Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Softwaretest - wie?

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 19.12.2008, 14:40

Softwaretest - wie?

Beitragvon pgwerner » 31.10.2012, 14:15

Hallo,

ich poste mal meine Frage hier, da die anderen Rubriken nicht unbedingt passen. Worum geht es? Wir sind eine Softwarefirma, die gerne ihre System- und Integrationstests automatisieren möchte. Wir haben jetzt ungefähr ein dreiviertel Jahr das freie Produkt vSphere 4.1 genutzt, und nun uns entschlossen, vSphere 5.1 Essentials zu kaufen. Allerdings würde ich gerne vorher wissen, ob das, was ich machen möchte, auch damit geht.

Was will ich? Wir nutzen seit längerem schon eine Buildserver, der das Compilieren unserer Produkte bis hin zu einem fertigen Setup steuert. Als nächsten Schritt möchte ich dieses Setup innerhalb einer virtuellen Maschine installieren (diese sollte dafür auch komplett neu sein) sowie weitere Software für Tests, die dann über das neu installierte Produkt laufen. Die installierte Testsoftware übergibt dann das Ergebnis an den Jenkins. Wenn Test O.K. = Build O.K., sonst Build failed.

Nun bietet das Produkt vSphere 5.1 Essentials ja eine reichhaltige API und verschiedene Wege, diese zu nutzen (Perl, PowerCLI, etc.). Ehrlich gesagt, blicke ich da noch nicht so durch. Frage nun: welche der Möglichkeiten erlaubt es mir,
a) eine Virtuelle Maschine zu starten
b) innerhalb dieser Programme/Skripte auszuführen

O.K. a) geht mit der PowerCLI z.B. Aber b)?

:-)Peter

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Softwaretest - wie?

Beitragvon irix » 31.10.2012, 14:39

pgwerner hat geschrieben:.. Ehrlich gesagt, blicke ich da noch nicht so durch. Frage nun: welche der Möglichkeiten erlaubt es mir,
a) eine Virtuelle Maschine zu starten


Beide, bzw. auch alle anderen APIs/Bindings. Weil das ja einer der einfacheren Geschichten ist.

Wenn du unter Unix unterwegs bist nimmst du vSphere CLI was die Perl API ist und wenn du unter Windows bist kannst du beide verwenden und dann nimmst du das was dir lieber ist.

b) innerhalb dieser Programme/Skripte auszuführen


Mittels "vmrun" aus dem VIX Paket kann man "ueber" den Host in die VM greifen sofern die VMware Tools installiert sind. Allerdings wuerde ich da definitiv einfach die Wege nehmen welche mir das OS bietet.

O.K. a) geht mit der PowerCLI z.B. Aber b)?

:-)Peter


Dem guenstigen vSphere Ess liegt ein Orchestrator in der "Ausfuehren Only" Variante bei. Hier koennen Workflows gestartet werden, auch direkt aus dem neuen vSphere Webclient heraus, und diese Workflows koennen alles das machen was du Scripttechnisch geregelt bekommst. Plugins fuer vSphere, PowerShell, SQL und oder SSH, MAIL sind schon dabei. Leider kannst du hier keine Workflows erstellen.... das muesstest du mit der Trialversion einmalig machen und dann Export/Import machen.

Ich mache hier viel mit Powershell. Falls du noch ein Angebot ueber vSphere Essentials benoetigst schreib eine PM.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 6
Registriert: 19.12.2008, 14:40

Re: Softwaretest - wie?

Beitragvon pgwerner » 31.10.2012, 15:32

Hallo Joerg,

Danke für die Info. Wir wollten jetzt zuerst mal den 5.1 als Demo aufsetzen. Da auch ich gerne mit der PowerShell arbeite, werde ich mir mal die PowerCLI sowie vmrun anschauen. Nach dem Orchestrator schaue ich mal, was man damit anstellen kann.

Was die Lizenz anbelangt, so haben wir da leider schon einen Partner an der Hand, sorrry. Trotzdem Danke für die Info

:-)Peter

PS: By the way - welche Möglichkeiten meinst Du damit?

Allerdings wuerde ich da definitiv einfach die Wege nehmen welche mir das OS bietet


irix hat geschrieben:
pgwerner hat geschrieben:.. Ehrlich gesagt, blicke ich da noch nicht so durch. Frage nun: welche der Möglichkeiten erlaubt es mir,
a) eine Virtuelle Maschine zu starten


Beide, bzw. auch alle anderen APIs/Bindings. Weil das ja einer der einfacheren Geschichten ist.

Wenn du unter Unix unterwegs bist nimmst du vSphere CLI was die Perl API ist und wenn du unter Windows bist kannst du beide verwenden und dann nimmst du das was dir lieber ist.

b) innerhalb dieser Programme/Skripte auszuführen


Mittels "vmrun" aus dem VIX Paket kann man "ueber" den Host in die VM greifen sofern die VMware Tools installiert sind. Allerdings wuerde ich da definitiv einfach die Wege nehmen welche mir das OS bietet.

O.K. a) geht mit der PowerCLI z.B. Aber b)?

:-)Peter


Dem guenstigen vSphere Ess liegt ein Orchestrator in der "Ausfuehren Only" Variante bei. Hier koennen Workflows gestartet werden, auch direkt aus dem neuen vSphere Webclient heraus, und diese Workflows koennen alles das machen was du Scripttechnisch geregelt bekommst. Plugins fuer vSphere, PowerShell, SQL und oder SSH, MAIL sind schon dabei. Leider kannst du hier keine Workflows erstellen.... das muesstest du mit der Trialversion einmalig machen und dann Export/Import machen.

Ich mache hier viel mit Powershell. Falls du noch ein Angebot ueber vSphere Essentials benoetigst schreib eine PM.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 02.11.2012, 19:47

Hi!
Seit vsphere 5 sind für die Operationen im Gast nur noch die vmware tools notwendig, keine extra VIX API mehr.
https://www.vmware.com/support/develope ... chnote.pdf
Gute Beispielscripte für Perl:
http://www.virtuallyghetto.com/2011/07/ ... guest.html

Beim Orchestrator sind fertige Workflows dafür in der Library dabei, die Du auch mit der "player only" version der Essentials nutzen kannst.

Und noch ein Konkurrenz-Tip: Schau Dir mal Electric Cloud an!
http://www.electric-cloud.com/

Viele Grüße,
Jörg

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 03.11.2012, 11:25

PowerCLI kann Dateien in oder aus VMs kopieren und Programme/Skript in VM starten. Das erfordert allerdings eine Anmeldung am OS der VM. Ich habe das in einem Projekt für VM Deployment benutzt.

Siehe http://www.vmware.com/support/developer ... index.html und da die CmdLets Invoke-VMScript und Copy-VMGuestFile

Member
Beiträge: 6
Registriert: 19.12.2008, 14:40

Danke für die Infos!

Beitragvon pgwerner » 05.11.2012, 11:03

Hallo Jörg und mbreidenbach,

Danke für die Infos!! Ich denke, damit haben wir alles, was wir brauchen, zusammen. Vor allem die vSphere-API bietet eine gute Grundlage, damit wir uns was in irgend einer Sprache selber programmieren können. Daher Danke noch mal für die Posts!

:-) Peter


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast