlerfall schnell "notdürftig geflickt oder ersätzt" sein kann, und was das wichtigste ist
- einen gewissen preislichen rahmen nicht überschreitet.

wenn man bedenkt, dass es um hardware für drei steuerberater und eine halbtags-schreibkraft geht ist schnell klar, dass hier keine 5'000€ zur verfügung stehen. genaue zahlen sind allerdings auch nicht vorgegeben, vielmehr wird ein ausgereiftes konzept von fall zu fall neu bewertet.

um eine sinnvolle trennung von daten und "benutzerfingern" zu erreichen wäre hier sicherlich
- ein server für active-directory und datenbank sowie
- ein server für die wts-umgebung
zu rechnen, zusätzlich geeignete backup-mittel.

die realisierung des ganzen auf einer maschine mittels vmware ist dann natürlich nur auch nur ansatzweise in betracht zu ziehen, wenn sie kosten spart. "weil s schön ist" werden bei 3 zahlenden aufraggebern sicherlich keine 4000€ in software investiert. für den bwler stehen dann natürlich die 4000€ + kosten für eine server-hardware gegenüber 2* kosten für eine server-hardware, und für 4000€ kriegt man nen recht ordentlichen datenbankserver.

alles in allem ist ein gsx im kleinen produktivbetrieb also nur lohnend, wenn er preislich unter gängiger kleinst-server-hardware bleibt, die vielleicht mit 1200 bis 1600€ zu rechnen wäre.

verschenken hätte seitens vmware nicht gleich sein müssen, aber ist für den "kleinen verbraucher" natürlich eine tolle sache. dass hier in absehbarer zeit auf einen esx gesetzt wird dessen kauf durch eine kostenfreie nachfolgerversion des gsx angeregt werden könnte halte ich zwar eher für ausgeschlossen, dazu ist der betrieb schlicht zu klein.


alles in allem bin ich sehr gespannt was da auf uns zukommt.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2005, 17:38

Beitragvon vmachine » 06.02.2006, 10:08

jetzt ist es raus.

Das neue kostenlose VMware Produkt heisst VMware Server und ist ab heute als Beta verfügbar.
Sobald die Betaphase abgeschlossen ist, wird dieses Produkt den jetzigen GSX Server ersetzen.

Info: http://www.vmachine.de/mambo/index.php? ... 1&Itemid=1

Profi
Beiträge: 844
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 06.02.2006, 11:55

...und hier der Link zur offiziellen VMware Server Seite:
http://www.vmware.com/products/server/

Martin

Member
Beiträge: 85
Registriert: 14.03.2004, 22:12

Beitragvon AgentSmith » 06.02.2006, 22:12

Lieber nochmal im richtigen Thread:

Ich habe mir den neuen VMware-Server mal angeschaut. Kurzüberblick gibt es morgen früh im Newsletter. Für alle Boarder schonmal hier:

http://www.vmaschinen.de/download/vmware_server_ueberblick.pdf


Sven Ahnert
tipps und howtos zu vmware

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 06.02.2006, 22:41

Hmm das bleibt aber nur in der Beta kostenlos oder? Hihi lustig alle installieren das Tool und in 6 Monaten treibt VMware Inc mal ordentlich Kohle ein

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2005, 17:38

Beitragvon vmachine » 07.02.2006, 09:47

mittlerweile ist auch eine Mail bzgl. der Wartung von VMware erschienen.
GSX wird noch 2 Jahre supported.
Beim VMware Server kann man später optional Support einkaufen.

Member
Beiträge: 26
Registriert: 04.05.2005, 19:27

Beitragvon delta » 07.02.2006, 10:38

Hi alle miteinander,

die Frage ist berechtigt ob der VMware Server auch nach der Beta kostenlos bleibt.
Und was für einen Sinn macht es Support für den GSX zu kaufen wenn der "Neue" eigentlich besser ist (wg. VMware Workstation5.5).

Hat Vmware was zu verschenken, es muss ja nicht immer der ESX sein, alle Bestandskunden und potentiellen GSX-Server Kunden werden ja nun wenn's so ist den "kostenlosen" VMWare Server einsetzen.

Gruss

Member
Beiträge: 85
Registriert: 14.03.2004, 22:12

Beitragvon AgentSmith » 07.02.2006, 11:19

Ich habe mich auch schon gefragt, ob sich VMware da nicht ein Ei gelegt hat. Der GSX (jetzt VMware Server) genügt wirklich in vielen Umgebungen für alle Belange. Erst bei den dickeren Fischen zieht der ESX mit virtual Center, VMotion und etwas besserer Performance.

Ein Linux-Host mit dem kostenlosen Server ist eine ziemlich feine Lösung - und kostenlos!

Aber irgendetwas musste VMware scheinbar tun, sonst verlieren Sie zu viele potentielle Neukunden an wesentlich preiswertere Alternativen wie MS Virtual Server, XEN oder Parallels. Also lieber Kunden beschenken, in der Hoffnung den Kontakt nicht zu verlieren und später den ESX zu verkaufen. Und Hoffnung auf Support-Verträge. Keine Ahnung, wie die Umsatzaufteilung WS / GSX / ESX bisher bei VMware war.

Bin mal gespannt, ob das aufgeht und was die Anderen tun!

Zurückrudern und nach der Beta sagen Ätsch(!) glaube ich nicht. Schon mit dem Wunsch nach Virtual Center bist du ruckzuck beim ESX.

Das einzigste, was ich mir Vorstellen kann, dass Support-Vertragskunden etwas eher mit Patches und neuen Features versorgt werden, bevor diese ins Produkt eingehen. Mal abwarten.

Sven

Profi
Beiträge: 844
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 07.02.2006, 12:45

Viele "kommerzielle" Kunden setzen kein Produkt ohne Support-Vertrag ein. Daher wird wohl das zukünftige Modell so aussehen, daß die Lizenz wirklich kostenlos bleibt, aber der Suppor bezahlt werden darf. Wahrscheinlich werden auch Zusatzfeatures wie Virtual Center Agent und VMotion kostenpflichtig sein.

Martin

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 07.02.2006, 13:38

so sehe ich das auch. auch wenn vmware das selbst recht stark bestreitet denke ich der gestrige schritt ist eine direkte reaktion auf microsofts preisanpassung für den virtual server (100 dollar standard-version, 200 dollar professional-version, unterscheiden sich maßgeblich in der anzahl der unterstützten cpus, afaik) wiederum als direkte reaktion auf xen. ich bin der festen überzeugung dass sowohl vmware als auch microsoft in xen einen so starken gegner sehen -- auch wenn es noch nicht so ganz ausgereift zu sein scheint -- dass da handlungsbedarf besteht.
das modell "produkt frei, support kostet" besteht in ähnlicher form ja auch bei anderen großen softwareherstellern, beispiel mysql.

ich denke die vmware hat damit zwar auf der einen seite einen markt aufgegeben. die leute nämlich, die sich den gsx bisher gekauft, aus kostengründen jedoch auf einen supportvertrag verzichtet haben aber bisher noch keine probleme hatten, also auch noch keinen support in anspruch nehmen mussten. dafür eröffnet sich vmware nun einen wesentlich größeren markt. diejenigen nämlich, die bisher ganz auf virualisierung verzichtet haben könnten jetzt einsteigen und unter umständen auch mal support kaufen.

die frage ist doch, wer virtualisierung einsetzt. im produktiven nicht-entwicklungs umfeld war es bisher für kleine unternehmen schlicht zu teuer. immer muss abgewogen werden, welche lösung zu welchem preis die gestellten anforderungen erfüllt. eine kleine firma mit 5 personen die mit einem 2000€ dell server auskommt (mein aktuelles projekt) wird wohl nicht das geld für einen gsx aufbringen (wollen), auch wenn der noch so schön ist. vorteile könnte man hier sicherlich ein paar nennen aber bei firmen die nicht direkt mit der it-branche zu tun haben ist doch eher selten der wille zu finden, nochmal 150% der hardwarekosten in software zu investieren. erst recht wenn aus den 150% 300 bis 400 werden weil microsoft mit seinen betriebssystemen und office-packeten schon mit 150% zuschlägt und ein spezialsoftwareanbieter im monat pro lizenz 300% will. in diesem umfeld sind einfach nicht mehr als 200 bis 300€ für eine virtualisierungssoftware drin, der kunde würde entweder software eines anderen herstellers kaufen oder ganz auf virtualisierung verzichten.

in meinen augen ist genau das die momentane strategie von vmware. sowohl was den server-markt betrifft als auch den workstationmarkt.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 07.02.2006, 15:39

Vieleicht auch ein probates Mittel um Zeit zu schlagen, zumindest bis der Hype von XEN verflogen ist. Bei dem Projekt geht es dezeit etwas hoch her, ich hoffe der steigende Unmut wird einige führende Hochnasen wieder auf den Boden der Tatsachen bringen, sonst spielen die nur VMware zu. Hatte ich doch auch Schwierigkeiten beim Update von Version 2.0.7 auf Version 3. Mangels Zeit und Lust ist derzeit wieder die 2.0.7 installiert. Als Privatperson werde ich aber auf einen Supportvertrag verzichten müssen.

Hat jemand eigendlich Erfahrungen zu Microsoft VPC vs VMware GSX? Ich habe Parralells nicht probiert, aber man sagte mir das kann man vom Speed her mit Quemu vergleichen. Da ich nicht viel von Quemu halte wird wohl dann auch Paralels nicht sehr interessant für mich sein

Member
Beiträge: 26
Registriert: 04.05.2005, 19:27

Beitragvon delta » 08.02.2006, 18:48

Hallo,

MS VPC mit dem GSX zu vergleichen ist so als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht, dann ehr den MS Vitual Server 2005 mit dem GSX.

Wobei ich sagen muss das mich der MS VS auch intressiert, da man hier auch den einzelnen VM's die max. Prozessorleistung zuweisen kann.

Soweit ich weis geht das erst ab dem GSX (VM Server habe ich mir in der Beta nicht angeschaut ob es es hier geht weis ich nicht)

Es ist nur merkwürdig dass, der MS VPC ungfähr genausoviel kostet wie der MS VS , wer kauft da noch den MS VPC.

Der nächste Schritt könnte sein das Ms den VPC auch für Nüsse verschleudert und VmWare die Workstation :)

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 08.02.2006, 19:44

Code: Alles auswählen

Microsoft: Microsoft Virtual Server 2005 R2 is a cost-effective and well-supported server virtualization technology for the Windows Server System platform. As a key part of any server consolidation strategy, Virtual Server increases hardware utilization and enables organizations to rapidly configure and deploy new servers.


Es ist nur merkwürdig dass, der MS VPC ungfähr genausoviel kostet wie der MS VS , wer kauft da noch den MS VPC.


Leute mit W2000Prof oder XP werden wohl weiterhin zum VPC greifen (müssen).

Member
Beiträge: 25
Registriert: 31.01.2005, 15:36

Beitragvon chrigu » 09.02.2006, 09:41

Hi,
Irgendwie fühle ich mich ein wenig "beschissen", da wir vor 2 Wochen unsere GSX-Lizenz verlängert haben und eine neue dazu gekauft haben.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, bekommt man das gleiche jetzt für lau?!

Member
Beiträge: 43
Registriert: 07.02.2006, 10:35

Beitragvon stakk » 09.02.2006, 12:07

Die Software ja, den Support nicht.

Member
Beiträge: 25
Registriert: 31.01.2005, 15:36

Beitragvon chrigu » 09.02.2006, 15:37

stakk hat geschrieben:Die Software ja, den Support nicht.

Super, der Support interessiert mich einen Dreck, da ich sowieso ein "nicht zertifiziertes" OS einsetze (Debian 3.1).. So ein Mist!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 09.02.2006, 16:35

chrigu hat geschrieben:
stakk hat geschrieben:Die Software ja, den Support nicht.

Super, der Support interessiert mich einen Dreck, da ich sowieso ein "nicht zertifiziertes" OS einsetze (Debian 3.1).. So ein Mist!


Date doch ab auf Ubuntu *flame* :lol: :lol: :lol: ( der Spruch könnte doch glatt vom VMware Support kommen )

Member
Beiträge: 26
Registriert: 04.05.2005, 19:27

Beitragvon delta » 09.02.2006, 20:54

Zitat:
Leute mit W2000Prof oder XP werden wohl weiterhin zum VPC greifen
(müssen).


Bei mir lief der Virtual Server 2005 unter XP

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 10.02.2006, 08:14

delta hat geschrieben:Zitat:
Leute mit W2000Prof oder XP werden wohl weiterhin zum VPC greifen
(müssen).


Bei mir lief der Virtual Server 2005 unter XP


ja, streitet ja keiner ab, ist aber Zitat MS nur für non production use.

http://www.microsoft.com/windowsservers ... fault.mspx


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste