Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMTN Skandal

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

VMTN Skandal

Beitragvon continuum » 11.11.2009, 13:33

im amerikanischen VMTN-forum ist die Feature-requests sektion gestern ersatzlos still gelegt worden.

Begruendung: wir lesen die Feature-requests sowieso nicht also ist es "poor practice" das Forum weiter zu fuehren

Auf deutsch und im Klartext heisst das " Wir pfeifen drauf was die User wollen"

Posts wie die Dauerbrenner " We want FreeBSD as a host" oder "We want a native Linux client for vsphere" wird es wohl in Zukunft nicht mehr geben ....

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

mehr dazu hier
http://communities.vmware.com/message/1414013#1414013

King of the Hill
Beiträge: 13141
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.11.2009, 15:07

Ich hab mir deinen Link mal angesehen und würde schlichtweg sagen, daß der Mensch einfach auch geschlossen werden sollte. Das etwas am VMTN getan werden muß, ist jedem klar, der seine Postings über mehrere Tage und ohne Anmeldung verfolgen will/muß.
Seine Schließung setzt eindeutig das falsche Signal und wenn VMware nicht ganz schnell mit der gesamten Produktqualität in die Gänge kommt, verzeiht der Markt solche Flausen in keinster Weise. Das etwas im Argen liegen muß, war schon am Managerschwund kurz vor Veröffentlichung des VMserver2 ersichtlich.

Profi
Beiträge: 846
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 11.11.2009, 16:41

Naja, ein paar Worte mehr standen ja doch noch dabei: Feature Requests und Vorschläge sollen in den entsprechenden Foren/Communities der einzelnen Produkte vorgebracht werden.
Ob und wie dann darauf reagiert wird ist zwar eine andere Sache, aber ich kann mir gut vorstellen, daß auch bei VMware die einzelnen Mitarbeiter eher in den Foren mitlesen, die mit "ihrem" Produkt zu tun haben. Ein View-Entwickler wird weniger im Converter-Forum mitlesen, und ein ESX-Entwickler wahrscheinlich nicht viel bei Fusion.

King of the Hill
Beiträge: 13141
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 11.11.2009, 21:37

Hast du denn schon mehrfach mal im VMTN gepostet? Dir scheint nicht die Postingflut bewußt zu sein, die dort häufig im Minutentakt einprasselt. Durch eine ungüstige Foren-Aufteilung zum jeweiligen Produkt läßt sich diese auch nur schlecht verteilen bzw in den richtigen Unterbereich verschieben. Schau dir mal exemplarisch http://communities.vmware.com/community ... er/server2 an. Vergleiche dort bitte mal die Postings (manchmal ist auch der kleingeschriebene Produktunterbereich aufgeführt, wenn der Poster überhaupt einen ausgewählt hat) und die Forenaufteilung an sich in:
  • VMTN
    • VMware Server™
      • VMware Server 2
      • General Issues
      • Installation & Upgrade
      • Licensing
      • Remote Console
      • OS Compatibility

Wohin willst du denn da deine Vorschläge posten? In den normalen Produkt-Bereich? In den mit VMware Server 2 bezeichneten Root-Bereich für das Produkt VMserver2, der der Übersicht Willen eigentlich immer frei bleiben sollte?
Vielleicht auch noch Freitag nachmittags und darauf hoffend, daß der entsprechende Entwickler am Montag sich neben den 3 Seiten mit aktuellen Problem-Postings auch noch ein Feature-Request-Posting auf einer dahinter liegenden Seite, mittlererweile sicher schon auf Seite 5 zu finden, durchliest...

Den Oberhammer für mich hat der gute Mann allerdings damit verbrochen, das komplette Converter-Forum in einen Unterbereich des vCenters zu verfrachten. Auch wenn es für Nutzer des vCenters einen Sinn ergeben würde, welche normale Nutzer des Standalone-Converters vermutet denn dort einen für ihn geeigneten Erfahrungsaustausch? Wenn man nicht wüßte, daß es dort ist, würde ich in der heutigen schnelllebigen Zeit doch glatt von einer Produkteinstellung ausgehen. Dann lohnt sich möglicherweise auch nicht mehr das eigentliche Produkt, wenn schon keine Hilfe zum Converter mehr angeboten wird. Oder wie bekomme ich sonst in nur einen Schritt das P2V hin?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.11.2009, 13:48

Anscheinend rudert der Mann schon wieder zurueck nach meinem Gemecker 8)

Das Suggestions-forum hat er schon wieder belebt
http://communities.vmware.com/community ... al/product

... daß auch bei VMware die einzelnen Mitarbeiter eher in den Foren mitlesen, die mit "ihrem" Produkt zu tun haben.


Es gibt keinerlei Anzeichen dafuer dass VMware Mitarbeiter die Produktforen lesen - einzige Ausnahme ist "etung" der das Fusion-forum sehr gut betreut

King of the Hill
Beiträge: 13141
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 12.11.2009, 19:16

Auch wenn er mittlererweile schon wieder zurückrudert, hätte es meiner Ansicht nach dazu überhaupt nicht kommen dürfen. Vielleicht hat ihm ja auch McStarfighters Bemerkung zum damaligen Zeitversatz zwischen Parallels WS für Mac und Fusion etwas die Augen geöffnet und gleichzeitig den Ernst der Lage verdeutlicht.
Ansonsten könnte es VMware wie AMD mit dem K8 ergehen, die Architektur war seiner damaligen Zeit voraus und sie haben sich zulange darauf ausgeruht. Der K10 kam dann einfach zu spät, bot nicht den nötigen CPU-Durchsatz und hatte auch noch einen nicht unbedeutenden Bug. Da half es dann auch nicht mehr Intel anzuprangern, ätschebätsche wir haben einen nativen Quad und ihr pappt nur 2 Dualcores auf ein Die zusammen, wenn die Performance so stark zurückblieb und gleichzeitig die Verlustleistung jenseits von Gut und Böse ist.

My 2ct...

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 12.11.2009, 21:48

Naja, sind wir mal ehrlich: VMware arbeitet einfach am Markt, den Kunden und dem Bedarf vorbei. Dies ist doch recht deutlich an eben dem Release von Parallels Desktop for Mac und der dann hysterisch schnellen Entwicklung und Herausgabe von Fusion zu sehen. Und dann machten die noch das kostenlose Major Upgrade von Fusion 1 auf 2. Wo gabs das denn schon mal? Version 1 war einfach ne Beta, die man schnell eben auf den Markt warf, um nicht "unnötig" viel Anteile an Parallels zu verlieren, nachdem man den Mac-Bereich bisher völlig ausklammerte.
Wenn man bei VMware so weitermacht, wird man in die Zweitklassigkeit fallen. Ja Ulli, du wirst mir wohl widersprechen, aber wer allzu lange an seinen Kunden vorbei arbeitet, geht unter. Selbst Microsoft hat diese Lektion gelernt und öffnet sich in der Hinsicht, wenn auch teilweise nur zum Schein.
VMware ruht sich einfach darauf aus, den Ruf der Nummer 1 bei Virtualisierung zu haben. Und tun einfach nicht wirklich was dafür, es langfristig auch zu bleiben. Sieht man doch daran, das Linux sehr nachrangig behandelt wird. Da ist z.B. Sun mit der VirtualBox wesentlich vorbildlicher: distro-spezifische Pakete, sogar bei manchen Distros Repositories für die Paketmanager. Und was bietet VMware? Völlig überfrachtete Universalpakete ohne echten Distro-Support, keine spezifischen Pakete, nix. Und auch der immer wieder und noch lebende Wunsch nach Clients für Linux (vSphere, VI, etc) wird ignoriert. Und daß es durch die Betriebssysteme selbst ebenso Konkurrenz gibt (Hyper-V, KVM, etc.), scheint dort auch nicht anzukommen.
Die Welt ist mehr als nur Windows, heute mehr denn je. Und das werden die auch bald merken, wenn sie nicht umsteuern ...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 12.11.2009, 22:14

Warum sollte ich widersprechen ?
Fusion 3 ist eine Beta - siehe den beliebten Post VMware - FIX FUSION 3 - NOW!!!!!!
VMplayer 3 fuer Windows ist ein absoluter Witz - quasi unbrauchbar auf Hosts mit mehr als einer netzwerkkarte
Workstation 7 ist voller Bugs ...
VMserver 2 ... na ja - brauchen wir nicht drueber reden ...

Fuer VMware zaehlt anscheinend nur ESX

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 12.11.2009, 22:23

... und ESX kaufen ja nur Gewerbliche ... da zählt Ottnormaluser nicht ...

Mit ein Grund, warum ich auf meiner bald eintreffenden Workstation (also ein Heimserver) ein Kubuntu mit KVM zum Einsatz kommt und kein ESXi ...

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 22.12.2009, 00:13

Robert Dell Immagine hat anscheined VMware verlassen - mal sehen was der neue so veranstaltet ;)

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 22.12.2009, 00:30

Muß ich jetzt auswendig wissen, was der dort so getrieben hat?! ;)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14746
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 22.12.2009, 00:54

Das ist bis vor kurzem der Leiter gewesen - der hat das Feature Request Forum dicht gemacht und nach her wieder eroeffnet

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 23.12.2009, 12:52

Ach, DER ;)

King of the Hill
Beiträge: 13141
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 23.12.2009, 13:51

Woraus ergibt sich der Abgang :?:
Sein VMTN-Pictogramm ziert immer noch das Symbol eines VMware-Angestellten, der sich nur seit dem 18.Dezember nicht mehr angemeldet hat und 1694 Postings seit dem 19.Juli 2004 zeugen auch nicht grad von ständiger Präsenz.


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast