Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Geht das mit VMware?

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2016, 15:06

Geht das mit VMware?

Beitragvon s.koni » 21.06.2016, 15:20

Hallo,

Ich bin absoluter Einsteiger zum Thema VMware. Da ich auf der Suche nach enger Lösung bin, würde ich gerne wissen, ob mein Problem mit VMware lösbar wäre.

Ich habe ein Programm geschrieben, dass nun User in ganz Europa nutzen sollen. Das Programm ist mit AutoIt geschrieben, dass ein Windows Betriebssystem voraussetzt. Nun haben nicht alle User Windows im Einsatz und ich würde das Programm auch gerne vom Tablet aus steuern können.
Nun zur eigentlichen Frage: kann ich auf einem Pc VMware so einsetzen, dass sich die User ohne direkten Zugriff auf ein Windows system sich darauf einloggen können und per VMware eine Windows Desktop steuern könnten. Auf der VMware müsste Windows, das AutoIt Programm (ist eine Exe) und excel laufen (klar, lizenztechnisch muss dass alles sauber sein)

Könnt ihr mir sagen ob ich hier mit VMware weiterkomme? Ach ja, das ganze ist keine kommerzielle Sache, daher ist der Kostenfaktor auch nicht zu übersehen.

Vielen Dank schon mal
S.koni

Guru
Beiträge: 2407
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 21.06.2016, 17:06

Das hat - so wie ich das verstehe - nichts mit VMWare zu tun.

VMWare stellt als Kernkompetenz keine Software zur Kommunikation zwischen Nicht-Windows-OS und Windows her.

Wenn du auf dem PC mit Windows, deinem Programm und Excel die Remotedesktop-Funktion von Windows aktivierst (mit einfacher Sicherheit für nicht-Microsoft-Clients), dann können Android, MacOSX und Linux über passende RDP-Clients auf dem Windows-PC eine Sitzung öffnen (Immer einer zu einer Zeit).

Member
Beiträge: 95
Registriert: 07.08.2009, 11:06
Wohnort: Mörfelden

Beitragvon omicronont » 21.06.2016, 17:09

In welche Richtung möchtest Du denn weiterkommen?

Ich sehe zwei Ansätze:
a) Dein Programm (samt Windows und AutoIT) läuft auf dem Device, dass der User benutzt.

b) Dein Programm läuft auf einem (oder mehreren) PCs/Server, auf dass sich der User per Remotedesktop oder TeamViewer (oder ähnlichem) aufschaltet und den dortigen Windows Desktop steuert.

Beides hat seine Vor- und Nachteile und hängt von Deinem Anwendungsfall ab (beispielsweise wie viele Benutzer peilst Du an, wie rechenintensiv ist die Sache, welche Vorgaben gibt es für das Gerät, das der Benutzer verwendet, ist immer eine Internet-Verbindung gegeben (sonst fällt Lösung b) sowieso weg) usw.

Wenn Du das geklärt hast, kann man weitersehen.

Gruß,

Knut

Member
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2016, 15:06

Beitragvon s.koni » 21.06.2016, 17:30

Danke für euere Antworten!

@Knut: Im Grunde genommen dein Lösungsvorschlag b

Normalerweise nutzt der User einen Windows pc und das AutoIt Programm darauf. Das Programm ist im Grunde ein Frontend zu einer SQL Datenbank. Daher ist sowieso eine Internet Verbindung notwendig.

User die ein iOS Systeme, oder android system haben sollen über einen Client auf eine Windows Oberfläche mit dem AutoIt Programm zugreifen können. Internetzugang ist Voraussetzung. Gleichzeitige Nutzung für 5 User würde ich mal planen.

Rechenintensive ist die Sache eigentlich nicht, wie gesagt, ein Frontend für SQL DB. Als software wären Windows, excel und das AutoIt Programm nötig. Vielleicht noch ein browser.

Warum stelle ich meine Frage hier? VMware kann meines Wissens nach mehrer Instanzen von Windows gleichzeitig laufen lassen. Könnte man sich nun auf eine der im VMware laufenden Windows Sessions aufschalten, wäre es das, was ich wollte.

Danke dass ihr dem hier eure Aufmerksamkeit schenkt - das freut mich sehr!
Lg
S.koni

King of the Hill
Beiträge: 12341
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 21.06.2016, 17:32

~thc hat geschrieben:Das hat - so wie ich das verstehe - nichts mit VMWare zu tun.

VMWare stellt als Kernkompetenz keine Software zur Kommunikation zwischen Nicht-Windows-OS und Windows her.


Das ist so nicht richtig.... VMware Horizion mit Blast wuerde Windows Apps von Servern in einem Fenster bzw. Browser darstellen. Ist ja ein Teil des VMware Loesungsansatz zur Desktopvirtualisierung.

Allerdings kollidiert das mit dem Wunsch nach niedriegen Kosten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 95
Registriert: 07.08.2009, 11:06
Wohnort: Mörfelden

Beitragvon omicronont » 21.06.2016, 17:46

Dann sage ich Dir offen: Stelle Dir fünf Einfach-PCs (ja, richtige Echtblech-Kisten) irgendwohin und lasse die Benutzer darauf manuell verbinden, egal ob per RDP oder per TeamViewer oder so.

Ja, völlig unschick - aber das kostengünstigste.

Bei allen Virtualisierungen landest Du automatisch bei Microsoft VDA-Lizensierungen (https://www.microsoft.com/de-de/licensi ... erung.aspx) - und das ist nicht das, was Du an Kosten sehen willst.

Gruß,

Knut

Member
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2016, 15:06

Beitragvon s.koni » 21.06.2016, 17:50

Vielen Dank Knut

Na ja, würde sicher einfach gehen. Werde das mal ins Auge fassen. Das ganzen virtuel zu handeln wäre mir zwar lieber, aber wenn eine reale Lösung kostengünstiger ist - warum nicht.

Werde mich weiter damit beschäftigen.

Vielen Dank
S.koni


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast