Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.
(Das "alte Design" kommt wieder, wird ne Weile brauchen!)

defekte Platte wieder hergestellt, vdmk nicht ansprechbar

Tips und Hinweise zur Datenrettung bei defekten VMs oder unlesbaren Datastores

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker, Tschoergez

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

defekte Platte wieder hergestellt, vdmk nicht ansprechbar

Beitragvon normi » 22.04.2016, 08:33

Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir helfen meine Daten zu retten.

Ich verwende in meinem ESXi 5.1.0 4 Festplatten:

    1. 500 GB WD - hier speichere ich meine VM's
    2. 500 GB Samsung - enthält eine vmdk mit Mediadaten
    3. 2 TB Seagate - enthält eine vmdk mit Daten
    4. 2 TB Seagate - enthält eine vmdk mit Backupdaten

Die Platten 2,3 und 4 sind in einer virtuellen Maschine als NTFS-Datenpartitionen für Server 2008 eingebunden. Es existiert kein Raid-Verbund.
Nun ist mir ausgerechnet die 3. Platte ausgefallen und wichtige Daten wurden nicht gesichert. Ich habe versucht die Platte in einem Windows PC zu mounten, das funktionierte aber nicht, Nachdem ich sie Stunden im Gefrierschrank kühlte, konnte ich die Platte zumindest auf eine gleich große WD klonen. Das Klonen ging natürlich nicht ohne Lesefehler, welche aber ausschließlich in den ersten Sektoren auftraten. Die geklonte Platte ließ sich aber immer noch nicht im ESXi lesen. Ich bearbeitete sie sodann mit Testdisk. Testdisk erkannte auch eine vmfs Partition, welche ich von der Software zurückschreiben ließ. Da ich im ESXi immer noch keinen Erfolg verzeichnen konnte fand ich im Forum diesen Artikel:

https://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=2046610

Dadurch erreichte ich, dass auf der HD wieder die Datei „Server 2008_3.vmdk“. erschien. Ich war schon überglücklich und dachte, ich hätte es geschafft. Nach dem Einbinden in meine Server-VM erhielt ich aber einen Fehler und konnte dadurch die VM nicht starten.

Hier das Log dazu. Ich hoffe einer von den Spezies hat dazu eine Lösung.
    2016-04-21T10:15:17.986Z cpu1:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:17.988Z cpu2:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:18.474Z cpu2:126608)FS3Misc: 1465: Long VMFS rsv time on 'snap-3c0406ef-Seagate 2TB Daten' (held for 468 msecs). # R: 1, # W: 1 bytesXfer: 9 sectors
    2016-04-21T10:15:19.573Z cpu0:5048)WARNING: HBX: 564: Volume 57189da7-c47ec279-ce1e-10feed0413c4 ("snap-3c0406ef-Seagate 2TB Daten") may be damaged on disk. Corrupt heartbeat detected at offset 3694592: [HB state f225474c offset 35062603108423445
    10:15:36.124Z cpu0:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:36.125Z cpu0:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:36.131Z cpu2:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:36.131Z cpu2:126608)LVM: 2895: [t10.ATA_____WDC_WD20EZRX2D00D8PB0_________________________WD2DWCC4M6FCDXV8:1] Device expanded (actual size 3907027087 blocks, stored size 3907026944 blocks)
    2016-04-21T10:15:36.640Z cpu0:126608)FS3Misc: 1465: Long VMFS rsv time on 'snap-3c0406ef-Seagate 2TB Daten' (held for 491 msecs). # R: 1, # W: 1 bytesXfer: 9 sectors
    2016-04-21T10:15:36.649Z cpu0:240509)WARNING: HBX: 564: Volume 57189da7-c47ec279-ce1e-10feed0413c4 ("snap-3c0406ef-Seagate 2TB Daten") may be damaged on disk. Corrupt heartbeat detected at offset 3694592: [HB state f225474c offset 350626031084234[/list]


Vielen Dank
Norman

Experte
Beiträge: 1636
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 22.04.2016, 08:56

Ich habe so eine Prozedur noch nicht durchgeführt - aber es scheint, als ob ESXi sich beschwert, dass deine Klon-Platte um die 120 Sektoren größer ist als die ursprüngliche. Damit scheint ein Zuordnungsfehler Platte <-> Partitionstabelle <-> VMFS-Volume aufzutreten.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 22.04.2016, 09:26

Ja, sowas habe ich mir schon gedacht.
Wie kann ich denn das am besten reparieren?

Experte
Beiträge: 1636
Registriert: 23.02.2012, 12:26

Beitragvon ~thc » 22.04.2016, 09:43


Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 22.04.2016, 11:25

Vielen Dank ~thc,

werde ich am WE gleich ausprobieren. :-)

Viele Grüße
Norman

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14641
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 22.04.2016, 15:41

Hi
das Problem hatte ich auch schon ein paar mal.
Wenn du Glück hast, reicht es per partedUtil die Grösse der Partition anzupassen.
Das reicht aber nicht immer - manchmal bleibt nur noch die Option, die Daten zu extrahieren - wenn du dabei Hilfe brauchst - meld dich einfach.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 22.04.2016, 22:12

Hi Ulli,
bevor ich hier noch mehr kaputt mache, würde ich gern Dein Angebot annehmen. Vielleicht können wir einen Zeitpunkt vereinbaren. Bin jederzeit per SMS oder WhatsApp erreichbar. Schreib mir einfach wann ich Dich erreichen kann. Meine Telefonnummer hast Du ja noch. ;-)

Viele Grüße
Norman

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14641
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 24.04.2016, 18:41

Hi Norman
ich brauche erst mal nur den VMFS-headerdump,
Wir hatten auch schon besprochen wie der Dump erstellt wird.
Die erste 1536 MB der defekten Partition -
und falls wir die Grösse des Volumes och anpassen müssen brauche ich zusätzlich das erste MB der kompletten Platte.
Komprimier das ganze - und stell mir einen Dowloadlink zur Verfügung.

Dann kann ich anfangen ....

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 25.04.2016, 21:50

Hallo Ulli,

hast Du meine PN jetzt bekommen?
Ich hatte Dir noch einmal geschrieben, nachdem die 1. von letzter Nacht keinen Inhalt hatte.

VG
Norman

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14641
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 28.04.2016, 22:51

So - das hat ja ne Weile gedauert - aber jetzt habe ich den Dump vorliegen.
Ich würde vorschlagen jetzt anhand des Dumps - bzw der VMFS Metadaten noch einmal die flat.vmdk zu extrahieren. Per ddrescue dieses mal.
Damit haben wir das Problem mit dem VMFS-size missmatch aus der Welt.
Ruf an wenn du Zeit hast.
Ich muss dann ein längeres script gegen deinen Klon der Platte durchführen - das Resultat ist das dann die flat.vmdk.
Wie gesund die wiederum ist werden wir dann später wissen.
Jedenfalls sieht es so aus, als sollte das Auslesen glatt gehen.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 28.04.2016, 23:04

Das ist super, :-)
Ich habe Dir gerade ne PN geschickt, weil ich nicht sicher war, ob Du den Dump erhalten hast.
Wenn es Dir recht ist rufe ich morgen an.

Viele Grüße
Norman

Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2016, 12:25

Beitragvon normi » 11.05.2016, 10:59

Hi Ulli,

wollte Dich kurz zum aktuellen Stand unterrichten. Ich war am WE mit meiner Familie in Tschechien und konnte nicht viel machen.

Den UFS-Explorer habe ich noch mehrmals laufen lassen und alle gefunden Partitionen untersucht. Leider bringt der mir nur Schrott. Ich kann zwar erkennen, dass einige Daten meiner alten HD vorhanden sind, aber das sind natürlich die, welche mich nicht interessieren. :(
Z. Zt läuft gerade noch testdisk. Aber wahrscheinlich findet der auch nicht mehr. Nun liegen die Partitionstabellen ja gerade am Anfang der Plattenstruktur und ausgerechnet dort hatte ich die meisten Lesefehler. Es ist also anzunehmen, dass mit dem Klon der HD nicht mehr rauszuholen ist.

Ich würde gern die Original-HD noch mal anstecken. Vielleicht kann ich doch noch einige Sektoren der Partitionstabelle retten. Meist Du, ich könnte Dein Script zum extrahieren der vdmk auch direkt auf die original HD anwenden, oder musst Du da noch einmal was anpassen?

Vielen Dank für die super Unterstützung
Norman

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14641
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 11.05.2016, 15:22

Wenn du die original Platte nochmal probieren willst - sag Bescheid.
Ich hole mir dann ebenfalls den Dump und berechne neu.
Bin ja mal gespannt ob sich dadurch andere Ergebnisse ergeben.


Zurück zu „Datenrettung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast