Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

[solved] wie Internal Error beheben?

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung des VMware Player.

Moderatoren: irix, stefan.becker, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2015, 11:36

[solved] wie Internal Error beheben?

Beitragvon tweety » 29.12.2016, 12:12

ich habe hier ein leidiges Problem und benötige Hilfe da ich dieses alleine nicht lösen kann. Mir fehlen dazu einfach die entsprechenden Computerkenntnisse.

Ich nutze seit einiger Zeit (ca. 2 Monaten) den VM-Ware-Player (Version kann ich leider nicht mitteilen, die steht hier nirgendst) aufgewertet mit Wirkstation-Tools (nicht zu verwechseln mit Workstation, die habe ich nicht).

Auf diesem betreibe ich ein Windows XP Professional OEM-Vollversion/ Bezahlversion für OS-frei ausgelieferte Computersysteme (alle Updates + Norton-Premium-Lizenz)

Dieses vituelle XP habe ich seit längerem nicht genutzt und wollte nun für das dortige Norton Premium die Updates aktualisieren. Bei Start des VM-Ware-Players war im Startfenster dieses virtuelle XP nicht mehr vorhanden, ich mußte den Pfad neu zuweisen. Hab ich soweit gemacht, ist auch der richtige, ich habe nur ein virtuelles XP auf dem System. Wenn ich dieses nun starten will mit "Play virtual machine" poppt jedoch ein nichtssagendes kleines Fenster auf mit Inhalt: "error while powering on: Internal error" .

Und was mach ich jetzt? Dieses XP ist aufwändig gestaltet, etliche Uraltspiele sind da drauf, wenn ich das alles neu "stricken" soll, das kostet mich allein bei begrenztem Internetdatenvolumen ein Vermögen, abgesehen von der Arbeitszeit. Das kanns doch jetzt nicht sein?! Für eine Meldung von VM-Ware-Player: "och ich hab heut keine Lust, das funktionierte mir zu lange fehlerfrei, hier muß ein Fehler vorliegen, ich werf mal ne Fehlermeldung aus um den Freak da vorm Monitor ein büschen zu ärgern."

Was mach ich denn jetzt? ...

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10780
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon irix » 29.12.2016, 13:30

Ein Listing des Verzeichnisses in dem die XP VM zu Hause ist sowie die vmware.log Dateien. Lade ruhig auch die aelteren hoch.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1187
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon JustMe » 29.12.2016, 13:36

tweety hat geschrieben:Was mach ich denn jetzt? ...
Erst einmal auf jeden Fall: Wieder 'runterkommen.
Die Fehler kommen naemlich so gut immer von dem "Freak da vorm Monitor", weil das Eigenleben, das Du der Software da andichtest, einfach jeder Grundlage entbehrt. Du schriebst ja selbst, dass Du die VM seit laengerem nicht mehr nutztest, und was Du in der Zwischenzeit alles mit dem Host-OS angestellt hast, weiss auch keiner ausser Dir. 8)

Und dann kannst Du mal schauen, ob eine andere (ggfs. neu erstellte) VM denn fehlerfrei gestartet werden kann. Sollte das der Fall sein, ist Deine Player-Installation schon einmal grundsaetzlich ok, und wir brauchen von den BEIDEN VMs dann die vmware.log Dateien aus dem/n Verzeichnis/sen der VM/s.

Geht das NICHT, dann liegt die Ursache vmtl. in der Player-Installation, und Du kannst es mit Reparatur oder De- plus Neuinstallation versuchen.

Ich gehe mal davon aus, dass Du so triviale Sachen wie "als Admin starten" usw. schon probiert hast. Wobei ich von einem Windows-Host ausgehe, ok. Details zu diesem Host-OS hast Du uns ja bisher verschwiegen; ebenso, was diese "Wirkstation" Tools denn genau "aufwerten" sollen.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2015, 11:36

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon tweety » 29.12.2016, 16:10

@irix
Das sind Textdateien die kann ich nicht anhängen, Fehlermeldung des Forums: "ungültige Dateierweiterung: vmware.log"


@JustMe

"Wirkstation" ja ich hab mich verschrieben, reibs mir rein, genau das brauch ich ich jetzt noch ^^ wenn dahinter richtig geschrieben steht nicht zu verwechseln mit Workstation ... erstmal madig machen, Gott was ich das in Foren hasse! Im übrigen schreib ich für einen erlittenen Schlaganfall ja wohl noch verständlich, möcht Dich mal nach Schlaganfall sehen, wie Du Dich anstellst, ich bin schließlich kein Roboter!! Und 16 bin ich auch schon lange nicht mehr, ich hab Honecker noch erlebt bis zur Berufswahl, da mußt warscheinlich erst mal im Geschichtsbuch blättern, wer das war ...

Host-System" von Host und Horst hab ich keine Ahnung, reime ich mir zusammen, was Du meinen könntest, komme ich aufs "Trägersystem" (sprecht doch bitte deutsch mit mir und nicht fachchinesisch, ich hab den Kopp voll hier!) Trägersystem ist ein Windows 7 Professional (64Bit) SP1, Hardewareseitig auf:

- ASUS-F2A85-M LE mit AMD A10-5800k
- AMD R9-280x PowerColor
- 2x 8 Gb DDR3RAM (kit) 1500 Mhz
- 2x 2 Tb HDD
- Terratec Cinergy HT DVB-T(1) hybrid
- ASUS Xonar DGX
- TSF650 (bronze)
- Netzwerkkarte: USB-Aldi-Talk-Mobilfunkstick
- in Thermaltake MS-I Commander Snow-Edition

Vorfälle am Trägersystem:
- Videoschnittsoftware "ULEAD-Video-Studio 9" brachte plötzlich keinen Ton mehr
- System um einen Monat zurück gesetzt
- Aldi-Talk-Client-Verknüpfung startete nun plötzlich statt den Client die Soundsoftware der ASUS-Soundkarte, Rücksetzung nicht möglich
- Deinstallierung ging nicht, statt des Dialogfensters (wollen Sie wirklich) erschin in der Task das falsche Symbol für Ordner, von Hand also den Installationsordner gelöscht, Verbindung aus den Netzwerken gelöscht, CCleaner Suchlauf gestartet und ausschließlich (!) nur alles von Aldi Talk gelöscht (damit bei Neuinstallation die Registry nicht meckert)
- Aldi-Talk neu installert, alles verhält sich nun wie gewohnt und fehlerfrei, nur eben das virtuelle XP nicht und am VM-Ware-Player wurd überhaupt nüschts gemacht! (das alles hier nieder zu "pinseln" was auch nicht weiter hilft wollt ich eigentlich mir und Euch ersparen, nun schlauer? )

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10780
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon irix » 29.12.2016, 16:37

tweety hat geschrieben:@irix
Das sind Textdateien die kann ich nicht anhängen, Fehlermeldung des Forums: "ungültige Dateierweiterung: vmware.log"


Versuch mal ob du die Dateien "zippen" kannst und dann hochladen. Wenn das Forum sie nicht akzeptiert die Frage ob du die Moeglichkeit hast diese bei irgend einem Freehoster oder Dropbox zu deponieren?

Wenn das vmware.log nicht arg gross ist kannst du es auch hier reinpasten. Im Log kann man zumind . sehen was er so treibt.
Achtung: Mit jedem Startversuch wird ein neues Log erstellt und ueberschrieben. Bitte mach mal eine Kopie von allen Logs weil unter umstaenden muss man auch einen Blick in ein Log werfen koennen wo die VM noch funktioniert hat um evtl. unterschiede feststellen zukoennen.

Trägersystem ist ein Windows 7 Professional (64Bit) SP1, Hardewareseitig auf:


Bei diesem Typ von Virtualisierung sind die schwerwiegende Probleme wie deine oftmals damit begruendet das sich am Host OS, sprich deinem Win7 was geaendert hat, aber die VMware Player Version nun nicht mehr die passende ist. Da reicht es schon aus die aktuellen Microsoft Patches zuinstallieren und schwupps geht VMware Workstation/Player nicht mehr.

Die Frage ob der VMware Player nur diese eine VM nicht mehr starten kann oder auch keine andere? Sprich was passiert wenn du eine neue VM anlegst und die einfach mal einschaltest?

Gruss
Joerg

PS: Auch wenn es manchmal schwer faellt... die Leute anzugehen welche einem Helfen wollen ist irgendwie nicht die passende Art und senkt die Motiviation doch sehr.

Experte
Beiträge: 1187
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon JustMe » 29.12.2016, 19:03

@tweety
Dass Deine Formulierung "aufgewertet mit Wirkstation-Tools (nicht zu verwechseln mit Workstation, die habe ich nicht)." einen Tippfehler Deinerseits beschreiben sollte, habe ich leider nicht verstanden. Sorry. Auch nicht verstanden habe ich, was daran fuer Tools eine Aufwertung darstellen sollen.
Als der Erwaehnte Staatsratsvorsitzender wurde, habe ich gerade meine zweite Fremdsprache am Gymnasium gewaehlt. So viel nur zum Alter. Ich habe damals allerdings 15km WESTLICH des Todesstreifens gelebt; Du brauchst mir also dazu nichts erzaehlen. Auch die Diskussion unserer persoenlichen Krankenakten bringt uns hier nicht weiter.

Also zurueck zum Thema:
Der wichtigste Hinweis in der zwar sicherlich muehsamen, aber gewiss nicht ueberfluessigen "Pinselei" duerfte dieser sein:
tweety hat geschrieben:- System um einen Monat zurück gesetzt

Problem ist halt, dass sich solche Programme wie VMware Player ziemlich tief in das System eingraben, und mit derartigen Aktionen nicht allzu gut umgehen. Dieses Zurueckstellen auf einen frueheren Zeitpunkt wird vom Win7 fuer sich selbst als Betriebssystem noch recht gut unterstuetzt, aber die Aufsatzprodukte (Programme etc.) "rechnen" nicht mit sowas, zumal deren "Umgebung" nicht angetastet wird, waehrend ihre betriebssystemnahen Komponenten auf einmal wieder einen Monat "juenger" sind.

Vermutlich wird es das Beste sein, Du deinstallierst wie bereits erwaehnt den Player (wenn das trotz des "Zurueckgehens" noch klappen sollte), und installierst ihn neu. Zur Sicherheit kannst Du das komplette Verzeichnis der VM ja auch noch in ein anderes Verzeichnis umkopieren.

Noch mehr Tipps gehen leider nur mit noch mehr Informationen Deinerseits (vmware.log Dateien, Ergebnis der Tests mit weiterer VM).

Member
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2015, 11:36

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon tweety » 29.12.2016, 19:49

Es ist leider so, ich bin sehr rasch cholerisch, besonders seit dem Schlaganfall. Hier jetzt derart Gestalt, ich hab noch 4 Gb Datenvolumen auf dem Stick, die mir übermorgen verfallen. Bis dahin dann läuft (vielleicht) der VM-Ware-Player und dann verheiz ich vom neuen 5 Gb Datenvolumen sinnlos für die XP-Norton-Updates mein Datenvolumen, wärend ich dann grad 4 gb weggeschmissen hab ... das regt mich einfach auf! Ich dreh jeden Cent zig mal um, die Erwerbsminderungsrente ist alles andere als üppig und ich hab im Leben nur und ständig so was, ich brech mir auch auf einer 1000 quadratmeter großen Wiese mit einem Loch genau da drin die Knochen, wo keiner reinfällt, da plumps ich rein, dadurch krabbele ich eben rasch die Wände hoch ... ich kann das nicht mehr wie früher, alles schlucken, ich platz auseinander. Der PC ist mein Lebensmittelpunkt, mein Tempel der Farben und Töne, was andres hab ich nicht, das Ding hält mich am Leben, sonst wär ich schon längst wo runter gehopst (aber das würd ich dann überleben, vom Hals abwärts gelähmt, dafür macht der Sadist "da oben" sich grade!)

