Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Verständnissfrage zu VMs auf einem Server

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2014, 12:53

Verständnissfrage zu VMs auf einem Server

Beitragvon andyu » 28.02.2014, 13:15

Servus zusammen, wir möchten auf einem Server mehrere VMs hosten, bis zu 7. Die VMs sind jeweils WHS oder Win 8.1 mit jeweils 4 GB RAM und einer dezidierten HDD.
Das darunterliegende SvrOS hat ebenfalls eine eigene HDD und auch 4GB. Jede VM erhält über ein LAN NAS Anbindung eine eigene BackUp HDD

Soweit die Idee - nun die Fragen bzw. erhofften Tips, die uns weiterhelfen könnten.

1. Welches OS sollten wir für den Host nehmen, wenn Linux welche Distri, wenn MS ok, geht auch WIN SRV 2003? - wäre günstiger als Lizenz, denke ich mal.

2. Welche VMware Version müssen wir Lizenzieren für ein solches Projekt, die einzelnen VMs werden von jeweils einem Kunden von uns zugewiesen, um seine eigene Cloud zuhaben.

3. Was für eine CPU Konstellation ist dafür sinnvoll, die VM Nutzung ist mehr medium bis low usage.

Danke für eure Hilfe und Ideen, mit Gruss Andreas

King of the Hill
Beiträge: 13131
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 28.02.2014, 17:19

Mir ist nicht klar, wie du mit nur 4GB Host-RAM bis zu 7 VMs mit ebenfalls 4GB RAM realisieren willst. Ich meine machbar ist das natürlich, aber da der fehlende Host-RAM über virtuellen Arbeitsspeicher sprich Auslagerung auf die Host-Platte generiert werden muß, ist die Gast-Performance logischerweise absolut unterirdisch.
Weitere Fragen für mich wären auch:
  • ob die VMs unbedingt die 4GB vRAM brauchen
  • ob der VM-Hostrechner noch für andere Arbeiten genutzt werden soll
  • welche dauerhafte CPU-Auslastung wird erwartet du
  • kann die Anwendung in der VM überhaupt Vorteile aus Multi-GB bzw -Core ziehen


Wenn der Hostrechner noch für andere Arbeiten genutzt werden soll, bleibt eigentlich nur die Desktopprodukte übrig. Der professionellere ESXi benötigt wie XENserver noch einen weiteren Rechner zur Verwaltung und ist an eine strenge Hardware-Kompatibilitätsliste gebunden.
In der virtualisierten Welt gilt die Devise: "Nur soviel (RAM, CPU, HDD) wie nötig und nicht wie möglich". Es ist daher absolut kein Fehler, noch mit Singlecore-VMs und mit 1GB vRAM zu operieren. Falls deine VMs dauerhaft jede mindestens 2GB vRAM nutzt, solltest du mindestens 16GB RAM im Host haben oder aufgrund der niedrigen Preise gleich auf 32GB RAM gehen.

King of the Hill
Beiträge: 12331
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 28.02.2014, 17:26

Die VMware "Hosted" Produkte sind fuer das Vorhaben ungeeignet. Auch Lizenztechnisch seh ich da Probleme sowohl bei VMware als auch Microsoft.

Aktuelle Hardware, ESXi und Microsoft SPLA und alles ist O.K.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 28.02.2014, 17:55

Welche SLAs werden denn den Kunden zugesichert ?

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2014, 12:53

Beitragvon andyu » 28.02.2014, 19:39

Danke für die Info, der Server soll 32GB RAM bekommen, aufgeteilt in 4GB für den Host und 4GB jeder VM zugewiesen

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2014, 12:53

Beitragvon andyu » 28.02.2014, 19:46

irix hat geschrieben:Die VMware "Hosted" Produkte sind fuer das Vorhaben ungeeignet. Auch Lizenztechnisch seh ich da Probleme sowohl bei VMware als auch Microsoft.

Aktuelle Hardware, ESXi und Microsoft SPLA und alles ist O.K.

Gruss
Joerg


Ok, wir wollen nur die gehostete Hardware vermieten, auf der wie in unserer Überlegung angeschnitten pro Server bis zu sieben Kunden ihren eigenen WHS 2011 oder ein WIN 8.1 ( weil das für unseren Kundentypus leichter zuhändeln ist) als Fileserver, Cloud was auch immer nutzen) Habe mal eben nach SPLA gegoogelt, nun da wir weder SAS noch was anderes in der Richtung anbieten und wenn es wirklich nur über so teuere SW Lösungen geht, dann nehmen wir halt einzelne 1HE Server (einen pro Kunden), weil Rackspace kann ich sehr günstig haben.

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2014, 12:53

Beitragvon andyu » 28.02.2014, 19:50

mbreidenbach hat geschrieben:Welche SLAs werden denn den Kunden zugesichert ?


Eigentlich wollen wir dem Kunden nur sein Wunsch OS installieren (WHS 2011, WIN 8 oder 7), eine Backup Struktur für die jeweilige VM einrichten, damit wenn diese abraucht das letzte Update wieder eingespielt wird, ansonsten ist unser Geschäft das Vermieten des Rackspace und das Verleasen von HW, sowie die einmaligen Einrichtungen der jeweiligen HW bzw. VM


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast