Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 06.04.2017, 18:55

Hallo,

ich evaluiere gerade das Upgrade von ESXi 5.1 auf ESXi 6.5, Stand-Alone ohne vCenter.

Einer der größten Unterschiede zwischen den beiden Versionen ist das Ersetzen des Fat-Clients aka vSphere Client durch die Web-Oberfläche.

Ich komme mit der Oberfläche von ESXi 6.5 zurecht. Das Einzige Problem: mir fehlt die Möglichkeit, größere Dateien auf den Host hochzuladen. Natürlich geht das über den Browser, aber man kann z.B. keinen Ordner hochladen. Außerdem ist die Uploadgeschwindigkeit über den Browser in einem Gigabit-Netzwerk bei 40 MB/Sec - während der vSpere Client bei 110 bis 115 MB/Sec die volle Gigabit-Geschwindigkeit schaffte.

Nun meine Frage: gibt es eine andere Möglichkeit außer Browser und SSH, größere Dateien auf den ESXi hochzuladen und vom ESXi herunterzuladen?

Bin im Voraus für die Tipps sehr dankbar.

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon Supi » 06.04.2017, 19:29

Du hast ja schon die Wege genannt.
für SCP ggf. Veeam nutzen ? https://www.veeam.com/de/vmware-esxi-fastscp.html

Ansonsten, da die Frage ja schon mehrfach kam, warum zum Teufel will man (häufiger) Ordner auf die Datastores seines ESXI kopieren?

Alternativ einfach nur auf 6.0 updaten? der Support ist beim 6.5 nicht länger.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 06.04.2017, 23:35

Veeam FastSCP ist ein altes Werkzeug. Die letzte Version kann sogar mit ESXi 4.1 umgehen ;)

Warum man Ordner auf und von ESXi Hosts kopiert?

- Um z. B. eine VM von einem Host auf den anderen zu schieben.
- Um z. B. ein Backup zu erstellen.
- Um z. B. eine Umgebung (meine bestehen manchmal aus 3-4 VMs mit je 200 - 300 GB VMDKs), die für einen Kunden vorbereitet war, auf eine externe Festplatte zu kopieren, um sie zum Kunden zu transportieren.

Es gibt noch einige Verwendungsszenarios.

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon rprengel » 07.04.2017, 04:06

saxa hat geschrieben:Veeam FastSCP ist ein altes Werkzeug. Die letzte Version kann sogar mit ESXi 4.1 umgehen ;)

Warum man Ordner auf und von ESXi Hosts kopiert?

- Um z. B. eine VM von einem Host auf den anderen zu schieben.
- Um z. B. ein Backup zu erstellen.
- Um z. B. eine Umgebung (meine bestehen manchmal aus 3-4 VMs mit je 200 - 300 GB VMDKs), die für einen Kunden vorbereitet war, auf eine externe Festplatte zu kopieren, um sie zum Kunden zu transportieren.

Es gibt noch einige Verwendungsszenarios.


Ich nutze filezilla um VMs von und auf einen ESX Host zu schieben.
Um VMs zwischen 2 Hosts zu verschieben nutze ich trilead VM-Explorer oder den Converter wenn noch Änderungen an den Vms notwenig sind.
Gruss

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 09:29

rprengel hat geschrieben:Ich nutze filezilla um VMs von und auf einen ESX Host zu schieben.


Filezilla als SSH Client?

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon ~thc » 07.04.2017, 09:32

Um genau zu sein, als SFTP Client.

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon rprengel » 07.04.2017, 09:35

~thc hat geschrieben:Um genau zu sein, als SFTP Client.

Ok
erwischt.
Einfach als Port 22 eintragen. Das ist alles.

Gruss

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 10:34

rprengel hat geschrieben:Ich nutze filezilla um VMs von und auf einen ESX Host zu schieben.


Vielen Dank für den Tipp, habe eben ausprobiert und wurde angenehm überrascht: Transfergeschwindigkeit 90 MB/Sec - das ist fast die Geschwindigkeit des Gigabit-Netzwerks.

WinSCP kopiert mit 50 MB/Sec bei denselben Bedingungen.

Danke :)

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 10:54

~thc hat geschrieben:Um genau zu sein, als SFTP Client.


Ja :)

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon rprengel » 07.04.2017, 11:05

saxa hat geschrieben:
rprengel hat geschrieben:Ich nutze filezilla um VMs von und auf einen ESX Host zu schieben.


Vielen Dank für den Tipp, habe eben ausprobiert und wurde angenehm überrascht: Transfergeschwindigkeit 90 MB/Sec - das ist fast die Geschwindigkeit des Gigabit-Netzwerks.

WinSCP kopiert mit 50 MB/Sec bei denselben Bedingungen.

Danke :)



Das kannst du etwas optimieren in dem dir anschaust welche ssh Optionen win-scp nutzt.
Auf die Schnelle mal als Einstieg.
http://serverfault.com/questions/207164 ... nce-of-scp

Gruss

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon Supi » 07.04.2017, 11:09

Gerade auch mal probiert. tatsächlich so einfach mit Filezilla. :D
Wobei einzig die VMDK in voller (definierten) Größe geladen wird. Bei Thin Disk kann das schon ein gewisser Unterschied sein.
Lokal verschieben zwischen zwei Host würde ich trotzdem mit der Free Edition von Veeam.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 11:27

Supi hat geschrieben:Lokal verschieben zwischen zwei Host würde ich trotzdem mit der Free Edition von Veeam.


Kann die Free Edition von Veeam mit ESXi (free) umgehen?

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon Supi » 07.04.2017, 11:57

saxa hat geschrieben:
Supi hat geschrieben:Lokal verschieben zwischen zwei Host würde ich trotzdem mit der Free Edition von Veeam.


Kann die Free Edition von Veeam mit ESXi (free) umgehen?


Nein, kann sie nicht.
Aber sobald ich mehr wie einen Host habe, wieso ist da immer für den kleinsten ESXi das Geld nicht da? 442€ aktuell für 3 Hosts.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 12:23

Supi hat geschrieben:442€ aktuell für 3 Hosts.


Es ist nicht nur die Frage des Preises. Ein Stand-Alone ESXi benötigt keinen vSphere Server und ist unabhänging.

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon Supi » 07.04.2017, 12:47

saxa hat geschrieben:Es ist nicht nur die Frage des Preises. Ein Stand-Alone ESXi benötigt keinen vSphere Server und ist unabhänging.


Die Diskussion ist glaube ich müßig. Die Lizenz ist halt nicht nur für das Vcenter, sondern auch für die Nutzung der API's fürs Backup.
Mann muss ja kein Vcenter aufsetzen, kann auch nur den Host Client nutzen.

Bei der ESXI Free Edition ist mal halt was die möglichen Backup-Anwendungen angeht eingeschränkt. Gabs hier ja auch schon einige Threads zu.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 13:02

Supi hat geschrieben:Die Lizenz ist halt nicht nur das Vcenter, sondern auch die Nutzung der API's fürs Backup.


Das habe ich nicht gewusst, danke für die Info. Ich dachte, der vCenter wäre auf jeden Fall notwendig.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 15:30

Für den Fall, dass noch jemand nach den Werkzeugen/Methoden zum Kopieren der VMs sucht, habe ich noch zwei Möglichkeiten gefunden.

- Mit ovftool kann man die VM direkt von Host zu Host kopieren. Ich habe das ovftool auf eine Linux-VM installiert und ausprobiert - funktioniert und zwar recht zügig.

Mit dem nachfolgenden Kommando wird die VM auf den anderen Host kopiert:

Code: Alles auswählen

ovftool -ds=<target datastore> vi://root@<source server>/<VM Name> vi://root@<target server>
(die Parameter in <> müssen angepasst werden).

Das Problem bei ovftool: die UUID der VM wird beim Kopieren geändert.

Eine andere Möglichkeit - sowohl auf dem Quell-, als auch auf dem Zielhost dasselbe NFS-Storage anbinden und über dieses den VM-Ordner kopieren.

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon ~thc » 07.04.2017, 16:58

Dann habe ich auch noch etwas: Direktkopie per SSH.

Voraussetzungen: SSH auf beiden Hosts aktiv, Firewall-Regel für ausgehende SSH-Verbindungen ("SSH-Client") auf dem Quell-Host aktiv.

VMs, die mit ihren VMDKs unterhalb der tar-Grenze (ca. 68 GB) bleiben, kann man als ganze VM mit

Code: Alles auswählen

cd /vmfs/volumes/quell-datastore/vm-verzeichnis
tar cpf - . | ssh root@ziel-host-ip "tar xpf - -C /vmfs/volumes/ziel-datastore/vm-verzeichnis/"

kopieren.

Bei VMs mit großen VMDKs kopiere ich nur die VMDKs mit dd:

Code: Alles auswählen

dd if=/vmfs/volumes/quell-datastore/vm-verzeichnis/huge.vmdk bs=1M | ssh root@ziel-host-ip "dd of=/vmfs/volumes/ziel-datastore/vm-verzeichnis/huge.vmdk"


Das Ganze sollte auch mit netcat (nc) als Transport funktionieren, ich habe es aber noch nicht praktisch getestet.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 07.04.2017, 17:13

~thc hat geschrieben:Dann habe ich auch noch etwas: Direktkopie per SSH.

Voraussetzungen: SSH auf beiden Hosts aktiv, Firewall-Regel für ausgehende SSH-Verbindungen ("SSH-Client") auf dem Quell-Host aktiv.

VMs, die mit ihren VMDKs unterhalb der tar-Grenze (ca. 68 GB) bleiben, kann man als ganze VM mit

Code: Alles auswählen

cd /vmfs/volumes/quell-datastore/vm-verzeichnis
tar cpf - . | ssh root@ziel-host-ip "tar xpf - -C /vmfs/volumes/ziel-datastore/vm-verzeichnis/"

kopieren.

Bei VMs mit großen VMDKs kopiere ich nur die VMDKs mit dd:

Code: Alles auswählen

dd if=/vmfs/volumes/quell-datastore/vm-verzeichnis/huge.vmdk bs=1M | ssh root@ziel-host-ip "dd of=/vmfs/volumes/ziel-datastore/vm-verzeichnis/huge.vmdk"


Das Ganze sollte auch mit netcat (nc) als Transport funktionieren, ich habe es aber noch nicht praktisch getestet.


Wow, vielen Dank!

Kopieren tar und dd die VMDKs als Ganzes oder nur die Daten? Sprich, eine Thin-VMDK mit der Maximalgröße von 1 TB, aber mit der Datengröße von 10 GB - wie viel wird übers Netz transportiert?

Experte
Beiträge: 1736
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon ~thc » 07.04.2017, 18:09

Die ("flat"-) VMDKs (echte, keine RDMs) haben auf dem VMFS-Dateisystem eine reale Größe. Diese wird kopiert. In deinem Beispiel hätte die Thin ("flat"-) VMDK eine Größe von 10 GB.

Member
Beiträge: 407
Registriert: 16.05.2007, 00:58
Wohnort: DE/UA

Re: VM-Images auf einen ESXi 6.5 Host kopieren

Beitragvon saxa » 08.04.2017, 12:58

~thc hat geschrieben:Die ("flat"-) VMDKs (echte, keine RDMs) haben auf dem VMFS-Dateisystem eine reale Größe. Diese wird kopiert. In deinem Beispiel hätte die Thin ("flat"-) VMDK eine Größe von 10 GB.


Danke, hab' getestet: funktioniert!


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast