Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Lizenz Frage Microsoft & VM - Situation unklar

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2011, 19:57

Lizenz Frage Microsoft & VM - Situation unklar

Beitragvon Hellfire76 » 06.03.2011, 20:10

Hallo liebe Virtualisierungs Gemeinde,

ich bin neu hier im Forum, aber in Zukunft sicher öfter hier unterwegs. Ich habe eine Frage zu meiner derzeitigen Ist-Situation. Ich hoffe dass mir jemand eine grobe Übersicht geben kann. Einige Gespräche auf der Cebit letzte Woche haben anderes ergeben als das was mir bisher erzählt wurde.

Wir haben 3x ESX 4 Server mit einer MD3000i als SAN. Dadrauf laufen einige VM´s und Terminalserver. Aufgrund der WaWi ist leider immer noch Novell im Einsatz. Novell muss jetzt weg und genau da fängt mein Problem an.

Wir haben letzte Woche "Active Directory Server" aufgesetzt, um ein Microsoft Netzwerk zu realisieren. Wie sieht das jetzt Lizenz technisch überhaupt aus - wir überlegten auch noch View mit in den Einsatz zu ziehen.

Ich brauche für die AD Server eine Lizenz pro User die sich ins Netzwerk verbindet (?) und für jede VM ob View oder nicht jeweils eine jährliche Lizenz für das Betriebssystem, die ich jedes Jahr aufs neue bezahlen muss ? Und dazu dann natürlich noch die Terminalserver Lizenzen. Die reinen Betriebssystem Lizenzen reichen nicht für den Betrieb einer VM ? Wir möchten da auf keinen Fall unwissentlich im grauen Bereich agieren.

Für View bräuchten wir dann auch nochmal pro User eine Lizenz ?

Wir haben Lizenzen aber die Frage ist ob alles so korrekt ist wie es jetzt läuft.

Gruß

King of the Hill
Beiträge: 13131
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.03.2011, 20:22

..und du bist dir sicher, daß ein VMware-Forum der richtige Ort für M$-Lizenzierung ist :?:
Ich an deiner Stelle würde mich mit meinem Systemhaus in Verbindung setzen und die diese undankbare Arbeit machen lassen.
Fragen zur Lizenzierung beim VM-Einsatz sind so mit das größte Minenfeld der IT und jeder SW-Produzent handhabt das bisher immer etwas anders. ;)

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2011, 19:57

Beitragvon Hellfire76 » 06.03.2011, 21:10

Das stimmt. Diesen Satz habe ich auch schon gehört.

Problematisch ist nur wenn zwei unabhängige Berater was unterschiedliches sagen - wem glaubt man dann ? Genau deswegen habe ich gedacht wäre ein VM Ware Forum richtig, weil Ihr vielleicht die gleiche Problematik durchgemacht habt.

:)

Member
Beiträge: 24
Registriert: 29.07.2010, 06:19

Beitragvon pitbullracer » 07.03.2011, 06:07

Guten Morgen,

also du benötigst folgendes:

1 x OS Lizenz für den Domaincontroller (AD) (Windows Server 2008 R2 Standard)
je User oder je PC in deinem Netzwerk einen Lizenz (Windows Server 2008 Client Access License (CAL))

1 x OS Lizenz für den Terminalserver (Windows Server 2008 R2 Standard)
je TS-User oder TS-Device eine Lizenz (Windows Server 2008 Remote Desktop Services (RDS) CAL)

Dann natürlich für jede VM eine OS Lizenz (Server oder Client OS).
Bei den Officelizenzen bitte bedenken, auf dem Terminalserver läuft die "OEM-Ware" sprich Office 2010 Home and Business etc nicht, hier ist eine Volumenlizenz erforderlich. Diese muss entsprechend der Anzahl der Zugreifenden User / PCs lizensiert werden!

Bei den Server-OS, Client OS, Server CALs, RDS CALs, sowie übrigen Officepaketen gibt es 2 Lizenzmöglichkeiten: 1. "OEM-Ware" kaufen, 2. "Volumenlizenzen".

Das musst du dir von deinen Systemhäsuern mal beides durchrechnen lassen.
Hinweis: Wenn du weisst, wie viele Server es werden, frage auch mal nach einer Windows Server 2008 R2 ENTERPRISE Lizenz, wird ggf. günstiger als 4 x Standard je Host.

Bzgl. VIew kann ich dir aber nichts wegen der Lizenzen sagen.

Member
Beiträge: 143
Registriert: 07.08.2008, 15:20
Wohnort: RLP

Beitragvon andiwe » 07.03.2011, 09:43

Zu dem was pitbullracer schrieb kannst du auch mal rechnen ob sich ggf. Windows Datacenter Lizenzen per Socket rechnen könnten. Kommt eben drauf an wieviele Maschinen Ihr auf dem Blech laufen lasst. -> http://www.microsoft.com/germany/server ... erung.mspx

Bezüglich View brauchst du a) Vmware View Lizenzen und b) Microsoft VDA [ex. VECD] ( http://www.microsoft.com/germany/licens ... e/vda.aspx ).
OEM Lizenzen greifen meineswissens bei den M$ Client OS in non MS Virtualsierungen nicht.

Member
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2008, 12:24
Wohnort: NRW [OWL]

Beitragvon primetime » 07.03.2011, 14:31

Bzgl. der OEM-Lizenzen für Gastbetriebssysteme sei noch erwähnt, dass MSs EULA die Lizenzen 90 Tage lang an die Hardware bindet (mobility restriction).

D.h. laut EULA darf man 90 Tage lang kein VMware HA und vMotion nutzen.

So zumindest mein Wissensstand.


Christian

Member
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2011, 19:57

Beitragvon Hellfire76 » 09.03.2011, 16:54

Euch vielen Dank für eure Beratung. Ich habe dazu nochmal mit den beteiligten gesprochen und entsprechende Lizenzen bestellt.

Thanks.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 25.03.2011, 18:32

Mal nebenher. Ich habe mit FreeIPA von Redhat sehr gute Errinnerungen. Selber benutze ich aber den Apache Directory Server. Allerdings nur wegen der Sprache in dem er programiert wurde.


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast