Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

ESX cpu und core getrennt einstellen

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

ESX cpu und core getrennt einstellen

Beitragvon fsbholger » 25.12.2009, 12:31

Hallo,

besteht die Möglichkeit bei irgendeiner esx oder esxi version die Cpu und Core getrennt einzustellen?
also so wie bei der Workstation, zb. 2 Cpu + 4 cores per processor

mfg
Holger

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.12.2009, 13:44

Ich hab dich zwar nicht genau verstanden, aber ich glaube du suchst http://www.yellow-bricks.com/2009/06/04/per-processor-licenses-for-your-application/. Dort wird beschrieben wir man dem GuestVM einen MultiCore CPU vorgaukelt anstelle multibler SingleCore.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 25.12.2009, 17:43

danke für die antwort,
das liest sich dort so aber geht nicht wirklich bei mir.(hab danach n och immer nur 2 cpus in der systemsteuerung vom sbs2003)

hardware bei mir sind 2 quad intel cpu´s
ich habe exs3.5 im einsatz und dort ist ein sbs2003 drauf
nun kann der ja nur 2 cpu´s
könnte ich ihm aber klar machen das jede cpu 4 kerne hat dann hätte ich für den server auch 4 oder sogar 8 core´s zum arbeiten

in der vmware-workstation kann ich die option gleich bei der installation vom sbs auswählen
wieso geht das nicht beim esx oder geht das vielleicht in der version 4?

mfg
holger

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.12.2009, 18:11

Das Verfahren wurde hier schon von vielen erfolgreich angewendet. Im verlinktem Thread steht auch drin das es welche erfolgreich mit 3.5U2 ausprobiert haben. Leider hast du nicht erwaehnt welche Version du benutzt. Bei der Gelegenheit haettest du auch gleich im richtigem Forum posten koennen ;)

Du must beachten das du bei 3.5 nicht mehr als 4vCPUs bzw. 4vCores, so will ich sie denn mal nennen, einer VM zuweisen kannst.

Erst mit vSphere werden offiziell bis zu 8 vCPUs pro VM moeglich. VMware selber kann das zwar auch fuer 3.5, aber das hilft dir ja nicht. Selbst wenn macht es keinen Sinn eine VM zuhaben welche eine Anzahl an vCPUs hat wir der Host an pCPUs.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 25.12.2009, 19:11

danke dir für die info
ich habe die version 3.5.0, 64607

da werde ich mich wohl mal einlesen müssen wie man die version updaten oder (wenn das buget vorhanden) auf vSphere bringen kann

mfg
holger

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.12.2009, 19:22

Wenn ihr im Mai diesen Jahres noch aktiven SnS hattet dann habt ihr auch automatisch vSphere bekommen.

Achja.... 8 vCPUs gibts aber auch dann nur wenn man Enterprise Plus hat.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 27.12.2009, 03:35

ich hab heute versucht ein update zu machen,
bin so vorgegangen wie im pdf beschrieben, mit der erfolg das danach das system nicht mehr booten wollte
ich dachte ok cd rein booten von cd und R für repair, hmm hat danach auch wieder gebootet aber leider mit der meldung das es im audit mod läuft und ich mich an den support wenden soll
hab ich per tel auch gemacht, aber so wie es aussieht ist beim deutschen support vor montag keiner zu erreichen
das sieht für mich so aus als wenn die patitionen platt sind (obwohl ich mir das nicht erklären kann)
heist im klartext am montag kann ich das meinem chef beibringen das der ganze laden steht
und nach dem gespräch werde ich wohl arbeotslos sein :(
was ein mist, das gibt ein gutes neues jahr :cry:

mfg
holger

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.12.2009, 03:52

Keine Panik

erklaer erstmal haargenau was du genau gemacht hast

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 27.12.2009, 04:27

eigentlich genau das


Durchführen eines Upgrades mithilfe des grafischen
Installationsprogramms
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie ein Upgrade von ESX Server mithilfe des
grafischen Installationsprogramms durchführen. Innerhalb des grafischen
ESX Server-Installationsprogramms können Sie sämtliche Aktionen ausführen, indem
Sie die TAB-Taste, die Leertaste, die Pfeiltasten oder die Eingabetaste drücken.
So führen Sie ein Upgrade des Servers mithilfe des grafischen
Installationsprogramms durch
1 Führen Sie das Skript zur Upgrade-Vorbereitung aus, und beheben Sie sämtliche
Probleme, die gegebenenfalls angezeigt werden.
2 Stellen Sie sicher, dass das Netzwerkkabel mit dem Ethernetadapter verbunden ist,
der für die Servicekonsole verwendet wird.
Das ESX Server-Installationsprogramm erfordert eine aktive
Netzwerkverbindung, um bestimmte Netzwerkeinstellungen (z. B. den
DHCP-Computernamen) ordnungsgemäß ermitteln zu können.
3 Legen Sie die VMware ESX Server-CD in das CD-Laufwerk ein, und schalten Sie
den Computer ein.
Der ESX Server-Startvorgang beginnt, und die Seite Modusauswahl (mode
selection) wird angezeigt.
Wenn diese Seite nicht angezeigt wird, gehen Sie wie folgt vor:
a Starten Sie den Computer neu.
b Drücken Sie die Taste zum Öffnen der BIOS-Setup-Seite für Ihren Computer.
Dies ist häufig die Taste F1, F2 oder F10.
c Legen Sie das CD-Laufwerk als erstes Startgerät fest.
d Starten Sie den Computer neu.
VMware, Inc. 79
Kapitel 5 Aktualisieren von ESX Server
4 Drücken Sie die Eingabetaste (Enter).
Es werden verschiedene Installationsmeldungen angezeigt, bis schließlich die
Seite Medienüberprüfung (Test Media) erscheint.
5 Wählen Sie die Option Überprüfen (Test), um die Installations-CD auf Fehler zu
überprüfen.
􀂄 Wenn Sie auf Überspringen (Skip) klicken, können Sie direkt mit Schritt 6
fortfahren.
􀂄 Wenn Sie OK wählen, wird eine Statusleiste angezeigt. die CD wird auf Fehler
überprüft. Wenn die Überprüfung abgeschlossen ist, wird ein
Ereignisdialogfeld für die Medienüberprüfung angezeigt. Klicken Sie auf OK.
Es werden verschiedene Meldungen des Systeminstallationsprogramms
angezeigt.
6 Klicken Sie auf der Willkommenseite auf Weiter (Next).
Die Seite Tastatur auswählen (Select Keyboard) wird angezeigt.
7 Wählen Sie aus der Liste das gewünschte Tastaturlayout aus, und klicken Sie auf
Weiter (Next).
Die Seite Mauskonfiguration (Mouse Configuration) wird angezeigt.
8 Wählen Sie die gewünschte Maus aus.
Bei der Mauskonfiguration handelt es sich nicht um eine entscheidende
Einstellung. Nach der Installation des ESX Servers wird diese Einstellung nicht
mehr beachtet. Das X Window System wird von der Servicekonsole nicht
unterstützt.
9 Wählen Sie Upgrade durchführen (Upgrade), und klicken Sie anschließend auf
Weiter (Next).
10 Lesen Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen Ich stimme den Bestimmungen der Lizenzvereinbarung zu (I
accept the terms of the license agreement check box and click), und klicken Sie
anschließend auf Weiter (Next).
Sie können das Produkt erst installieren, wenn Sie der Lizenzvereinbarung
zugestimmt haben.
Upgrade-Handbuch
80 VMware, Inc.
Wenn das Installationsprogramm keine Festplattenpartitionierung erkennt, wird
folgendes Dialogfeld angezeigt:
11 Wenn Sie ein Upgrade durchführen, klicken Sie nicht auf Ja (Yes). Wenn Sie
erwartet haben, eine frühere Installation von ESX Server zu aktualisieren, und
dieses Dialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf Nein (No) und beenden die
Installation.
Das Installationsprogramm erkennt die vorhandene ESX Server-Installation nicht;
die Festplattenpartitionierung oder das Dateisystem muss repariert werden, bevor
ein Upgrade durchgeführt werden kann.
12 Wählen Sie eine Startmethode für ESX Server:
􀂄 Von einer Festplatte (im MBR der Festplatte installieren) – Diese Option ist
für die meisten Installationen geeignet.
Dieses Laufwerk muss mit dem ersten im Host-BIOS festgelegten Startgerät
übereinstimmen. Wenn diese Einstellungen nicht übereinstimmen, kann der
Host die ESX Server-Software nicht starten. Wenn diese Einstellungen nicht
ordnungsgemäß konfiguriert werden, startet der Host anstelle der
ESX Server-Software ein GRUB-Boot-Loader-Menü.
􀂄 Über eine Partition – Verwenden Sie diese Option für Legacy-Hardware, auf
der BIOS-Informationen im MBR gespeichert sind.
Wählen Sie kein optisches Laufwerk als Speicherort für den Boot-Loader aus.
13 Wählen Sie die Startoptionen aus.
Um dem Startbefehl Standardoptionen hinzuzufügen, geben Sie diese in das Feld
Allgemeine Kernelparameter (General kernel parameters) ein. Diese Optionen
werden bei jedem Start an den ESX Server-Kernel weitergegeben.
VMware, Inc. 81
Kapitel 5 Aktualisieren von ESX Server
14 Überprüfen und bestätigen Sie Ihre Eingaben, und klicken Sie auf Weiter (Next).
Bei einem Upgrade müssen Festplattenpartitionen, Netzwerk, Zeitzone und
Root-Kennwort nicht konfiguriert werden. Diese Einstellungen werden aus der
vorherigen Installation übernommen.
Es wird eine Statusleiste angezeigt, die den Fortschritt des Upgrades in Prozent
darstellt. Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird ein entsprechendes
Dialogfeld angezeigt.
15 Klicken Sie zum Beenden und Neustarten auf Fertig stellen (Finish).
Durchführen eines Upgrades mithilfe des textbasierten
Installationsprogramms
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie ein Upgrade von ESX Server mithilfe des
textbasierten Installationsprogramms durchführen.
Drücken Sie zum Navigieren und Ausführen von Aktionen innerhalb des textbasierten
ESX Server-Installationsprogramms die TAB-Taste, die Leertaste, die Pfeiltasten oder
die Eingabetaste:
􀂄 Verschieben Sie die Markierung zwischen Auswahlfeldern mithilfe der TAB-Taste.
􀂄 Wählen Sie innerhalb eines Felds eine Option aus, indem Sie die Pfeiltasten
drücken oder einen Wert eingeben.
􀂄 Drücken Sie wiederholt die TAB-Taste, bis die Schaltfläche OK ausgewählt ist, und
drücken Sie anschließend die Leertaste oder die Eingabetaste.
VORSICHT Dies ist die letzte Gelegenheit, um das Upgrade abzubrechen



nach punkt 11 hat der server neu gestartet also bis zu punkt 12 ist er garnicht gekommen
dann hatte ich das problem das nach dem reboot keine vm gestartet ist und auch mit dem manager übers netz nicht auf den esx zu kommen war

ich hab dann die install cd eingelegt und die repair option ausgewählt, danach denn die message audit mod

grrr ich bin tot müde und kann nicht schlafen weil ich weis was montag auf mich zu kommt :x

wenn ja wenigstens der support erreichbar wäre, den würde ich ja sogar noch aus eigener tasche zahlen, is immer noch besser wie arbeitslos

gruss
holger

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.12.2009, 04:57

Als erstes sollten wir mal rausfinden was ueberhaupt noch da ist.

das sieht für mich so aus als wenn die patitionen platt sind ...


Das findest du zB mit einer Linux-LiveCD und fdisk heraus.
Wenn die VMFS Partitionen noch sichtbar sind waer das schon mal gut

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 27.12.2009, 05:02

wenn das so ist, wie gehts dann weiter?
und was wenn nicht?

ich hab dir ne pn geschrieben

gruss
holger

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.12.2009, 05:09

guck mal in deine PMs

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.12.2009, 09:19

- Kannst du uns sagen auf welche Version du nun eigentlich updaten wolltest?
- Support am WE gibts nur nur wenn man Platinum hat und dann auch nur wenn man angibt das man Produktionsausfall hat. Selbst am Montag ist nicht gewaehrleistet das der Support deutsch ist. Selbst wenn ihr nur Gold Support hab ist es wichtig den SupportCall so zeitig wie moeglich zuoeffnen
- Informiere deinen Chef heute.... nicht morgen frueh um Acht
- Kommt man ueber die Kiste per Remote (ILO, DRAC) drauf?
- Wo steht die Kiste?
- Die VMs sind lokal oder SAN/NFS und wenn ja wieviele GBs?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 27.12.2009, 11:43

tach joerg,

ulli will das nachher per tel mal mit mir durch gehen

die kiste steht bei mannheim genauer gesagt in grünstadt

updaten wollte ich auf 3.5 u5
die vm´s sind local 2 raid 10
1x 1,3tb und 1x1,8tb
eine 1,7tb partition ist noch frei und wurde nie belegt

gruss
holger

King of the Hill
Beiträge: 12328
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 27.12.2009, 11:59

Hmm... Mannheim waere von Wuerzburg aus machbar gewesen aber ich bin im Moment in Hannover :(.

Zum Audit Mode. Da dieser eine blanke ESX Standardkonfig benutzt ist es kein Wunder das du nicht mehr connecten kannst da du erst das Management erst neu konfigurieren must. Es werden dann auch keine VMs mehr im Inventory sein und darum starten die auch nicht automatisch. Sollte der DS erreichbar sein muessen die VM nur neuregistriert werden, Allerdings wenn die sichtbar sind dann erstmal ein Backup auf ext. Datentraeger machen per VCB, Veeam oder zur Not (Fast)SCP.

Wen der Server eine Remote Karte haette dann koenntest du mich oder Ulli draufschauen lassen ueber deinen PC. Ohne Remotekarte wird dir auch der VMwaresupport nur sehr schwer helfen koennen weil die sich per Webex gerne draufschalten... und das ist auch effektiever und deutlich schneller als alles per E-Mail zumachen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 27.12.2009, 12:05

wenn es sein muss fahre ich die kiste heute noch bis rom, hauptsache sie geht wieder :cry:
ich hoffe ja das ulli mir per tel helfen kann, so um 14 uhr wissen wir mehr

gruss
holger

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.12.2009, 13:07

Huhu
jemand zu Hause ?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.12.2009, 23:32

oh Mann ... was ein Tag :?

wir haben zwar per fdisk die Lun wieder hergestellt - leider war aber nichts brauchbares mehr drin :cry:

Jetzt wird gerade alles neu aufgesetzt ...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.12.2009, 03:12

:evil:

so ein Mist ... ein ganzer Sonntag verplempert und noch nicht mal die Telefonkosten reingeholt ... ich bin einfach zu gutmuetig :?

King of the Hill
Beiträge: 13129
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 31.12.2009, 03:29

Habt ihr wenigstens jetzt zum Laufen bekommen?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.12.2009, 04:03

heist im klartext am montag kann ich das meinem chef beibringen das der ganze laden steht
und nach dem gespräch werde ich wohl arbeotslos sein :cry:


das konnten wir verhindern - glaube ich wenigstens - ich habe aber auch nichts mehr gehoert ...

King of the Hill
Beiträge: 13129
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 31.12.2009, 17:29

Das Einfach-mal-so-Updaten des ESX(i) sollte man also niemals ohne Netz und doppelten Boden in Form von Backups sämtlicher VMs anstossen. Die treffende Aussage irgendeines Foren-Mitglieds, dessen Name mir entfallen ist: "Wenn man keine Backups seiner VMs anlegt, können die Daten darin auch nicht wichtig gewesen sein" spendet da keinen Trost, verdeutlicht dabei aber nur zu genau die Kostbarkeit der Datensicherheit.

Hoffentlich behält Holger seinen Arbeitsplatz und kann den Chef gleichzeitig zu einer Investition in eine vernünftige Backup-Lösung animieren. Bild Obwohl ich da so meine Zweifel hege und beim zweiten eher mit einem festen Ausschluß rechne.
Dumm ist dabei nur, daß es höchstwahrscheinlich auch jeden anderen getroffen hätte. Bild

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 31.12.2009, 17:36

... und ich nehme mir zum xten Male vor keinen Telefon-support mehr zu machen.

Schade eigentlich :cry:

Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2009, 12:16

Beitragvon fsbholger » 14.01.2010, 12:47

Hoffentlich behält Holger seinen Arbeitsplatz und kann den Chef gleichzeitig zu einer Investition in eine vernünftige Backup-Lösung animieren.
beides ist eingetroffen :lol:

ein ganzer Sonntag verplempert und noch nicht mal die Telefonkosten reingeholt ...
die aussage stimmt mich etwas traurig :roll:

ab montag ist mein urlaub vorbei und dann gehts neu ans werk, danke an alle die mit guten ratschlägen hier zu helfen versucht haben
und speziell an continuum für die rettungsveruche und den zeitaufwand

mfg
holger

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 14.01.2010, 13:00

Hi Holger

ein ganzer Sonntag verplempert und noch nicht mal die Telefonkosten reingeholt ...

die aussage stimmt mich etwas traurig Rolling Eyes


sorry - das hat sich ueberschnitten und ist ja jetzt erledigt - ich hatte mich nur gewundert nichts mehr zu hoeren von dir.

Gruss


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast