Seite 1 von 1

opensolaris zfs nfs vm im esx

Verfasst: 07.07.2009, 11:37
von brigadeleiter
guten morgen,

ich baue gerade für jemanden einen freeesxi rechner aus whitelist teilen auf und das soll so "billig" wie möglich werden. im moment ist ein core i7 system mit 18gb ram geplant und mehreren hdds für die gäste.

jetzt bin ich aber auf die idee gekommen, unter dem esxi ein opensolaris zu installieren und die hdds physikalisch an das osol zu übergeben. im solaris wird dann ein raidz über die bis jetzt 4hdds erstellt und per nfs an den esxi gegeben und darauf sollen dann die weiteren maschinen installiert werden. das ist mit sicherheit schneller als ein extra rechner über gigabit, erzeugt aber auf wohl auch einiges an cpu last auf dem host, aber darüber denke ich im moment mal noch nicht nach...

ich habe jetzt zwar schon die physikalische übergabe an das osol hinbekommen (dankeschön an ralf), allerdings scheint dann was schiefzugehen und ich kann weiß leider nicht wo und warum.
also bisher kann ich im osol das raidz erstellen und die freigabe wie in der anleitung (vmachine.de) an den esxi geben, wenn ich aber dann eine vmdk als zusätzliches laufwerk in einem xp64 formatieren will, geht das raid kaputt.
wenn ich allerdings die platten nicht mit "vmkfstools -z", sondern "-r", also virtuell übergebe funktioniert es bis jetzt ohne probleme.


vielleicht habt ihr ja noch ein paar ideen, anmerkungen für dieses "bastelprojekt"

ciao
david