- Daten packen als ".zip"
hab ich gemacht mit 7zip, es entsteht ein gepackter Ordner, der ließ sich anhängen. Einstellungen wärend des Packens hab ich nichts verändert, das ist so, wie 7zip das ausliefert. Ich hab von den Einstellungen keine Ahnung.


- Deinstallieren und Neu installieren
Fragestellung: Was passiert dann mit diesen Workstation-Tools, die werden ja erst installiert, wenn man das OS installiert (vorherige Abfrage) Diese bringen unter anderem ein verbesserte Grafikkarte mit, die brauch ich, selbst diese 128 Mb GraKa ist noch zu klein, das Spiel Rise and Fall erkennt diese nicht als ausreichend und unter Win7 macht der Kopierschutztreiber das System kaputt.
Ohne diese Workstation-Tools paßt ja das virtuelle OS nicht mehr oder irre ich? Selbst wenn, die dann vorhandene 64 Mb-GraKa nützt mir gar nichts, viel zu klein. Hab tatsächlich ein GraKa-Monster wie die R9 drin und wird so mickerig dann virtuell umgesetzt. Genauso Gamecontroller, ich brauch doch die ganzen USB-Geschichten von den Workstation-Tools, das läuft doch sonst alles nicht anständig. Grad so Sachen wie Enter the Matrix.
Dateianhänge
Neuer Ordner (11).zip
(146.68 KiB) 67-mal heruntergeladen

Experte
Beiträge: 1187
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon JustMe » 29.12.2016, 20:39

Tja, die aktuellste vmware.log zeigt einen Start der VM am 5.12.16 gegen 17:28 Uhr, und ein Herunterfahren am selben Tag gegen 23:34 Uhr. Dazwischen scheint sie "normal" funktioniert zu haben. Kann das stimmen?

Wegen des Datenvolumens kannst Du in den Eigenschaften der VM "einfach" die Netzwerkverbindung ("Connected" und "Connect at Power On") deaktivieren. Dann kann zumindest die VM keinen Netzwerk-Traffic mehr verursachen.

Ich schliesse mal, dass Du mit den "Workstation Tools" in Wirklichkeit die "VMware Tools" meinst, die im Gast-Betriebssystem installiert werden, um die Einbindung der VM bzw. ihres Betriebssystems in die Virtualisierung zu verbessern.
Auch wenn diese VMware-Tools die Grafikleistung "verbessern", so wird diese bei Weitem nicht nur fuer anspruchsvolle Spiele ausreichen. Das schreibst Du ja bereits selbst.
Die in Deinem physischen Rechner eingebaute Grafikkarte und PCI-Soundkarten helfen Dir im Gastbetriebssystem innerhalb der VM leider ueberhaupt nichts, da sie bzw. ihre Faehigkeiten nicht dorthin durchgeleitet werden.

Auf jeden Fall wird eine De- und Neuinstallation des VMware Players auf dem Wirtssystem an den VMware-Tools INNERHALB der VM keinerlei Aenderungen vornehmen.
Als USB-Geraete wurden am 5.12. nur
- Microsoft Controller
- Genesys Logic USB Storage
- HP DeskJet 816C
- Logitech G11 Tastatur
- Virtual Bluetooth Adapter
gelistet...

Wenn es keine aktuelleren vmware.log Dateien gibt, dann ist offenbar tatsaechlich der Player selbst beschaedigt, und es duerfte auch keine neue VM gestartet werden koennen. Erneut deshalb der Vorschlag: Runter damit, und neu installieren.

Hilfloses PS:
Rise and Fall scheint ein recht "altes" Spiel von 2006 zu sein. Meinst Du dieses? Vielleicht bieten zugehoerige Foren ein paar Tipps zum Betrieb des Spiels innerhalb einer VM. Auf jeden Fall soll es laut Chip (naja...) kompatibel zu Win7 sein. Und mich wundert da ein "Kopierschutztreiber", wenn das Spiel seit Oktober 2008 "frei" sein soll...

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10780
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon irix » 29.12.2016, 21:04

Schliesse mir dem Vorredner an.

Die Logfiles zeigen als Version Player 6.0 und Workstation 10.0.1. Alle Eintraege in den Files sind vom 5.12 oder aelter. Sprich der Player kommt garnicht dazu die VM zu starten. Das ist in sofern eine gute Nachricht als das die VM wahrscheinlich vollkommen Intakt ist.

Bitte lege mal eine neue leere VM an und starte diese um zu gucken ob der Player generell noch tut oder in irgendeiner Form beschaedigt ist.

Du hast Sicherheitssoftware wie Norton & Co. erwaehnt. Diese ist ein natuerlicher Feind was Virtualisierung angeht weil beide Tief in das System eingreifen sofern diese auch auf dem Host installiert ist. Du solltest auf jeden Fall Ausnahmen fuer den Player und dein Verzeichnis mit den VMs definieren. Zu sagen das es mal funktioniert hat ist zu Kurz gedacht weil jede Signaturaenderung die Ausgangslage veraendern.

Solltest du die VMware Workstation installieren wollen so melde dich einfach weil dann schenke ich dir einen Lizenzkey (habe da von meinen VCP Pruefungen welche ueber und keinen Bedarf dafuer)

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2015, 11:36

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon tweety » 29.12.2016, 23:32

Ja genau das Spiel habe ich, original DVD. Diesen Kopierschutztreiber soll man laut Foren umgehen mit einer Software, die diesen Kopierschutztreiber damals entwickelt hat aber nicht mal diese kann mit der DVD-Version umgehen und vermeldet, er sei zu alt. Windows 7 kriegt nach Installation und Neustart (der erforderlich ist, denn dann aktiviert dieser Kopierschutztreiber erst das Spiel) einen sehr schweren "Fatal Error" mit hellblauer Maske, wo es sich (ähnlich wie beim Servicepack-patchen) mühsehig und ewig und drei Tage zurück setzt, gleichsam das ganze Spiel runterschmeißt, das kriegt daran richtig Magencolik mit Gallensteinen und Fuß abfaul. Selbst Norton stört sich daran und erkennt diesen Kopierschutztreiber als bösartigen Virus, da saßen sogar schon via Remote die Sachbearbeiter vom Symantecsupport dran und haben sich die Zähne ausgebissen (hatte ihnen den Zugriff auf meinen PC erlaubt, die sollten sich das selbst angucken ... furchtbar! )Also sowas hab ich auch noch bei keinem Spiel gehabt! Fort Knox ist dagegen ein Kinderspielplatz!

Diese Freeversion ist mir auch schon über den Weg gelaufen aber ich weiß von Dune2000, in Freeversionen fehlt immer irgendwas, dort die ganzen Videos und dann auch noch alles in englisch, da versteh ich kein Wort. Und ich halte auch da die Lizenz, alles original, viel viel Geld für bezahlt damals. Ich hab doch die Lizenz gekauft und die Spiele warn damals nicht billig! Warum soll ich jetzt als legaler Lizenzhalter auf Freewaregeschichten zurück greifen, die zudem in ominösen Raubkopierforen angeboten werden wie dem Gully - hab ich darüber kennen gelernt, hab auch schnell gemacht, das ich da wieder weg kam, mit so was will ich nix zu tun haben, ich bin ein ehrlicher User! Ich hab das Spiel bezahlt, das hat zu laufen! Was ich mich hier schon verrenkt hab mit dem ganzen "Mist" !

Datum: ja das könnt hinkommen, ich hab lange nicht den VM-Ware-Player laufen gehabt, 05.12. das letzte Mal kann hinkommen. Microsoft-Controller ist ein X-Box-360-Controller (Kabelausführung mit Accessory-Treiber-Suite, sehr alte Version, findet man im Web gar nicht mehr, hab viele solche Schätze wie die Longhorne-Taskbar, die schafft einen richtig klasse aufgeräumten Desktop alles im Blick, Systemauslastung, verräumte und sortierte Verknüpfungen ect. pp. oder die uralte Giga-Lupe als es den Fernsehsender noch gab ... ach das kennt ja kaum noch wer)

Also Ihr meint, den VM-Ware-Player neu installieren, versuch ich. Ich leg vorher sicherheitshalber auf den Ordner wo das XP drin ist einen Schreibschutz, das er mir den nicht beim Deinstallieren "wegpustet"

Ich melde mich dann wieder ...

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11995
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon Dayworker » 30.12.2016, 00:02

Den Schreibschutz auf einen Ordner interessiert im Grunde kein Programm. Ein Backup der VM kannst du ganz einfach anlegen, indem du den gesamten Ordner auf einen anderen Datenträger (USB-Platte/Stick) ausreichender Grösse kopierst. Nachdem du das VMware-Produkt erneut installiert hast, wählst du bei der erneuten Aufnahme in die VM-Übersicht (Inventory) den Punkt "Ich habe die VM verschoben" (Moved) aus, dann läßt das neue VMware-Produkt einige interne IDs im Gast-OS in Ruhe.

Benutzeravatar
Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11995
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon Dayworker » 30.12.2016, 00:24

Wegen des Kopierschutztreibers hat das auch seine Richtigkeit. Es kommt darauf an, zu welchen Zeitpunkt man das Spiel erworben hatte. Erst neuere CD/DVD-Pressungen wurden ohne Kopierschutz ausgeliefert. Das einige Spiele-Anbieter wie GoG solche Spiele stellenweise auch deutlich früher ohne Kopierschutz anboten, hilft hier auch nicht weiter, denn dazu müßte man das Spiel bei diesem Anbieter erneut erwerben.

Winzigweich hat auf der einen Seite mit Win8 alles richtig gemacht und solchen die Sicherheit des Rechners gefährdenden Kopierschutz unbrauchbar gemacht. Leider haben sie damit wissentlich in Kauf genommen, daß dadurch viele legal erworbene Software nicht mehr ausführbar sein wird. M$ hatte dann ganz lapidar auf den Hersteller verwiesen und in einigen Fällen konnten diese den Anwendern auch mit neuen Medien weiterhelfen, falls der Hersteller oder zumindest Publisher noch existent waren. Zumindest bei http://www.gog.com finde ich das Spiel jedoch nicht, viel ältere Spiele sind dort jedoch sogar kostenlos zu beziehen oder kosten keine 6 Euro.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2015, 11:36

Re: wie Internal Error beheben?

Beitragvon tweety » 30.12.2016, 12:06

Hallo,

das hat geklappt. Ich habe, wie geraten, die Software des VM-Ware-Players de- und neu installiert, das virtuelle XP funktioniert nun wieder. Ich habe dort - um keine Zeit zu verlieren - sofort erstmal die Norton-Updates durchgeführt, daher melde ich michj jetzt erst.

Vielen Dank nochmals für die Hilfe !!!

Was Eigenschaften ändern betrifft (Netzwerkverbindung ("Connected" und "Connect at Power On")) das finde ich dort leider nicht. Die Settings sind ausgegraut und erscheinen nur wenn ich das XP markiere. Dort finden sich aber nur XP betreffende Einstellungen, keine, die den VM-Ware-Player betreffen. Das ist aber nicht unbedingt nötig, da ich den Payer bzw. XP ohnehin die meißte Zeit offline betreibe. Nur wenn ich Norton aktualisiere gehe ich dort ins Internet.

Nochmals allen, vielen Dank!


Zurück zu „VMware Player“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast