Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

VMDK-Datei anhand der gesplitteten VMDK-Dateien erstellen

Tips und Hinweise zur Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2016, 14:40

VMDK-Datei anhand der gesplitteten VMDK-Dateien erstellen

Beitragvon Valva » 17.08.2016, 14:58

Hallo,

ich habe ein Problem und absolut keine Ahnung was ich machen soll :(

Ich habe am Montag noch meine VM verwendet. Heute wollte ich sie wieder starten und plötzlich wurde die VMX-Datei nicht mehr gefunden. Nach ner Stunde Recherche konnte ich diese aus dem Log-File wiederherstellen.

Nun ist aber auch die VMDK-Datei, welche die gesplitteten VMDK-Dateien zusammenfügt weg. Die gesplitteten GB-Großen Dateien (Bezeichnung-S00.vmdk etc.) sind da. Nur das Descriptor-File (Bezeichnung.vmdk) fehlt.

Kann die Datei irgendwie anhand der gesplitteten VMDK-Dateien erstellt werden?

MfG

Experte
Beiträge: 1239
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 17.08.2016, 16:31

Der schnellste Weg duerfte sein, einfach noch so einen gesplitteten vmdk-Container gleicher Diskcharakteristik (Groesse, Flat/Sparse, ...) zu erstellen, um von dem die Deskriptor-Datei zu kopieren, und die darin aufgefuehrten Referenzen umzubenennen...

Wenn das nicht hilft, oder die Situation doch etwas komplizierter sein sollte, dann bitte genauer auflisten (in einem Code- oder List-Environment), was denn derzeit vorliegt, in welchen VMware-Produkt das Problem besteht, ggfs. unter welcher Produkversion, und in welchem Host-OS etc.pp. Einfach ein wenig mehr Futter ;-)

Etwas detailliertere Schritte zum Vorgehen (in meinen Augen aber etwas "komplizierter") finden sich hier fuer Workstation/player und hier fuer ESXi.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 18.08.2016, 03:42

Wichtige Frage:
kann man die Namen der name-s00*.vmdk als noch korrekt annehmen ?
Erhöhter Schwierigkeitsgrad wird es wenn die Numerierung derSchnipsel auch geraten werden muss.
.Die Erstellung der Text-vmdk ist locker aus dem log zu machen.
Gibt es einen download dafür ?

Member
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2016, 14:40

Beitragvon Valva » 19.08.2016, 08:52

Moin,

ich hatte bereits einige Daten aus der Log-Datei ausgelesen und hatte die VMDK-Datei zur Hälfte fertig, da bemerkte ich dass auch einige der gesplitteten VMDK-Dateien mittendrin fehlen.

Damit ist der Rettungsversuch wohl vollkommen dahin :(
Trotzdem Danke für die schnellen Antworten

Gruß

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14663
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 19.08.2016, 17:01

Damit ist der Rettungsversuch wohl vollkommen dahin


Falsch !

Es ist doch gar nicht sicher, dass die fehlenden Fragmente auch schon benutzt waren.
Wenn du eine Prognose haben willst - dann poste die Liste der Dateien die du hast - mit vollem Namen und Grösse.

Member
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2016, 14:40

Beitragvon Valva » 23.08.2016, 08:20

Da ich unter Zeitdruck stehe, habe ich jetzt einfach die VM eines früheren Stands genommen. Muss zwar einiges wieder installiert werden aber passt schon.

Trotzdem vielen Dank für die Mühe :)


Zurück zu „Datenrettung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast