Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

keine vmware-config.pl

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

keine vmware-config.pl

Beitragvon der_eismann » 11.10.2008, 14:48

hi leute!
ich hab ein problem mit dem vmware player...
als erstes: kann ich unter linux einfach so USB geräte einbinden (zwecks Online Banking)?
und dann.... wie kann ich den player konfigurieren? ich kann nirgendwo die vmware-config.pl finden. ich habe die *.bundle und *.rpm probiert (version 2.5). also in /usr/bin/ ist sie definitiv nicht. irgendjemand eine idee?
OS: openSUSE 11.0 (kernel 2.6.25.16-0.1 default)

danke für eure hilfe!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1598
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 11.10.2008, 15:10

Hi

Code: Alles auswählen

find / | grep vmware-config.pl


Vermutlich ist das in /usr/sbin Kann ich bei SuSE aber nicht sagen. Gentoo installiert VMwareprodukte nach /opt/vmware. Viel Erfolg mit deinem SuSE Host! Ich selber halte von SuSE nichts ;)

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 11.10.2008, 15:40

Das du von Suse nichts hältst, ist aber egal, denn das ist auch als VMWARE Host gut. Geht bei mir problemlos wie zuvor Fedora / RedHat WasAuchImmerLinux gut.

Das die Datei nicht zu finden ist, liegt schlicht und einfach daran, dass es sie nicht mehr gibt.

Neuerdings werden die Module jetzt bei Installation selbst gebaut und eine Standardnetzwerkkonfiguration eingerichtet.

Nach Kernel Wechsel baut man die Module neu per

Code: Alles auswählen

vmware-modconfig --console --install-all


Die Netzwerkkonfiguration habe ich auch noch nicht gefunden, habe aber auch noch nicht gesucht.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 11.10.2008, 20:17

merkwürdig, dabei hab ich mir extra die anleitung von der vmware seite für version 2.5 angeschaut -.-
naja, klappt so weit, allerdings behauptet linux, die kernel-headers wären nicht installiert. YaST sagt aber was anderes....
GCC und die aktuellen Linux-Kernel-Headers sind installiert. noch eine idee?^^
danke!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.10.2008, 20:22

Suse installiert gerne Kernel die neuer sind als die headers

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 11.10.2008, 20:28

mal schauen...
kernel: 2.6.25.18-0.1
headers: 2.6.25-8.1

bedeutet das, dass der kernel neuer ist als die headers? wenn ja, krieg ich das trotzdem irgendwie zum laufen? wäre echt wichtig.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14659
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.10.2008, 20:35

du musst wohl passende sources nachinstallieren

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 11.10.2008, 20:55

ich kann mir vorstellen wie sehr euch das auf die nerven geht, aber wo bekomm ich diese her?

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 11.10.2008, 21:58

Yast2 / Software / Community Repositories + Software install
Pakete "gcc" und "kernel-sources"

Unter Suse sind die Pakete "kernel-headers" egal. Wichtig sind "kernel-default", "kernel-source" und "kernel-syms", die müssen in gleicher Version vorliegen.

Test per "rpm -qa | grep kernel".

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 12.10.2008, 17:01

also so siehts aus

Code: Alles auswählen

kerstin@linux-aijg:/usr/bin> rpm -qa | grep kernel
kernel-default-2.6.25.16-0.1
kernel-syms-2.6.25.16-0.1
kernel-source-2.6.25.16-0.1
linux-kernel-headers-2.6.25-8.1


scheint also zu stimmen. aber irgendwie geht hier nichts... wenn ich im terminal dann vmplayer eingebe kommt nur das

Code: Alles auswählen

kerstin@linux-aijg:/usr/bin> vmplayer
Logging to /tmp/vmware-kerstin/setup-5617.log

(vmware-modconfig:5617): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »qtcurve« konnte keineThemen-Engine gefunden werden,
/usr/share/themes/Clearlooks/gtk-2.0/gtkrc:67: error: unexpected identifier `colorize_scrollbar', expected character `}'
modinfo: could not find module vmmon
modinfo: could not find module vmnet
modinfo: could not find module vmblock
modinfo: could not find module vmci
modinfo: could not find module vsock
modinfo: could not find module vmmon
modinfo: could not find module vmnet
modinfo: could not find module vmblock
modinfo: could not find module vmci
modinfo: could not find module vsock
modinfo: could not find module vmmon
modinfo: could not find module vmnet
modinfo: could not find module vmblock
modinfo: could not find module vmci
modinfo: could not find module vsock
modinfo: could not find module vmmon
modinfo: could not find module vmnet
modinfo: could not find module vmblock
modinfo: could not find module vmci
modinfo: could not find module vsock
modinfo: could not find module vmmon
modinfo: could not find module vmnet
modinfo: could not find module vmblock
modinfo: could not find module vmci
modinfo: could not find module vsock

(gksu:5958): Gtk-WARNING **: Im Modulpfad »qtcurve« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
/usr/share/themes/Clearlooks/gtk-2.0/gtkrc:67: error: unexpected identifier `colorize_scrollbar', expected character `}'
Must use a valid mode.  Use one of:
        --get-kernel-headers
        --get-gcc
        --validate-kernel-headers
        --validate-gcc
        --install-pbm
        --build-mod
        --install-all
modinfo: could not find module vmmon


vielleicht hilft das bei der lösung des problems, bin echt ratlos.
danke schonmal

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 12.10.2008, 18:08

Poste doch mal die vollständige Ausgabe von "vmware-modconfig --console --install-all".

Die Kernel-Dateien sind soweit passend.

Ich habe das bei mir unter Suse 11 / 64 problemlos installiert bekommen, dann werden wir das bei doch auch wohl hinkriegen.

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 12.10.2008, 18:14

Da fällt mir noch ein: letztens gab es ein qt Problem bei Suse 11. Mach außerdem noch mal ein Online Update.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 12.10.2008, 20:00

also laut updater bin ich auf dem neuesten stand.
bei dem befehl kommt folgendes:

Code: Alles auswählen

kerstin@linux-aijg:/usr/bin> sudo vmware-modconfig --console --install-all
root's password:
Stopping VMware services:
   Virtual machine communication interface                done
   Virtual machine monitor                                done
   Blocking file system                                   done
Unable to install vmmon

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 12.10.2008, 20:07

Versuch es mal bitte mit direktem root-Login statt sudo (xterm, su, root Kennwort).

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 12.10.2008, 20:19

hab ich gemacht, es geht trotzdem nicht... hab ja auch schon andere probiert, aber das erste programm ging überhaupt nicht, da meinte das programm die CPU vom laptop könnte keine vollkommene virtualisierung und virtualbox unterstützt irgendwie keine USB geräte oder so.... deswegen ist vmware meine letzte hoffnung. kann doch nicht sein dass es überall geht nur bei mir nich :(

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 12.10.2008, 20:31

Kannst du nochmal folgende Ausgaben posten:

"rpm -qa | grep gcc"
"rpm -qa | grep make"
"rpm -qa | grep automake"
"rpm -qa | grep autoconf"

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 13.10.2008, 12:04

-.- das ist mir ja richtig peinlich, die drei sachen waren nicht installiert. danke, jetzt geht alles, muss mir nur noch die .vmx von meinem rechner holen. also riesengroßes dankeschön, jetzt muss es nur noch so funktionieren :D
alleretzte frage: kann man sich irgendwie eine verknüpfung auf den desktop legen oder so? weil immer erst die befehle eintippen ist ziemlich umständlich. und außerdem ist die VM für meine mum :D

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 13.10.2008, 18:45

Klar, "vmplayer meierkurt.vmx".

Also einfach den Namen der vmx-Datei zum Gast mit vollem Pfad/Dateinamen.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 14.10.2008, 15:02

also funktionieren tut alles soweit, aber nur mit sudo bzw als root. wenn ich den Player normal starte kommt beim hochfahren der maschine:
"Error while powering on: Check for missing files failed: Insufficient permissions to access the file.."
muss ich den benutzer irgendeiner gruppe hinzufügen o.ä.? denn ich hatte eigentlich nicht vor jedem benutzer, der die VM benutzt das root kennwort mitzuteilen...

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 15.10.2008, 07:23

Lösche mal die Verzeichnisse /tmp/vmware*

Member
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2008, 14:42

Beitragvon der_eismann » 17.10.2008, 14:27

da sind zwei verzeichnisse, vmware-root und vmware-[benutzername].ich kann aber beide nicht löschen, weil sich die datei vmplayer-demon-:0.0 nicht löschen lässt.
ach ja, und wenn ich nur vmplayer per terminal eingebe öffnet sich das fenster. bei recent virtual machines steht eben windows xp home edition, aber das feld rechts daneben ist ausgegraut. irgendwie muss das doch gehen...

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 18.10.2008, 14:20

Vor dem Löschen eingeben: "/etc/rc.d/vmware stop".

Dann löschen.

Neu starten: "/etc/rc.d/vmware stop".

Member
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2008, 01:26

Beitragvon fixhalleluja » 22.11.2008, 02:02

der_eismann hat geschrieben:-.- das ist mir ja richtig peinlich, die drei sachen waren nicht installiert.
Könntest du mir bitte sagen, welche "drei sachen" du meinst, damit mir vielleicht auch weitergeholfen ist?

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 22.11.2008, 06:53

"zypper install make automake autoconf gcc kernel-source"


Ist mehr als drei, aber dann sollte es bei Suse gehen. Bei SchnickSchnackBuntu "build-essentials" installieren.

Member
Beiträge: 144
Registriert: 06.06.2006, 08:12

Beitragvon ManfredB » 24.11.2008, 10:27

Nur mal eine Anfrage zwischendurch:

Ist das schon einmal irgendwo angesprochen worden,
dass nach Wechsel eines Kernels der VMware-player einfach gestartet werden kann, sich dann ein Fenster öffnet mit einer Übersicht, was das Konfigurations-Tool im Moment bearbeitet?

Damit ist nun ein grafisches Tool dabei für Leute, die mit Konsolen-Befehlen nicht so gut zurechtkommen.

Mit dieser Anmerkung ist der neueste VMware-player gemeint,
bei dem vmware-config.pl fehlt.

Gruss
Manfred


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste