Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Verständnisfrage UEFI/CSM

Anything goes ;)

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Experte
Beiträge: 1947
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Verständnisfrage UEFI/CSM

Beitragvon ~thc » 10.09.2018, 17:19

Moin.

Ich habe letztens einen neuen Intel-Server mit lokalem RAID-Controller (Steckkarte) eingerichtet.
Im BIOS war das CSM im Auslieferungszustand ausgestellt. Das UEFI-BIOS sprang nicht in das LSI-BIOS des Controllers und bot als Boot-Device nur die Netzwerkkarten an. Erst nach dem Einschalten des CSM war das LSI-BIOS erreichbar und die Boot-Devices auf dem RAID verfügbar.

- Sind auch moderne RAID-Controller nicht per UEFI erreich- und bootbar? (Ist für lokale RAID-Controller das CSM Pflicht?)
- Ist eine Standard-ESXi-Installation insoweit UEFI-kompatibel, dass es auch bei deaktiviertem CSM an einem solchen RAID-Controller starten müsste?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11462
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Verständnisfrage UEFI/CSM

Beitragvon irix » 10.09.2018, 21:52

Ich bilde mir ein das ich bei aktuellen (13-14.Gen) Dell PowerEdge Servern das Verhalten in die Form bemerkt haette das bei aktiviertem UEFI ich nicht mehr die Moeglichkeit habe in das PERC (LSI based RAID Controller) Setup zu wechseln welches so "DOS Like" daher kommt.

Da ich meistens ESXi ohne RAID/HDD habe kann ich es nicht zu 100% sagen, aber ich bin mir sehr sicher. ICh habe dann kurz umgeschaltet weil ich die Moeglichkeit es im LCC bzw. in der iDRAC9 (WebGUI) umstaendlich fand. Letzteres ist aber nur der Gewohnheit geschuldet.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1442
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: Verständnisfrage UEFI/CSM

Beitragvon JustMe » 11.09.2018, 08:27

Jou, das Problem ist einfach, dass alleine das Config Utility im ROM des Controllers nicht UEFI-kompatibel ist. Das funktioniert nur im BIOS- bzw. CSM-Modus, und kann somit im UEFI-Modus nicht aufgerufen werden.

Der Controller (und auch ESXi) sind selbstverstaendlich UEFI-bootbar, sogar mit Secure Boot.

Man braucht also ein UEFI-kompatibles Konfigurationsutility, das dann je nach Anwendungsfall unterschiedlich aufgerufen werden kann.

Z.B. bei Dell oder auch bei heise gibt's entsprechende Info-Artikel.

Experte
Beiträge: 1947
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Verständnisfrage UEFI/CSM

Beitragvon ~thc » 11.09.2018, 09:03

Danke für die Infos.


Zurück zu „Allgemeines, Feedback & Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste