Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Switch Stacking Entscheidungshilfe

Anything goes ;)

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 150
Registriert: 27.02.2013, 16:08
Kontaktdaten:

Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon ReedyTT » 08.10.2020, 10:06

Hi,

sorry erst mal für das Topic in dem Bereich war mir nicht sicher, wo es am besten hinpasst.
Aktuell stehe ich vor dem Problem, das ich 2 volle Core Switches (DELL PowerConnect 8132F 24P) habe und somit keine weiteren ESXi Hosts einbauen kann.
Wie der Zufall will, habe ich noch mal 2 Stück da, welche ich nun stacken möchten.
Am Ende habe ich 2 Stacks mit jeweils 2 der Switches.
Die große Frage, die sich mir nun stellt, wie bekomme ich raus, welche Variante zum stacken verwendet werden soll.
Vorhanden sind 7 ESXi Hosts mit eben dem betreffenden vSwitch0, welche jeweils einen Uplink auf beide Switches haben, wie auf dem Bild zu sehen.
Die komplette SAN Seite mit ihren extra vSwitches inkl. Uplinks zu anderen Switches wird hier nicht betrachtet.

Es gibt hier aus meiner Sicht 2 Option:

2x 10G Slots dafür zu verwenden was effektiv im Ring dann 20G sind
40G Slot Karten nachkaufen (inkl. Kabel) und über diese dann zu stacken

Hier für, würde ich die übertragenen Daten, als Bench für die Entscheidungsgrundlage nehmen.
Technologisch wird im Guide immer nur von 20G vs. 40G gesprochen, ab Seite 10 --> ]https://manualzilla.com/doc/7348496/dell-powerconnect-8164f-system-information
Gibt es denn noch irgend einen anderen Unterschied? Gedanklich finde ich den Ansatz gut, das der Stack Traffic über extra Netzwerkkarten gehen und eben nicht über den Switch selber.

Also schau ich mir jetzt den Traffic auf vSwitch0 der letzten Zeit im vCenter an von allen Hosts an, und addiere die Werte, so die Theorie....
Jetzt ist das Problem, das ich die einzelnen vSwitches nur in in Echtzeit auswählen kann. Sobald ich letzter(e) Tag/Woche nehme, werden nur noch die Werte vom kompletten Host ausgespuckt. Der komplett Traffic inkl. SAN, wären im Schnitt 175MB/s. Also reicht die 20G Variante zum Stacken, oder habe ich irgendwo einen Denkfehler?

Danke für die Hilfe
Dateianhänge
LAN_Seite.JPG

King of the Hill
Beiträge: 12225
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon irix » 08.10.2020, 11:45

Hmm.....

1. Du koenntest auch alle 4 Switche in einen Stack tun (Hat Vor- und Nachteile)
2. Wie hast du bis Dato gestacked... ist es wirklich ein Stack weil du irritierst mich was das Thema Nachkauf von 40G angeht. Wenn darueber gestackt wurde dann ist das ja schon da. Der kleine 8132 kann ja auch nur 1 Modul (2x40G) aufnehmen oder irre ich mich?
3. Was hat dein Router da an Bandbreite? Murphy wuerde in deinem Bild den Traffic welche man von ESX1 zu 2 gehen soll ueber den Router senden da deine 2 2er Stacks ja nicht verbunden sind
4. Die aktuellen 175MB/x wuerde bereits durch einmal 10G mit 1000MB/s abgedeckt sein

Member
Beiträge: 150
Registriert: 27.02.2013, 16:08
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon ReedyTT » 08.10.2020, 12:56

1. funktioniert leider mit einer Unity drunter nicht

2. bisher noch gar nicht, innerhalb der Virtualisierungswelt. Die beiden Switches sind physisch durch unterschiedliche Racks getrennt. Das Sicherheitskonzept ist so aufgebaut das einer der Schränke immer komplett ausfallen kann, inkl. eines Routers, ein SAN und ein "LAN" Switch.

3. da haben sich 2 Pfeile verabschiedet, das Bild war noch nicht fertig, habe es aktualisiert. Traffic im selben VLAN bleibt innerhalb der Switche, denn beide haben einen Uplink zum anderen. Traffic, welcher nicht ins gleiche VLAN fließt, geht über die Router, welche auch über 10G angebunden sind

4. genau das ist auch mein Gedanke, nur wollte ich mir eine zweite Meinung einholen :)

King of the Hill
Beiträge: 12225
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon irix » 08.10.2020, 13:11

Ah ok.... das macht nun mehr Sinn und sieht dann fast aus wie bei uns. Stretched Cluster und 2 (gestackte) Switche pro Seite.


Ja du kannst die 8132 ueber nachgekauftes 2x40GB und 2 40GB Kabel stacken so das sich die 2 kleinen Switche als ein grosser logischer praesentieren. Diese 40G Ports koennen sich entweder als 40 oder 4x10 (dann breakout) verkaufen. Die Umstellung eines solchen ports bedingt immer einen Switch reboot ... also vorher mal nachdenken.

Im Idealfall verwendest du 2x 40G zum stacken wegen Redundanz usw. Ich habe aber auch schon nur 1x 40G verwendet weil die 10G Ports zuwenig waren.

Axo... wie viele neue Ports brauchst du denn? Die 2x40GB wuerden ja auch 8x10 bringen.... wenn das Reicht kannst du ja weiter machen mit dem einen Switch pro Rack weil in Summe hat er ja bis zu 32x10G und nicht nur 24.


Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 150
Registriert: 27.02.2013, 16:08
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon ReedyTT » 08.10.2020, 13:28

Genau das ist eben die Frage, sollte ich 40g nehmen also die extra Karten oder nehm ich 2 der 24 10G SwitchPorts zum stacken?

King of the Hill
Beiträge: 12225
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon irix » 08.10.2020, 13:32

Wenn stacken dann mit 2x40.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 150
Registriert: 27.02.2013, 16:08
Kontaktdaten:

Re: Switch Stacking Entscheidungshilfe

Beitragvon ReedyTT » 08.10.2020, 13:51

Die Doku der Switches macht keinen Unterschied, es geht beides.
Mit meinen Datenraten reichen die 20G. Warum sollte ich die Karten kaufen und auf 40G gehen?
Dateianhänge
Stacking.png


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste