Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 13.04.2017, 11:37

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe dass ich jetzt im richtigen Forum gelandet bin.
Wir haben auf unserem neuen ESXI 6.5 Server mehrere virtuelle Maschinen erstellt.
Eine davon (Windows 2016 Server) ist zwar gestartet, und man sieht auch in der
Konsole das Anmeldefenster mit der aktuellen Uhrzeit. Jedoch ist diese VM nicht
im Netzwerk erreichbar. Ebenso zeigt sie keine CPU und RAM Aktivität an (jeweils 0).
Erst wenn die VM neu gestartet wird ist sie im Netzwerk sichtbar, und man kann
ganz normal mit ihr arbeiten. Am nächsten Morgen dann wieder das gleiche Spiel.
Woran könnte das liegen ? Vielen Dank für Eure Hilfe.
Dateianhänge
CPU_RAM0.gif

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 13.04.2017, 13:30

Wenn ein GuestOS nicht mehr im Netzwerk erreichbar ist dann mal pruefen ob alle Stromsparmassnahmen im GuestOS ausgeschaltet sind.

Wenn die VM nicht mehr ueber Netzwerk erreichbar kann man sie dann uaber die Console noch erreichen und sich einloggen? Sollte das auch nicht mehr gehen zeig uns mal das vmware.log der VM. Das Log liegt unter /vmfs/volumes/<deinDatastore>/<dieVM>/

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 13.04.2017, 13:43

Hallo Jörg,

danke für die schnelle Rückmeldung.

Die VM ist über die Konsole ohne Probleme erreichbar. Sobald man sich angemeldet hat und dann einen Neustart
vollzogen hat, ist die VM über das Netzwerk erreichbar. In der VM sind die Energieoptionen auf "Höchstleistung"
und ohne Stoppen der Festplatte aktiviert. Ebenso ist im Treiber der Netzwerkkarte die Energiesparfunktion
deaktiviert. Ich vermute eher eine Einstellung in der VM Console oder Konfiguration ?!

Grüße
Rolf

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 13.04.2017, 14:29

Hmm.... dein Screenshot zeigt ja den (Embedded) Host Client und weniger WebClient/vCenter und somit nicht ganz im richtigem Forum. Aber ich habe keine Ahnung wie man Threads verschieben kann im Admin Backend. Ist aber auch nicht tragisch.

In all den Jahren ist mir niemals eine VM Konfigoption untergekommen welche fuer deine Symthome verantwortlich ist.

- Ja wir haben auch DATEV VMs bzw. unsere Kunden betreiben Daten in VMs. Das ist nichts neues und mal von den normalen Datev Quelereien auch kein Problem
- Mit Server 2016 werden hier erst Erwahrungen gesammelt
- Das zusammenspiel 2016 + Datev hab ich aber noch nirgends gesehen

So... in der Vergangenheit haben wir gehabt das die 2008R2 DCs "stehengeblieben" sind so aehnlich wie bei dir. Das Heil wurde in der Flucht nachvorne gesucht mit einem OS Inplace upgrade. Aber das geht ja bei dir nicht.

Ich wuerde mal die latest VMware Tools[1} vesuchen und ueber Nacht mal aktiv ein vmware.log per tail -f mitlesen. Was passiert wenn du in der VM nen Dauerping nach draussen laufen laesst um zu gucken ob sie dann immer noch "einschlaeft".

[1] https://packages.vmware.com/tools/esx/6 ... index.html

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 13.04.2017, 15:21

Die virtuelle Maschine ist noch "rein", sprich es ist noch gar kein Datev drauf, es ist sozusagen in der Vorbereitungsphase,
sprich, einige Systemeinstellungen und die neuesten Windows-Updates wurden gemacht.
Klar ist Windows 2016 Server noch ziemlich neu, aber wir haben auf dem gleichen Server zwei weitere VMs mit Windows
2016 Server laufen, einer davon ein DC. Hier wurde eigentlich alle 3 VMs im gleichen Stil installiert.
Auf allen Servern sind die neuesten VMware Tools bereits installiert.
Mittlerweile hab ich nochmals in der VM-Console die VM betrachtet. Die Uhrzeit wird komischerweise immer erneuert,
mittlerweile zeigt er auch CPU (172Mhz) und Arbeitsspeicher (12,25 GB) Aktivitäten. Aber ein Ping auf die virtuelle Maschine
funktioniert immer noch nicht.

Grüße
Rolf

Experte
Beiträge: 1240
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon Supi » 13.04.2017, 15:30

Ich tippe mal auf Firewall Probleme in Verbindung mit dem NLA.
Wenn das Windows noch die Netzwerkerkennung laufen hat, blockt die FW den Zugriff. Und wenn der das nicht als Domainennetzwerk erkennt, sowieso.
Hat die VM eine fixe IP mit entsprechenden DNS Einstellungen?

https://newsignature.com/articles/netwo ... n-day-fix/

Zumindest den Login User mal bei den Remote Usern eintragen.
http://www.tomsitpro.com/articles/enabl ... 1102.html# << zweites Foto.

Member
Beiträge: 243
Registriert: 27.03.2012, 15:03
Wohnort: Würzburg

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon Gad » 13.04.2017, 15:36

Ich hatte ein ähnliches Problem mal mit einem unserer WIndows 2003 Exchange Servern, allerdings nicht virtuell und das Problem ist nur alle paar Monate aufgetreten.

Der Server konnte nicht erreicht werden, aber vom Server aus hat alles funktioniert (ping Tracert usw.), die Lösung war
damals soweit ich weiß die Broadcom Advanced Control Suite für das Loadbalacing der Lan Ports auf den aktuellen Stand zu bringen.

Welche Netzwerkkarte ist installiert?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 13.04.2017, 15:39

Na das der lokalen Windows FW gesagt worden ist das sie auf ICMP Echo antworten soll und das fuer alle 3 FW Profile hoffe ich doch mal oder? Aber so wie ich den Rolf verstanden habe sind ja die mormalen Services nach einiger Zeit auch nicht mehr erreichbar und einzig ein Neustart aender dies?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 13.04.2017, 18:07

Die VM ist bereits in die Domäne eingebunden, mit einer festen IP und mit den notwendigen DNS-Einträgen.
Ich sage ja, nach einem Neustart funktioniert alles ohne Probleme. Ich habe gestern dann über 3 Stunden
per TeamViewer am Server gearbeitet, ohne Probleme. Und über Nacht ist das Gerät per Netzwerk nicht
mehr erreichbar. Meinst Du die Windows-Firewall der VM-Maschine blockiert ? Ich hatte das mal, dass
erst nach dem Freigeben mindestens von EINEM Ordner der Zugriff, Ping usw. funktioniert haben.
Ich teste das mal aus, denke aber immer noch dass es nichts mit den Windows-Einstellungen zu tun hat
sondern mit den VMware-Einstellungen. Als virtuelle Netzwerkkarte ist die Intel Pro 1000/MT in der
VM-Maschine eingestellt worden.
Nochmal, sobald ich die Konsole öffne kann ich in den der virtuellen Maschine alles machen, nur habe
ich auch von da keinen Netzwerkzugriff, erst nach Neustart. Soll ich mir mal die Windows-Dienste an-
schauen ob die alle laufen bevor ich einen Neustart mache ?

Experte
Beiträge: 1772
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon ~thc » 13.04.2017, 19:27

Statt wildes Herumprobieren könntest du auch versuchen, dich dem Problem systematisch zu nähern.

von "unten":
- ESXI-Server: welche genaue Hardwareausstattung
- VMs: wie viele, welche OS, welche virtuelle Hardware (vRAM, vCPUs)
- Zeigen die anderen VMs Auffälligkeiten?

von "oben":
- Nach Verlust des Netzwerks: Was steht in den Ereignisanzeigen der 2016'er-VM?
- Nach Verlust des Netzwerks: Was steht in der vmware.log-Datei der VM?

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12046
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon Dayworker » 13.04.2017, 20:51

Zu Server2k12, ESXi und e1000/MT gibt es unzählige Postings mit Netzwerkproblemen. Als Lösung wird meist der vmxnet3-Adapter genannt. Ich würde daher auch unter Server2k16 den Adapter wechseln, Netzwerk-Config nicht vergessen, und vielleicht hat sich das Problem damit bereits erledigt. Falls das nichts bringt, würden uns möglichst ausführliche Antworten auf die Fragen von "~thc" weiterbringen.

Unabhängig davon konfiguriere ich bei allen neueren OS keine e1000-Karte(n) mehr sondern ausschließlich vmxnet3 und bei mir läuft weiterhin nur ESXi5.5. VMware sollte da ggf mal über einige VMX-Vorgaben nachdenken.

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 14.04.2017, 11:23

Hallo Dayworker und THC,

bin heute morgen mal systematisch dem ganzen nachgegangen wie Ihr beschrieben habt:

In der VM Console ist bei allen virtuellen Maschinen als Adaptertyp E1000e angegeben.
In den beiden VMs die ohne Probleme laufen ist im Windows als Netzwerkadapter der Intel 82574L Gigabit Network Connection Adapter aktiviert.
In der VM in der es Probleme gibt ist der Intel Pro 1000 MT aktiviert.

In der Ereignisanzeige der problematischen VM erscheinen alle paar Sekunden Ereignisse 10400 NDIS (siehe Anhang).

Ich werde jetzt mal den Netzwerktreiber tauschen und dann mal sehen ob die Ereignisse und danach auch die Probleme behoben sind.

Die Frage danach wäre noch, ob die Einstellung e1000 in vmxnet3 geändert werden sollte und ob ESXi6.5 überhaupt schon stabil läuft, wenn Du sagst Du hast weiterhin nur ESXI5.5 im Einsatz ?!
Dateianhänge
Ereignisse NT.GIF
Ereignisse NT.GIF (10.63 KiB) 1524 mal betrachtet

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 14.04.2017, 11:45

ok ganz so einfach geht es wohl doch nicht...

der Treiber im Gastsystem kann nicht geändert werden (nicht kompatibel), wenn ich den alten Intel Pro 1000 MT mit dem Intel 82567L Treiber
ersetzen will, erscheint die Meldung, dass der Treiber vermutlich danach nicht mehr funktioniert, und so ist es auch, der Netzwerkadapter ist
danach deaktiviert.

Wo kann ich den Treiber auf den Intel 82567L (nachträglich) ändern ?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 14.04.2017, 11:49

- Installiere die VMware Tools sofern noch nicht getan
- Notiere deine IP
- Stelle die vNIC von e1000 auf vmxnet3 um

Geht auch im lfd. Betrieb.

Der einzige Grunde warum bei der Config einer VM die Intel verwendet wird von VMware liegt dadrin begruendet das der Treiber fuer die VMXNET3 nicht in dem Windows Installer vorhanden ist.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 14.04.2017, 12:31

Hallo Jörg,

sehr merkwürdig: Einmal die vNIC auf vmxnet3 umgestellt, danach nochmal zurück auf e1000 gestellt und
nun erscheint der neue Intel 82574L Treiber anstatt der alte Intel Pro 1000 MT.

Jetzt ist nur die Frage wo der Unterschied liegt zwischen dem e1000 und vmxnet3. Ist vmxnet3 empfehlenswerter ?

Experte
Beiträge: 1240
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon Supi » 14.04.2017, 12:42

pcberger hat geschrieben:Jetzt ist nur die Frage wo der Unterschied liegt zwischen dem e1000 und vmxnet3. Ist vmxnet3 empfehlenswerter ?

Ich beantworte mal nicht selber, sonder lasse beantworten: :grin:

Offiziel: https://kb.vmware.com/selfservice/micro ... Id=1001805

Alternative : http://rickardnobel.se/vmxnet3-vs-e1000 ... 00-part-1/

bzw: https://www.lewan.com/blog/choosing-the ... he-vmxnet3

hier und da macht der E1000 bzw. E1000E Probleme.
https://arcserve.zendesk.com/hc/en-us/a ... corruption

https://hardforum.com/threads/windows-s ... n.1757236/

Bis auf Ausnahmen laufen alle meine VM's mit dem VMXNET3, und dass zum Teil schon seit ESX 4.0 in 2009. Bisher keine Probleme gehabt.
Wofür gebe ich denn sonst dem VM Network mehrere 1Gbit Nics? :)

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 14.04.2017, 12:49

pcberger hat geschrieben:...
Jetzt ist nur die Frage wo der Unterschied liegt zwischen dem e1000 und vmxnet3. Ist vmxnet3 empfehlenswerter ?


Ja, die vmxnet3 ist die Empfehlung und bringt auch mehr Leistung und Features! Reiner Durchsatz ist bis zu 70% hoeher.

Die e1000e sollte sich als 82547L im GuestOS zeigen. Obwohl diese juenger ist als die e1000 sind die Benchmarkwerte etwas schlechter als beim Vorgaenger.

Nochmal.... die e1000 existieren einzig zu dem Zweck das man das OS installieren kann und Netzwerkconnectivity hat. Sobald die VMware Tools da sind wechselt man auf die VMXNET3. Das ganze macht man genau 1x und das in seinem Template. Etwas anders mit Linux VMs aber da haengt es stark von der Distri ab.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 14.04.2017, 13:05

ok danke Euch schonmal vorab.

Werde bei den anderen beiden VMs die keine Probleme hatten auch auf die vmxnet3 umstellen. Wichtig ist - hab ich vorhin
bei der Umstellung bemerkt, dass man vorher den aktuellen Adapter (TCP/IP 4) auf DHCP umstellt, damit die gewünschte feste IP nach
der Umstellung nicht vergeben ist :grin:

Ich gebe morgen nochmal kurz Infos ob alles ok geblieben ist und keine Probleme / Ereignisse mehr aufgetreten sind.

Übrigens Jörg, im laufenden Betrieb lässt sich die vNIC - zumindest bei meiner Version - nicht umstellen :evil:

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 10966
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon irix » 14.04.2017, 13:09

pcberger hat geschrieben:Übrigens Jörg, im laufenden Betrieb lässt sich die vNIC - zumindest bei meiner Version - nicht umstellen :evil:



Jein...... im lfd. Betrieb die vNIC entfernen und eine weitere, vom passendem Typ, dazu konfigurieren. Hab ich vergangene Woche beim Kunden erst gemacht. Der erste welcher unbedingt 6.5 wollte.

Gruss
Joerg

Experte
Beiträge: 1772
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon ~thc » 14.04.2017, 13:14

@pcberger: E1000 = Intel Pro 1000 MT; E1000e = Intel 82547L
Irgendwie hat dein Win2K16 versucht, die E1000e mit dem Treiber für die E1000 zu betreiben - das kann nicht gut gehen.

Ein von mir getestetes Windows 10 1607 hat den E1000e brav als Intel 82547L erkannt.

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 14.04.2017, 13:40

Kannst Du mir das mal genauer beschreiben Jörg, "im laufenden Betrieb" (wenn möglich Schritt für Schritt) ? Bei mir ist in der VM Console der Wechsel der vNICs von e1000 auf vmxnet3 ausgegraut. Da ich nun die Umstellung auf den beiden bereits laufenden VMs auch gerne machen möchte, ist die Frage ob ich dies im laufenden Zustand oder lieber im ausgeschalteten Zustand machen sollte, vor allem weil einer davon
ein DC / Exchangeserver ist :oops:

Danke THC für den Hinweis, hab mir das auch schon so fast gedacht, aber keine Ahnung warum die VM sich da den alten Pro 1000 MT
Treiber reingeholt hatte...

Member
Beiträge: 13
Registriert: 13.04.2017, 10:22

Re: Virtuelle Maschine nicht erreichbar

Beitragvon pcberger » 15.04.2017, 11:02

Hier noch die Rückmeldung: Es scheint zu funktionieren. Keine Ereigniseinträge mehr im Gastbetriebssystem, keine Verbindungsabbrüche, Netzwerk bleibt stabil. Es lag letztendlich doch an den Einstellungen in der VM Console - Netzwerkadapter - vmxnet3 auswählen anstatt e1000.

Danke nochmals für Eure Hilfe.

Grüße an alle und noch ein Frohes Osterfest...
Rolf


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast