Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Alles zum Thema vSphere 6.5, ESXi 6.5 und vCenter Server.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 33
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon jgreil » 08.02.2017, 00:08

Hallo,

auf meinem ESXi laufen knapp 10 Windows 10 VMs tadellos.
Da die Kiste sowieso immer läuft, würde ich jetzt gerne noch ein freies NAS System in einer VM laufen lassen.
Ich habe schon viel von FreeNAS und NAS4free gelesen, da wird jedoch (fast) immer davon abgeraten, diese auf einem ESXi laufen zu lassen.
Ich bräuchte eigentlich nur ein kleines NAS für den Privatgebrauch:

- Video-Streaming über CIFS Share für 2 bis 3 Geräte; Voraussichtlich fast nie parallel
- Gemeinsames Netzlaufwerk für bis zu 10 Geräte, mit jedoch sehr wenig Datenaufkommen und auch fast nichts parallel

Also bisher hatte ich eine Synology DS215j mit einer 3TB Festplatte und war damit sehr zufrieden. Leistung war absolut ausreichend. Diese möchte ich jedoch hiermit ablösen und verkaufen.

Meine ESXi Hardware:
CPU: 2 x Intel Xeon E5-2620 v4, 8x 2.10 GHz
Mainboard: Asus Z10PA-D8
RAM: 8 x Crucial DIMM 8GB, DDR4-2133, reg ECC (CT8G4RFD8213)
HD: 2 x Samsung SSD 850 Evo 250 GB + 1 x Western Digital 3 TB HDD (für NAS gedacht)
Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 650 Watt
CPU Lüfter: 2 x Arctic Freezer i11

Die Leistung der Synology sollte ich also locker damit in einer VM bereitstellen können.
Welches freie NAS System könnt ihr zum Virtualisieren empfehlen und wieviel CPUs und RAM würdet ihr dafür für mein Vorhaben vergeben?

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon rprengel » 08.02.2017, 06:19

jgreil hat geschrieben:Hallo,

auf meinem ESXi laufen knapp 10 Windows 10 VMs tadellos.
Da die Kiste sowieso immer läuft, würde ich jetzt gerne noch ein freies NAS System in einer VM laufen lassen.
Ich habe schon viel von FreeNAS und NAS4free gelesen, da wird jedoch (fast) immer davon abgeraten, diese auf einem ESXi laufen zu lassen.
Ich bräuchte eigentlich nur ein kleines NAS für den Privatgebrauch:

- Video-Streaming über CIFS Share für 2 bis 3 Geräte; Voraussichtlich fast nie parallel
- Gemeinsames Netzlaufwerk für bis zu 10 Geräte, mit jedoch sehr wenig Datenaufkommen und auch fast nichts parallel

Also bisher hatte ich eine Synology DS215j mit einer 3TB Festplatte und war damit sehr zufrieden. Leistung war absolut ausreichend. Diese möchte ich jedoch hiermit ablösen und verkaufen.


Die Leistung der Synology sollte ich also locker damit in einer VM bereitstellen können.
Welches freie NAS System könnt ihr zum Virtualisieren empfehlen und wieviel CPUs und RAM würdet ihr dafür für mein Vorhaben vergeben?


Ich nutze eine einfaches Debian mit einer Webmin Oberfläche als Nas. EInfach und schnell.
Fang mit einer CPU und 512 MB Ram.
Gruss

Experte
Beiträge: 1228
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon Supi » 08.02.2017, 07:31

Ist denn in den ESXI ein Raid-Controller drin?
Oder laufen sowohl die SSD's als auch die geplante Platte dann als Single Disk?
Das wäre mir zu wenig Ausfallsicher.

Mein Tipp: Baue in die Synology noch eine 3 TB Platte rein und lass die im Raid-1 laufen.
Dazu hast du dann gleich noch nen Backup-Store für den ESXi, falls noch nicht vorhanden.

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon rprengel » 08.02.2017, 07:52

Supi hat geschrieben:Ist denn in den ESXI ein Raid-Controller drin?
Oder laufen sowohl die SSD's als auch die geplante Platte dann als Single Disk?
Das wäre mir zu wenig Ausfallsicher.

Mein Tipp: Baue in die Synology noch eine 3 TB Platte rein und lass die im Raid-1 laufen.
Dazu hast du dann gleich noch nen Backup-Store für den ESXi, falls noch nicht vorhanden.


Ok,
die Frage ist berechtigt.
Alternativ auf dem ESX das nas bauen und die Synolosgy für eine Sicherung behalten.
Ich habe hier 2 ESx Hosts stehen und sichere die VMs in der Nacht auf einen HP Microserver der auch als NAS eingerichtet ist.
Alternativ kann man aber auch in jeden ESX Host eine Platte als Backupmedium stecken und über Kreuz sichern.
Bei X TB an Mediendateien wird es dann aber eng.

Gruss

Member
Beiträge: 33
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon jgreil » 08.02.2017, 09:22

Hallo,
danke für eure Tipps, aber die Synology kommt weg, das habe ich schon beschlossen.
Ich habe in der Umgebung keine wichtigen Daten, welche gesichert werden müssten. Ich möchte nur ein NAS am ESXi virtualisieren und würde gerne wissen, welches sich dafür und für meine Zwecke am besten eignet. FreeNAS und NAS4free dürfte ja oversized sein und auch nicht unbedingt für die Virtualisierung empfohlen. Ich hab inzwischen noch OpenMediaVault und Openfiler gefunden. Was sagt ihr dazu? Oder kennt ihr evtl. noch was, was ihr eher empfehlen würdet?

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon rprengel » 08.02.2017, 09:30

jgreil hat geschrieben:Hallo,
danke für eure Tipps, aber die Synology kommt weg, das habe ich schon beschlossen.
Ich habe in der Umgebung keine wichtigen Daten, welche gesichert werden müssten. Ich möchte nur ein NAS am ESXi virtualisieren und würde gerne wissen, welches sich dafür und für meine Zwecke am besten eignet. FreeNAS und NAS4free dürfte ja oversized sein und auch nicht unbedingt für die Virtualisierung empfohlen. Ich hab inzwischen noch OpenMediaVault und Openfiler gefunden. Was sagt ihr dazu? Oder kennt ihr evtl. noch was, was ihr eher empfehlen würdet?


Dann simple debian + webmin als Oberfläche.
Reicht vollkommen aus und du bist immer flexibel wenn du weitere Funktionen benötigst.
z.B. um einen Ebook-Server calibre-server mit einzubinden.

Gruss

Member
Beiträge: 33
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon jgreil » 08.02.2017, 09:33

Es sollte ein System sein, was schon für den NAS Betrieb ausgelegt ist.
Ja, ich weiß, das wäre dein Debian auch, aber ich suche eine out-of-the-box Lösung, wie z.B. die genannten Produkte.

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon rprengel » 08.02.2017, 09:57

jgreil hat geschrieben:Es sollte ein System sein, was schon für den NAS Betrieb ausgelegt ist.
Ja, ich weiß, das wäre dein Debian auch, aber ich suche eine out-of-the-box Lösung, wie z.B. die genannten Produkte.


Dann ziehe dir die Iso-Dateien und schaue welches dir zusagt.
Wir nutzen hier dienstlich auf einigen Microservern
http://www.openmediavault.org/

Gruss

Member
Beiträge: 261
Registriert: 13.05.2009, 13:53
Wohnort: HH

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon Borg-HH » 08.02.2017, 10:53

Openmediavault und FreeNAS sind beide gut und einfach zu handhaben.
Hab beide virtuell laufen zum Testen. Wenn auf dem NAS aber die VM´s liegen sollen, dann empfehle ich aber doch
eine externe Hardware.
Schließe mich da Supi an, in die Synology eine zweite Platte im RAID 1. Die Streaming Geschichten kann die Synology bestimmt sehr gut und einen Backup Space zu haben beruhigt ungemein.

Member
Beiträge: 33
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon jgreil » 08.02.2017, 11:00

Die VMs liegen direkt auf den SSDs, welche in den ESXi Server verbaut sind.

Ich habe hier jetzt schon Openmediavault am Laufen und gefällt mir soweit ganz gut. Nur eine Sache stört mich noch:
Wenn ich auf einer Samba Freigabe im Windows Explorer die Berechtigungen ändere, dann gehen diese Änderungen sofort nach dem Klick auf OK oder Übernehmen im Windows-Berechtigungs-Dialog verloren. Kann man bei OMV die Berechtigungen nicht über den Windows Explorer verwalten?
Ich kenn das z.B. von FreeNAS, dass man dort pro Share den Berechtigungs-Typ auf UNIX, Apple oder Windows setzen kann und dann funktionierts im Explorer auch ganz gut. Wie aktiviere ich denn das im OpenMediaVault? Ich finde über Google leider auch nichts zu dem Thema.

Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon rprengel » 08.02.2017, 12:26

jgreil hat geschrieben:Die VMs liegen direkt auf den SSDs, welche in den ESXi Server verbaut sind.

Ich habe hier jetzt schon Openmediavault am Laufen und gefällt mir soweit ganz gut. Nur eine Sache stört mich noch:
Wenn ich auf einer Samba Freigabe im Windows Explorer die Berechtigungen ändere, dann gehen diese Änderungen sofort nach dem Klick auf OK oder Übernehmen im Windows-Berechtigungs-Dialog verloren. Kann man bei OMV die Berechtigungen nicht über den Windows Explorer verwalten?
Ich kenn das z.B. von FreeNAS, dass man dort pro Share den Berechtigungs-Typ auf UNIX, Apple oder Windows setzen kann und dann funktionierts im Explorer auch ganz gut. Wie aktiviere ich denn das im OpenMediaVault? Ich finde über Google leider auch nichts zu dem Thema.



http://forum.openmediavault.org/
an der Stelle ist vmware raus

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon Dayworker » 08.02.2017, 22:22

Wenn du Windows-ACL abbilden willst, kannst du mit Samba nicht weiter, denn Linux nutzt ein von Windows komplett abweichendes Rechtemanagement. Solaris bzw auf OpenSolaris aufbauende OS dagegen bringen im Zuge von ZFS einen eingebauten SMB-Server mit, der bis auf einige wenige Dinge mit den Windows-ACL komplett konform geht und dir auch ohne irgendwelches Rumgewurstel Schattenkopien anbietet. Sieh dir mal den Thread ESXi 6.0u2/6.5 + ZFS/OmniOS/napp-it All-IN-ONE VM an. Diese Appliance nutze ich jetzt schon seit fast 2 Jahren und es läuft einfach.

Member
Beiträge: 33
Registriert: 07.01.2017, 04:25

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon jgreil » 08.02.2017, 23:45

Ich komme mit Samba nicht weiter, aber mit einem SMB-Sever schon? Ähm??

Benutzeravatar
King of the Hill
Beiträge: 12018
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: Welches freie NAS-System auf ESXi virtualisieren?

Beitragvon Dayworker » 09.02.2017, 01:40

Samba ist eine Zusatz-SW in Linux, bei der auch die Benutzerverwaltung in der Regel getrennt vom Linux-System erfolgt. Benutzer im Linux-System wurden bzw werden nicht automatisch auch im Samba-Server angelegt, legst du einen Benutzer unter Samba an, kann dieser auch als normaler Linux-Benutzer eingetragen werden.
Der SMB-Server bei Solaris dagegen ist im Zuge von ZFS im Kernel integriert und angelegte Benutzer sind automatisch auch als SMB-Benutzer berechtigt. Je nach Solarish-Version wird zudem SMB2.1 (kam mit Win7) oder sogar schon SMB3 (kam mit Win8) unterstützt. Gib der Appliance ein oder zwei VMDKs als Datenträger, binde diese über die nappit-Weboberfläche ein und schau dir das ganze mal an.


Zurück zu „vSphere 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast