Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Gelöschte Dateien in einer VM loswerden

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Gelöschte Dateien in einer VM loswerden

Beitragvon minimike » 18.05.2011, 17:19

Hi

Ich habe eine Win2K VM. Eine Kopie davon möchte ich auf meinem Schlepptop mit FreeBSD 8.2 und Virtualbox betreiben.
Also die VMware Tools sind schon runter und ich habe dann noch ca 40 GB unütze Dateien gelöscht. Da NTFS nicht endgültig löscht sondern nur den Platz wieder zum Überschreiben freigibt frage ich mich nun wie ich diese nun am besten lösche. Anschliessen kann ich die VMDK ja schön kompriemieren.

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.05.2011, 17:34

Am sinnvollsten mit einem "sdelete.exe" welches den freien Platz mit NULLEN beschreibt.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 18.05.2011, 18:14

Cool! Das probiere ich gleich aus. Du scheinst das Tool schon zu kennen. Kann ich direkt die Schalter -c -z geben oder besser nacheinander?

lg Darko

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.05.2011, 18:27

Ich verwende folgendes VB Scriptchen welches alle Laufwerksbuchsten des OS erfragt und dann nacheinander sdelete aufruft mit -c. Das "-z" hab ich noch nie verwendet und ich kann mir nun da auch nichts vorstellen.

Code: Alles auswählen

Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
Dim fso, d, dc
Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")
Set dc = fso.Drives
WshShell.RegWrite "HKCU\Software\Sysinternals\", 0, "REG_SZ"
WshShell.RegWrite "HKCU\Software\Sysinternals\SDelete\", 0, "REG_SZ"
WshShell.RegWrite "HKCU\Software\Sysinternals\SDelete\EulaAccepted", 1, "REG_DWORD"
For Each d in dc
If d.DriveType = 2 Then
Return = WshShell.Run("sdelete -c " & d, 1, TRUE)
End If
Next
Set WshShell = Nothing


Gruss

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 18.05.2011, 18:31

nulfile.exe tut es auch gut
http://www.feyrer.de/g4u/#shrinkimg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 18.05.2011, 20:03

Also mit sdelete alles unnötige los geworden.

Code: Alles auswählen

vmware-vdiskmanager -k Windows\ 2000\ Professional-cl2.vmdk


Und die VM ist nur noch 6,8 GB groß. Der Interesse halber, ich habe aber nur knapp 4 GB mit System und Daten drauf. Ist da zum Shrinken noch etwas an Potenzial?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 18.05.2011, 20:18

Muelleimer und %temp% geleert ?

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.05.2011, 20:27

Schattenkopien?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 18.05.2011, 20:29

bei Win2000 ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 18.05.2011, 20:31

irix hat geschrieben:Schattenkopien?

Sind die unter W2K standardmässig an?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 18.05.2011, 20:32

nein

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 18.05.2011, 20:51

minimike hat geschrieben:
irix hat geschrieben:Schattenkopien?

Sind die unter W2K standardmässig an?


Das es so ein alter Kram ist hatte ich nicht bemerkt.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 18.05.2011, 21:15

Das ist nur ein Laptop :D

Ich habe ZFS drauf was auf solchen Geräten zwar sehr schön jedoch nicht immer optimal ist. Neben Jboss läuft noch Eclipse und als Desktop Enlightenment. Da ist noch ein wenig Luft für ein paar kleine VM's

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 19.05.2011, 14:28

Also ich habe jetzt in der VM temporäre Ordner gelöscht und soweit alles sauber gemacht. Dann sdelete.exe -c -z . Nach dem Shrinken ist die VMDK nun 3.5 GB groß. Also mehr an Einspaarpotenzial wird es nicht geben :) Stellt mich aber nun zufrieden

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 19.05.2011, 14:53

wofuer soll das -z gut sein ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 19.05.2011, 16:42

continuum hat geschrieben:wofuer soll das -z gut sein ?

Clean free Space

Also ich verstehe es so das -c allen unützen Müll mit Nullen überschreibt und -z den Kram dann gleich los wird. Jedenfalls mit nur -c klappt hier das Shrinken anschliessend auf dem Host nicht. Die VM bläht sich zum Maximum auf und verbleibt nach dem Shrinken auch in der Größe


edit: sdelete.exe Version 1.5.1

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 19.05.2011, 19:53

ich hab es hier auch gerade mal probiert - mit -z aendert sich nichts

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 19.05.2011, 21:31

Kurios. Genau das führt bei mir zum Erfolg.

Jedenfalls ich hab das Erreicht was ich Erreichen wollte. Nochmals heissen Dank an Irix für den Tip

King of the Hill
Beiträge: 13129
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 20.05.2011, 11:20

Warum hast du eigentlich nicht einfach die OS-Beigabe "cipher" genommen?
Das gibts seit NT, ist eigentlich zur Anzeige der Laufwerksverschlüsselung (EFS) gedacht und kann auch freien Speicherplatz sicher löschen.
Mehr als ein:

Code: Alles auswählen

CIPHER /W:c:
...hätte es dort nicht gebraucht.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 20.05.2011, 12:58

Dayworker hat geschrieben:Warum hast du eigentlich nicht einfach die OS-Beigabe "cipher" genommen?
Das gibts seit NT, ist eigentlich zur Anzeige der Laufwerksverschlüsselung (EFS) gedacht und kann auch freien Speicherplatz sicher löschen.
Mehr als ein:

Code: Alles auswählen

CIPHER /W:c:
...hätte es dort nicht gebraucht.

Ich habe halt nur Ahnung von *nix. Als Server ist Windows für mich uninteressant. Und als Desktop bringt Windows mir mehr Arbeit als Nutzen. Meine Platformen beinhalten dank JAVA auch Windows, aber testen tu ich das nur auf RHEL, FreeBSD und gelegendlich Solaris.


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast