Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Hyper-V oder was anderes für privaten Desktop ...

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2011, 14:05

Hyper-V oder was anderes für privaten Desktop ...

Beitragvon A.Schmidt » 03.07.2011, 14:14

Hallo liebe Community,

ich bin nach einiger Suche hier auf das Forum gestoßen und vielleicht könnt ihr mir helfen.

Der Titel ist leider nicht richtig erklärend daher hier erstmal meine Erklärung.

Also ich habe gegenwärtig ein Rechner auf den 3 BS laufen, aber ebenhalt nicht parallel. Immer wenn ich was programmieren muss, springe ich ins Ubuntu, da läuft auch mein eigentlicher Mailverkehr ab, im Windows 7 mache Sachen für die Uni und Projektarbeiten (MS Project etc.) und dann habe ich noch Windows Vista, auf denen eigentlich meine Spiele laufen. Das wird immer nur Freitags und Samstags Abends gestartet.
Leider ist dabei immer das Problem, immer wenn arbeitet, alles abspeicehrn und beenden für Emails, zocken, Projekte etc. pp. Das ist nervig! :)

Nun möchte ich ganz gerne, da ich Zugang zu dieser Software dank Uni habe, meinen Rechner mit einer weiteren HDD ausstatten und dann dort Hyper-V installieren. Da sollen dann ebenhalt die jetzt drei laufenden Systeme (ich würde die vorher sichern und dann mit Acronis, oder wenn möglich direkt in Virtuelle Laufwerke wandeln) genutzt werden. Nur ebenhalt mit der Möglichkeit gerade wenn ich im Ubuntu Emails checke, auch im Windows 7 meine UNi Sachen weiter zu machen.

Nun Hyper-V soll da sehr gut sein nur ist meine Frage kann ich damit auch spielen? Also sprich bekomme ich das hin, dass ich dann meine Windows Vista Version als Vollbild sehen kann und dort so arbeiten (spielen) kann als wenn es keine Virtuelle Version wäre? Sprich Strag+Alt+Entf reagiert nur dort und nicht im Master BS. Reaktionen verhalten sich gut, also nicht das ich hier klicke zum bauen und 30. Sekunden später wird erst gebaut?

Was sind da eure Erfahrungen, Empfehlungen?
Das wäre mir sehr wichtig.

Ich danke euch schon mal.

A.Schmidt

King of the Hill
Beiträge: 12341
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 03.07.2011, 14:26

Genau dafuer gibts doch VMware Player, VMware Workstation oder wenn man kein VMware haben moechte Virtual Box.

Je nach Resourcen kannst du die Parallel laufen lassen bzw. bei bedarf auf dem Host OS starten. Wer Windows Guests hat der verbindet sich dann am sinnvollsten per RDP.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2011, 14:05

Beitragvon A.Schmidt » 03.07.2011, 14:37

Hallo Joerg,

danke für deine schnelle Antwort. Ich weiß nicht bei VirtualBox hatte ich bis jetzt immer mal wieder probleme das gewisse USB Sachen nicht funktioniert haben. Die Treiber wurden auf den Gast System installiert und der Port hätte nur "weitergereicht" werden müssen, das haben die leider nicht so wirklich drauf und die Grafik ist dabei auch nicht so das non Plus ultra. Und tatsächlich Parallel laufen, habe ich probiert, gut ok, im Moment ist mein Ram scheiße (6GB, Montag bekomme ich mehr :D ), doch auch wenn ich die runter gefahren habe, waren die GastSysteme nicht so der burner im ParallelBetrieb. Da ja gerade HyperV auf parallelität ausgelegt ist, erschien es mir besser.

Wie sieht es denn mit der Grafik bei VMWare oder VirtualBox aus? taugen die auch zum zocken?

A.Schmidt

King of the Hill
Beiträge: 12341
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 03.07.2011, 14:45

VMs taugen generell nicht fuer Spiele ausser fuer einige wenige rein 2D basierte Spiele die evtl. nur DirectX8/9 brauchen.

Aus diesem Grund ist dein Hyper-V Ansatz auch nicht verstaendlich weil es ein Zusatz fuer den Windows Server 2008 ist.

Das System welche du fuer die Spiele brauchst muss als Host herhalten und bei Bedarf werden dann VMs gestartet welche du fuer deine Entwicklung/Aufgaben brauchst.

Wozu man USB dann in den VMs braucht erschliesst sich mir nicht, ausser mann entwickelt USB Geraete/Treiber. Aber selbst das durchreichen von USB ist ja nicht Unmoeglich nur evtl. ein bisschen mit frickeln verbunden.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2011, 14:05

Beitragvon A.Schmidt » 03.07.2011, 14:56

Okay, das sich die VMs generell dazu nicht eignen wusste ich nicht. Ist schade :(

Hhmmm

Also für die Entwicklung und das benätigen fürt USB gibt es eine Liternei an Beispielen, ich glaube aber das es hier ausreichend ist, wenn ich sage, das z.B. gerade die Kinect ein Problem damit hatte. Da nun erst das SDK herausgekommen ist, ich aber von der Uni her damit arbeiten musste, hilft auch kein "frickeln" wenn VirtualBox diesen einfach nicht durchreichen will :)

Hm gut, dann werde ich das mal einfach testen müssen :)

Danke dir.

A.Schmidt

King of the Hill
Beiträge: 13136
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 03.07.2011, 22:38

Ich würds, auch wenns nervig ist, diese Dreiteilung beibehalten. Speziell wenn das "Uni-OS" nicht mehr startet, dürfte das sicher mit einigem Ärger verbunden sein.

Falls dir aber auch W7 und Ubuntu reichen, kann ich den Kompatibilitätsmodus von W7 nur empfehlen. Damit bekommst du auch Spiele ans laufen, die schon von Vista (von W7 ganz zu schweigen) nichts wissen wollen. Ohne einen manuell aktivierten Vollzugriff im Programme-Ordner kommst du in jedem Fall nicht weit, dann scheitert bei älteren Spielen schon das Einspielen regulärer Patches.
Bei W7-64 sieht das natürlich noch etwas anders aus, aber nur zum Zocken würde ich immer die 32bit-Version bevorzugen. Sie ist dafür völlig ausreichend und speziell ohne SP1 auch wesentlich kompatibler. ;)


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast